Zum Inhalt springen

Bitschnipser

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    497
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8

Alle erstellten Inhalte von Bitschnipser

  1. Würd gerne wissen, wo du deinen Abschluss gemacht hast...
  2. persönliches Interesse/ Passion/ Leidenschaft / Wille sich Dinge slebst beizubringen/ erweiterte Vorkenntnisse/ Macht es vmtl. nicht nur wegen des Geldes... Ja ich hab echt keine Ahnung was Leuten einfällt, dass sie realistische Gründe nennen in der IT arbeiten zu wollen, oder warum sie das vom Landschaftsgestalter der gerade mal eine Excel bedienen kann abhebt...wirklich unerklärlich...
  3. Tipp von mir: Halt dich von der BW fern. Alles was ich da von Uffz und Fw gehört hab war, dass die Ausbildung da miserabel ist und eher einer Umschulung gleich kommt (dann auch mit Praktikum für Abschlussprojekt). Soll aber noch eine zivile Ausbildung geben, wo man selbst wohl kein Soldat ist, darüber weiß ich nicht all zu viel. Du musst UNBEDINGT verargumentieren, warum du seit 5 Jahren an einem Bachelor hängst und im 3. Semester bist (nach 11 Semestern, bzw. 8. wenn man deine Pause mit einrechnet.) Stichwort: "Warum haben Sie sich nicht viel früher dazu entschlossen?"
  4. Primär hast du Recht, als Sysadmin macht ein Studium relativ zur Ausbildung inhaltlich weniger Sinn. Oben steht Studium seit 2015, im Lebenslauf steht seit 2017. Was denn nu? 5 Jahre für einen Bachelor und kein Ende in Sicht würde bei mir schon Zweifel aufkommen lassen, vor allem, wenn du das nicht verargumentieren kannst ( Oma Pflegefall, Katze gestorben, Kräuterbeet eingegangen /s). Anders gefragt: in welchem Semester bist du inhaltlich (nicht zeitlich) und wann würdest du fertig werden?
  5. Dann braucht er aber Zugriff auf alle Verzeichnisse die das Programm am Rechner anfasst beim Update und dann kann in diesem Ordner auch alles andere installiert werden
  6. Andere arbeiten für das Geld 3 Tage/Woche Teilzeit. Fühlst du dich immernoch wertgeschätzt? Stell dir mal vor, was du mit deiner gewonnenen Freizeit anfangen könntest, ohne Wochenendschuften und wenn, dann adäquat vergütet. Nette Kollegen gibt es auch woanders, das hatten wir shcon hunderte Male.
  7. ich werfe FTAPI in den Ring Thema was Charmi genannt hat, Firewalling ist halb so wild, das sind nur Portfreigaben. Was du meinst ist eher DMZ mit Routing.
  8. Wo wir bei Feinschliff sind, ich glaube du evaluierst, bevor implementierst und konfigurierst, oder?
  9. Korrekt. "höher angesehen" ist eine Ausbildung/ein Studium dennoch. Liegt halt daran dass es durchschnittlich eine höhere Qualifikation damit erlangt ist. Ausreißer nach oben und unten sind immer möglich. Man denke mal an Leute die sagen "ich studiere um mehr Geld zu verdienen". Wenn man nach dem Studium dann nixmehr tut, bleibt man auch auf dem selben Niveau und kriegt nicht mehr, als jemand, der seine berufliche Karriere anders treibt und so sein Einkommen erhöht^^.
  10. Korrekt. Somit sogar direkt im ersten Absatz abgehandelt. Auch wenn es den Leuten hier (verständlicherweise) sauer aufstößt ist das legitim und legal. In der Branche eher unübliche Praxis - ausser im öD - Sonst würde sich hier keiner aufregen und ich hörs auch zum ersten Mal.
  11. Wenn man nach Absatz 1 aufhört ja. (1) Die Befristung eines Arbeitsvertrages ist zulässig, wenn sie durch einen sachlichen Grund gerechtfertigt ist. Ein sachlicher Grund liegt insbesondere vor, wenn.... Es liegt kein sachlicher Grund vor. Dann liest man Paragraph 2: (2) Die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrages ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes ist bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig;... https://www.gesetze-im-internet.de/tzbfg/__14.html
  12. Dabei sei angemerkt: "Schulische Ausbildung" ist wsl. eine Umschulung, nehm ich an? Selbst wenn nicht, steht die auf dem Papier auch nur eine Stufe über einer Umschulung (wenn überhaupt) und ist damit "bottom of the barrell". Da dürfte selbst der Einstieg bei SAP nicht allzu hoch ausfallen.
  13. Monetär keinen Vorteil, aber Interessantere Aufgaben und macht sich besser im Lebenslauf..
  14. Genau das hätte ich dir jetzt auch gesagt. Die stellen dich erstmal an und schauen was du kannst. Wenndu den Erwartungen entsprichst -> Glückwunsch; Übernahme. Falls nicht: Vertrag läuft aus und du bist weg. Das heißt für dich: Fühlst du dich der Sache gewachsen und bist bereit ggf. richtig ranzuklotzen während der Probezeit? Der Firma klar machen, dass du noch nebenbei studierst und deswegen evtl. nicht übertrieben vollgepackt werden kannst. Oder das Studium vorerst pausieren. Egal wie du dich entscheidest: Bei unbefristeten Arbeitsverträgen unbedingt Kündigungsklausel reinschreiben, sonst kommst du da nicht vorzeitig raus, sollten sich die Umstände ändern und du lieber Landschaftsgärtner werden (Anders als bei unbefristeten Arbeitsverträgen, gilt bei befristeten Verträgen keine Standardkündigungszeit, wenn nicht festgelegt. Kümmer dich rechtzeitig um andere Stellen, egal ob Vertrag ausläuft, oder man dich übernehmen will. Solange du nix unterschriebenes hast, suchen. (Ab 6 Monate vor Ende d. Vertrags ca.)
  15. Der, dessen Name nicht genannt werden darf *der Raum verstummt, eine düstere Kälte breitet sich aus*
  16. +1. Angehende Azubis haben einen gewissen Zeitdruck was zu finden, keine Erfahrung damit und eure Firma ist zu 95% nichts besonderes (no offense). Ja, Anschreiben sind Massenbetankungen. Was sagt es dir jetzt aus, dass ein Azubi (oder Mitarbeiter) dir was vom blauen Wal erzählt und warum er schon immer bei der Firma arbeiten wollte? Daraus wird auch nicht ersichtlich, dass er geeignet ist. Beispiel 08/15 Systemhaus in der Provinz. Warum will ich da arbeiten? weil ich Arbeit brauche/nicht obdachlos sein will/einen Beruf erlernen möchte. Warum genau die Firma? Ich will nicht quer durch DE ziehen, ihr seid in der Nähe und habt euch finden lassen. Mal ehrlich, ausser ihr seid eine renommierte Firma mit supergeilen Technologien/einem hippen Vibe die eh von Bewerbern überannt wird (Google, Amazon, Facebook und Konsorten), welchen Anspruch kann man da ans Anschreiben stellen? Ich mache eine Ausbildung bei einer Firma im Nachbarort, von der ich noch nie was gehört hab. Leute die hier nicht wohnen und/oder nicht in der Industrie arbeiten oder die Produkte nutzen, kennen die auch nicht. Was soll ich über eine Firma schreiben die ich nicht kenne, v.a. wenn die Onlinepräsenz minimal ist ^^ Schnitzer wie den Ansprechpartner: Ok, da rückt man bei Bewerbermangel nach hinten in die Mappe, bei genügend fällt man halt auch raus. Aber ein Anschreiben. Ernsthaft?
  17. wenn man dafür eligibel ist. Du wohnst zu nah an den Eltern und hast dich mit denen verkracht? Deine Eltern verdienen genug, zahlen dir aber nichts? Bab/Bafög/Wohngeld kannste vergessen, du kannst ja zuhause wohnen/die könnens dir ja bezahlen. Woher ich das weiß? Ich kenne zwei Leute in genau so einer Situation und die nag(t)en jahrelang am Hungertuch. Nebenjob? der eine ja, die andere nein, Arbeits- und Ruhezeiten im Einzelhandel, kannste vergessen. Vor allem wenn Chef dich auf dem Kieker hat.
  18. Dann schreibs auch rein. Erraten wirds keiner von den Antragsgenehmigenden (PSA: Ich habe die PDF nicht gesehen, bevor sie entfernt wurde, sehe dazu aber auch nichts) Grundsatz im IHK-Antrag: Was nicht drinsteht, passiert auch nicht, und sei es noch so selbstverständlich
  19. Wenn der AG zustimmt. "Oh nein nein, Sie sind Azubi, Sie sollten sich voll auf Ihre Ausbildung konzentrieren" Und schon garnichts fachlich ähnliches, da würde man ja dem AG Konkurrenz machen, sobald Strom durchfließt dann lieber, wenn man die Möglichkeit hat, gleich Stellen aussortieren die "Azubi-Mindestlohn" zahlen. Wobei die Meisten sich zumindest in meiner Gegend sehr bedeckt damit gehalten haben. Bis auf ein Modehaus (welches insolvent gegangen ist), die barbarisch wenig gezahlt haben und dann noch unstimmige Angaben gemacht haben auf Website und im PDF-Flyer
  20. Es gibt einen Unterschied zwischen "wer zahlt mir am Meisten?" und "Wer zahlt mir genug, dass ich gerade so überleben kann/mir meine Wohnung/Auto leisten kann?" Ist schon nicht ganz unwichtig. Auch wenn man Bafög bekommt und noch schlimmer, wenn man keines bekommt.
  21. Sicher, dass das ne Ausbildung war? Sollte dem Personaler hoffentlich peinlich sein, sowas zu veröffentlichen...
  22. Was die anderen dir damit sagen wollen: Da soll keine fertige Doku rein, sondern was du so gedenkst für Punkte in deiner Doku zu haben. Abweichungen sind jederzeit möglich, müssen nur dokumentiert und begründet werden.
  23. Wo werbt ihr? Angehende Azubis haben ziemlich sicher kein LinkedIn, kein Xing o.ä. . Eher Jobbörse Arbeitsagentur oder die ersten paar Ergebnisse bei Google. Mglw. sogar in der Zeitung, ganz old School Stellenanzeigen schreiben. Werbt ihr an Schulen? Das ist vmtl. noch das am einfachsten zu erreichende Publikum. Bietet ihr Praktika an, damit die Leute eine Ahnung kriegen, was sie erwartet? Folgefrage: Wie geht ihr mit euren Praktikanten um, wenn ihr welche habt? Wer Schüler im praktikum wie Dreck behandelt (und das tun gerne viele, sind ja nur Praktikanten,), der brauch sich nicht wundern, wenn man sich dann nicht darum reißt in Firma xy zu arbeiten. Wo liegt eure Firma? Grade mit der Schule fertig, kein Auto, kein Geld, vmtl. keine 18 (oder überhaupt 16?). ÖPNV-Erreichbarkeit? Welche Branche? Seid ihr eine Firma, die halt keine Sau kennt, warum auch ekiner drauf kommt, sich zu bewerben? Oder in einer Industrie, die sich für die meisten erstmal uninteressant anhört?

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung