Jump to content

eneR

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    177
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über eneR

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

747 Profilaufrufe
  1. Was möchtest du denn konkretes Wissen? Ob es bei euch Sinn macht eigrp einzusetzen? Meiner Meinung nach nicht. 20 Router von verschiedenen Herstellern sprechen hier gegen eigrp. Ob es grundsätzlich Sinn macht bei euch ein IGP einzusetzen? Es gibt viele Gründe die dafür aber auch dagegen sprechen können... kann man so gar nicht beantworten ohne die Struktur zu kennen.
  2. EIGRP ist bzw. war bis vor einiger Zeit ein Cisco proprietäres Routing Protokoll. Ob das mittlerweile z.B. eure HP Router sprechen weiß ich nicht, ich vermute nein. Demnach macht EIGRP nur in einer homogenen Cisco Landschaft Sinn, ansonsten ist oft OSPF das Mittel der Wahl.
  3. Wenn die lease abgelaufen ist, sendet der Client ein dhcp discover, als Broadcast. Demnach muss der Client nicht die neue IP des DHCP Server kennen.
  4. eneR

    Themensuche "Selbststudium"

    Also wenn ihr da nie was zu tun habt, und es offensichtlich auch kein Ausbildungskonzept gibt, frage ich mich warum überhaupt “ausgebildet“ wird. Aber da kannst du ja auch nur bedingt was für. Ich, an deiner Stelle, würde mich am Rahmenlehrplan entlang hangeln und in den entsprechenden Themenfeldern Kenntnisse erlangen.
  5. eneR

    Erfahrungen mit der IUBH - Fernstudium

    "Wichtig" bei einem Fernstudium ist der erfolgreiche Abschluss, wenn möglich auch noch in einem akzeptablen Zeitrahmen. Daran scheitert es bei nicht wenigen.
  6. eneR

    Übernahme eines ungepflegten Firmennetzwerks

    Also bei 2 Servern und 60 Clients sollte sich der zeitliche Aufwand doch in Grenzen halten. Die Planung kannst du ja bei deinen 20h/ Woche strecken und die Umstellung an einem Abend in 3-4 Stunden machen, je nachdem zwischen wieviel Räumen du pendeln darfst.
  7. Hast du schon mal selber nach den Lösungen recherchiert? Das sollte ja relativ einfach machbar sein. Vor allem im Fernstudium muss man sich dinge auch selber aneignen und erarbeiten können, sonst wird das nichts. Grüße
  8. Zu 1, ist korrekt. Kann man sich gut als DORA merken! Discover, Offer, Request und Ack. Zu 2, die einzelnen Schritte sind abhängig von dem Zeitpunkt der Leaseerneuerung. Nachzulesen hier RFC 1541 - 4.4.4
  9. Ohne jetzt drei Man zitieren zu wollen, wie gesagt, nichts gegen Bücher.. und an YouTube hängt ihr euch auf.. ich hab's erwähnt, korrekt, aber nicht gepriesen. Google habe ich auch erwähnt, da steht ja auch nichts drin, ist nur eine Suchmaschine... aber damit lässt sich halt brauchbares finden. Ich will doch niemanden ärgern, alles cool, jedem seine Meinung. Kommen wir einfach zum Thema zurück...
  10. Also ist nur das, was in Büchern steht fachlich korrekt und alles was im Internet zu finden ist gefährliches Halbwissen? Gut, jedem seine Meinung. Dann gehe ich davon aus das du nie im Internet liest und immer nur aus Büchern, vor allem weil das was in Büchern geschrieben steht ausnahmslos _immer_ korrekt ist! Jeder ist für seine Quellenauswahl selber verantwortlich, so viel steht fest. Nichts gegen Bücher, ich habe auch genug. Wollte nur eine weitere Möglichkeit in den Raum werfen sich mal schlau zu machen. Und seien wir ehrlich, wer läuft heute noch in die Bücherei, um sich in aktuelle IT-Themen schlau zu machen? @Graustein Das der Vorschlag eher Richtung Geld sparen geht, als Richtung der Bücherei als #1 Informationsquelle habe ich sehr wohl verstanden.
  11. Leute leute leute, Bücherei? Ernsthaft? Nutz mal Google YouTube oder sonst was... da gibt es doch zig Möglichkeiten.
  12. eneR

    Was für ein Auto fahrt Ihr?

    Wer zahlt denn dann die Inspektion und die Verschleißteile, wenn nicht du? Und über welchen Zeitraum reden wir hier? Ich denke mal nicht die 5 Jahre. Übrigens würde ich empfehlen das Kennzeichen im Profilbild unkenntlich zu machen.
  13. Hallo, ziemlich dünne der Antrag und von dem was man herauslesen kann auch bei weitem nicht eines Abschlussprojekt würdig. Jetzt auf jeden Punkt einzugehen ist mir bei deinem Antrag auch zu viel Aufwand. Ich schlage vor du guckst dir im Forum mal ein paar andere Projektanträge an und überlegst dir was du an deinem alles verbessern kannst bzw. musst.
  14. Hallo DearDevil, also ich würde dir erstmal empfehlen die „Umgangssprache“ aus dem Antrag zu entfernen um das ganze etwas professioneller wirken zu lassen. Dann würde ich genauere Angaben machen, Beispiel: - Es werden maximal 2-3 Switches konfiguriert -> Was nun? 2 oder 3? - Aktuell sind um die 50 nicht managebaren Switche… -> Wisst ihr nicht wie viele Switche im Einsatz sind? Dann sind so manche Sachen, zumindest auf den ersten Blick, nicht schlüssig. Beispiel: - Es gibt 43 VLANS die über nicht managebare Switche verteilt werden. -> Unmanaged Switche unterstützen keinerlei VLANS. Wie macht ihr das bei 43 VLANS? Für jedes Netz eigene Switche? Kann ich mir fast nicht vorstellen. - Dann zu euren Putzfrauen die Loops bauen -> Ich sag mal so, das war ein Spaß oder? Raus damit. Dann zum Soll-Zustand: - Managed Switche wollen nicht nur gekauft und konfiguriert werden sondern erstmal Anhand vorab zu definierenden Kriterien ausgewählt werden. Da gibt es nämlich alleine bei der Preisspanne alles von 100€ bis sehr viel mehr €. - Hier kann man schön eine Nutzwertanalyse durchführen. - Ebenfalls könnte man noch eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung machen, wenn die Switche remote zu administrieren sind und einige Features besitzen welche das Adminleben erleichtern, also Securityfeatures etc. spart das schließlich auch Arbeitszeit und damit Geld. - Also insgesamt etwas weg vom konfigurieren und installieren, mehr hin zur Auswahl der für deinen Fall optimalsten Komponenten anhand diverser Kriterien. Und zum Zeitplan: Ich frage mich folgendes: - 2h Ist-Analyse -> Zu viel für euren eher trivialen Aufbau, vielleicht 1h? - 2h Soll-Konzept -> Zu wenig, wenn man noch die ganzen Features mit reinnimmt mit Beschreibung von Sinn und Zweck, eher 3h - Vergleich von verschiedenen Switches -> Würde ich Nutzwertanalyse nennen und ebenso eine durchführen, kann auch 4h oder 5h dauern, je nachdem… - 4h für Planung der Switch-Konfiguration -> Was plant man in der Zeit? - 2h Vorbereitung der Hardware -> Was wird da vorbereitet? Weil Konfiguration ist ja auch noch separat im Zeitplan aufgelistet. - 4h Konfiguration eines Switches -> Puh, bisschen viel - Testen, Fehleranalyse und Korrektur -> Würde ich nach dem Austausch eines Switch stellen - 4h für Installationsdoku … kann man drüber streiten ist meiner Meinung nach zu viel. So, meine Meinung dazu und vielleicht ist da etwas zur Anregung dabei, schönes Wochenende.
  15. Also erstmal bezugnehmend auf deinen gewählten Titel, die Frage hat eigentlich nichts mit dem 3-Way-Handshake zu tun. Ansonsten verstehe ich dein gekritzel so dass es ein ACK 4 gibt womit so in der Grundlogik das 4 Paket angefordert ist, ja, aber nur wenn die Window Size z.b. 3 war und der Sender Paket 1 bis 3 gesendet und Empfänger diese empfangen hat. Dann würde er mit Ack 4 das/die nächsten anfordern. In deinem Fall ist Paket 4 ja kaputt, der Empfänger macht in dem Fall nichts da der Sender bei jedem Paket, bei Versand, einen Timer (RTO) mitlaufen lässt. Wenn der Sender nach Zeit X kein ACK erhält sendet er das automatisch nochmal.

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung