Jump to content

toothpick

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    31
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bei einer studentischen Hilfskraft oder vergleichbar auf 450€ würde ich mal 25-35€ pro Stunde ansetzen. 15€ kriegt man bei uns beim Aldi im Backshop als Brötchenauffüller (Bayern). Wenn du Expertise brauchst musst du auf einen Consultant/Freelancer zurückgreifen. Da scheinen mir auch die 80€ realitätsfremd. Das geht eher Richtung 150-200€ pro Stunde, wenn er was kann.
  2. Ja, unbedingt ansprechen, dass du auch für 2275€ arbeiten würdest! Im Ernst: Was ich an deiner Stelle machen würde? Den Arbeitsvertrag ablehenen. Unter 3000€ sollte man nicht als Fachkraft arbeiten gehen...
  3. Hast du schonmal darüber nachgedacht dir externe Dienstleister zu suchen um einige Dinge auszulagern? Backups, Firewalls, Mailserver z.B. kann man recht gut extern an ein Systemhaus oder Freelancer vergeben. Dann brauchst du was einige Themen betrifft nur noch "anschaffen".
  4. Zum Thema welche Quellen für Gehaltsvergleiche taugen würde ich euch den Entgeltatlas empfehlen. Das haben wir neulich in diesem Thread gehabt:
  5. 3000-3250 sind durchaus drin als Einstiegsgehalt, wenn man bei der richtigen Firma landet und sich gut verkauft. Wenns die Firma nicht zahlen will dann weitersuchen. Wenn die von Anfang an mies zahlen wirds auch später nix gescheites bei der Gehaltsverhandlung rauskommen.
  6. Der Median ist kein bereinigter Durchschnitt. Median heißt: Wenn man 1000 Werte hat und diese der Größe nach sortiert steht in der Mitte (Stelle 500) der Median. Ob es nun statistisch mehr Sinn macht sich auf das Mediangehalt zu beziehen oder das Durchschnittsgehalt lasse ich mal dahingestellt. Im Zweifel für den Arbeitnehmer das jeweilig höhere Wenn der Median höher ist als der Durchschnitt lässt das darauf schließen, dass Ausreißer nach unten häufiger sind als Ausreißer nach oben.
  7. War mir schon fast klar, dass jetzt weiter auf mir rumgehackt wird. Ich hab nie behauptet, dass Sekretär/in ein einfacher Job ist. Seis drum. Falls es jemanden interessiert wie die Zahlen im Entgeltatlas zustande kommen: Ich habe jetzt doch mal eine Anfrage an die Agentur gestellt, die auch telefonisch beantwortet wurde. Eine nette Dame sagte mir in etwa: Die Daten stellen eine Vollerhebung dar und kommen von den Sozialversicherungen. Genauer gehts also nicht. Die höheren Werte im Vergleich zu anderen Portalen erklärt die Agentur mit der Verwendung des Medians anstatt dem Durchschnitt.
  8. Nein ich meinte schon, dass man als Coder oder Sysadmin mehr Fachwissen braucht und sich vor allem während des Berufslebens mehr weiterbilden muss als eine Sekretärin. Natürlich sollte eine Sekretärin auch die kaufmännischen Grundlagen beherrschen. Aber was das erforderliche Fachwissen angeht sehe ich schon eine Große Lücke zwischen diesen Berufsgruppen - Auch wenn ich das Organistationstalent einer guten Sekretärin sehr schätze. Der Standard Briefkopf sieht vermutlich in 30 jahren immer noch aus wie heute. Ob wir in 30 Jahren noch mit Windows und VMWare arbeiten? unwahrscheinlich!
  9. Streiche das Wort "deutlich" dann stimmt diese Aussage.
  10. Zwingt dich ja keiner das Mediangehalt zu fordern - bleibt mehr für die Sekretärin. 😉 Spaß beiseite - Die Angaben dort sind höher als bei vielen anderen Verlgeichsportalen. Wie das zustande kommt ist mir auch relativ egal. Möglicherweise nutzen diverse andere eben veraltete Zahlen aus der Wirtschaftskrise mangels genug Daten. Bei Gehaltsverhandlungen beziehe ich mich im Zweifel auf die Werte der Arbeitsagentur und damit hatte ich auch Erfolg.
  11. @Gottlike Ich würds mal bei der Bundesagentur versuchen: https://entgeltatlas.arbeitsagentur.de
  12. 1800€ Brutto sind eine implizite Aufforderung dir doch bitte eine andere Stelle zu suchen. Das Mediangehalt von Sekretär/-innen liegt übrigens bei 3125€ Brutto. Für eine Stelle die Fachwissen erfordert also viel zu wenig.
  13. 52k müssen mindestens drin sein. MasterMindX Würde mal ca. 60k verhandeln.
  14. Es gibt afaik keine konforme Möglichkeit. Entweder gegen DSGVO verstoßen oder lassen. Am besten man hat nen externen Datenschutzbeauftragten der einem das durchwinkt und die Verantwortung dafür trägt... Falls das ne technische Frage zu Sophos sein soll... keine Ahnung dann ists aber auch im falschen Forum gepostet.
  15. Microsoft Zertifizierung wird dir erstmal nichts bringen. Ohne Praxiserfahrung wirst du in den Vorbereitungskursen nicht mitkommen. Hinterher wirst du auch abgesehen vom Fragen auswendig lernen keine Chance haben die Prüfung zu bestehen. Die Zertis sind eher für Fortgeschrittene geeignet. Ich kann dir noch die Videos von Video2brain empfehlen. Fang am besten mit Active Directory an (das geht locker an einem Wochenende) und dann schau welche weiteren Themen dich interessieren (z.B. Gruppenrichtlinien baut dann darauf auf). Sind für eigenständiges lernen recht gut geeignet aber natürlich auch kein Wundermittel. Bau dir zusätzlich eine VM Umgebung auf und baue das gezeigte nach (und teste Dinge darüber hinaus). Wenn du nicht weiterkommst: Google ist der beste Freund jedes FISI und Foren gibt es ja auch wo man was fragen kann.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung