Zum Inhalt springen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Umschulung [FISI] start 31.07

Empfohlene Beiträge

Hallo, verfolge das Forum hier schon ein wenig länger als stiller Mitleser.

Werde am 31.07 eine Umschulung zum Fachinformatiker Systemintegration starten, bei einem Träger und hätte dazu noch die ein oder andere Frage.

Ohne groß jetzt auszuschweifen, wären diese unter anderem:

1. Thema Praktikum (für Sommer 2021)

Ich soll Praktikumsstellen heraussuchen. Woran erkenne ich eine gute Praktikumsstelle, bin bereit jeden Tag ~1 Std zu pendeln wohne ländlich um in größere Städte zu gelangen

Würde gern als Praktikum ein Betrieb haben, der alles macht, bzw groß genug ist um die volle Palette zu bedienen. Oder ist es besser in der Nähe zu suchen, kleinere Systemhäuser z.B um eventuell einen Fuß in der Tür zu haben für eine eventuelle Bewerbung im Anschluss ?

Würde halt gern Rechenzentren von innen sehen. Kommt man da als Umschüler / Praktikant überhaupt rein in solch Hochsensiblen Bereiche eines Unternehmens. ?

Habe irgendwie sorge, nur normale Pc´s zusammen bauen zu müssen oder mal ein Mobo oder sowas zu tauschen extrem einfache tätigkeiten halt. Bzw im Extremstfall Kisten von A nach B zu verbringen :X 

2. Lerngruppen

Habt ihr in euren Umschulungen euch auch abseits dieser „online“ getroffen zwecks lern gruppen. Mit Cloud bzw Messanger sprach u. Telefonie, haben hier eventuell Neulinge die bald beginnen Lust, was zu gründen ?

Bzw. wart ihr mit euren Mitschülern zufrieden, in Sachen Motivation und leistungsbereitschaft. Haben sich dort auch Kontakte über die Umschulung hinaus gebildet ?

 

3. Bücher

Hab atm IT-Handbuch für Fachinformatiker der Ausbildungsbegleiter vom Rheinwerk Verlag. Gibt es Bücher die ihr empfehlen könnt bzw euch viel gebracht haben ?

 

Zu guter letzt, zu mir. Bin atm 28 J. alt oder Jung, je nach Betrachtungswinkel ;)

Zu meinem „un-erfolgreichen“ bisherigen Werdegang:

Spoiler

Grundschule, gute Noten alles 1-3 bis auf Deutsch ... Hatte als Kind Probleme mit der Sprache, auf Empfehlung des Lehrers auf die Hauptschule.

Bis zur 8 Klasse ging es, war im oberen ⅓ der Klasse leistungstechnisch und Mathe fast immer Klassenbester ohne dafür Lernen zu müssen. Danach mit Beginn meiner Pubertät startete das Kollektive abgleiten, Hauptschule, aus Gefälligkeit meines Lehrers u. Direktors nicht sitzen geblieben. Wenig mitgearbeitet und viele Fehlzeiten. Vermerkt unter anderem  „Arbeitsverhalten:“ Zuverlässigkeit/Sorgfalt „Unbefriedigend“  

Danach haben mir meine Ellis Grundschuljahr Elektrotechnik rausgesucht, da ich immer schon technisch interessiert war. Dort in der Schule die 0 Bock Schiene auf nichts weiter Gefahren und ein verdientes Abgangszeugnis erhalten. Mathe 2 Deutsch 3 dafür Englisch u Sport 5, technische Fächer 3-4 ^^ & auch wieder ordentlich Fehlzeiten gesammelt 😆

Hat mein Dad (Steuerberater) mich zu sich in die Firma aufgenommen, Ausbildung Steuerfachangestellter. Das war für mich aber die völlig falsche Welt, abgebrochen nach 1 ½ Jahren. Da war mein Dad auch fertig mit mir, mit den Worten „Du bist nicht länger mein Sohn“.

  Danach gab es mal 2-3 Jahre Downer, viel gesoffen und noch viel mehr gekifft (morgens / mittags / Abends 1-2 joints/oder B). So wie einen zweifelhaft schädlichen Freundeskreis aufgebaut. Manche waren erst ~13-14 Jahre, aber schon so dermaßen fertig mit dem leben & Heavy Drug Konsumenten.

Hatte in dieser Zeit einige Aushilfsjobs, im Wald im Akkord Holz schneiden, spalten per Hand auf Anhänger werfen. Oder oben stehen und annehmen. Nach einem 10 Std Tag bin ich zuhause angekommen die Treppen sprichwörtlich auf allen vieren hochgeklettert. Oder im Baugewerbe Bauschutt und Steine schleppen, btw Dachdecker Gehilfe bei extremer Hitze und Eiseskälte ^^ Angenehmste war noch mit Onkel Elektriker on Tour, E-Technik Energie und Gebäude.

Next Tagesklinik (Psychiatrie) über einige Monate, wegen Panikstörung und Depressionen.

Man kann schon sagen, dass ich meine Jugend Exzessiv ausgelebt habe. Bis ans Limit und teilweise weit drüber ^^

Nach der Tagesklinik hab ich wieder bei meinem Dad angefangen im STB - Büro. Buchführung und Kontierung, hab das auch ein paar Jahre gemacht. Aber immer gewusst, dass der Beruf nichts für mich ist.

Unsere Vater Sohn Beziehung war und ist mitl. Auch wieder richtig gut. Die war mitunter mal ne Zeitlang extrem eingefroren, mit gegenseitigem Hass und Verachtung ^^

Vor ~2 oder 3 Jahren hab ich akzeptiert das meine Zeugnisse scheiße sind und mich eh keiner mehr will. Diese Zeugnisse + Alter = KO Kriterium. Ist die Idee geboren mach dich einfach selbständig.

Angefangen hat es mit Bitcoins ... Drüber gelesen und bin relativ schnell irgendwie dazu gekommen Ethereum zu Minen, als die difficult stieg, bin ich auf Ethereum Classic gewechselt. An Börsen auch versucht ein wenig zu Traden aber das war eher mäßiger Natur.

Irgendwann lohnte es nicht mehr, hab mein Mining Gear vertickt und die Coins verkauft. Davon hab ich mir mein Home Lab gekauft. 18 HE Zpas Netzwerkschrank mit 80cm Tiefe. Patch Panel Cat  6A, 300m Cat 7 kabel und Dosen, Zyxcel GS1920. Hab mir mein eigenes „IT-Homeoffice“ gebaut, bzw lern Umgebung.

Raspi1 – Apache Webserver
Raspi2 - nginx
Raspi3- PI Hole, diverse spielerein

S1 - Xeon 1240 v3 Asus P9D-M  – 32GB ECC – 2x 500GB SSD R1 OS auf USB = Linux Ubuntu 18.04 LTS / Docker (maybe wechsel auf Proxmox) als Umschulungsserver um daheim bisschen eigenständig lernen zu können bezüglich Windows Server oder was da noch so kommt. ^^

S2 - Ryzen 5 2600 – AsRock X470D4U – 16GB ECC (Offline / on Ice, warte auf die FTTH leitung die August hier verlegt wird) ← produktiver Server Webhosting, eventuelle Game Server, Personal Cloud etc PP ... Dient um Erfahrung zu sammeln am Live Objekt

S3 -  G4560 – Asus P10S-C/4L - 40GB ECC – 2x USB @ FREENAS (2xUSB-S) Mirror + (2x2TB) Mirror  + (4x3TB) Raid-Z1 (Plugins unter anderem nextcloud, Plexmediaserver,syncthing) unter Jails starte ich ab und zu wegwerf Linux VM´s wo ich kurz was teste oder ausprobiere ^^

S4- Xeon 1220v3 – Asus P9D-MV – 8GB ECC – FREENAS – Backup Server

Normale PC´s hab ich in den letzten Jahren ... so 40-50 stück gemacht von Gaming – Multimedia (Kodi) – Office

Hab unter Netcup auch noch Webspace und ein Rootserver, der demnächst abläuft. Werde da erstmal die Domains alle parken über die Dauer der Umschulung. Ka ob ich neben einer Umschulung Projekte starten kann. Erstmal aufs Lernen Fokussieren, manche Themen aus den Büchern sind für mich gänzlich Neu.

Bzw Hardware und Software mit Fluktuation in letzten Jahren ....

Von ursprünglich Festplatten im PC zu Synology DS214Se, durch die Limitierung und Ausfall von einer Festplatte so wie wenig Geld auf ein Selbstbau NAS mit Windows 10 gewechselt 4x3 Tb. Dort Speicherpool benutzt nach ~3 Monaten Dateisystem zerstört alle 4 Festplatten nur noch RAW datein. Datein mit verschiedenen Tools versucht zu retten nach ~1 Woche hatte ich die wichtigsten Daten händisch zum Teil wieder.

Beibehalten von Windows 10 umstieg auf Hardwareraid Lsi 9260 -4i, irgendwann versucht mit der Hardware Raid karte in Ubuntu Lts zu migrieren.

Dort kam ich bis zu dem Punkt an dem ich die Treiber Kompilieren (WAS ?!) sollte .... Wieder zurück auf Win 10.

Aus dem Rechenzentrum alte 1 HE Chenbro Chassis aufgekauft ~10 Stück, zu klein und viel zu Laut ... weiter verkauft. Davon die 2 HE besorgt ... 2x RM21508B, 1x RM24100 u. RM24200 viel besser ^^

Über besagtes Rechenzentrum noch Altbestand Ikvm-7 Chips von Asus abgegriffen. Diese bei mir eingesetzt und die übrig geblieben exportiert in die ganze EU u. Russland.

Vom frischen Geld noch bisschen durch probiert, Atom SuperMicro ... und Reparaturen finanziert .... Hab mal aus Versehen ein Bios Chip beim Flashen gebrickt.

Hab im Dezember letzten Jahres noch das WiFi erweitert mit Unifi um 2x Ap´s und einen dritten outdoor am Mietshaus. Mit/ über Captive Portal können sich dort jetzt die Gastarbeiter die sich ein Zimmer gemietet haben übers Handy Tages / Wochenpässe für das Wlan besorgen. Darüber liefen auch schon 30 Handys zu hochzeiten ohne Probs mit Video Telefonie und Surfing ^^


Anfang dieses Jahres hat mich meine Freundin dazu motiviert zum Arbeitsamt zu gehen. Die Dame hat mich im Gespräch drauf hingewiesen, das ich berechtigt bin eine Umschulung zu machen zum Fachinformatiker .... Und nu Here i am ^^

Eignungstest war Positiv :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, dann... hallo auch!

1. Praktikum

Ein Betrieb, der die komplette Palette bedient... sicher, dass du nicht eher etwas willst, das sich in irgendeine Richtung spezialisiert? Ich habe zumindest oft das Gefühl, dass dort mehr Wissen herauszuholen ist als wenn einfach "alles" gekonnt werden muss und du eben auch deutlich leichter zu ersetzen bist. Ansonsten würde ich behaupten, dass es oft schwer ist, einen Betrieb alleine an der Stellenanzeige als gut oder schlecht einzusortieren. Bei mir waren, sofern es denn dazu kam, auch die persönlichen Gespräche (Telefonate, Videocall, on-site) mitentscheidend, also ob da die grundsätzliche Chemie schonmal stimmt. Ein Betrieb hat z.B. in 'nem Gespräch so oft erwähnt, dass es sich um ein kostenloses Praktikum handelt, dass ich dachte die machen direkt dicht, wenn sie mich bezahlen müssten... und, nein, ich habe nicht nach Geld gefragt. Oo

Dazu hängt das gut / schlecht ja auch 'n bisschen davon ab, in welche Richtung du überhaupt willst. Wenn da viele schöne, tolle Sachen aus dem MS-Umfeld stehen, die aber eigentlich nur Linux machen... du verstehst...

2. Lerngruppen

Sehr individuelle Sache, für mich persönlich war das nichts.

Wenn ich wirklich lernen will, empfinde ich mehr Leute mittlerweile eher als störend. Dann will ich meine Ruhe. 

3. Bücher

Bin FIAE. Keine Ahnung. 😄

4. Alt oder jung?

Alt, mach dir da keine Illusion. 😛

5. Vorqualifikation

Glückwunsch, du hast offenbar schon mehr sinnvolle Dinge getan als viele FISIs während ihrer ganzen Ausbildung! xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir mal deine "Lebensgeschichte" durchgelesen und muss sagen, dass du mit dem Fachinformatiker auf keinen Fall etwas falsch machst!

Durch deine kleineren Projekte und die damit verbundene Recherche bist du mehr als qualifiziert für diese Ausbildung.
In deiner aktuellen Situation ist es wichtig, dass du diese Erfahrungen auch den Ausbildungsbetrieben vermittels und zeigst, dass du die Kurve bekommen hast und dich wirklich extremst für die Thematik interessiert.
Das ist vor allem wichtig, da viele Firmen leider oft nur auf die schulischen Leistungen schauen und ungerne ältere Azubis nehmen.

Versuch eine interessantes Anschreiben zu gestaltet, das genau diese zuvor genannten Stärken in den Vordergrund stellt, damit du aus der Masse an Bewerbungen herausstrichst und bessere Chancen hast.

Bei deinen wünschen empfehle ich dir, eine Ausbildungsstätte zu wählen, die möglichst viel mit neuer Technik & Entwicklung zu tun hat. Diese Bereiche sind meist am interessantesten, da dort oft neue Soft & Hardware zum Einsatz kommt und man somit "am Zahn der Zeit" bleibt. 

Jedoch musst du es leider auch von den Einladungen/Zusagen abhängig machen, die du erhalten wirst. Daher ist es eventuell schlau, erst einmal überhaupt eine Ausbildungsstelle zu bekommen, da du nach der Ausbildung (vorausgesetzt du hast dann gute Berufsschulnoten und ein gutes Abschlusszeugnis) wesentlich mehr Möglichkeiten hast in das Berufsleben einzusteigen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin im Urlaub atm ^^ -> bloemendaal aan zee 

 

Mein Umschulungsleiter meinte, ich soll ihm ne Liste machen mit Stellen. Wo er mir hilft, zwecks Bewerbung für das Praktikum. Werde denke am Samstag sobald ich wieder daheim bin, mal eine Liste erstellen mit allen Firmen die im Einzugsgebiet liegen. Danach die Firmen nach ihrer Online Präsenz und Arbeitgeberbewertungen bzw allgemeinen Infos die man so bekommt in A / B / C filtern. Und mich erstmal bei allen A's bewerben danach B's und C's. Hab ja noch bis Sommer 2021 Zeit. Würde das Thema aber trotzdem Zeitnah über die Bühne kriegen / bis spätestens Ende des Jahres. 

 

Datev Systemhaus, ich bin ja ein bekennender Datev hater. Es ist halt das 0 plus ultra Programm für Steuerberater. Trotzdem finde ich die untermenüs und verschachtlung, so grausam und umständlich gemacht. Bin damit nie warm geworden 😏

Fande da Haufe Prodat angenehmer, war aber auch bei weitem nicht so mächtig.

Wobei mir das heute eigentlich auch egal wäre, das Leben ist kein Wunschkonzert und mit dem Alter bin ich allmählich kompromissbereiter ^^ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung