Jump to content

RubberDog

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Sofern man die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) hat, stimmt das. Es gibt aber auch die Fachgebundene Hochschulreife, die man erhält, wenn man eine abgeschlossene Ausbildung im passenden Beruf hat. Ohne Hochschulreife wird's nix mit dem Studium. Edit; Um noch was sinnvolles zur Eingangsfrage beizutragen: Erfahrungsberichte zu deinem gewünschten Studiengang kann ich nicht geben. Aber es ist absolut kein Problem, wenn du noch keine Erfahrung mit Softwareentwicklung / OOP hast. Das Wissen wirst du dir dann eben in relativ kurzer Zeit aneignen müssen, ein Studium ist üblicherweise auf Autodidaktik angelegt. Du bekommst zwar ein wenig Wissen während der Vorlesungen vermittelt, aber dich selbst ransetzen und alles immer wieder, auch etwas tiefer in der Materie, durchzukauen wird nicht ausbleiben. Vielleicht findest du ja Informationen, auf welche Sprache dort aufgebaut wird. Ich tippe stark auf Java oder C++. Dazu dann ein paar Grundlagen lernen und Übungen machen, das Netz ist voll davon.
  2. Lektüre für Security?

    Es sind eher "meine" Systeme, da es nur meinen Fachbereich betrifft, nicht das gesamte Netz der Uni. Da allerdings ein Großteil der PCs und Server hier öffentliche IPs haben, macht das vermutlich keinen allzu großen Unterschied.
  3. Lektüre für Security?

    Stimmt. Es ist auch nicht gesagt, dass ich mir alles selbst beibringen muss - es ist lediglich derzeit niemand da, der es könnte. Irgendwelche passenden Schulungen etc sind vermutlich realisierbar. Hab's mir gerade mal angesehen. Allerdings kenne ich bereits "Hacking - Die Kunst des Exploit" von Jon Erickson, sowie "Penetration Testing - A hands-on Introduction to Hacking" von Georgia Weidman. Mal schauen, ob das Buch einen Mehrwert bietet, der den Kauf rechtfertigt.
  4. Lektüre für Security?

    Richtig, eher die Administrative Seite eines größeren Netzwerkes mit etlichen, verschiedenartigen Servern. Dazu wäre auch noch etwas in Richtung Incident Response nicht verkehrt. Weniger Entwicklung, aber ich werds mir trotzdem mal anschauen, vielen Dank.
  5. Lektüre für Security?

    Moin, ich bin gerade mit meiner Ausbildung durch, und soll in Zukunft die IT-Sicherheit hier übernehmen - "hier" ist dabei ein Fachbereich einer Universität, welcher durch Studenten und Mitarbeiter auf eine nicht ganz niedrige 4-stellige Nutzerzahl kommt. Das eigentliche Problem ist, dass mich niemand so richtig an die Thematik heranführen kann, da mein Vorgänger nach einer Krankschreibung nicht mehr arbeitsfähig war und sich der Rest nicht sonderlich damit auskennt. Ein paar Bücher dazu stehen hier zwar noch, jedoch aus den 90ern und Anfang der 2000er - nichts, worauf man sich im Falle eines Falles verlassen möchte. Daher meine Frage - kann jemand ein paar brauchbare Bücher empfehlen? Primär in Richtung Server (Linux, Unix) und Netzwerksicherheit? Vielen Dank schon einmal im vorraus.
  6. Fragen zu Werkstudentenjobs

    1. Schwer zu sagen, du musst dich schon selbst einschätzen. Die meisten dieser Anzeigen werden von Leuten geschrieben, die keine Ahnung haben, was das alles eigentlich ist. Solang du z.b. für Linux weisst, dass es nicht unbedingt klug ist permanent root zu sein, und in Shell-Scripten mehr hinbekommst als echo "Hello World" ist das meistens kein Problem. Google bzw Stack Overflow helfen immer. In nem Gespräch solltest du lediglich nicht lügen. Wenn du von etwas keine Ahnung hast, gib das ruhig zu. Besser, als wenn du durch unwissenheit nachher ein Produktivsystem völlig lahmlegst. 2. Keine Ahnung. 3. Ja, wenn du eine der drei möchtest, jeweils ne einzelne Bewerbung. Ausser, der doppelte Entwickler stammt von verschiedenen Plattformen. Dann würdest du dich eher doppelt auf eine Stelle bewerben. 4. Solution Management klingt hart nach SAP. GxP-bla -> SAP. 5. Es ist "nur" ein Studentenjob. Aber ein vernünftiges Foto schadet mit Sicherheit nicht. 6. Es ist "nur" ein Studentenjob. Du willst nichts hochbezahltes, sondern ein paar Euro nebenbei. Abgesehen davon sind die meisten Personaler Standard-Bewerbungen längst gewohnt. Nicht schön, aber ist halt so.
  7. Hilfe bei Findung eines Abschlussprojektes

    Moin, da ich selbst auch meine Ausbildung an einer Uni mache - vielleicht findet sich ein Prof, mit dem ihr irgendwie zu tun habt, dem etwas einfaellt. Zumindest hat das bei mir geklappt, mein Abschlussprojekt ist nun Teil eines "etwas groesseren" Forschungsprojektes. Und an Forschungsprojekten sollte es nicht mangeln, die man in irgendeiner Form durch geschickten Einsatz von IT unterstuetzen kann.
×