Jump to content

Fisi2020

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sei froh du hast bist wahrscheinlich einer Kugel ausgewichen. Wenn schon bei einem kennenlernen so eine Stimmung aufkommt wärs im Arbeitsleben wohl nicht besser gelaufen. Zum Thema lügen sollte man bei persönlichen Belangen nicht. Es schadet sicher nicht wenn man ein paar Sachen etwas ausschmückt und sich besser darstellt, aber müssen tut man das nicht.
  2. Bezüglich des Gehalts schließe mich den anderen hier an mit dem Gehalt kannst du in der Gegend 40k verlangen, am besten bewirbst du dich einfach bei anderen Firmen in deiner Gegend damit kannst du deinen Marktwert besser einschätzen und hast mehr Möglichkeiten. Du könntest auch noch ein IT-Studium anfangen nachdem du 3 Jahre Berufserfahrung hast damit hättest du dann aufjedenfall alle Möglichkeiten offen und könntest auch zur Polizei ohne dir Sorgen machen zu müssen.
  3. Man muss ja nicht immer das teuerste kaufen. Eine Wohnung oder eine Doppelhaushälfte reicht zum Eigennutz auch aus, wenn nicht in der Innenstadt aber noch mit S-Bahn-Anbindung. Wer ein schön großes Haus für unter 700k will darf halt nicht in Großstadt-Nähe wohnen. Bei der Finanzierung muss man Auto und Einrichtung natürlich auch berücksichtigen und nicht auf den letzten Drücker kaufen. Die Alternative ist halt 1,5k Miete zu zahlen (Bsp. München auch nur eine 3 Zimmer Wohnung) die auch stetig steigt. Bei der Abzahlung des Hauses fließt dies dann wenigstens zu großem Teil in sein Eigentum. Aber ja von Reichtum sprechen wir hier offensichtlich nicht.
  4. Deiner Kernaussage kann ich nur zustimmen nur denk ich, dass man von so einem Einkommen sich sehr wohl eine Immobilie leisten kann insbesondere wer diese zur Eigennutzung verwendet. Wer 2k - 2,5k auf die Seite legen kann, kann sich bei niedrigen Zinssätzen schon ganz gut eine Immobilie leisten. Da ist man dann halt 20-30 Jahre entfernt je nach Immobilienpreis.
  5. Kann mich den anderen hier nur zustimmen. Die Grundlagen der Elektrotechnik solltet ihr an sich im Unterricht durchgegangen sein wenn ihr schon Aufgaben zu dem Thema bekommt. Erkundige doch mal bei deinen Klassenkameraden ob die mit den Aufgaben klar kommen, Thema Datenübertragungsraten, Datenmengen, Umrechnung: Dezimal -> Binär -> Hexadezimal, Bits und Bytes, kommen alle in der Abschlussprüfung dran. Es fällt einem dann manchmal schwer die Basics die man gelernt hat auch in den Aufgaben anzuwenden. Beispiel die Dateigröße einer Bilddatei mit 32Bit Farbtiefe und einer Auflösung von 1024x1024 zu berechnen. An sich ist die Aufgabe super einfach jedoch muss man es erst einmal auf die Idee kommen wie diese Daten angewendet werden müssen. Falls deine Unterlagen dir nicht genügen kannst du auch mal in die Abschlussprüfungen reinschauen dort gibt es auch solche Aufgaben mit Lösungsweg oder Dr. Google fragen mache ich auch nicht anders.
  6. Ja das mit dem Datenschutz ist so ne Sache... Ich habe mich schon ein wenig schlau gemacht jedoch scheint das Thema für mich eine Sache der Auslegung zu sein. Naja muss ich mir wohl selbst zusammenmustern was dies für mein Projekt bedeutet. Bei der Durchführung darf mir ja nicht geholfen werden. Für interessierte hier habe ich einen übersichtlichen Beitrag gefunden. https://www.isico-datenschutz.de/blog/2017/08/01/urteil-arbeitnehmerueberwachung-was-ist-erlaubt/
  7. Den Begriff "heterogene Netze" werde ich mir mal merken. Super Danke für Eure Hilfe. Dann hab ich ja doch noch frühzeitig ein Projektthema gefunden. Mal hoffen, dass der zuständige Ausschuss derselben Meinung ist.
  8. Nun habe ich mir ein neues Thema ausgesucht welches hoffentlich eher den Anforderungen entspricht. Wie zuvor würde ich gerne eure Meinungen zu dem Projektantrag hören. Bezüglich den Pufferzeiten waren bei mir keine Vorgaben seitens der IHK genannt worden, habe sie dennoch entfernt. Projektantrag: Konzept & Implementierung eines zentralen Log-Management Servers Projektumfeld Das Projekt wird innerhalb der XXX durchgeführt. Unsere IT-Abteilung ist für die Verwaltung von zwei Standorten mit knapp 200 Mitarbeitern zuständig und verwendet hierzu eine komplexe Infrastruktur, die kontinuierlich erweitert wird. Problembeschreibung (Ist-Zustand) In der Firma XXX werden durch unsere IT-Infrastruktur essentielle Dienste bereitgestellt wie Domänen-, E-Mail-, Netzwerk-, & Druck-Dienste. Die Vielzahl an Geräten, die diese Dienste bereitstellen speichern bei Ereignissen ihre Logdateien lokal ab. Die Wartung dieser Geräte gehört zu einer der Hauptaufgaben in unserer IT-Abteilung, hierbei wird des Öfteren auf die Logdateien der Geräte zugegriffen um Fehler-Analysen und -Behebungen durchzuführen. Da die Logdateien dezentral gespeichert werden erschwert dies die Wartung der Geräte. Der Aufwand der hierbei entsteht soll so gering wie möglich gehalten werden. Ziel des Projektes (Soll-Zustand) Die Logdateien sollen durch einen Log-Management Server zentral abgespeichert werden um den Wartungsaufwand zu verringern und die Fehlerbehebung zu beschleunigen. Zudem sollen Regeln implementiert werden die bei kritischen Ereignissen (Netzwerkausfällen, Sicherheitsverstößen, etc.) die Administratoren automatisch benachrichtigen. Die Log-Management-Software soll in der Lage sein die Logdateien zu filtern, sowie kompakt und ansprechend darzustellen. Bei der Implementierung des Servers gilt es die IT-Sicherheitsstandards der Firma einzuhalten in Bezug auf verschlüsselte Datenübertragung, Netzwerksicherheit und Ausfallsicherheit. Projektbeschreibung Es wird eine Ist-Analyse durchgeführt um alle Geräte, die derzeit Logdateien lokal speichern, aufzulisten. Anschließend wird ein Soll-Konzept erstellt, hierzu wird analysiert welche Geräte für die zentrale Logspeicherung geeignet sind. Im Soll-Konzept werden auch die Benachrichtigungsregeln festgelegt und anschließend wird für die Darstellung der Benachrichtigungsregeln ein Programmablaufplan erstellt. Es wird mit Absprache des IT-Leiters ein BSI konformer Anforderungskatalog erstellt, anschließend wird mithilfe dieses Katalogs zwischen verschiedenen Softwarelösungen entschieden. Für die verschiedenen Lösungen wird eine Kostenanalyse durchgeführt. Es wird eine Virtuelle Maschine (VM) aufgesetzt, mit der ausgewählten Software installiert und konfiguriert. Die VM wird unter Beachtung der firmeninternen IT-Sicherheitsstandards eingerichtet. Die vorhandenen Geräte müssen für das Senden der Logdateien konfiguriert werden. Ein Soll-Ist-Vergleich wird durchgeführt, um zu prüfen, ob die gesetzten Anforderungen erfolgreich umgesetzt worden sind, anschließend folgt eine Abnahme durch den IT-Leiter. Bei der Projektdurchführung ist darauf zu achten, dass eine ausführliche Dokumentation erstellt wird inkl. einer Kurzanleitung, die das Einrichten von Empfangskanäle und den Umgang mit der Log-Management-Software beschreibt. Projektphase Zeitaufwand (in Stunden) Projektstart 4,0 Ist-Analyse 1,5 Soll-Konzeptionierung 2,5 Projektplanung 7,0 Erstellung eines PAP für Benachrichtigungsregeln 1,0 Erstellung des Anforderungskatalogs 1,5 Produktvergleich 2,5 Kostenanalyse 1,0 Entscheidung der Lösung 1,0 Projektdurchführung 11,0 Installation der VM 2,0 Installation & Konfigurierung des Log-Management Servers 4,0 Konfigurierung der Sendenden Geräte 4,0 Einrichtung von Benachrichtigungs-Regeln 1,0 Projektabschluss 13,0 Soll-Ist-Vergleich 2,0 Erstellung der Projektdokumentation 7,5 Erstellung der Kurzanleitungen 1,5 Abnahme und Projektabschluss 2,0 Summe 35,0
  9. Ich habe jetzt die Umsetzung auf 12 Stunden reduziert und dem Thema Projektplanung mehr Zeit gewittmet. Das Thema mit dem Puffer werde ich in Erfahrung bringen. Sollten in der Einladung zur Prüfung schon alle relevanten Informationen beeinhaltet werden oder folgen hier noch weitere zum Beginn des Durchführungszeitraums? (22. August, IHK München) Danke für eure Vorschläge und Kritik. Wenn ich könnte hätte ich mir auch ein 0815 Netzwerktechnik Thema (Firewall, Einrichtung eines neuen Netzwerks, ...) ausgesucht jedoch ist das bei meinem Betrieb derzeit nicht möglich. Alle anderen Vorschläge zum Projekt hatten genauso sehr mit Programmierung zu tun, da dies zur Zeit ein großer Bestandteil meiner Ausbildung ist. Ich habe jetzt das Thema Import mehr zu einem Programmierteil geändert um die fachliche Tiefe darzustellen und bin insbesondere auf die Einhaltung von Sicherheitsstandards eingegangen um zu zeigen, dass das Thema Netzwerksicherheit auch einen Bestandteil des Projekts bildet. Ich hoffe man kann hieraus doch noch ein Projekt für einen FISI bilden, insbesondere da der Programmierteil eine Schnittstelle zwischen verschiedenen Systemen ist und keine eigenständige Softwarelösung. Oder bin ich hier der falschen Annahme und Programmierung gehört grundsätzlich in kein FISI Projekt? Hier mein überarbeiteter Projektantrag: Projektantrag: Konzept & Implementierung eines Lizenz-Management Systems Projektumfeld Das Projekt wird innerhalb der XXX durchgeführt. Unsere IT-Abteilung ist für die Verwaltung von zwei Standorten mit knapp 200 Mitarbeitern zuständig und umfasst über 500 IT-Geräte, die bereits von einem Inventory Management & Ticketing Systems (GLPI) verwaltet werden. Problembeschreibung (Ist-Zustand) Derzeit werden Software-Lizenzen & -Verträge in Excel Tabellen gepflegt. Diese bieten keine visuell ansprechende Darstellung und führen vermehrt zu Komplikationen bei der Handhabung. Zudem fehlt es vermehrt an Verlinkungen zwischen Verträgen und Lizenzen. Um Software-Audits durchzuführen besteht ein erhöhter Aufwand. Das derzeitige Inventory Management System (GLPI) bietet zwar auch die Möglichkeit Software-Lizenzen & -Verträge zu verwalten, jedoch entspricht dies nicht den Anforderungen in Bezug auf Auditing, Darstellung und Bedienbarkeit. Mithilfe von GLPI werden bereits Inventardaten, per Agent, gesammelt. Diese Daten beinhalten unter anderem Computer-, Benutzer- & Software-Informationen. Ziel des Projektes (Soll-Zustand) Die Excel Tabellen in denen die Lizenzen & Verträge verwaltet werden sollen durch ein Lizenz-Management System abgeschafft werden. Diese Software muss die Möglichkeit bieten die bereits vorhandenen Daten von den Excel Tabellen und von GLPI einspielen zu können. Der Aufwand für die Instandhaltung der Datenbank soll so gering wie möglich gehalten werden, hierzu sollen verschiedene Möglichkeiten des automatisierten Imports geprüft und umgesetzt werden. Zudem soll die Software mit unserer Active-Directory-Domäne verbunden werden können um Benutzer- und Rechte-Verwaltung zu ermöglichen. Die Software soll den Software-Auditing Prozess erleichtern und bei Ablauf von Lizenzen die Administratoren präventiv, per E-Mail warnen. Bei der Implementierung des Servers gilt es die IT-Sicherheitsstandards der Firma einzuhalten in Bezug auf verschlüsselte Datenübertragung, Netzwerksicherheit und Ausfallsicherheit. Projektbeschreibung Es wird mit Absprache des IT-Leiters ein BSI konformer Anforderungskatalog erstellt, anschließend wird mithilfe dieses Katalogs zwischen verschiedenen Softwarelösungen entschieden. Für die Darstellung der Benachrichtigungsregeln wird ein Programmablaufplan erstellt. Es wird eine Virtuelle Maschine (VM) aufgesetzt, mit der ausgewählten Software installiert und konfiguriert. Die VM wird nach den firmeninternen IT-Sicherheitsstandards umgesetzt. Umsetzung der Lösung für den automatisierten Datenimport, mithilfe dieser Lösung den Datenimport in das neue System vornehmen. Eine Prüfung der Umsetzung aller Anforderungen die im Anforderungskatalog beschrieben worden sind, anschließende Abnahme durch den IT-Leiter. Bei der Projektdurchführung ist darauf zu achten, dass eine ausführliche Dokumentation erstellt wird inkl. einer Kurzanleitung, die das Anlegen neuer Lizenzen & Verträge beschreibt. Projektphase Zeitaufwand (in Stunden) Projektstart 2,0 Ist-Analyse 1,0 Soll-Konzeptionierung 1,0 Projektplanung 7,5 Erstellung des Anforderungskatalogs 2,0 Erstellung eines PAP für Benachrichtigungsregeln 0,5 Produktvergleich 2,5 Kostenanalyse 1,0 Entscheidung der Lösung 1,5 Projektdurchführung 12,0 Installation & Konfigurierung der VM 3,0 Installation des Lizenz-Management Systems 2,0 Umsetzung automatisierter Datenimport 4,5 Durchführung des Datenimports 1,5 Einrichtung von Benachrichtigungs-Regeln 1,0 Projektabschluss 13,5 Soll-Ist-Vergleich 1,5 Erstellung der Projektdokumentation 7,5 Erstellung der Kurzanleitungen 1,0 Abnahme und Projektabschluss 1,5 Zeitpuffer 2,0 Summe 35,0
  10. Hallo Zusammen, ich habe diesen Winter meine Abschlussprüfung zum FISI und habe mir hierzu nun auch ein Projekt ausgesucht. Nun stellt sich mir die Frage ob dieses auch vom Umfang her ausreichend ist. An sich habe ich daran gedacht die anschließende Schnittstellenprogrammierung auch noch hinzuzufügen, da ich jedoch FISI bin weiß ich nicht inwiefern ich meine Programmierkenntnisse mit einbringen soll. Über Eure Vorschläge und Kritik freue ich mich schon. Vielen Dank! Projektantrag: Konzept & Implementierung eines Licence Management Systems Projektumfeld Das Projekt wird innerhalb der XXX durchgeführt. Unsere IT-Abteilung ist für die Verwaltung von zwei Standorten mit knapp 200 Mitarbeitern zuständig und umfasst über 500 IT-Geräte, die bereits von einem Inventory Management & Ticketing Systems (GLPI) verwaltet werden. Problembeschreibung (Ist-Zustand): Derzeit werden Software-Lizenzen & -Verträge in Exceltabellen gepflegt. Diese bieten keine visuell ansprechende Darstellung und führen vermehrt zu Komplikationen bei der Handhabung. Zudem fehlt es vermehrt an Verlinkungen zwischen Verträgen und Lizenzen. Um Software-Audits durchzführen besteht ein erhöhter Aufwand. Das derzeitige Inventory Management System (GLPI) bietet zwar auch die Möglichkeit Software-Lizenzen & -Verträge zu verwalten, jedoch entspricht dies nicht den Anforderungen in Bezug auf Auditing, Darstellung und Bedienbarkeit. Mithilfe von GLPI werden bereits Inventardaten, per Agent, gesammelt. Diese Daten beeinhalten unter anderem Computer-, Benutzer- & Software-Informationen. Ziel des Projektes (Soll-Zustand): Die Exceltabellen in denen die Lizenzen & Verträge verwaltet werden sollen durch ein Licence Management System abgeschafft werden. Diese Software muss die Möglichkeit bieten die bereits vorhandenen Daten von den Exceltabellen und von GLPI einspielen zu können. Um Daten in Zukunft auch automatisiert einspielen zu können wird eine Schnittstelle (API) benötigt. Zudem soll die Software mit unserer Active-Directory-Domäne verbunden werden können um Benutzer- und Rechte-Verwaltung zu ermöglichen. Die Software soll den Software-Auditing Prozess erleichtern und bei Ablauf von Lizenzen die Administratoren präventiv, per E-Mail warnen. Projektbeschreibung: Es wird mit Absprache des IT-Leiters ein BSI konformer Anforderungskatalog erstellt, anschließend wird mithilfe dieses Katalogs zwischen verschiedenen Softwarelösungen entschieden. Es wird eine Virtuelle Maschine aufgesetzt, mit der ausgewählten Software installiert und konfiguriert. Der Import der bereits bestehenden Daten wird ausgeführt und ggf. angepasst. Eine Prüfung der Umsetzung aller Anforderungen die im Anforderungskatalog beschrieben worden sind, anschließende Abnahme durch den IT-Leiter. Bei der Projektdurchführung ist darauf zu achten, dass eine ausführliche Dokumentation erstellt wird inkl. einer Kurzanleitung, die das Anlegen neuer Lizenzen & Verträge beschreibt. Projektphase Zeitaufwand (in Stunden) Projektstart 2,0 Ist-Analyse 1,0 Soll-Konzeptionierung 1,0 Projektplanung 6,0 Erstellung des Anforderungskatalogs 2,0 Produktvergleich 1,5 Kostenanalyse 1,0 Entscheidung der Lösung 1,5 Projektdurchführung 14,0 Installation der VM 1,0 Installation des Licence Management Systems 4,0 Import der vorhandenen Daten 7,0 Einrichtung von Benachrichtigungs-Regeln 2,0 Projektabschluss 13,0 Prüfung der Umsetzung 1,0 Erstellung der Projektdokumentation 7,5 Erstellung der Kurzanleitungen 1,0 Abnahme und Projektabschluss 1,5 Zeitpuffer 2,0 Summe 35,0
  11. Da ich selbst noch kein Datetime in Powershell benutzt habe, habe ich mal ein kleines Programm geschrieben welches Name + Datum einliest und den Unterschied zwischen dem Alter angibt. $benutzer1 = @{ "Name" = ""; "Datum" = [datetime]; } $benutzer1.Name = Read-Host -Prompt "Bitte geben Sie Ihren Namen ein" do { $date1 = Read-Host -Prompt "Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum ein" $date1 = $date1 -as [datetime] } while ($date1 -isnot [datetime]) $benutzer1.Datum = $date1 $benutzer2 = @{ "Name" = ""; "Datum" = [datetime]; } $benutzer2.Name = Read-Host -Prompt "Bitte geben Sie Ihren Namen ein" do { $date2 = Read-Host -Prompt "Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum ein" $date2 = $date2 -as [datetime] } while ($date2 -isnot [datetime]) $benutzer2.Datum = $date2 $span = [datetime]::Now - $benutzer1.Datum $age1 = New-Object DateTime -ArgumentList $span.Ticks Write-Host $benutzer1.Name "ist $($age1.Year -1) Jahre, $($age1.Month -1) Monate und $($age1.Day) Tage alt" $span = [datetime]::Now - $benutzer2.Datum $age2 = New-Object DateTime -ArgumentList $span.Ticks Write-Host $benutzer2.Name "ist $($age2.Year -1) Jahre, $($age2.Month -1) Monate und $($age2.Day) Tage alt" $vergleich = $benutzer1.Datum, $benutzer2.Datum | Measure-Object -Maximum -Minimum $span = $vergleich.Maximum - $vergleich.Minimum $difference = New-Object DateTime -ArgumentList $span.Ticks if ($benutzer1.Datum -lt $benutzer2.Datum) { $benutzer1.Name + " ist $($difference.Year - 1) Jahre, $($difference.Month -1) Monate und $($difference.Day -1) Tage älter als " + $benutzer2.Name } else { $benutzer2.Name + " ist $($difference.Year - 1) Jahre, $($difference.Month -1) Monate und $($difference.Day -1) Tage älter als " + $benutzer1.Name }
  12. Zu dem Thema Datum einlesen und Vergleichsoperatoren in Powershell gibt es einige Resourcen im Internet. Beispiel Datum einlesen: https://stackoverflow.com/questions/13074924/how-to-enter-date-and-time-for-a-user-on-one-line Die einzige Frage die sich dann noch stellt ist ob du mit CustomObject oder einfach nur Variablen arbeiten willst.
  13. Bist du dir da sicher mit der Steuererklärung? Bei Autokosten, Umzugskosten, Kücheneneinbau etc. kann da schon was rausspringen und mit den heutigen Tools geht das auch "relativ" einfach von statten. Würde mich da eher nicht von einer Bank beraten lassen sondern selbst in eine sichere Anlage investieren (Stichpunkt ETF) wobei man natürlich selbst recherchieren muss was für einen Sinn macht (Risikoanteil, Spardauer, etc.). Wenn man das Geld langfristig sparen kann springt da schon was bei raus, alleine davon, dass man es nicht verschwendet.
  14. Ich frage mich ob das bei mir Sinn macht (84 Punkte), da die ZP im Vergleich zur AP ja doch um einiges leichter ist. Bspw. hat mein Ausbilder von mir ne 1 erwartet.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung