Zum Inhalt springen

Welchen Weg bis zum Studium ?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich bin 24 Jahre alt und beginne dieses Jahr meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration.
Nach der Ausbildung möchte ich gerne nebenberuflich Studieren. Habe momentan nur einen Realschulabschluss.
Am liebsten würde ich das Studium an der Fernuni Hagen absolvieren, aber möchte nach der Ausbildung nicht umbedingt noch 3 Jahre warten, bis ich damit beginnen kann.

Was ist der beste Weg, um mein Ziel zu erreichen ? oder welche Wege gibt es alles ?
Eine Vorraussetzung ist, dass ich Zuhause lerne und nicht auf einer Abendschule etc.

So sieht meine aktuelle Vorstellung aus.
Ich mache erst die Fachhochschulreife mit Schwerpunkt Technik, oder Elektrotechnik (was würdet Ihr mir empfehlen?), über eine Fernschule, wie die SGD oder ILS.
Damit kann ich dann ja theoretisch direkt nach der Ausbildung an der Uni Hagen studieren?

Ich freue mich über Vorschläge, oder andere Wege, die ich gehen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein kleiner Nachtrag.

Bin übrigens aus NRW.
Um an der Fernuni Hagen zu studieren brauche ich die "Fachgebundene Hochschulreife". Kann ich da also vergessen.


Bei der Wilhelm Büchner Hochschule steht, dass man die " fachgebundene Fachhochschulreife" benötigt.
Da könnte ich mich ja dann mit der Fachhochschulreife im technischen Bereich eintragen, oder ?
Würdet Ihr mir denn dann Technik oder Elektrotechnik empfehlen ?

Ist aber auch ein bisschen teuer^^
Würde ja auch gerne das Abitur machen, aber habe überhaupt keine Lust während der Ausbildung eine zweite Fremdsprache zu lernen.
Was gibt es noch für Möglichkeiten, kostengünstig zum Studium zu kommen?
Oder bleibt mir da nur, die Ausbidung zu absolvieren + drei Jahre Berufserfahrung und dann mit 31 mit dem Studium anzufangen ?

Habe die letzen Jahre ein bisschen getrödelt und bin deshalb etwas ungeduldig und möchte das alles so schnell wie möglich hinter mir bringen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

man muss zwischen Fachhochschulreife und (Fach)Abitur unterscheiden. Die Fachhochschulreife kann man in einem Berufskolleg in einem Jahr erwerben. Dazu muss man keine zweite Fremdsprache erlernen. Die Fachhochschulreife berechtigt ein Studium an einer Hochschule. Wenn man allerdings auf die Uni gehen möchte, braucht man das (Fach)Abi oder eben die Fachhochschulreife + Deltatest.

Ich persönlich würde dir die Fachhochschulreife ans Herz legen. Hab ich auch in einem Jahr Vollzeitschule nach der Ausbildung gemacht. Die Hochschulreife kann man in mehreren Fachrichtungen absolvieren. Das hat allerdings keine Auswirkung auf die spätere Auswahl des Studiengangs. Allerdings hat es natürlich einen Vorteil, wenn du die passende Fachrichtung auswählst, was auch zu dem gewünschten Studiengang passt. Wenn du später eher Elektrotechnik / Technische Informatik studieren möchtest, dann ganz klar Fachrichtung Technik. 

Du kannst aber auch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung + mehrjähriger Berufserfahrung studieren gehen. Allerdings musst du dazu an den Hochschulen noch eine zusätzliche Aufnahmeprüfung absolvieren z.B. Deltatest. Auch bist du bei dieser Variante bei der Auswahl des Studiengangs beschränkt. 

Viele Grüße

Bearbeitet von Exception
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb Exception:

Du kannst aber auch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung + mehrjähriger Berufserfahrung studieren gehen. Allerdings musst du dazu an den Hochschulen noch eine zusätzliche Aufnahmeprüfung absolvieren z.B. Deltatest. Auch bist du bei dieser Variante bei der Auswahl des Studiengangs beschränkt. 

Auch hier: Bildung ist Ländersache, was in Bayern gilt muss in Berlin nicht gelten.

Einen Überblick gibt es zum Beispiel hier: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/

Für NRW: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/laender/nordrhein_westfalen/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten.

Für mich würden nur 2 Möglichkeiten infrage kommen.

1. Die Nichtschülerabiturprüfung absolvieren und dafür 1-2 Jahre intensiv im Selbststudium lernen, um einfach nur zu bestehen.

2. Nach der Ausbildung für das Akademie Studium an der Fernuni Hagen einschreiben, wie Graustein geschrieben hat.

Werde mich wohl für das zweite Entscheiden.
Hat die Vorteile, schon mal alles kennen zu lernen und wenn alles gut läuft, nach drei Jahren für das normale Studium einschreiben und die erbrachten Leistungen anrechnen lassen.
Hört sich nach dem angenehmsten Weg an. Kann mich so auch 100% auf die Ausbildung konzentrieren, um die bestmöglichst zu absolvieren.

Ich informiere mich mal bei der Fernuni Hagen, wie das genau mit dem anrechnen läuft und werde hier bescheid geben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung