Zum Inhalt springen

Infos: Arbeitsplatz in Österreich


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Für alle, die in Grenznähe wohnen und/oder sich nicht scheuen einen Arbeitsplatz jenseits der Grenze anzunehmen, hier ein paar interessante Infos:

"Arbeitsgemeinschaft Datenverarbeitung"

http://www.adv.at/

"Kollektivvertrag für Angestellte von Unternehmen im Bereich Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik"

http://www.wko.at/ubit/KV/Kollektivvertrag.htm

"Unternehmensberatung und Informationstechnologie" (Wirtschaftskammer Österreich)

http://www.ubit.at

"Arbeiten in Österreich"

http://www.help.gv.at/Content.Node/fc/Seite.1440001.html

"Kammer für Arbeiter und Angestellte"

http://www.arbeiterkammer.at/

"Arbeitsmarktservice" vulgo "Arbeitsamt"

http://www.ams.or.at

"Jobpilot"

http://www.jobpilot.at/

MfG, Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar Eckdaten:

*) Ein Monatsgehalt wird in der Regel 14x jährlich ausgezahlt (12 Monatsgehälter, Urlaubszuschuss und Weihnachtsrenumeration, letztere zwei sind wesentlich günstiger versteuert)

*) Die wöchentliche Arbeitszeit liegt bei ca. 38.5 Stunden (Kollektivvertrag)

*) 80% der Österr. Firmen im IT Bereich haben das Gleitzeitmodell (siehe Kollektivvertrag)

*) Bezahlung: Berufseinsteiger sollten sich bezüglich ihrer Gehaltsvorstellungen an die Zahlen im Kollektivvertrag halten: (bis max. 10% darüber) FIs (direkt nach der Ausbildung) würden vermutlich in die Gehaltsstufe AT (1375 brutto x 14) bzw. ST1 (1766 brutto x 14) passen.

*) Mit Berufserfahrung gehts vermutlich gleich mit ST1 los, gute Leute u.U. in ST2. Uni-Abgänger fangen in der Regel mit ST2 (2184 brutto x 14) an.

Für alle denen das Anfangsgehalt zu niedrig zu sein scheint: Seit 1.1.2005 ist man spätestens nach 4 Jahren in der Erfahrungsstufe (nach KV ca. 40% über dem Einstiegsgehalt)

*) Prämien-Syteme: Manche Firmen bieten *zusätzlich* zum KV Gehalt noch Prämiensysteme an, die unter Umständen im Jahr einige 1000 EUR zusätzlich bringen können

*) Brutto/Netto Rechner: http://www.bmf.gv.at/steuern/steuerberechnung/BruttoNettoColor.htm

Beispiele:

1500 EUR/Monat brutto --> 15700 EUR/Jahr netto

2000 EUR/Monat brutto --> 19500 EUR/Jahr netto

2500 EUR/Monat brutto --> 23400 EUR/Jahr netto

3000 EUR/Monat brutto --> 26900 EUR/Jahr netto

MfG, Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

mich würde eine Stelle in Grenznähe bei Rosenheim evtl. reizen.

Aber meine Frage: mich würde mal interessieren, was die Intension deines Posts war ? Sucht Österreich so dringend Leute ? Oder bist du dort hingezogen und so begeistert ?

Würde mich echt mal interessieren...

Schönen Gruss

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Intension:

Wo ist da Begeisterung ? :confused:

Ich hab nur sachliche Themen gebracht.

1) Ich bin aus Ö. :cool:

2) Es gibt auch einen Arbeitsmarkt außerhalb von D.

3) Eine Hemmung jenseits der "Grenze" (In der EU gibt es eigentlich sowas arbeitsrechtlich gesehen eigentlich nicht mehr) zu arbeiten liegt meist am fehlenden Wissen über die dortigen Arbeitsverhältnisse.

4) In Ö. gibt es Leute genug, die einen Job suchen. Allerdings ist mein persönlicher Eindruck, daß hier das "Klima" wesentlich besser als in D. (man hört von dort nur Schauergeschichten :beagolisc ;) ) ist.

5) Ein Forum lebt ausschließlich von den aktiven Teilnehmern.

MfG, Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

danke für die schnelle Antwort ;-)

Naja, aber so arrogant, wie es vielleicht im ersten Moment ankam, war mein Post gar nicht gemeint.

Ich war nur überrascht, das jemand mal eben so einen informativen Thread eröffnet einfach so.

Wie du mit den Schauergeschichten schon angedeutet hast,

werden hier eher mal Grundsatz-Diskussionen über die Jobsituation für Ex-Azubis, die Einstellung von best. Leuten oder ähnlichen eröffnet.

Von daher, danke nochmal für die Infos ;-)

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...
Ein paar Eckdaten:

*) Ein Monatsgehalt wird in der Regel 14x jährlich ausgezahlt (12 Monatsgehälter, Urlaubszuschuss und Weihnachtsrenumeration, letztere zwei sind wesentlich günstiger versteuert)

*) Brutto/Netto Rechner: http://www.bmf.gv.at/steuern/steuerberechnung/BruttoNettoColor.htm

Beispiele:

1500 EUR/Monat brutto --> 15700 EUR/Jahr netto

2000 EUR/Monat brutto --> 19500 EUR/Jahr netto

2500 EUR/Monat brutto --> 23400 EUR/Jahr netto

3000 EUR/Monat brutto --> 26900 EUR/Jahr netto

MfG, Michael

So dalle, der Rechner ist umgezogen hierher. Brutto-Netto Rechner

Allerdings scheint mir Gehalt nicht hoch genug zu sein für die Uni-Abgänger oder irre ich mich?!

Muss aber Recht geben, ihr habt in .AT einfach sichere Arbeitsplätze mit diesem Kollektivvertrag. Hört sich nach dem Kollektiv und sehr sozial an!

Was hat eigentlich AT-System mit Deutschland grundlegend Verschiedenes, ich meine was macht Deut. falsch? ;- )

Es ist ja ein großer Unterschied, ein Beispiel eines Arbeiters aus bawü Deutsch. mit 2000 brutto:

Jahr 2007 Monat

Brutto-Arbeitslohn: 24.000,00 2.000,00

Lohnsteuer: 3.090,00 257,50

Solidaritätszuschlag: 169,95 14,16

Kirchensteuer: 247,20 20,60

Krankenversicherung: 1.872,00 156,00

Pflegeversicherung: 204,00 17,00

Rentenversicherung: 2.388,00 199,00

Arbeitslosenversicherung: 504,00 42,00

Netto-Arbeitslohn: 15.524,85 1.293,73

Stand 01/2007

In Österreich bekommt man mit dem Brutto von 1300€ rund 1000 * 14 Gehälter, ein großer Unterschied, mich interessiert nun, wohin das Geld hierzulande geht ...:floet:

--

btw. ein paar fisi-Kameraden von mir haben in der Schweiz gearbeitet, der eine war überfordert mit der Jobmentalität, dem

anderen gefällt's anscheinend.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung