Jump to content

Tweetymax

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    75
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Tweetymax

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 31.12.1976
  1. Also wenn ich raten sollte, woran es liegt, würde ich fast drauf wetten, dass du den MySQL-Server nicht gestartet hast. Wenn der definitiv gestartet ist, dann schreib bitte mal die Fehlermeldung, welche er ausgibt
  2. Wenn du das mit PHP realisieren möchtest, dann mach dich auf einen erheblichen aufwand gefasst. (Möglich ist es generell schon) Selbst wenn man nur statische Seiten auswerten wollte, dann muss jedes Bild, jede .js, .xml und .css Datei auf Ihre Größe geprüft werden um für EINEN Seitenaufruf die übertragenen Bytes zu ermitteln. Bei Dynamischen Seiten wirds sogar noch schwieriger... Am besten du nutzt die Serverfunktion dafür, der Server weiss immer genau, was (wieviel) er wohin sendet, und schreibt dies in ein log, welches man auswerten kann.
  3. Dazu hätte ich noch ein paar Fragen: 1. Womit erstellst du die Tabelle (PHP, ASP, reines HTML, Javascript, ...) 2. Wenn du eine Scriptsprache nutzt, kannst du im Script selbst keine Bedingung einbauen, welche dir genau den Effekt bringt? (z.B. Wenn aktiv und/oder bestimmte Bedingung dann nimm rot sonst wechsle je nach Modulo auf 1:blau oder 0:weiß)
  4. Daran liegts nicht... Es sind png's mit einer Transparenz, diese werden im IE7 korrekt ausgegeben (grade probiert), und beim IE6 wird die Transparenz ignoriert und dafür ein weißer Hintergrund genutzt (je nach durchlässigkeit der Farbe halt mit hellerer Farbe).
  5. Also ich denke mal, es geht um das öffnen per Soppelklick, denn wenn man Dateien mit Eclipse direkt öffnet, werden diese auch dort angezeigt. In dem Fall stehen dir nur 2 Möglichkeiten zur verfügung: 1. Alle Dateiendungen, die du mit Eclipse öffnen möchtest auch Eclipse zuweisen (öffnen per doppelklick) oder 2. rechtsklick und "öffnen mit..." nutzen
  6. Also... selbst wenn es gehen würde, denke ich dass es keine gute Idee währe. Man überlege mal, es würde ein .doc File mit 264 Seiten auf den Server geladen werden und davon eine art Screenshot als Vorschaubild... Also das sinnigste währe wirklich, du machst dir diese Bilder selbst und lädst diese mit hoch. kannst Sie ja fix als BMP speichern, und von PHP umrechnen und neu erstellen lassen.
  7. Kann ich dir ehrlich gesagt nicht genau sagen, ich habe nur eine Seite mit den entsprechenden Optionen gefunden, und nachdem du eine Datei ja direkt einlist, gibt es dafür folgende Optionen: Quelle: php.net ich denke fürs schreiben sollte dann CURLOPT_INFILE genutzt werden. Aber wie gesagt bin mir da nicht ganz sicher über die vorgehensweise. Doch da Postfields ja Formulardaten erwartet, würde ich bezweifeln, dass man docht eine Ressource angeben kann. EDIT: ich werds am WE selbst mal ausprobieren und dir ein ergebnis posten
  8. wie wärs mit unsichtbaren Divs, die vor der Lampe sind, und quasi als dummylinks anklickbar sind? Nachteil ist natürlich, dass man für jeden verdammten link 2 elemente erstellen, und dann auch noch so positionieren muss, dass diese exakt übereinander liegen.
  9. curl_setopt($curly, CURLOPT_POSTFIELDS, "feldname=$file"); [/php] Könnte hier eventuell der Fehler stecken? denn du gibst der Option ja eine FileRessource und keinen per POST übergeben wert.
  10. Probiers mal so: <?php class parentClass { protected $objs = array(); protected function __set($objName, $objVars) { $this->objs[$objName] =& $objVars; } protected function __get($objName) { if(isset($this->objs[$objName])){ $return =& $this->objs[$objName]; } else { $return = NULL; } return $return; } public function load($objName, &$obj) { if(isset($this->objs[$objName])){ unset($this->objs[$objName]); } $this->objs[$objName] = &$obj; } } class kidClass extends parentClass{ //code } $testObj = new kidClass(); $myVar = 10; $testObj->load("myVirtualVar", &$myVar); //$testObj->myVirtualVar = &$myVar; $testObj->myVirtualVar++; $myVar--; echo '$testObj->myVirtualVar = ' . $testObj->myVirtualVar . "<br />\n\r"; echo '$myVar = ' . $myVar . "<br />\n\r"; /* Ausgabe: 1 $testObj->myVirtualVar = ?? $myVar = 9 */ $myVar2 = 20; $testObj->load("myVirtualVar2", $myVar2); $testObj->myVirtualVar2++; $myVar2--; echo '$testObj->myVirtualVar2 = ' . $testObj->myVirtualVar2 . "<br />\n\r"; echo '$myVar2 = ' . $myVar2 . "<br />\n\r"; /* Ausgabe: 2 $testObj->myVirtualVar2 = ?? $myVar2 = 19 */ ?>[/PHP] Eine Zeile habe ich auskommentiert. Der Fehler war, dass du versuchst auf eine Eigenschaft zuzugreifen, welche noch nicht definiert war. Simpler Fehler mit bösem Effekt Gruß vom TsChIeP
  11. Tweetymax

    RSS einbinden

    Er nimmt den Standard Port... sprich wenn er URL's aufruft sollte es 80 sein. Daher vielleicht noch ein anderer Gedanke: Könnte es sein, dass der Webserver hinter einem Proxy hängt, der bei HTTP Requests einen anderen Port benötigt?
  12. ich glaub eher da kommt sowas wie "Haben Sie nix zu tun? Vielleicht sollte ich mir das mit der Erhöhung noch mal überlegen..."
  13. Vielen dank für die Antworten Ich werde es nun wirklich so machen, dass ich mir aus Access heraus die Dateien erstellen lasse, und dem Dateinamen den Primärschlüssel gebe, damit ich diese auch wiederfinden kann.
  14. sowas hab ich fast befürchtet, nachdem ich nirgens was gefunden habe... Problem ist nur, dass es doch etliche Bilder sind... bei 100 währe das ja noch machbar, auch wenns derbe nervig währe... aber es sind doch um einiges mehr... sehr viele kleine. Wenn ich nun jedes Bild dafür einzeln exportieren muss, dann erschieß ich mich, nachdem ich Microsoft in die Luft gesprengt habe
  15. Ja du hast es richtig verstanden ABER ... das Problem ist ja dass ich die Bilder nicht mehr in eine Dateiform bekomme, da PHP mit dem, was über ODBC von Access geliefert nichts anfangen kann. Wenn ich mir das ganze als String ansehe, schreibt er was von PhotoImpact. Wenn ich das ganze als Datei speichere ist der selbe Mumpitz, und das Bild kann nicht geöffnet werden da es fehlerhaft ist. Und nein (Falls die Frage kommen sollte) dir Bilder in Access sind nicht fehlerhaft, von dort aus ist das öffnen Problemlos möglich. Das ist ja mein dilemma... wo ich die Bildere speiche ist im endeffekt egal, da ich über ODBC eh nur mist bekomme. Bin schon am Probieren, ob es hilft, wenn ich bestimmte Bytes einfach weglasse. Bisher aber leider auch ohne Ergebnis.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung