Zum Inhalt springen

Dokumentation - gehört einarbeiten in Programm dazu?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

für mein Projekt muss ich mich in eine Software einarbeiten (UiPath) und auch Firmenintern gibt es bisher kaum Erfahrungen damit, sodass ich bei Problemen und Hindernissen selber recherchieren muss. Damit erstelle ich einen robot process, der über verschiedene Schnittstellen Daten ermittelt und am Ende in Excel darstellt und ggf mehr.

 

Kann/muss/darf man das Einarbeiten mit bei der Dokumentation mit angeben? Denn es ist einiges an Zeit wo dafür drauf geht und gehört ja irgendwo dazu oder?

liebe Grüße
Andre

Bearbeitet von Umbra
Titeländerung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde die Einarbeitung definitiv reinschreiben und erwähnen. Wenn der Aufwand zu groß ist, kannst du ja schreiben, dass die Einarbeitung nicht Teil des Projektes war.

Es ist in der IT ganz normal, dass ein Unternehmen Geld in Schulungsmaßnahmen investiert, damit seine Mitarbeiter das Know How haben. Auch deine Arbeitszeit sind Ressourcen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten ?

Das Vorbereiten vor dem Projekt sehe ich selber auch als Schulung, die nicht direkt Einfluss auf das Projekt hat(also wenig Stellenwert), aber es kann gut sein dass ich am Ende 2-3h oder sogar mehr alleine mit googeln verbringe muss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es möglich ist, also vor Abgabe des Antrags, würde ich an deiner Stelle das Projekt nochmal hinterfragen:

Der Stundenumfang ist ziemlich knapp und bietet wenig Zeit, sich im Projekt in neue Software, neue Themen einzuarbeiten. Ich würde für meine Azubis immer ein Thema favorisieren, was sie bereits kennen, wo sie sattelfest sind und wo sie sich wohlfühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich Umschüler bin, war ich nichtmal ein Jahr im Betrieb, bis ein Projekt gefunden werden musste. Der Antrag selber ist schon lange durch und ich stehe kurz davor mit dem Projekt direkt zu beginnen (Abgabe: 10.01.20).

Leider hat sich kein anderes Projekt ergeben, aber dafür gefällt es mir persönlich umso mehr. Auf ein Pseudo Projekt, oder eines, wo bereits jemand anders gemacht hat habe ich keine Lust :D 
Ich habe mir allerdings meiner Meinung nach genug Luft gelassen für etwaige Probleme und ich bin davon überzeugt, dass die Zeit im gesamten reicht


Meine Projektphasen für die Umsetzung
Projektdurchführung (13,5h)
- Vorbereitung (1,5h)
- Umsetzung des Projektes mit UiPath (10h)
- Puffer (2h)

Testphase (6h)
- Funktionalitätstest (1h)
- Fehleranalyse und Fehlerbehebung (4h)
- Testdurchlauf mit Usern (1h)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung