Jump to content

roonix

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hast du mir den Link mal? Ich finde dieses "Heftchen" leider nicht..
  2. Vielleicht könntest du anstatt einer Amateur bzw. ambitionierten Heimanwender Distribution wie es IPfire ist, auf etwas setzen dass im professionellen Umfeld mehr zum tragen kommt - etwa OPNsense oder pfsense. Und hier nochmal tiefer in die Konfiguration einsteigen. Komplexität ist sicher höher, ob das reicht kann ich dir allerdings nicht sagen.
  3. Hast du etwas unterschrieben oder vereinbart? Nein? Dann gibt es auch keine Handhabe gegen dich. Außerdem glaube ich auch nicht dass man einem Auszubildenden sowas "unterjubeln" kann mit irgendwelchen Abmachungen. Schließlich bist du da um ausgebildet zu werden.
  4. Stimmt, das habe ich komplett vergessen. Zu beschreiben warum PXE und kein Puppet o.ä. Das ist mir gerade beim durchlesen der Antworten Glasklar geworden oO Das heist, meine Arbeitsstunden berechnen, was man an Arbeitsstunden bei den Admins spart, etc.? Und dafür ein fiktives dennoch realistisches Stundengehalt als Grundlage nehmen? Ich denke ich habe den Titel falsch beschrieben. Das Hauptaugenmerk liegt auf der automatisierten Installation, es soll aber auch möglich sein später Liveimages bereitzustellen, die oft benötigt werden, etwa clonezilla, memtest oder Knoppix. Die Darstellungen habe ich falsch übernommen, bzw. die falschen übernommen. Hatte am Anfang ein Schaubild mit allen VM's die darauf so laufen, das geht von DNS und VPN, über TS und CSS Server für die Pausen bis hin zu Windoof Testmaschinen. Empfand ich als sehr viel, das alles aufzulisten und zu begründen, zumal es für manche Sachen auch keine Gründe gibt. Genau, das X11... hat 4+1, werde ich nochmal überarbeiten. ECC Ram ist tatsächlich nicht zwingend notwendig, wenn auch angeraten. Aber meine Aufgabe lautet ja nicht zu überprüfen, ob der Arbeitsspeicher sinnvoll ist. Siehe Antwort zum Zutat von _n4p_. Vielen Dank für euren Input. Werde die Punkt morgen nochmal überarbeiten und das die Tage nochmal online stellen. Schönen Abend euch noch
  5. Alter: 27 Wohnort: Berlin letzter Ausbildungsabschluss: FISI 2019 Berufserfahrung: 0 Jahre Vorbildung: Krankenpfleger Arbeitsort: Berlin Grösse der Firma: 17 Tarif: - Branche der Firma: IT Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Arbeitsstunden pro Woche real: 38 - 40 Gesamtjahresbrutto: 33.600 Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 27 Sonder- / Sozialleistungen: Mittagessen täglich ~ 8,00 €, Monatskarte 82,00 €, betriebliche Altersvorsorge Variabler Anteil am Gehalt: - Verantwortung: - Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Betreuung des Backends im RZ und der IT im Büro (Proxy, Datenbankcluster, Gateways, VPN, Asterisk, 3rd Level Support)
  6. 1 Projektbezeichnung Bereitstellung eines PXE Bootservers inklusive Skripten zur automatischen Installation und Konfiguration von Debian 9 1.1 Kurzform der Aufgabenstellung Es wird ein PXE Boot Server für die wiederkehrende Installation von physikalischen und virtuellen Maschinen benötigt. Die Installation der Images soll durch vordefinierte Konfigurationsdateien automatisiert werden. Nach der Installation soll anhand eines Bash Scripts jede Maschine gleich eingerichtet werden. Hierbei werden verschiedene Pakete installiert und im Anschluss SSH Keys und Konfigurationsdateien hochgeladen. 1.2 Projektziele Ziel ist es, durch die Automatisierung der Installation und Konfiguration den täglichen Arbeitsaufwand der Administratoren zu senken. Hierdurch können ca. 20 Arbeitsstunden pro Woche eingespart werden. 1.3 Projektauftrag Projektauftrag der XXXXX GmbH. Auftragnehmer Patrick XXXXXXXXXXX. Thema ist die Automatisierung der Installation und Konfiguration von physikalischen und virtuellen Maschinen. Als Ziele wurden festgelegt: Arbeitsentlastung der Administratoren, Steigerung der Effizienz durch Einsparung an Arbeitsstunden, Vereinheitlichung eines Routineablaufs. Umsetzungsort ist die XXXXX GmbH, XXXXXXstraße XX, XXXXX Berlin. 2. Projektbeschreibung 2.1 Wie sieht die Ausgangssituation vor Projektbeginn aus? Zur Erweiterung der produktiven Systeme müssen mehrmals in der Woche neue physikalische und virtuelle Maschinen installiert werden. Dies erfolgt aktuelle manuell durch einen Administrator. Nach der Installation muss dieser alle Pakete nachinstallieren und per FTP alle Konfigurationsdateien in die entsprechenden Verzeichnisse packen. Die neuen Server werden auf virtuellen Maschinen auf einem Server im Büro der Firma laufen. Dieser stellt über andere virtuelle Maschinen schon einen eigenen DNS und VPN Server sowie einen Fileserver bereit. Die Daten sind auf zwei RAID 1 Systemen gespeichert. In den Grafiken werden der IST Zustand vor Beginn des Projekts aufgezeigt, und das SOLL - Konzept, das nach Abschluss des Projekts erreicht sein soll. 2.2 Was soll am Ende des Projekts erreicht sein? Die Installation von neuen physikalischen und virtuellen Maschinen soll nach der Auswahl des Images im PXE Boot Menü vollständig automatisiert ablaufen. Anhand einer Konfigurationsdatei wird der Installationsprozess geführt und vollendet. Nach der Installation sollen verschiedene Einstellungen vorgenommen werden, Programme installiert werden und ein Public Key Verfahren zur Authentifizierung via SSH eingerichtet werden. Dadurch soll eine Zeitersparnis von 20 Stunden die Woche erreicht werden. 2.3 Welche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden? In der Firma wird ausschließlich auf Debian basierte Server gesetzt. Außerdem ist darauf zu achten, kostenfreie Open Source Software zu verwenden, um die Sicherheitsstandards zu halten. Hierdurch kann gewährleistet werden, dass nicht unbemerkt Daten gesammelt werden und diese nach außen abfließen. 2.4 Ergänzende grafische Darstellung In den Grafiken werden der IST Zustand vor Beginn des Projekts aufgezeigt, und der SOLL Zustand, der nach Abschluss des Projekts erreicht sein soll. Zur Vervollständigung der grafischen Darstellung folgt die Auflistung der technischen Spezifikationen der eingesetzten Geräte: ber-host01-deb Mainboard: Supermicro X11LN4-F CPU: Intel Xeon 1270v6 Arbeitsspeicher: Corsair Value Select 64 GB DDR4 - 2400 SSD Raid 1: 2x MZPLL1T6HAJQ 1,6 TB HDD Raid 1: 2x Western Digital RED NAS HDD 3 TB Server hat fünf dedizierte Netzwerkschnittstellen von denen zurzeit drei in Benutzung sind. 3. Projektphasen mit Zeitplanung Nr. Projektphase Dauer / h 1 Bestandsanalyse und Kompatiblitätsprüfung 1,5 2 Abstimmung mit der Geschäftsführung, Festlegen der Ziele 1,0 3 Bereitstellen der benötigten virtuellen Maschinen auf dem Host System und anpassen des Netzwerks für den späteren Test 1,0 4 Installation von Debian auf allen Maschinen 3,0 5 Installation und Konfiguration der benötigten Server - DHCP Server - TFTP Server - Einrichtung der Berechtigungen 3,5 3,0 2,0 6 Erstellen der Images mit Antwortdateien 2,0 7 Erstellen eines angepassten Scripts für die Post - Installations Routine mit - Aktualisierung des Systems - Installation der benötigten Pakete - Erstellen von Ordnern - Bearbeiten der Konfigurationsdateien - Übertragen der SSH Keys - Herunterfahren des Systems nach der Installation - Anzeige der IP nach dem Start 6,0 8 Erster Testlauf mit Einzeltests 2,0 9 Fehlerbehebung und Verfeinerung der Einstellungen 2,0 10 Abschlusstest 1,0 11 Erstellung der Dokumentation 6,0 12 Übergabe und Einweisung der Kollegen 1,0 Gesamt: 35 Stunden 4. Erklärung des Prüfungsteilnehmers Ich versichere, dass ich das Projekt und die dazugehörige Dokumentation selbständig und ohne fremde Hilfe angefertigt habe. Jede Zuarbeit wurde in den Prozessschnittstellen kenntlich gemacht. Alle Stellen, die ich wörtlich oder annähernd wörtlich aus Veröffentlichungen entnommen habe, sind als solche kenntlich gemacht. Die Arbeit hat in dieser Form keiner anderen Prüfungsinstitution vorgelegen. ______________________________________ Nun zu meiner Frage: Ich habe den Antrag von drei verschiedenen Leuten in der Schule (Umschulung beim Bildungsträger) prüfen lassen, einer davon ehemaliger IHK Prüfer. Antwort der IHK: Ihren Projektantrag müssen wir ablehnen. Bitte beachten Sie bei einer Projekteinreichung folgende Anmerkungen: Die Phase der Lösungsfindung ist unzureichend dargestellt. Bitte beschreiben Sie die Lösungsentwicklung. Bitte berücksichtigen Sie die Erstellung einer Kalkulation und eines Angebotes, ggf. fiktiv. Vorsorglich weise ich Sie darauf hin, dass Sie selbstverständlich auch bei dieser Ablehnung "Ihr" Projekt durchführen und dokumentieren können. Allerdings besteht die große Gefahr, dass Sie dann nicht genügend Punkte für ein Bestehen Ihrer betrieblichen Projektarbeit erhalten. Was ist mit Lösungsentwicklung gemeint? Und warum fehlt eine Kalkulation für mein internes Projekt? Ist der Umfang etwa nicht ausreichend? Liebe Grüße Patrick
  7. Auch Fragen aus Trainingsbüchern vom Rheinwerk Verlag kamen vereinzelt 1:1 in den Prüfungen aus dem Bekanntenkreis vor. Sind das nun auch Betrugsbücher? Wie dem auch sei, ich habe mich nicht auf diese Fragen verlassen. Ich arbeite viel mit Linux und habe ebenfalls viel Lernstoff durchgearbeitet. Aber danke für den Hinweis, asmodii.
  8. Hallo HanTrio, mittlerweile habe ich die LPIC Prüfung hinter mir und bin bei meiner Recherche tatsächlich auf einen Anbieter für Fragen gestoßen. Dort kann man für sage und schreibe 190,- Euro ca. 130 Fragen kaufen. Die propagieren natürlich es wären alle - sind es aber nicht. Es gibt teilweise Überschneidungen mit dem Buch aber auch komplett andere Fragen. Ich habe die PDF aus dem Bekanntenkreis erhalten und sie in meine Vorbereitung mit eingebunden. Tatsächlich waren 80% meiner Fragen aus dieser PDF und die waren 1:1 gleich. Andere hatten keine einzige Frage dieser PDF oder aus dem Buch. Der Fragenkatalog scheint also weitaus größer zu sein
  9. Hallo Fisi3000, für mich lässt sich bei deinem Projektantrag leider keine Komplexität erkennen. So wie du es ausgeführt hast, könnte das auch jemand Angelerntes oder ein Quereinsteiger. Für welchen Teil ist denn das Fachwissen eines FiSi notwendig? Verstehst du, worauf ich hinaus will? Liebe Grüße, Patrick
  10. Ich habe zurzeit eine Dell T7500 als Heimserver. 2x Xeon 5650, 48 GB Ram, 3ware/LSI Megaraid als Raid 5 mit 4 TB. Leider verbraucht dieses Monster 180 Watt! Das ist ca. 1 € am Tag nur für Strom. Bin auch noch auf der suche nach einer billigeren Lösung vom Stromverbrauch her. DIe Leistung ist top, keine Frage, aber 360 € Strom im Jahr finde ich viel. Was ziehen eure Systeme so an Leistung?
  11. Wo gibt es denn die aktuellen Prüfungsfragen zu den LPIC Prüfungen zu finden? Mein Dozent meinte man kann die in "China" kaufen, aber ohne nähere Angaben was oder wo. Und welches Buch empfehlt ihr zum lernen? Die Von Heiko Maaßen? Oder gibt es bessere? Grüße Patrick

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung