Zum Inhalt springen

Kritik zu Anschreiben für eine Ausbildung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Vielleicht zur Anregung:

Sehr geehrter Herr Personaler,

bei meiner Suche nach einem Ausbildungsplatz (IT-System-Elektroniker), ist mir Ihr Unternehmen positiv aufgefallen, da Sie (X haben, X machen, wegen X zu mir passen könnten, etc...).

In meiner derzeitigen Anstellung bei *Servicedesk* fülle ich ein vielfältiges Aufgabenspektrum rund um den telefonischen IT-Support aus und konnte mir einen Überblick der X-Infrakstruktur diverser Unternehmen bilden. Allerdings unterstütze ich Anwender derzeit lediglich per remote in nunmehr relativ einfachen Fragestellungen. Meine IT-Begeisterung reicht zurück bis in die 286er-Zeiten und hat bis heute nicht nachgelassen. Deshalb wünsche ich mir, beruflich mehr gefordert zu sein und Kunden in komplexeren Fragestellungen zu beraten. Gerne auch vor Ort. 

(...) 

Bearbeitet von CompileThis
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

irgendwie siehts komisch aus. Du arbeitest bereits in der IT und willst nun einen ITSE machen ?

Der ITSE macht ja anderes als Dein bisheriges Aufgabenfeld. Macht es nicht sinn, hier als Externer in die Prüfung zu gehen oder hast Du noch gar keine Berufsausbildung ?

Der Honig am Ende ist mir auch zu viel ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok.. ich habe das eben überflogen und bitte Dich mal im Vorfeld schon um Entschuldigung aber ich weiß gerade nicht wie ich das anders auf den Punkt bringen soll.. 

Das ganze liest sich nicht wirklich gut, angefangen bei "Sehr geehrter Herr Personaler," allein diese Anrede, die geht überhaupt nicht. Im günstigsten Fall hast Du über die Firmenhomepage oder durch einen vorherigen Telefonanruf einen Namen des direkten Ansprechpartners ermittelt oder - wenn nicht vorhanden - dann "Sehr geehrte Damen und Herren,".

Den Einstieg danach.. den finde ich jetzt wiederum gar nicht so schlecht..  aber dann geht's los.. 

Du hast teils Sprünge und nicht passende Übergänge drin, Du springst quasi in Deinen bisherigen Kenntnissen und Erfahrungen hin und her das man das beim Lesen erst auseinander fummeln muss. 

Im zweiten Absatz.. der Satz mit den eingehenden Meldungen die Du übers Ticket, Telefon oder Mail annimmst und ins System übernimmst, das würde ich komplett raus nehmen, das hat mit IT und Remote überhaupt nichts zu tun sondern ist tatsächlich nur reine Dateneingabe ins Erfassungssystem und läuft bei vielen Unternehmen unter dem Motto "einfachster Level-1-Support". 

Welche Lösungen hast Du bereits für was erarbeitet? Das ist z.B. ein Punkt der sich von dem vorherigen komplett abgrenzt und eigentlich einen ganz anderen Stellenwert hat bzw. haben sollte.

Dann springst Du wieder zurück zu der Nachverfolgung der Störungstickets, was heißt das genau? Kunde ruft an, fragt nach dem Stand und Du telefonierst dem 2. oder 3. Level-Support hinterher?

Und ganz wichtig... bitte keine Konjunktive wie könnte, würde etc benutzen. Du würdest Dich nicht über ein Gespräch freuen sondern Du freust Dich auf ein persönliches Gespräch 🙂

Wenn ich Du wäre würde ich das komplette Anschreiben überarbeiten. Schau Dich auch ruhig mal hier im Forum nach Anregungen um, es gibt einige sehr gute Bewerbungen wo Du mit Sicherheit fündig wirst und reichlich Tipps findest Du auch mit dazu. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb charmanta:

irgendwie siehts komisch aus. Du arbeitest bereits in der IT und willst nun einen ITSE machen ?

Der ITSE macht ja anderes als Dein bisheriges Aufgabenfeld. Macht es nicht sinn, hier als Externer in die Prüfung zu gehen oder hast Du noch gar keine Berufsausbildung ?

Der Honig am Ende ist mir auch zu viel ;)

Fachinformatiker. Richtig ich habe noch keine Ausbildung. Ich bin in den SD Job gerutscht während ich eine Werkstudentenstelle gesucht habe. Leider wurde die Stelle nun abgebaut und weiterstudieren ist derzeit keine Möglichkeit da meine Frau ein Kind erwartet. Das Arbeitsamt bietet mir nun einen Bildungsgutschein an, heisst ich könnte die Ausbildung mit zusätzlichen Bezügen machen.

 

Mit Honig meinst du den kompletten letzten Absatz? Was wäre hier besser?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb CompileThis:

Vielleicht zur Anregung:

Sehr geehrter Herr Personaler,

bei meiner Suche nach einem Ausbildungsplatz (IT-System-Elektroniker), ist mir Ihr Unternehmen positiv aufgefallen, da Sie (X haben, X machen, wegen X zu mir passen könnten, etc...).

In meiner derzeitigen Anstellung bei *Servicedesk* fülle ich ein vielfältiges Aufgabenspektrum rund um den telefonischen IT-Support aus und konnte mir einen Überblick der X-Infrakstruktur diverser Unternehmen bilden. Allerdings unterstütze ich Anwender derzeit lediglich per remote in nunmehr relativ einfachen Fragestellungen. Meine IT-Begeisterung reicht zurück bis in die 286er-Zeiten und hat bis heute nicht nachgelassen. Deshalb wünsche ich mir, beruflich mehr gefordert zu sein und Kunden in komplexeren Fragestellungen zu beraten. Gerne auch vor Ort. 

(...) 

Guter Ansatz da schlanker.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung