Zum Inhalt springen

Bezahlung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich bin mir nicht sicher ob das Thema hier rein kommt, aber der Admin wirds schon richten :)

Bei mir stehen bald die Vertragsverhandlungen an. Ein wichtiges Thema hierbei ist natürlich auch das Geld.

Ich weiss nicht wirklich was ich verlangen kann, ich arbeite seit 2 Jahren in der Firma und hab meine Ausbilung fast fertig.

Bei Siemens bekommen die Leute 1600€/Monat brutto, das ist nicht wirklich viel.

Von 2 andern aus meiner Klasse weiss ich das sie 40.000€/Jahr bekommen, das ist ein leichter Unterschied.

Ich kenne den Kundenbereich meiner Firma und bin auch seit 1 Jahr bei den Kunden unterwegs und kenne die dortigen Netze, meine Erfahrungen sind schon ganz gut.

Aus einem Gespräch mit meinem Chef habe ich heraus gehört das ich wahrscheinlich ca 2500€/Monat bekommen werde. Ich hatte mir aber so 3000€/Monat vorgestellt. Was denkt Ihr wieviel ich da verlangen kann, bzw was werdet Ihr so verdienen?

greetz

Voltron

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ciao!!

Wenn du "viel" Geld rauskitzeln willst, muss bei der Verhandlung sehr gute Argumente bringen (z.B. Lieber Chef wissen Sie eigentlich wieoft ich in den letzen zwei Jahren krank war??

0 Tage usw. natürlich vorausgesetzt es stimmt auch), welche den Chef überzeugen dass er dich braucht und auf dich nicht verzichten kann!! Dann könnte es auch mit 3000€/Monat klappen!! Aber übertreibs net ;)

__________________________

Nachts ist es kälter als draußen!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich bei anderen Firmen bewirbt dann zählt oft die Ausbildungszeit nicht als Berufserfahrung, sprich 3 Jahre Ausbildung = 0 Jahre Berufserfahrung. 3000 Euro finde ich zuviel, natürlich je mehr desto besser... wer will schon weniger haben als möglich... ;) Allerdings realistisch gesehen finde ich 3000 Euro für einen Azubi nach 3 Jahren Ausbildung zu viel.

Das kommt allerdings auch drauf an ob du irgendwelche spezielle Schulungen, Zertifikate, etc. gemacht hast. Als Beispiel: 3 Jahre Ausbildung, Novell NetWare Zertifikat, Cisco CCNA, und einige Microsoft Schulungen... dann ist das etwas anderes.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@sheep: so sehe ich das auch!

normalerweise zählt die ausbildung nicht als berufserfahrung, weil ist ja ausbildung und kein normaler job!

ich habe während der fisi-ausbildung auch vollwertig gearbeitet und von anfang viel und gut gearbeitet und trotzdem hab ich als einstiegsgehalt "nur" 60.000 DM! Nach der Probezeit finden Gehaltsverhandlungen statt.

du schreibst ja auch in deinen lebenslauf:

a) schulbildung

B) berufsausbildung

c) berufserfahrung (und das sind alle jobs, die du nach der lehre gemacht hast)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sally, genau so sieht die Sache aus.

Nach meinen Berechnungen lässt es sich mit 80.000 DM und mehr einigermaßen leben. Die Ferraris, die Villa in Spanien und der Privatjet nicht mit eingerechnet. So gesehen, 5000-10000 DM pro Monat direkt nach der Ausbildung wären akzeptabel ;)

Einige Infos zum Gehalt gibt's hier:

http://www.idee-it.de/berufe/knete.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von sheep

Nach meinen Berechnungen lässt es sich mit 80.000 DM und mehr einigermaßen leben. Die Ferraris, die Villa in Spanien und der Privatjet nicht mit eingerechnet. So gesehen, 5000-10000 DM pro Monat direkt nach der Ausbildung wären akzeptabel ;)

hey sheep- du vergisst laptop, zwei firmenwagen, diensthandy und die bezahlte wohnung von deinem arbeitgeber! :D
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Voltron

Aus einem Gespräch mit meinem Chef habe ich heraus gehört das ich wahrscheinlich ca 2500€/Monat bekommen werde.

Du solltest Dich glücklich schätzen, eine Stelle angeboten zu bekommen und wie sally schon ganz richtig sagt, daran denken, dass Du Berufsanfänger bist. Hör Dir erstmal an, wie die anderen Bedingungen dazu noch aussehen, Urlaub, Überstundenvergütung/-abgeltung, Arbeitsmittelausstattung usw.

Ich hatte mir aber so 3000€/Monat vorgestellt.

Wenn Du Dir das vorstellst und es richtig begründen kannst, es mit entsprechender Leistung und Erfahrung belegst, versuch es.

Üblich ist aber inzwischen auch, solche Verträge, wie sally ihn hat zu machen, nach der Probezeit wird neu verhandelt. Finde ich persönlich gar nicht schlecht, denn dann kann man wirklich sagen, was und wieviel man leistet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu diesem Thema ist sicherlich der Artikel in der aktuellen iX "Atempause" (ab Seite 102) lesenswert. Das Einstiegsgehalt fuer Fachkraefte UNI/TU liegt bei 35-38TE, FH bei 30-33TE (nach Kienbaum), nach IG-Metall Angaben liegen diese Betraege bei 41.5 TE bzw. 38.3TE. Die Ausbildungszeit wird uebrigens nicht als Berufserfahrung angerechnet!

Nic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also um es mal kurz und bündigt aus zu drücken ... der Arbeitsmarkt für IT-Kräfte ist schon fast zusammengebrochen. Die meisten Firmen zahlen nur noch kleine Einstiegsgehälter oder übernehmen einfach nicht mehr ... ich bin ja schon froh das ich 2.300 EUR am anfang bekomme und nicht auf der Strasse sitzen muss.

Ich denke mal ein Einstiegsgehalt zwischen 2.200 und 2.500 ist realistisch, vorallem in größeren Unternehmen kann man leicht noch weniger bekommen.

Aber das Gehalt alleine sagt noch nichts aus. Am wichtigesten sind auch die Arbeitsbedingungen, wie Urlaub, Arbeitszeit, Zulagen, Dienstreiseregelung, etc. Wenn hier die Bedingungen gut sind dann ist auch ein kleineres Gehalt akzeptabel.

Also ich bekomme zwar nur ca 2.300 EUR dafür habe ich aber auch:

- Gleitzeit ( 7,6 std am Tag (keine Kernzeit))

- 30 Tage Urlaub

- 14 Gehälter

- diverse kleine Zuschüsse ( Fahrkosten ... )

- etc.

Wie schon gesagt man muss immer das ganze Paket betrachten.

Seyla

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich find 3000€ ohne Berufserfahrung auch zu hoch.

Allerdings 1600€ wie bei Siemens zu gering. Also ich war

bei nem Vorstellungsgespräch in Hannover und wenn die mich nehmen würden, dann für

2100€ Brutto/ monatlich

14 Gehälter

26 Tage Urlaub

Bezahlung der Fahrtkosten

In Süddeutschland sieht das ganz anders aus.

Ein Kumpel von mir arbeitet in München bei Infineon.

Er halt vor einem Jahr als Anlagen-Elektroniker bei Siemens

abgeschlossen. Sich in CAD eingearbeitet und ist jetzt halt bei

Infineon Chiplayouter für 5000€ Brutto / Monat.

Allerdings ist da auch alles teurer.

Ein Tip, nicht zu hoch pokern, sonst biste den Job los. Fang mit

kleinen Brötchen um die 2100 - 2300 € an, beweise dich ein Jahr und frag dann mal nach 3000 €.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Voltron

Aus einem Gespräch mit meinem Chef habe ich heraus gehört das ich wahrscheinlich ca 2500€/Monat bekommen werde. Ich hatte mir aber so 3000€/Monat vorgestellt. Was denkt Ihr wieviel ich da verlangen kann, bzw was werdet Ihr so verdienen?

Also dein Chef bietet dir "wahrscheinlich" 2500 €/Monat an?

Man sollte nie zu wenig verlangen, verkauf dich sogut es geht.

Sag deinem Chef ruhig was du dir vorstellst, das sind "Verhandlungen", evtl trefft ihr euch ja irgendwo in der Mitte.

Du kannst auch festlegen lassen das dein Gehalt ab einer bestimmten Zeit (z.B. nach 3 bzw 6 Monaten) ansteigt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mmh, ich finde, Du solltest zwar deine Vorstellungen öffentlich bekannt machen, allerdings nicht mit zu hohen Erwartungen da rein gehen.

Es ist quasi wie bei einem Autokauf unter VB.

Der eine will den hoch angesetzen Preis noch drücken, der andere will ihn erhöhen... bzw hoch halten.

Also überlege Dir gut, welche Aussagen Du auch gut unterstreichen kannst und dann lege Sie deinem Chef offen da.

Ich denke, dann wirst Du mehr oder weniger als Gewinner daraus hervor gehen..:!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Firefly216

Aber das Gehalt alleine sagt noch nichts aus. Am wichtigesten sind auch die Arbeitsbedingungen, wie Urlaub, Arbeitszeit, Zulagen, Dienstreiseregelung, etc. Wenn hier die Bedingungen gut sind dann ist auch ein kleineres Gehalt akzeptabel.

ja, so sehe ich das auch! es ist wichtiger eine Firma zu haben, in der die "äusseren Umstände" auch gut sind und dafür ein bisschen weniger Gehalt zu bekommen als eine Firma zu haben, wo du zwar eine Menge Kohle scheffeln kannst, aber dafür kein Urlaub hast, jeden Tag auf die Minute pünktlich da sein musst, schlechtes Betriebsklima o.ä.

Ich habe nach der Ausbildung mit 30.000 € / Jahr angefangen und ich war sehr zufrieden damit- habe Gleitzeit (mit Kernzeit) und 28 Tage Urlaub. In der momentanen "IT-Krise" sollte man meiner Meinung nach nicht zu hohe Ansprüche stellen- denn dafür ist die Zahl der Mitbewerber auf dem freien Markt dann doch zu hoch!!! es gibt mittlerweile einige arbeitslose FI's, da sind auch sicherlich genug dabei, die nur arbeitslos sind, weil sie einfach viel zu hohe Ansprüche stellen und 3000€/Monat ist in meinen Augen ein viel zu hoher Anspruch!!!

Zur Berufserfahrung- die fängt an zu zählen, wenn die Ausbildung fertig ist!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung