Jump to content

Webturso

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Du musst nicht aufrunden wenn du es schaffst 3,75 Akkumulatoren zu verbauen. Sollte dir das nicht gelingen musst du aufrunden und 4 stück verbauen.
  2. ist auch nur dann eine verbesserung wenn du derjenige bist der kündigen möchte, wirst du allerdings gekündigt ist es eine verschlechterung und wäre dann unwirksam. in diesem beispiel hier verlängerung schlecht. verkürzung positiv. außerhalb der probezeit: arbeitnehmer möchte kündigen laut vertrag 2 wochen zum monatsende laut gesetz 4 wochen zum 15. des folge monats. vertrag verbessert die stellung des AN somit im zweifel gültig. gleiches beispiel nur will hier der arbeitgeber den AN kündigen dann sind die 2 wochen schlechter = unwirksam. Prinzipiell wird IMMER davon ausgegangen das der AN schwächer als der AG gestellt ist und es gilt diesen zu schützen. Von gesetzen darf abgewichen werden wenn es sich um einen Tarif handelt oder der AN eine stärke Position gegenüber dem AG erhält. Edit: Wollte keine Diskussion starten. Wie hier schon erwähnt wurde den Anwalt fragen, der muss sowieso drüber schauen den eine klausel für unwirksam erklären kann nicht jeder einfach mal so.
  3. mit dem urlaub war wohl ein schlecht gewähltes Beispiel auch wenn ersteinmal klar geschrieben ist das es min 24 Tage sein müssen von deiner ausnahme ist mir außer in tarifverträgen nichts bekannt, aber kann sehr gut sein. Eine längere Kündigungsfrist in der Probezeit ist für jeweils einen Vertragspartner Vorteil und für den anderen Nachteil. In der Probezeit kann ohne Angabe von Gründen fristlos (2 wochen) gekündigt werden. und da hier der AN kündigen will ist eine längere frist für ihn ein nachteil. man kann ja auch nicht einfach die frist einer fristlosen kündigung vereinbaren wie der name schon sagt fristlos, während der Probezeit findet das eigentlich genauso anwendung. und ich habe ja geschrieben das es außerhalb der probezeit anders aussieht.
  4. Eine verlängerung der Frist wäre hier nachteilig. Die kurze Frist von 2 Wochen ist ja dafür da um einen Laden schnellstmöglich verlassen zu können, bzw. einen doch nicht so tollen Arbeitnehmer los zu werden. Eine verlängerung außerhalb der Probezeit wäre vorteilhaft das stimmt.
  5. 2 Wochen ganz normal eine Verlängerung der frist innerhalb der probezeit sieht das gesetz nicht vor sie ist ja eben für den fall der fälle da. Überwiegend kann man sagen alle klauseln eines arbeitsvertrages die dich schlechter stellen als das Gesetz es vorschreibt sind ersteinmal unwirksam (ausgenommen bei Tarifverträge). Als Beispiel urlaub min Anspruch laut Gesetz 24 tage unterliegst du keinem Tarifvertrag kann der Anspruch nicht einfach auf 20 tage gekürzt werden.
  6. IPv6 subnetting immer im 4. Block und dann abgesehen vom hexadezimalen gleich wie ipv4. Ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit eben auf die schnelle aufgemalt.
  7. Ich sagte nicht das eine fehlt sondern das der Router noch keine hat mir wäre neu das man die Netz Id einer Router Schnittstelle gibt. Wenn ETH0 z.B. die IP 192.168.1.1 hätte wäre die Musterlösung in der steht x.x.1.2 - x.x.1.29 ETWAS plausibler. Und wo ist das Bild denn schräg? Weil es im hochformat gepostet wurde?
  8. Das Bild gehört allerdings zur Aufgabe und ist keineswegs unlogisch. Allerdings trägt es, bis auf die Tatsache das darauf zu erkennen ist das dem Router im 192.168.1.0 Netz keine IP zugewiesen wurde, nichts zur Lösung bei. Da also dem Router die IP fehlt bzw nicht ersichtlich ist würde ich sagen hier hat sich der fehlerteufel in die Lösung geschlichen und von x.x.1.1 bis x.x.1.30 sind alle möglich.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung