Jump to content

RubberDog

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    76
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

RubberDog hat zuletzt am 1. April gewonnen

RubberDog hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über RubberDog

  • Rang
    Member

Letzte Besucher des Profils

316 Profilaufrufe
  1. Elektrotechniker (DV) als IT Supporter

    Hier widerspricht sich gar nichts, alle sagen im Einklang, dass blind Zertifikate machen dir genau gar nichts bringt. Dass du das - genau wie Chief Wiggum schon sagte - gar nicht wirklich hören, sondern du scheinbar einfach nur deine Gedankengänge bestätigt haben willst, macht die Sache nicht einfacher. Du kannst also entweder annehmen, was dir gesagt wurde: - Bewerbungen verschicken, auf Resonanz warten und daraus lernen - PASSENDE Zertifikate machen für das, was du willst - Sinnvolle Fortbildungen machen - Eine passende Ausbildung machen - wie du selbst schon überlegt hast, studieren oder, alternativ dazu, weiterhin alle Hinweise die du hier bekommst ignorieren und es allein versuchen. Bei Zertifikaten und Fortbildungen sollte man natürlich auch bedenken, was ein zukünftiger Arbeitgeber davon halten wird.
  2. Das soll jetzt nicht völlig überheblich klingen, aber.. die Zeit ist imho gar kein Problem, wenn man den abgefragten Stoff wirklich drauf hat. Je 45 min für alle Aufgaben in GA1/2, 15 min für WiSo - und ich war nicht der einzige in unserer Klasse mit der Zeit. Trotzdem ist es natürlich sinnvoll, am Anfang die Aufgaben kurz zu überfliegen und mit dem "leichtesten" anzufangen. Ein paar geschenkte Punkte sind eigentlich immer dabei. Subnetting IPv4 und IPv6 kommt auch fast immer dran. VLSM nochmal anschauen. Da schließe ich mich direkt an. Pro-Tipp: Streicht die übrige Aufgabe erst am Ende weg, nicht am Anfang - auch wenn es schwierig aussieht. Häufig kann man vielleicht 1, 2 kleine Schritte der Aufgabe durch fehlendes Wissen nicht machen, den Rest aber - und wenn man am Ende genau hinschaut, ergeben sich da mehr (mögliche) Punkte als in anderen Handlungssträngen, die Anfangs sehr leicht aussahen. Oh, ein Edit noch; Es kommt vor, dass Aufgaben unklar gestellt sind (Beispiel Abschlussprüfung FiSi Winter 17/18, von wegen wie viel Kabel auf Lager ist) - schreibt direkt neben die Aufgabe oder in die Lösung, WAS unklar ist und wieso. Damit kann man dann mehrere alternative Lösungswerte begründen. Bei der angesprochenen Aufgabe hatte ich am Ende 4 oder 5 verschiedene Ergebnisse und alle nachvollziehbar begründet, es wurde nicht zu meinem Nachteil ausgelegt.
  3. Elektrotechniker (DV) als IT Supporter

    Ja, nein, eher nicht so. Ich sehe da genau gar keine Vorraussetzungen. Ich persönlich würde niemanden, der mit nem Zertifikat, das 3 Wochen 'Lehrgang' bescheinigt, an meine Server lassen. Nicht mal für Updates. Da ist die rede von Datennetzwerken - also n paar Router konfigurieren? Das macht man genau 1 mal pro Router. Danach bei Änderungen, die eher selten vorkommen. Der Kram für ein vernünftiges Zertifikat von Cisco dürfte länger dauern als 3 Wochen. Es wirkt inzwischen leider so, als würdest du nur den einfachsten Weg suchen um mit möglichst wenig bzw im Idealfall 0 Aufwand deinen 'Traumjob' zu bekommen. Andere machen dafür eine Ausbildung über (normalerweise) mehrere Jahre.
  4. Projektdokumentation abweichend von Antrag

    Das solltest du direkt mit deiner IHK abklären, eine sichere Antwort wird dir hier niemand geben können.
  5. Projektdokumentation abweichend von Antrag

    "Planung ist das ersetzen von Zufall durch den Irrtum." Klingt dumm, ist aber häufig so. Planungen ändern sich, und das ist auch der IHK bewusst. Erklärt in der Doku kurz, warum ihr in der Umsetzung vom Antrag / der Planung abweicht, und im Normalfall ist dann alles gut.
  6. Weitere unklare Subnetting-Aufgabe

    Detail am Rande: 2er-Potenzen, nicht ganz beliebig. Und man fängt mit dem größten an, immer weiter runter zum kleinsten. Bei 40 Hosts (immer schön an Netz- und Broadcast-Adresse denken) wäre es also am Anfang in dem Beispiel ein /26 Subnetz.
  7. Elektrotechniker (DV) als IT Supporter

    Hm, Tatsache. 1,5 Jahre laut Gesetz. De facto war es allerdings etwas weniger, nämlich 16 Monate / 1,33 Jahre, was dann aber den Prüfungsterminen geschuldet ist.
  8. Naja, die IHK muss dein Projekt genehmigen, bevor du anfangen kannst - offiziell zumindest. Klar kann man sich da was hinfaken. Wird nur blöd, wenn das Projekt abgelehnt wird. Ich kenne die Kriterien für ein Projekt der IT-SK nicht genug, um etwas zur mit Sicherheit benötigten, fachlichen Tiefe oder dem Anteil des Wirtschaftsaspektes zu sagen, fürchte aber, dass es schwierig werden könnte, das als Abschlussprojekt durchzukriegen.
  9. Elektrotechniker (DV) als IT Supporter

    Gar nicht so unbedingt. First-Level Support geht halt eigentlich immer, da muss nicht viel Fachwissen vorhanden sein, meistens bekommt man eh eine kurze Schulung (2-X Wochen) zu der eingesetzten Software, um auch wirklich die Probleme ausfindig machen zu können. Dementsprechend ist es aber auch nicht immer leicht, da was zu finden. Eine andere Möglichkeit wäre noch eine Ausbildung, zB als FiSi, zu machen. Mit entsprechendem Vorwissen kannst du - mit Zustimmung des Betriebes und später der Berufsschule - dort auch sehr stark verkürzen. In meinem Fall von den normalen ~34 Monaten auf 16 Monate. Ich bin direkt im 2ten Jahr eingestiegen, und hab das letzte halbe auch noch weggelassen. Mit (etwas) mehr Stress hätte ich auch die Prüfung bereits am Ende des zweiten regulären Ausbildungsjahres anpeilen können, dann wären es so etwa 10 Monate gewesen.
  10. Das Projekt beginnt am 28.04., und dein Antrag ist weder fertig, noch von der IHK genehmigt? Dürfte zeitlich etwas eng werden. Ansonsten: Es ist imho nicht ersichtlich, was du in deinem Projekt machen willst. Rechner aufstellen und installieren? Kabel verlegen? (Planung der Elektro- und Dateninstallation) Patchkabel in die richtigen Ports stecken? Gibt es Konfigurationsarbeit, oder klickst du nur durch fertige Installer? Welche Entscheidungen triffst du in diesem Projekt? Gerade der Satz "Dabei ist sich möglich an die bereits in den anderen Etagen Installationen zu orientieren." impliziert eher, dass du keine Entscheidungen triffst, sondern 1:1 bestehende Etagen kopierst.
  11. Da der Vertrag schon unterschrieben ist, reicht eine so simple Mail im Normalfall nicht.
  12. Gehaltsdiskussion: geht da noch was?

    Ja, stimmt schon. Aber in den wenigsten Fällen bei einer Krankschreibung ist draußen herumlaufen (abhängig vom Wetter) förderlich. Ein wenig frische Luft tut bestimmt gut, aber das kann ich genauso gut zuhause haben, wenn ich die Fenster öffne - was man sowieso von Zeit zu Zeit machen könnte. Ansonsten macht selbstverständlich auch der Grund der Krankschreibung einen Unterschied. Ich lasse mich hier gern korrigeren, wenn ich völlig falsch liege. Die meisten Quellen, die ich so spontan finde, beziehen sich aber rein auf die Arbeit und ob der Chef einem Kündingen darf, etc..
  13. Gehaltsdiskussion: geht da noch was?

    Wird allein deshalb schwierig, weil die Krankenkasse nicht zahlt, wenn auf diesem Weg noch was passiert. Das absolut nötigste ist erlaubt, das wäre der Arztbesuch, die Apotheke, wenn wenn man allein lebt, ein kurzer Einkauf beim nächstgelegenen Laden. Der Rest ist ab dem moment der AU nicht mehr von deiner Krankenkasse geschützt. Wenn Chef mir also schriftlich gibt, dass er im Falle eines Falles sämtliche entstehenden Kosten trägt, gern. Andernfalls ist das so nicht machbar.
  14. Hausarbeit über USV & PC Netzteil

    Wofür ist ne USV da? Wie funktioniert sie? Was kann sie, was kann sie nicht? Wie lange kann sie die angeschlossenen Geräte am laufen halten? Sollen die überhaupt weiterlaufen? Wenn ja, was macht man danach? (Hinweis: DE-CIX hatte da kürzlich was...) Welche alternativen gibt es? Wann ist ne USV sinnvoll, wann nicht? Mit den Antworten darauf sollte man den großteil abgedeckt haben.
  15. Abschlussprojekt ist nicht durchführbar

    Stimmt. Aber das alles schränkt lediglich die Testmöglichkeiten des Projektes ein, alles andere kann trotzdem gemacht werden. Man kann einen Server aufsetzen, Software installieren, konfigurieren etc pp. Allerdings können wir hier viel hin- und herüberlegen, das einfachste wird sein, die Antwort abzuwarten.
×