Jump to content
  • 0
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fach- und Übungsbuch für C#

Frage

Grüß Gott,

wollte mal in die Runde fragen, ob es bei euch Erfahrung mit Übungsbüchern gibt, gerade zum Thema C#. Ich habe gemerkt, dass ich noch viel mehr Übungen brauche. Viele Übungen im Netz sind mir zu willkürlich von der Schwierigkeit her und ich denke, dass ein Fachbuch mit Übungen das Richtige für mich wäre.

Nun habe ich 3 Bücher ausgekuckt, die anfängerfreundlich sind: 

  • Wurm: Schrödinger programmiert C#
  • Bonacina: C#: Programmieren für Einsteiger
  • Theis: Einstieg in C# mit Visual Studio 2019

Denke, dass das Schrödinger-Buch aufgrund des lockeren Stils am besten gefällt. Aber ich würde trotzdem gerne Erfahrungsberichte von euch hören, solltet ihr eines oder mehrere der Bücher besitzen und damit gearbeitet haben.

Wo gibt es die meisten und gute Übungen?

Danke im Voraus!

 

Gruß

LXSB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

16 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 1

Ich muss @Whiz-zarD zustimmen. Kontrolle ist gut.

vor 3 Minuten schrieb LXSB:

wenn mein Code funktioniert

Und weißt du auch warum er funktioniert und was da vor sich geht? Nicht falsch verstehen, aber Bücher können dir nur einen Bruchteil wiedergeben, von dem was dir die Doku bietet.

Du willst üben? Dann setzt dir ein Ziel. Zieh dir ne Datenbank hoch und erstelle dir eine eigene ASP.NET Seite...oder für den Anfang evtl. erstmal was für die Konsole (weiß ja nicht was du kannst).

Bücher sind immer problematisch, da bis ein Buch auf Deutsch rauskommen, das darin enthaltene Wissen meist schon veraltet ist.

Du wirst auch später nichts mehr in Bücher nachschlagen. Ich kenne keinen Entwickler der in Büchern nachsieht wie Sache X nochmal geht. Da wirft man Google an und guckt schnell in die Docs oder wenns sein muss auf StackOverFlow.

Des Weiteren ist es oft bedenklich in welcher Reihenfolge Bücher einem etwas anlernen (meist wird schnell ne GUI gemacht, damit der Leser ein Erfolgsgefühl hat...). Und vor allem: Was wird in Büchern nicht erwähnt. 

Ich wette, in den Büchern steht nicht so viel über Polymorphie drinnen wie in den Docs

Und wenn du eine Aufgabe "nachprogrammiert" hast ... und dann? Dann sagt man dir: "Fang mal an das und das zu machen". Und du stehst da. Denn du lernst nicht dabei die Lösungswege zu finden bzw. herauszufinden wie etwas geht.

Ich bekomme immer wieder Aufgaben, bei denen ich ehrlich gesagt erstmal keine Ahnung habe, wie ich diese realisieren soll. Aber ich weiß, dass ich es rausfinden werde ... wie die hundert Aufgaben zuvor. Das lernt man aber nicht in nem Buch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1
vor 23 Minuten schrieb LXSB:

Aber eigentlich weiß ich ja, wenn mein Code funktioniert, auch, wenn die Lösung von der vorgegebenen abweicht. Wäre dann ja nur dazu da, wenn ich einfach nicht auf eine Lösung kommen würde, oder nicht? 

Viele Wege führen nach Rom und nicht jeder ist der beste und so verhält es sich auch mit der Softwareentwicklung. Es gibt elegante Wege, nicht so elegante Wege oder schlechte Wege, die man erst gar nicht einschlagen sollte. Zwar führen alle Wege zum Ziel aber in der Softwareentwicklung ist man bestrebt, einen möglichst einfachen und lesbaren Weg zu finden, da einfache und lesbare Wege leichter zu verstehen sind und genau liegt die große Kunst. Die eigene Lösung, die man sich erarbeitet hat, mag für einen selbst sehr einfach sein aber evtl. verstehen es andere nicht oder sie kennen einen noch einfacheren Weg und dafür ist ein Austausch untereinander sehr wichtig. Nur so kann man tatsächlich Dinge dazu lernen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 7 Minuten schrieb LXSB:

Wo gibt es die meisten und gute Übungen?

Ehrliche Meinung: Die Übungen bringen so gut wie gar nichts. Eine Übung aus einem Buch zu machen bedeutet in den meisten Fällen etwas nachzuprogrammieren und sich dann durchzulesen, warum und wieso was gemacht wurde.

Dies hinterfragt man aber nicht, vergisst es evtl. oder, noch schlimmer man sieht bei einem Kollegen, dass er Problem X anders gelöst hat und ist jetzt total verwirrt.

Meine Empfehlung:

Halte ich einfach an die MS Docs: https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/csharp/tour-of-csharp/

https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/csharp/

Diese sind sehr ausführlich und bilden eigentlich alles ab. Besseres Lernmaterial gibt es eigentlich fast nicht.

bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 48 Minuten schrieb KeeperOfCoffee:

Meine Empfehlung:

Halte ich einfach an die MS Docs: https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/csharp/tour-of-csharp/

Zustimmung - bis auf eine Anmerkung:
Ich finde die de-de Version nicht empfehlenswert, sondern würde zur en Version greifen:

https://docs.microsoft.com/en-us/dotnet/csharp/tour-of-csharp/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor einer Stunde schrieb KeeperOfCoffee:

Ehrliche Meinung: Die Übungen bringen so gut wie gar nichts. Eine Übung aus einem Buch zu machen bedeutet in den meisten Fällen etwas nachzuprogrammieren und sich dann durchzulesen, warum und wieso was gemacht wurde.

Dies hinterfragt man aber nicht, vergisst es evtl. oder, noch schlimmer man sieht bei einem Kollegen, dass er Problem X anders gelöst hat und ist jetzt total verwirrt.

Übungen machen auch nur dann Sinn, wenn es hinterher auch noch eine Feedback-Runde mit einem Ausbilder/Lehrer/Kollegen gibt. Am besten ist es sogar, wenn man die Übungen zu zweit macht. Dann lernt man auch gleichzeitig die Kommunikation, da man dann gemeinsam eine Lösung erarbeitet und ggf. beide Partner unterschiedliche Lösungsansätze haben. Alleine Übungen abzuarbeiten bringt meist nichts, weil man eben, wie gesagt, die eigene oder die vorgegebene Lösung nicht weiter hinterfragt. Das kann zwar helfen, um mal eine neue Sprache auszuprobieren aber dies ist nur für Leute hilfreich, die ihr Werk schon verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Danke für alle Antworten!

 

Ich versteh die Antworten von KeeperOfCoffee und Whiz-zarD nur begrenzt. Ich verstehe schon, dass man verwirrt sein könnte, angesichts verschiedener Lösungswege. Aber eigentlich weiß ich ja, wenn mein Code funktioniert, auch, wenn die Lösung von der vorgegebenen abweicht. Wäre dann ja nur dazu da, wenn ich einfach nicht auf eine Lösung kommen würde, oder nicht? 

Ich mein, irgendwie muss ich doch üben können, auch wenn meine Klassenkameraden oder Lehrer nicht neben mir sitzen. Und besser eine Musterlösung, an der ich mich orientieren kann, als...gar keine. Oder habe ich euch falsch verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Danke KeeperOfCoffee für deine Ausführlichkeit!

Gut, dann werde ich mir wohl die Kohle für ein Buch sparen können. Umso besser.

Wie du sagtest, sollte ich mir also ein Projekt überlegen. Das Ding ist, dass ich seit gerade mal seit 4 Monaten (Berufsschule) programmiere. Ich habe einfach noch nicht die Erfahrung, denke ich, etwas Komplexes zu erstellen. Gut, vielleicht muss ich da einfach kreativer werden und kleiner anfangen. Bei wäre das vermutlich sehr klein. Selbst Grundlegendes wie Schleifen sind bei mir nicht gefestigt, obwohl das Grundverständnis schon da ist.

Ich habe das Gefühl, dass ich Routine bekommen sollte. Passiert das so nebenbei? Beim Schritt-für-Schritt-Erstellen eines Projektes, bei dem ich mein Wissen aus den Microsoft Docs bekomme?

bearbeitet von LXSB
Nähere Erläuterung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 8 Minuten schrieb LXSB:

Passiert das so nebenbei

Jein. Das Hauptproblem ist halt, dass du etwas falsch machst...es zwar funktioniert ... aber falsch ist.

Du kannst dir jede Menge Zeug falsch anlernen. Deswegen ist es immer sinnvoll die Docs anzusehen UND, dass du deinem Ausbilder auf die Nerven gehst. Selbst wenn es nichts mit deiner Aufgabe im Betrieb zu tun hat ... wenn du eine Frage hast, dann stell sie.

 

bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Gibt's hier irgendjemanden, der aus Büchern etwas lernen konnte? Ich weiger mich zu glauben, dass es diesen jemanden nicht gibt. Ich brauche einen Referenzpunkt. Und die robotermäßigen Microsoft Docs sind Gold zum Nachschauen, wie was geht, aber zum Lernen das pure Betäubungsmittel. Nichts für Ungut den bisherigen Antwortern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Das einzige Buch, welches ich wirklich gerne mochte...weil es kurz und bündig ist, war bisher

The C# Player's Guide (Leseauszüge sind auf Amazon)

ist sehr angenehm geschrieben ... allerdings auf Englisch (was ich immer empfehlen würde...egal nach welchen Quellen du suchst). 

Habe es selbst heute noch neben mir liegen (nicht zum Nachsehen...eher aus sentimentalen Gründen :D )

Leseprobe (PDF) ist hier

bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 23 Minuten schrieb LXSB:

Gibt's hier irgendjemanden, der aus Büchern etwas lernen konnte?

Nein, nur weil man ein Buch über Afrika liest war man noch nie in Afrika.

Such dir ein Projekt und implementiere es in deiner präferierten Sprache.
Darüber hinaus schau dir bei GitHub große bzw. bekannte Projekte an die in C# / .NET entwickelt worden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 1 Stunde schrieb r4phi:

Nein, nur weil man ein Buch über Afrika liest war man noch nie in Afrika.

Haha, ja. Falls ich jedoch mal nach Afrika reisen würde, würde ich vorher tatsächlich mal ein Buch besorgen, das mir die hiesigen Gepflogenheiten und Daten über das jeweilige afrikanische Land liefert, damit ich nicht wie ein Trottel herumlauf und Messer und Gabel fordere, wenn ich eigentlich mit der Hand essen sollte 😉 

Klar, dass ich Einiges im Netz finde, aber das meiste ist mir einfach eine Nummer zu groß. Berufsschule gibt mir zu wenig Übungen, von den Kollegen hat genau EINER etwas Ahnung von C# und die Betonung liegt auf etwas. Also, er ist super, nur halt auch erst seit einem Jahr aus der Ausbildung raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 18 Minuten schrieb LXSB:

Denkst du, das mir das einen Mehrwert geben könnte?

Um was nachzulesen oder nachzuschlagen: Ja - immer.
Ich bin jedenfalls ein Freund von Büchern wenn ich mir neue Themengebiete oder Sprachen aneignen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung