Jump to content

Netzwerk Abuse Report von Unitymedia

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ich habe am Wochenende von meinem Provider eine E-Mail bekommen, das in unserem Netzwerk ein Gerät mit qsnatch infiziert sein soll. Nur habe ich kein NAS.

Das Bild mit Details habe ich hier mal hochgeladen, mir sagt das jetzt weiter nichts.

Habe alle PC mit desinfect von c't durchgescannt und bei einem hat kaspersky und sophos ein "Virus" erkannt.

Habt ihr eine Idee wie das weitere Vorgehen ist und wie ich das Ding von Unitymedia deuten soll?

Danke im Vorraus.

20191209_112228.jpg

bearbeitet von der_value

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Link zum Bild ist kaputt.

Davon ausgehend, dass die Mail echt war - was sich ohne den kompletten Header nicht sagen lässt - nunja, haben sie zum Zeitpunkt, an der die IP dir zugewiesen war von dort Anzeichen dieser Malware festgestellt.

Wenn du dir sicher bist dass dein Netz sauber ist teilst du es dem Anbieter mit.
Hast du unrecht, kann dir - vermutlich erst nach einer weiteren Warnung - der Anschluss seitens Unitymedia dicht gemacht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal auf deinem Router welche Geräte via WLAN verbunden sind/waren und blockiere die, bei denn du dir sicher bist dass sie nicht deine sind sonder die von Freunden, Eltern...

Dann Routerpasswort und WLAN-Schlüssel ändern, ggf. noch die SSID wenn du eh dabei bist und die noch auf Default steht.

Alle Geräte die an deinem Netzwerk hängen scannen (WLAN und LAN) am Besten mit einem aktuellen Desinfe'ct CD Medium der c't o.Ä.

Möglicherweise kann und will der Support vom Provider ja noch ein wenig mehr unterstützen mit einem Zeitstempel (hilft nur, wenn du weißt wann welches Gerät ca. online war) oder einem Hinweis von wegen "wir hatten einen Kunden, bei dem war es der Fernseher/Kühlschrank/Staubsauger..."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Fernseher / Kühlschrank / Staubsauger fällt mir gerade ein, dass diverse Mediacenter oder Festplattenrecorder auf Betriebssystemen / Software für NAS-Geräte aufbauen. Solltest du also so etwas haben, könnte das also dann der Verantwortliche sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung