Zum Inhalt springen

Unsicherheit bei der Arbeitsplatzwahl


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Eigentlich läuft bei mir alles super. Schriftliche Prüfungen sehr gut bestanden, demnächst noch die mündliche hinter mich bringen und ich darf mich Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung nennen.

 

Nachdem ich bereits vor einem Monat eine Zusage für eine Stelle im öffentlichen Dienst bekommen hatte, hatte ich trotzdem noch 1-2 Bewerbungen laufen. Von alledem weiß mein Chef nichts, dementsprechend bekam ich heute das "Übernahmeangebot" von meinem Ausbildungsbetrieb: 33k. Mir ist schon lange klar, dass ich nicht bei meinem Ausbildungsbetrieb bleiben möchte, weshalb ich über das Angebot sowieo nur lachen kann.

 

Allerdings bekam ich auf eine der anderen Bewerbungen eine positive Rückmeldung und nach zwei Gesprächen heute auch eine Zusage. Jetzt habe ich das Dilemma, dass ich mich zwischen zwei Angeboten entscheiden muss.

 

Stelle 1:

IT-Dienstleister im öffentlicher Dienst

250 Mitarbeiter

Vergütung nach TV-L 9b

Stelle in der Administration

 

Stelle 2:

Softwareentwickler u.a. für Warenwirtschaftssysteme

Mutterkonzern 50.000 Mitarbeiter

Einstiegsgehalt circa 41k, Tarif

Stelle als Web-Entwickler

 

Die kununu-Bewertungen sind für die zweite Stelle mit 3,9 deutlich besser als bei der ersten Stelle (2,6). Allerdings weiß ich nicht, wie viel die Bewertungen allgemein aussagen.

 

Edit:

Stelle 1 sind 39 Wochenstunden, Stelle 2 mit 38,5 etwas weniger.

Bearbeitet von FIAEÖD
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du bist ja bald ein ausgelernter FIAE. Korrigier mich bitte wenn ich falsch liege, aber die Stelle im öD ist ne IT-Sysadmin Stelle?

Wenn du in 9b Gruppe 1 landest, dann dauert es einige Jahre bis du überhaupt die 41k überboten hast (Während du in Stelle 2 normalerweise bei einem Tarifvertrag auch aufsteigst nach X Jahren).

Monetär würde ich die Stelle 2 nehmen. Im öD ist es schon etwas schwierig (meine Erfahrung) aufzusteigen, außer man wechselt die Behörde.

Und von den Tätigkeiten würde ich eher Stelle 2 nehmen, da du da wenigstens etwas entwickelst und bei Stelle 1 vl. nur als 1st/2nd lvl Support bleibst.

 

Bearbeitet von Zaroc
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Zaroc:

Und von den Tätigkeiten würde ich eher Stelle 2 nehmen, da du da wenigstens etwas entwickelst und bei Stelle 1 vl. nur als 1st/2nd lvl Support bleibst.

Bei Stelle 1 wäre es IT-Administration, 2nd-Level Support und Anwendersupport. Hab von den Themen keine Ahnung und das auch so kommuniziert, trotzdem wollen sie mich einstellen.

 

vor einer Stunde schrieb Zaroc:

Wenn du in 9b Gruppe 1 landest, dann dauert es einige Jahre bis du überhaupt die 41k überboten hast (Während du in Stelle 2 normalerweise bei einem Tarifvertrag auch aufsteigst nach X Jahren).

Im öD würde ich nach einen Jahr tatsächlich schon 9b Stufe 2 mit knapp 42k erreichen. Aber ich hatte tatsächlich gar nicht daran gedacht, dass das Gehalt bei Stelle 2 durch den Tarifvertrag ja auch steigen müsste.

Bearbeitet von FIAEÖD
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir würden die Alarmglocken bei Stelle 1 läuten. Es gibt sicherlich FIAE die auch gerne Sysadmin Jobs machen wollten und auch umgedreht, aber wenn ich eine FIAE Ausbildung gemacht habe, dann möchte ich auch in Richtung Entwicklung arbeiten. Gibt nicht schlimmeres wenn deine Programmierskills schlechter werden, weil du ne längere Zeit nicht mehr entwickelt hast.

Bei einem Tarifvertrag (Bsp. IG-Metall o. IG-Chemie) kannst du je nach Tätigkeit aufsteigen. Heißt von 42k auf 5Xk wenn man dir gehobenere Tätigkeiten anbietet.

Verglichen mit öD steigst (bei mir der Fall) du wirklich auf, wenn dein Sachgebietsleiter an deiner Seite steht o. Behörde wechselst. (Achtung es gibt sicherlich ausnahmen. Nachdem ich gekündigt habe im öD hat jeder IT Kollege eine Aufstufung zu E9 erhalten, weil man ein Dominoeffekt verhindern wollte...)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde es davon abhängig machen in welche Richtung du dich weiterentwickeln möchtest und wo du auch langfristig bleiben möchtest. Wenn du Softwareentwickler sein willst würde ich auch die entsprechende Stelle dazu nehmen - völlig egal ob die Konditionen in der Administration besser sind. 

Wenn du die Fachrichtung für einige Jahre wechselst bedeutet das ja eine große Umstellung und das eventuell zwei mal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich hatte ich mich inzwischen für die 2. Stelle entschieden (bei der der Tarif eine erste Gehaltserhöhung übrigens erst nach 5 Jahren vorsieht), doch dann kam die Tage noch eine Zusage:

 

Stelle 3:

Kreisverwaltung (öffentlicher Dienst)

30 Mitarbeiter in der IT-Abteilung

Vergütung nach TV-VKA 9b

Stelle als IT-Prozessdesigner und Anwendungsentwickler

 

Durch Corona fand bisher alles nur online statt, weswegen ich keine Kollegen etc. kennenlernen konnte und es mir wirklich schwer fällt die Stellen jeweils einzuschätzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung