Zum Inhalt springen

Einfrieren, Neustart,... durch Mainboard?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Hab mir im Oktober letzten Jahres folgenden PC angeschafft:

AMD Athlon 64 3200+ Venice S939 tray

MSI K8N Neo4-F

2 x DDRAM 512MB Modul PC-400 (Team-Retail) CL 2.5

ATI Radeon X700 Pro 128MB

HDD Maxtor 160 GB 6Y160MO UDMA 133, 7200 U/min, 8MB Cache, SATA

CPU-Kühler, für AMD 64 CPU: Arctic Opteron Silencer 64 Ultra TC

und ein DELUX-Gehäuse, inkl. Geschwindigkeit von Lüfter und Temperatur Anzeigen, sowie einem 400W Netzteil

naja dazu noch nen DVD-Brenner von LG, und eine Logitech Maus u. Tastatur.

Das Gehäuse schreib ich dazu, weil das bei ienem Kollegen von mir schon eine Festplatte komplett zerstört hat(bei erst Inbetriebname).

Mein Problem ist. schon seitdem ich den PC besitze friert der PC einfach ein.. Bei normalen Betrieb, Office und auch Spielen. Am Anfang so ca. alle 2 Wochen nur wurde das jetzt immer häufiger(jeden Tag!). Ich weiß leider nicht woran es liegt und würde dann das Teil einschicken.

Das obige war der erste Fehler, seit ca. 1Monat startet der PC (in den gleichen Situationen wie oben) einfach neu, ohne Bild und ohne Lüfteregelung(Fahren nicht runter..) Halt als wenn wer ganz kurz den Strom gekappt hat.

Am meisten nervt mich jedoch der 1. Fehler, einmal ist durch den Fehler sogar das BIOS zurückgesetzt worden.. kann mir das nicht erklären und Vermute selber ienen Fehler im Mainboard.

[Mein gekauften ist die Verison 1 vom K8N Neo4-F, auf der MSI-Seite gibt es nur Verison 1.1, wa sich geändert hat finde ich jedoch nicht, möglicherweise hängt das ja mit dem Fehler zusammen.??]

Kann mir irgendwer helfen welches Bestandteil defekt ist.

Habe letzte auch bemerkt, dass SiSoftSandra meine Festplatte nicht checken kann. Beim Einlesen friert der PC wieder ein?

Brauche Hilfe, vermute persönlich das Mainboard(wg.BIOS-Rücksetzen)

Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Gehäuse schreib ich dazu, weil das bei ienem Kollegen von mir schon eine Festplatte komplett zerstört hat(bei erst Inbetriebname).

Das musst du aber genauer erklären? Halt ich mal für ein Gerücht...

Mein Problem ist. schon seitdem ich den PC besitze friert der PC einfach ein.. Bei normalen Betrieb, Office und auch Spielen. Am Anfang so ca. alle 2 Wochen nur wurde das jetzt immer häufiger(jeden Tag!). Ich weiß leider nicht woran es liegt und würde dann das Teil einschicken.

Das obige war der erste Fehler, seit ca. 1Monat startet der PC (in den gleichen Situationen wie oben) einfach neu, ohne Bild und ohne Lüfteregelung(Fahren nicht runter..) Halt als wenn wer ganz kurz den Strom gekappt hat.

Ich würde folgendes machen:

-> ScanDisk über d. Festplatte laufen lassen

-> Den Arbeitsspeicher testen (via Bootdiskette -> http://www.memtest86.com/)

-> Alle unnötigen Karten rauswerfen

-> Grafikkarte tauschen

Ich hatte mal ein änliches Problem. Der Rechner hing sich einfach weg oder startete neu. Bei mir lags an der Grafikkarte...

Viel Erfolg ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hatte auch mal ungefähr die selben Probleme, zwar anderes Board von Asus aber auch mit dem Athlon 64 3200+.

PC ist eingefroren immer zu total unterschiedlichen Zeiten, auch unabhängig von der Belastung.

Bei mir war das Mainboard defekt, habe ein neues dann bekommen, seit dem geht alles.

War so circa 1 Jahr, nachdem ich das Board gekauft hatte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das musst du aber genauer erklären? Halt ich mal für ein Gerücht...

--> Gehäuse macht Festplatte kaputt...

Also es handelt sich dabei ganz sicher nciht um ein gerücht, den ich selber habe den PC in diese Gehäuse eingebaut und stand daneben als es kaputt gegangen ist. Das Gehäuse besitzt vorne ein Display mit Temperatur-Anzeige, Lüfteregelung und so n Zeug, und dieses Display benötigt eine Stromversorgung(logischerweise), welche über ein Adapter intern angeschlossen wird. Dieses Adapter wurde nur halt direkt vor die Festplatte(zwischen netz und Platte) gesteckt(war auch so gedacht..). Beim In-Betrieb-nehmen flackerte das Display und nach dem 2. Versuch mache die Festplatte dann halt nur noch "Klack-Klack"... kaputt (ich denke da die Stormzufuhr immer wieder abriss.....). Ersetzt hat er das Gehäuse zwar, aber in Punkto Festplatte gab es keinen Ersatz, da das ja nicht nachgewiesen werden konnte.

Das Netzteil meines PC's gehört übrigens zum Gehäuse (hm.. und ich hab ne frühere Version als der Kollege!)

Werde alle Teilen testen(eigentlich schon fast komplett erledigt!), Nur die GraKa wohl nicht, denn woher bekomm ich schnell ne GraKa PCIe zum Testen... (ma gucken).

Hatte auch Mainboard in Verdacht, hoffe jetzt jedoch, dass es das Netzteil ist, denn das is deutlich weniger arbeit.

Werde die oben genannten Komponenten testen. Weitere Ideen??

@[aLeX]: Mein PC spinnt schon seitdem ich den Habe.. weiß du was defekt war??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

angeblichen waren kondensatoren aufm mainboard kaputt, weil mein netzteil zu schwach gewesen wäre, glaub ich allerdings eher net. Das war n Asus K8V Deluxe und die komplette Serie war glaub so ne art erster Versuch für 64 CPUs. Die Serie wurd auch eingestellt und danach gabs nur noch das K8V SE Deluxe.

Ich glaub jetzt aber doch eher, dass dein netzteil kaputt is. Ich hab früher immer auf meinen pc geschlagen, weil der lüfter dann kurzfristig aufhörte zu brummen. Da is dann mein Netzteil kaputt gegeangen und der PC is teilweise garnimmer an gegangen, bzw war schon an aber hat nichts gemacht und nur die lüfter haben sich gedreht.

Aber das mit dem Einfrieren war wegen dem Board.

Ich würd ziemlich sicher sagen, board oder netzteil. Da das Netzteil recht einfach zu tauschen ist, tausch das einfach mal und wenns immer noch ist, board einschicken

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

']

Ich würd ziemlich sicher sagen, board oder netzteil. Da das Netzteil recht einfach zu tauschen ist, tausch das einfach mal und wenns immer noch ist, board einschicken

Sehe das genauso... werde Netzteil besorgen... und testen...

RAM,CPU,Festplatte,... habe ich aber nun auhc fewrtig getestet ohne Fehler...

Wie ich das Board testen soll weiß ich nicht, aber jetzt gibt es ja ehg nur noch 3 möglihckeiten GraKa Netzteil oder Board. Und GraKa hab ich keinen ersatz, also mach ichs so wie du gesagt hast...

Aber ihr könnt ja trotzdem schreiben falls euch noch was einfällt... Danke erstmal

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

konnte mein mainboard damals auch nicht testen (Wer hat schon zweites Mainboard passend zum CPU ?)

Hab einfach alles andere getestes was Möglich war und dann einfach Board eingeschickt, da da noch Garantie drauf war. Circa 3 Monate später kam ein neues Board. Das ging dann :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

äääh oh doppelpost... sry

1.Kann ein Netzteil eine Copmuter oder Teile davon kaputt machen, wenn es zum wenig Leistung hat?? Oder kann das Netzteil draufgehen, oder startet der PC einfach nicht?

Und 2.: reicht [zum Testen] eine 300W Netzteil für meinen PC (s.o.)

Bitte dringend!

DANKE

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hieß es damals, dass meine Kondensatoren hochgegangen wären, weil das Netzteil viel zu wenig Leistung gebracht hätte.

Falls dies wirklich stimmt, kams jedoch erst nach einem Jahr.

Zum kurzen Testen kannst du das 300W Netzteil denke ich mal zur not schon nehmen, solltest es nur nicht ein Jahr lang damit betreiben ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So und nun brauch ich wieder Hilfe.. das versteh ich nicht..

Ich wollte halt wie oben schon gesagt das Netzteil tauschen. Habe meins also abgeklemmt und rausgenommen... Nach einiger Zeit habe ich dieses aber schonwieder eingebaut, weil dass welches ich einbauen wollte nicht passte. Zusätzlich habe ich ein neues Cd-Rom Laufwerk eingebaut zum Testen, das sollte aber keine Probleme machen!

Nun als ich den PC wieider angestellt hatte, meldete mir dieser, das sich das sYstem jetzt im "Safe Mode" befindet -> wegen den Overclocking im BIOS. Das hatte ich jedoch nie angestellt(Außerdem ist jetzt wieder ein Logo beim Start->hatte ich ausgestellt!) -> Also hat sich mien BIOS wieder von selbst umgestellt. Habe dann die Standart Einstellungen im BIOS wieder eingestellt.

Außerdem hat sich die Uhrzeit verändert. Also ich habs hier jetzt 31 Dezember 2003 um 23:07 !

Helf mir bitte wer... is das BIOS defekt?? BIOS-Update?->Garantie??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Standard!

Wie passte das Netzteil nicht? Ins Gehäuse oder der Anschluss an das Mainboard?

@CD-ROM: einen Fehler nach dem anderen angehen - sonst kann die neue Konstellation einen ganz anderen Fehler zusätzlich verursachen.

Wie lange war der PC vom Netz getrennt? Ist die BIOS-Batterie noch ok?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es fehlte beim Netzteil ein Anschluss..(Ich weiß.. auch das kann man lösen->Ein Netzeil passt immer...^^)

Der PC war ca. 2-3 Std. vom Netz gerennt. Ich dneke jedohc nicht, dass die Batterie leer ist, da ich den PC über einen Mehrfachstekcer mit Schalter mit Strom versorge und der PC somit täglich Stunden ohne direkten Netzanschluss ist. Der Fehler wäre bei leerer Battterie also schon vorher aufgetreten(und später), was jedoch nicht der Fall war.

Erstmal danke für eure Hilfe.

Habe das Mainboard jetzt Zwecks Reklamation eingeschickt. Werde mich danach wiedermelden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung