Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

es gibt zwar ein paar threads dazu, aber ich als 'unwissende' IT-Kauffrau, die es immer noch nicht geblickt hat, ist mir das zu hoch.

Hat jemand zum Thema Subnetting, speziell, wieviele Teilnetze können gebildet werden, und welche IPs dann wo vergeben werden können???? Übungsaufgaben, oder Skripte zum Unterricht/Präsentationen wären klasse.

Es ist wirklich zum verzweifeln, jeder erklärts mir anders, aber blicken tu ichs immernoch nicht.... *heuel*

:(

*dankbar für jeden link/post ist*

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Jaraz

2ter Thread in diesem Forum!

http://forum.fachinformatiker.de/showthread.php?s=&threadid=34655

Gruß Jaraz

.. also, wie gesagt, ich habe mir auch diese threads angeschaut, aber ich blick das so nicht, und hab deswegen nach ner Erklärung für wirklich Dumme gefragt.

Ich kenne die Suchfunktion, und nutze diese auch oft genug, aber das was ich gefunden hab, hat mir nicht weitergeholfen.

Vielleicht gibts jemanden, der eine simple Eklärung fürs Subnetting hat...

Grüße

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sherline:

Deine gefundene Anleitung hat Fehler.

Falsch ist diese Aussage und auch die davon abgeleiteten Berechnungen:

Entnommen aus: http://www.tutorials.de/tutorials133988.html

Um die Anzahl der Subnetze zu bekommen, die in dem oben genannten Fall zur Verfügung stehen, müssen wir die Anzahl der Subnetzbits quadrieren.

Quadriert wird hier nichts, es wird die Anzahl der Subnetzbits als Potenz zur Basis 2 genommen.

In dem Beispiel ist die falsch angenommene Berechnung mit 4^2 zufaellig dasselbe wie die richtige Berechnung mit 2^4.;)

Auch sind die Bezeichnungen fuer die nicht nutzbaren Subnetze 0 und 15 falsch.

Das Subnetz 0 enthaelt als Subnetzbits alles 0 und wird zero-Subnet genannt. Eine Broadcastadresse enthaelt im verbliebenen Hostanteil alles 1 und ist eine Adresse, kein ganzes Netz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von hades

@Sherline:

Deine gefundene Anleitung hat Fehler.

Vielen Dank für die Info......

am besten ich steh zu meiner Unwissenheit und hoff einfach mal, dass nächste woche einfach kein subnetting dran kommt.... :rolleyes: :confused:

Grüße

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von hades

Was genau verstehst Du nicht?

Nur das Subnetting, die IP-Adressierung im Allgemeinen (Aufbau, Adressklassen, klassenlose Adressen, Subnetzmasken) oder was?

Ich kriegs leider nich auf die Reihe, anhand eines Beispielrechners und Subnetmask zu berechenen, wieviele Teilnetze mit dieser SM gebildet werden können, wieviele Rechner pro Netz angeschlossen werden können und die dazugehörigen IP-Adressen. Klar, in dem Link, den du ein paar Threads weiter oben angegeben hast, stehen die Subnets und alles drin, aber wie man dat nu genau berechnet will mir nich in den Kopp..... *klopf klopf*:confused:

Grüßle

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sherline

Ich kriegs leider nich auf die Reihe, anhand eines Beispielrechners und Subnetmask zu berechenen, wieviele Teilnetze mit dieser SM gebildet werden können, wieviele Rechner pro Netz angeschlossen werden können und die dazugehörigen IP-Adressen. Klar, in dem Link, den du ein paar Threads weiter oben angegeben hast, stehen die Subnets und alles drin, aber wie man dat nu genau berechnet will mir nich in den Kopp..... *klopf klopf*:confused:

Grüßle

Sherline

Hi Sherline,

also wie viele Subnetze Du bilden kannst mit ner SNM muss Du auch nicht gross "berechnen"! Man könnte sogar sagen, das man das einfach ablesen kann(wenn man übung mit der umwandlung von dem Dezimalen ins Binären-Zahlensystem hat)!

Und ich denke auch das Dein Problem mehr in den Zahlensystemen und ihrer zusammenhänge untereinander liegt. Oder?

Weisst du wie man verschiedene Dezimalzahlen in Binärer-Form darstellt?

(wir versuchen das jetzt mal schön langsam, pö á pö)

dann stell mir doch mal bitte diese Beispielzahlen in Binärer-Form dar!

aber bitte nicht vorher irgendwo ablesen oder abschreiben, wenn du nicht weisst

erkläre ich es Dir gern! Nur müssen wir jetzt rausfinden wo der Haken an der sache ist!

(@ Hades.....sorry das ich mich da jetzt so einmische!!!:rolleyes: )

1. 255

2. 192

3. 21

4. 208

5. 15

Wenn das klappt (Na super!!!), nehmen wir die nächste Hürde!:uli

Wenn nicht, ist es auch nur halb so wild......wir haben alle mal angefangen!

mfg

HBegga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von HBegga

Hi Sherline,

also wie viele Subnetze Du bilden kannst mit ner SNM muss Du auch nicht gross "berechnen"! Man könnte sogar sagen, das man das einfach ablesen kann(wenn man übung mit der umwandlung von dem Dezimalen ins Binären-Zahlensystem hat)!

Und ich denke auch das Dein Problem mehr in den Zahlensystemen und ihrer zusammenhänge untereinander liegt. Oder?

Weisst du wie man verschiedene Dezimalzahlen in Binärer-Form darstellt?

(wir versuchen das jetzt mal schön langsam, pö á pö)

dann stell mir doch mal bitte diese Beispielzahlen in Binärer-Form dar!

aber bitte nicht vorher irgendwo ablesen oder abschreiben, wenn du nicht weisst

erkläre ich es Dir gern! Nur müssen wir jetzt rausfinden wo der Haken an der sache ist!

(@ Hades.....sorry das ich mich da jetzt so einmische!!!:rolleyes: )

1. 255

2. 192

3. 21

4. 208

5. 15

Wenn das klappt (Na super!!!), nehmen wir die nächste Hürde!:uli

Wenn nicht, ist es auch nur halb so wild......wir haben alle mal angefangen!

mfg

HBegga

Hi hbegga,

wow, jetzt gibts sogar schon online-nachhilfe auf fachinformatiker.de *WOW*:D

Also, von dezimal auf binär umzurechnen ist nicht so das grosse Problem für mich, aber du hast recht, ich mach das nu wirklich nich oft, da fehlt mir schon die Übung, zumal wir im Unterricht immer den Rechner beutzen durften. Aber ich habs nu mal eigenhändig berechnet:

1. 255 => 1111 1111

2. 192 => 1100 0000

3. 21 => 0001 0101

4. 208 => 1101 0000

5. 15 => 0000 1111

Also, klappt schon (aber recht mühselig!!!)

So... pö a pö... weiter gehts *G* (VIELEN DANK, dass du dir so viel Zeit nimmst für mich....)

Grüße

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht es mit Deinem Wissen ueber IP-Adressen aus?

Wie ist eine IP-Adresse aufgebaut, wieviele Bits hat sie?

Welche Klassen gibt es, von wo bis wo gehen diese?

Wie fangen die einzelnen Klassen binaer an?

Welchen Zweck hat die Subnetzmaske?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sherline

Aber ich habs nu mal eigenhändig berechnet:

1. 255 => 1111 1111

2. 192 => 1100 0000

3. 21 => 0001 0101

4. 208 => 1101 0000

5. 15 => 0000 1111

Also, klappt schon (aber recht mühselig!!!)

So... pö a pö... weiter gehts *G* (VIELEN DANK, dass du dir so viel Zeit nimmst für mich....)

Grüße

Sherline

Hi Sherline,

Super! Da Stimmt ja schon mal alles!:uli

So.....dann wollen wir mal weiter machen.

Kannst Du eigentlich die Fragen von Hardes beantworten???;)

Sind auch wichtige info´s die man Wissen muss (auch wenn es übel kompliziert erscheint, ergibt es einen Sinn)!!!

Um zu verstehen wie man Subnetze errechnet/berechnet, muss man wissen das ein Zahlenblock (Oktett) der IP 8 Bit hat! (ein Bit kann zwei unterschiedliche zustände haben, 0 [frei] oder 1 [belegt] ). Es sieht also bei einer Klasse C Subnetzmaske so aus:

255 .255 .255 .0 Dezimale-Form

11111111 .11111111 .11111111 .00000000 Binäre-Form

1tes Oktett 2tes Oktett 3tes Oktett 4tes Oktett Beschreibung

In diesem Beispiel kannst du nur das 4te Oktett für Subnetze benutzen, da es das einzige ist, welches platz dafür bietet! ´

8 Bit Platz!:marine

Jetzt nehmen wir uns dieses Oktett mal vor!!!:D

Es besitzt ja momentan keinen Wert (aslo 0)

Fügen wir dem jetzt eine 1 hinzu (Subnetzmasken werden immer von links nach rechts aufgefüllt, immer!!! )

11111111.11111111.11111111.10000000

Dann sähe sie jetzt so aus

(anders geschrieben

255 .255 .255 .128)

Warum 128, weisst Du ja! Hast Du durch deine Berechnung erwiesen, oder?

Nun ein Beispiel dazu,

wie eine Subnetzmaske nicht aussehen darf (Wobei es sich in dem Beispiel um eine Klasse A Subnetzmaske handelt )

Es gab da heute ein geradezu passenden Thread von 500Server Error

http://forum.fachinformatiker.de/showthread.php?s=&threadid=55385

Sagen wir mal, 500Server Error hätte gerne Subnetze bilden wollen!

Dann hätte die Maske so aussehen müssen

255 .192 .0 .0

11111111.11000000.00000000.00000000

Denn auch hier wird von rechts nach links aufgefüllt!;)

Deswegen funktioniert sein Netz auch nicht, da diese Maske die er benutz falsch ist!

Zurück zum Thema,

1 Bit entliehen, das heisst 2 Subnetze bilden können (denn 2^1 [gesprochen zwei hoch eins] ist zwei)

2 Bit entleihen, das heisst 4 Subnetze bilden können (denn 2^2 [gesprochen: zwei hoch zwei] ist vier)

3 Bit entleihen, das heisst 8 Subnetze bilden können (denn 2^3 [gesprochen: zwei hoch drei] ist acht)

usw.

Um den Teil der Adresse der Dir dann noch für die Vergabe an Clients bleibt,

kümmern wir uns später!

Ersteinmal

Hast du das bis hierhin verstanden? (wenn nicht, wo harpert es)

(Die Beantwortung von Hardes Fragen wäre, wenn möglich, auch nicht schlecht)

Was Du nicht weiss sagen wir Dir dann!!!

Und noch ein paar Fragen (Du sollst ja was lernen):P

Kennst du den Sinn/Zweck und Unterschied von Netz und Broadcast Adressen?

Wo sind diese Adressen in einem Teilnetz Adressbereich anzusiedeln?

So jetzt tun die Finger weh!!!;)

schönen abend noch

mfg

HBegga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von hades + meine Antworten ;)

Wie sieht es mit Deinem Wissen ueber IP-Adressen aus?

Wie ist eine IP-Adresse aufgebaut, wieviele Bits hat sie? Also, dat is einfach ;): Die ham 4 Oktette

Welche Klassen gibt es, von wo bis wo gehen diese? Gibt A-C, D und E - Klassen auch, aber die haben wir im Unterricht nur kurz erwähnt

Wie fangen die einzelnen Klassen binaer an? binär??? hmmm Weiss halt nur, dass im A-Netz das erste Oktett fest is, und die andern 3 sind frei, bei B-Klasse sind die ersten 2 Oktette fest und die andern 2 sind frei, Im C-Netz hat man nur das letzte Oktett frei

Welchen Zweck hat die Subnetzmaske? Sinn und Zweck der Subnetz sind soweit ich weiss, dass man durch Subnetze ein großes Netz in klienere Netze teilt, um einen besseren Überblick über sein Netz zu haben

@ HBegga:

Also, nu hab ich schonmal kapiert, wieviele Netze man bilden kann, wenn ich die SM-Maske hab... wow!!!:D

Das mit den Netz-/Broadcast-Adressen entzieht sich weitgehend meiner Kenntnis, ich weiss nur, dass ich bei der Ip-Vergabe nicht die x.x.x.0 und x.x.x.255 nehmen dasrf, weil die für das Netz und den Broadcast reserviert sind. Was das jetzt für mich heisst, und obs richtig ist, weiss ich nich:(

So, bereit für die nächste Nachhilfestunde...

Grüße und danke

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sherline

zitat:

--------------------------------------------------------------------------------

Original geschrieben von hades + meine Antworten

Wie sieht es mit Deinem Wissen ueber IP-Adressen aus?

Wie ist eine IP-Adresse aufgebaut, wieviele Bits hat sie ? Also, dat is einfach : Die ham 4 Oktette

HBegga:Und die Bits???

Welche Klassen gibt es, von wo bis wo gehen diese? Gibt A-C, D und E - Klassen auch, aber die haben wir im Unterricht nur kurz erwähnt

HBegga:Ja dann hast du doch bestimmt material darüber!!!

Wie fangen die einzelnen Klassen binaer an?

binär??? hmmm Weiss halt nur, dass im A-Netz das erste Oktett fest is, und die andern 3 sind frei, bei B-Klasse sind die ersten 2 Oktette fest und die andern 2 sind frei, Im C-Netz hat man nur das letzte Oktett frei

HBegga:denk doch da nochmal drüber nach, der ansatz ist garnicht so schlecht!!!

Tipp: Netz und Hostanteil!!! nicht frei!!!

Welchen Zweck hat die Subnetzmaske? Sinn und Zweck der Subnetz(???) sind soweit ich weiss, dass man durch Subnetze ein großes Netz in klienere Netze teilt, um einen besseren Überblick über sein Netz zu haben

HBegga:ist auch nicht so schlecht, aber noch verbesserungswürdig!!!

--------------------------------------------------------------------------------

So, bereit für die nächste Nachhilfestunde...

Grüße und danke

Sherline

Hi Sherline,

Freut mich zu lesen, dass wir jetzt schonmal nen kleinen schritt in die richtige Richtung gemacht haben! Aber ehrlich gesagt bin ich ja etwas enttäuscht von Dir!

Ich schreibe mir hier die finger wund, damit Du das thema verstehst........

Und dann beantwortest du die gestellten fragen (primär die von Hardes) so schlaksig!!!! (Na ja, bei meiner frage hätte Dir Hardes erklärung zum Subnetting bestimmt die lösung näher gebracht!!! )

Wir sind hier eine Community und helfen uns untereinander, ALLE!!!

Und man sollte erstmal jede hilfe ernst nehmen, sonst bekommt man keine mehr!!!

Stimmt´s, oder wie siehst du das Hardes???

So....und wenn Du die Fragen dann schon beantwortest, dann doch bitte mit vollem Einsatz!!! Von Fragen die nur zur hälfte beantwortet sind habe ich nix und Du noch viel weniger (siehe Frage 1 und/oder 2)!

Sowas wie, das haben wir in der schule mal gemacht......ja dann schulsachen raus, lesen (zur not kann man auch google / metager oder, oder, oder benutzen) um die Antworten bringen zu können!!!

Zumindest solltest du es mit geistigem Einsatz versuchen zu lösen, denn geschenkt kriegt niemand was!!! Ich nicht, du nicht.......keiner!!!

Also verstehe das nicht falsch, aber subnetting ist halt learning by doing, doing, doing, doing, doing, u.s.w!!!!

mfg

HBegga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sherline

ich weiss nur, dass ich bei der Ip-Vergabe nicht die x.x.x.0 und x.x.x.255 nehmen dasrf

Das stimmt so nicht. Du darfst die Adressen nicht nehmen wo die Bits im Hostanteile alle 0 bzw. alle 1 sind. Jenachdem wie Dein IP-Adressenbreich aussieht, kann es aber sein das eine Adresse die hinten die 255 hat keine sogannte Broadcast Adresse ist (wo alle Bits im Hostanteil auf Null stehen).

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Hbegga,

ui, jetzt gehts zu wie in der Schule ;) Aber ok, du hast Recht, in der Prüfung kann ich auch nich so larifari meine Antworten daher schludern....

Also noch mal....

Wieviele Bits hat eine IP???? :4 Bytes á 8 Bits = 32 Bits

Von wo bis wo gehen die IPs der jeweiligen KLassen? A: 0.0.0.0 bis 127.255.255.255, B: 128.0.0.0 bis 192.255.255.255, C: 192.0.0.0 bis 223.255.255.255 Reservierte Bereiche: 10.0.x.y, 127.0.0.1 (is man selber), 169.254.x.y, 172.16.x.y, 172.32.x.y

Zweck der Subnetzmaske? also, ich weiss wirklich nur, dass man grosse Netze in kleinere Netze teilt, um besseren Überblick und Administrierbarkeit zu erhalten. Was fehlt noch?

Netz und Broadcast Adressen??? Ich weiss , wie gesagt nur, dass Man die Netz- und Broadcast Adressen nicht als eigenständiges Subnetz nehmen darf, um irgendwelche Missverständnisse zu vermeiden. Wieso, weiss ich aber nicht.

Adressbereich von Netz-Adresse und Broadcast-Adresse?? Netz is x.y.z.0, Broadcast: x.y.z.255

So, Begga, hoffe, ich konnte dich zufriedenstellen ;)

Jetzt täts mich wirklich interessieren, wie man 'berechnet', welchen IP-Bereich ich in welchem Subnetz vergeben darf...

Grüße und noch nen schönen Abend.... und allen, die morgen den ersten Prüfungstag haben, gaaaaaaaaaaanz viel Erfolg....

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sherline,

es ist sehr sinnvoll wenn du dir die (mathematischen) Grundlagen aneignest, es gibt aber auch ein paar vereinfachte Vorgehensweisen um an das Ziel zu kommen. Aber dazu unten mehr.

Original geschrieben von Sherline

Von wo bis wo gehen die IPs der jeweiligen KLassen? A: 0.0.0.0 bis 127.255.255.255, B: 128.0.0.0 bis 192.255.255.255, C: 192.0.0.0 bis 223.255.255.255 Reservierte Bereiche: 10.0.x.y, 127.0.0.1 (is man selber), 169.254.x.y, 172.16.x.y, 172.32.x.y

Viele denken noch in Klassen. Denke aber daran: Es gibt diese Klassen in diesem Sinne nicht mehr. Man spricht von "Klassenlosen IP-Adressen". Dies wird auch mit der neuen Schreibweise xxx.xxx.xxx.xxx/y vedeutlicht, in der die Zahl y die Anzahl der Bits angibt, die für die Netzadressierung verwendet werden. (Entsprechend ausgedrückt über die Subnetmask).

Deine obige Antwort enthält übrigens einige Fehler.

Die Klassen waren in der Art aufgeteilt:

A: 0-126.xxx.xxx.xxx/8

(8 bedeutet also [subnet]mask 255.0.0.0)

B: 128.0.xxx.xxx/16 - 191.255.xxx.xxx/16

C: 192.0.0.xxx/24 - 255.255.255/24

D und E wurden aus C abgeleitet.

Mit den "reservierten" IP-Adressen wurden und werden "private" Adressbereiche beschrieben, welche im Internet _nicht_ geroutet werden.

Diese sind:

10.xxx.xxx.xxx/8

172.16.xxx.xxx/16 - 172.31.xxx.xxx/16

192.168.0.xxx/24 - 192.168.255.xxx/24

Original geschrieben von Sherline

Zweck der Subnetzmaske? also, ich weiss wirklich nur, dass man grosse Netze in kleinere Netze teilt, um besseren Überblick und Administrierbarkeit zu erhalten. Was fehlt noch?

Das kann ein Grund sein. Ein wirklicher "Grund" ist zum Beispiel ein Firma, die eine "öffentliche" IP-Adresse gekauft hat und für ihre verschiedenen (räumlichen) Standorte Subnetting betreiben _muss_ um diese über Routing miteinander verbinden zu können.

Beispiel eine Firma hat von ihrem Provider die Adresse 160.100.100.x/24 gekauft (Subnetmask ergo 255.255.255.0). Sie hat drei Standorte, für diese muss sie nun Subnetting betreiben. Sie verwendet also:

160.100.100.x/26 (Subnetmask ergo 255.255.255.192)

und bekommt dadurch drei Netze:

160.100.100.0-63/26 (Netzadresse - Range - Broadcast)

160.100.100.64-127/26

160.100.100.128-191/26

BTW: Alte Betriebsysteme können mit mit dem Subnetz 160.100.100.0 Probleme haben. Daher wird oft gesagt diese solle man nicht verwenden. Nach der neuen klassenlosen Regelung trifft dies jedoch nicht zu.

Original geschrieben von Sherline

Netz und Broadcast Adressen??? Ich weiss , wie gesagt nur, dass Man die Netz- und Broadcast Adressen nicht als eigenständiges Subnetz nehmen darf, um irgendwelche Missverständnisse zu vermeiden. Wieso, weiss ich aber nicht.

Die obigen Netzadressen beschreiben das jeweilige Subnetz ergo darf diese Adresse kein Host erhalten. Jedes Subnetz hat auch einen eigene Broadcastadresse die auch kein Host erhalten darf. In obigem Besipiel wäre die Broadcastadresse für das Netz 160.100.100.0/26 z.B. 160.100.100.63/26. Eine Sendung an diese Adresse geht somit an alle Hosts in diesem Subnet.

Original geschrieben von Sherline

Jetzt täts mich wirklich interessieren, wie man 'berechnet', welchen IP-Bereich ich in welchem Subnetz vergeben darf...

So und nun zu der vereinfachten Berechnung:

Vorher führe dir vor Augen:

1) Jedes Oktet in einer IP-Adresse kann 256 verschiedene Werte annehmen (0-255).

2) Es gibt feste Werte von denen du nicht abweichen kannst. Diese ergeben sich aus den Binärzahlen die ein Byte darstellen kann.

128 64 32 16 8 4 2 0 (und den Summen daraus).

Nehmen wir an dir wurde die Subnetmask gegeben und du willst wissen wieviele Subnetze du damit bilden kannst.

Subnetmask: 255.255.255.240

Die 255 drückt jweils 256 verschiedene möglich Netze aus. Für die möglichen Subnetze ist die 240 relevant.

Ziehe von 256 die 240 ab.

256-240= 16

Damit weißt du schon wie groß die Range eines jeden Subnets ist, nämlich 16.

Teile 240 durch 16:

240/16= 15

Du kannst 15 verschieden Netze machen.

Aus der Range 16 erhäst du folgende Subnetze:

y.y.y.0-15

y.y.y.16-31

y.y.y.32-48

....

y.y.y.224-239

Für die Zahl der möglichen Hosts pro Subnetzt ziehe 2 von der Rage (Netzadresse/Broadcastadresse)ab:

16-2=14

Einfach oder?

Jetzt umgekehrt: Du musst 4 Subnetze machen. Wenn man die Erfahrung nicht hat muss man mit dieser Methode etwas probieren.

Nochmal zurück auf die möglichen Werte eines Bytes.

128 64 32 16 8 4 2 0

128 + 64 = 192

256 - 192 = 64 (range)

192/64 = 3 (drei mögliche Subnetze sind zu wenig)

128 + 64 + 32= 224

256 - 224 = 32

(übrigens dieser Wert ist immer gleich dem letzten Wert der obigen Addition ;))

224/32 = 7 (sieben Subnetze reichen dir aus)

Deine Gesuchte Subnetmask lautet also:

255.255.255.224 ober wenn du es mit der neuen Schreibweise darstellen willst: Du hast 3 Bit für die Netzadresse verwendet (128, 64, 32), diese musst du also dazuzählen:

y.y.y.x/24+3 ergo y.y.y.x/27

Original geschrieben von Sherline

Grüße und noch nen schönen Abend.... und allen, die morgen den ersten Prüfungstag haben, gaaaaaaaaaaanz viel Erfolg....

Sherline

Wünsche ich auch.

HTH

Servus

Gonfucius

Vertippsler auf Wunsch des Verfassers verbessert, hades

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Gonfucius

[...]

Für die Zahl der möglichen Hosts pro Subnetzt ziehe 2 von der Rage (Netzadresse/Broadcastadresse)ab:

16-2=14

Einfach oder?

[...]

Servus

Gonfucius

Aloah Gonfucius...

Also bis dahin hab ichs kapiert..... Nur was mir jetzt der Abzug der 2 vom Range sagt entzieht sich meiner Kenntnis...

Kann ich jetzt 14 Subnets bilden oder 15???

Oder darf ich nur y.y.y.0-15 und y.y.y.224-239 nicht verwenden????

Also, da ich ja it-kauffrau bin, muss dat ja nich zu toef gehen... aber dat hab ich trotzdem nich kapiert... :confused:

Grüße

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sherline,

Original geschrieben von Sherline

Also bis dahin hab ichs kapiert..... Nur was mir jetzt der Abzug der 2 vom Range sagt entzieht sich meiner Kenntnis...

Kann ich jetzt 14 Subnets bilden oder 15???

Oder darf ich nur y.y.y.0-15 und y.y.y.224-239 nicht verwenden????

[..]

Die 14 bezieht sich auf die Zahl der Hosts (ans Netzwerk angeschlossene Teilnehmer) die in einem Subnetz möglich sind. Die Zahl der Subnetze berechnest du wie beschrieben in diesm Beispiel also 15.

Lies es einfach paarmal durch. ;)

HTH

Servus

Gonfucius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sherline

Zweck der Subnetzmaske? also, ich weiss wirklich nur, dass man grosse Netze in kleinere Netze teilt, um besseren Überblick und Administrierbarkeit zu erhalten. Was fehlt noch?

Mit Hilfe der Subnetzmaske wird die Netzwerkadresse und damit auch der Netzwerkanteil einer IP-Adresse bestimmt.

Dazu wird die (binaere) IP-Adresse und die (binaere) Subnetzmaske mit dem logischen AND verknuepft.

Die fehlenden binaeren Anfaenge der einzelnen Klassen:

A: 0

B: 10

C: 110

(D: 1110

E: 1111)

Das von Dir genannte Netz 169.254.x.x ist ein besonderes Netz. Dieses wird in Microsoft- und Applenetzwerken fuer die automatische Adressierung ohne vorhandenen DHCP-Server genutzt und wird wie die privaten Adressbereiche nicht ins Internet geroutet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grossen Dank an Hades, Hbegga und Gonfucius... *klatsch*

Soweit is mir alles schlüssig... noch ein paar Übungen machen, dann klappt dat hoffentlich... und wenn dat jetzt nich in der Prüfung drankommt, dann .. *grummel*;) (irgendwann brauch ichs sicher...)

Liebe Grüße, gute Nacht und drückt den Prüflingen (also auch mir) in den nächsten 2 Tagen die Daumen...

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sherline

Nur was mir jetzt der Abzug der 2 vom Range sagt entzieht sich meiner Kenntnis...

Kann ich jetzt 14 Subnets bilden oder 15???

Oder darf ich nur y.y.y.0-15 und y.y.y.224-239 nicht verwenden????

Also, da ich ja it-kauffrau bin, muss dat ja nich zu toef gehen... aber dat hab ich trotzdem nich kapiert... :confused:

Grüße

Sherline

Hi Sherline, Gonfucius, Hardes, Woodstock.......

Also erstmal danke an Gonfucius, der mir viel schreibarbeit abgenommen hat und das Subnetzberechnen wirklich :uli Super :uli erklärt hat! Hätte ich nicht besser machen können!;) (Ein Tippfehler ist da keine schande,:floet: oder willst du mir den titel als Tippfehlerwaldmeister abnehmen!:bimei)

Jetzt zu Dir Sherline, also erstaml schön zu sehen das Du dich doch nochmal ins zeug gelegt hast!

Das mit den minus 2 (hat nichts mit den Subnetzen sondern mit den darin befindlichen Clients / Hosts / PCs zu tun). Das musst du machen, da jedes Subnetz für sich eine Netzadresse und Broadcastadresse benötigt.

Die Netzadresse ist immer die erste und die Broadcast immer die letzte Adresse in dem zur verfügung stehenden Adresspool eines Subnetzes .

Also ich hoffe Du hast es jetzt verstanden!!! Oder hast Du noch irgendein verständnis Problem?

Aber ich kann als Abschluss nur sagen, das dass mal ne richtig gute Zusammenarbeit war:uli

Dank an alle meinerseits!

Und Dir Sherline auch noch alles gute für die Prüfung, wirst das Kind schon schaukeln!:marine

mfg

HBegga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von HBegga

Also ich hoffe Du hast es jetzt verstanden!!! Oder hast Du noch irgendein verständnis Problem?

Aber ich kann als Abschluss nur sagen, das dass mal ne richtig gute Zusammenarbeit war:uli

Dank an alle meinerseits!

Und Dir Sherline auch noch alles gute für die Prüfung, wirst das Kind schon schaukeln!:marine

mfg

HBegga

Also, verstanden hab ichs... *freu, jubel, kreisch*:D

Nachher werd ich noch ein paar Übungen machen... und dann wolln mer nur noch hoffen, dass dat morgen auch schön dran kommt... Aber für heut hab ich schon mal 3/5 der Prüfungen hinter mir *puhhhh*

Also, nochmals danke an die drei geduldigen Nachhilfelehrer.. hat sogar Spass gemacht :bimei

Grüße

und viel Erfolg an alle Prüflinge für morgen...

Sherline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung