Jump to content

Orphane

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    17
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. das musst du mit deinem Gewissen vereinbaren. Wenn ich noch Arbeit zu erledigen hätte und Angst haben müsste ein schlechtes Arbeitszeugnis zu bekommen, würde ich wohl eher morgen Arbeiten gehen. Wenn du allerdings heute sowieso das letzte Mal da in dem Betrieb bist, naja...drauf geschissen. Dafür musst du dann aber mit nem schlechten Zeugnis rechnen. Aber da dir der Urlaub (ob ausgezahlt oder nicht) rein rechtlich zusteht und er dir bereits genehmigt wurde, bist du da meines Wissens nach zumindest rechtlich auf der sicheren Seite.
  2. Mahlzeit. Bin zwar ITSK, habe aber auch Informatikaufleute in meiner Klasse gehabt. Das erste Jahr ist mit gesunden Vorkenntnissen absolut gut durchzuziehen. Im zweiten Jahr steigt der anspruch (vor allem, wenn man noch nie mit Programmiersprachen zu tun hatte) und im 3. Jahr ist nur Wiederholung und Prüfungsrelevantes lernen angesagt. Im erste Jahr hatten wir die Standard-Fächer wie Deutsch, Englisch, Religion, Politik, Wirtschaft und natürlich auch Anwendungsentwicklung und IT-Systeme. (Wenn ich was vergessen habe, wars nicht wichtig ) Ab dem zweiten Jahr gab es nur noch die "glorreichen drei" WG, AE und ITS, was sich durch die restliche Ausbildung zog. Also dran denken, dass nach dem ersten Jahr schon die ersten Noten fürs Abschlusszeugnis feststehen! Was du dir vorher anschauen kannst: Generell Grundtechnik des PCs, Hardware, Software, HTML, Einstieg PHP, vielleicht mal auf Englisch nen Brief schreiben. Das wars im großen und ganzen fürs erste Jahr schon. Im zweiten wird es vielfältiger. Da musst du wenigstens schon Netzwerktechnik verstehen und anwenden können, dazu kommt ev. JAVA und MySQL (was mir fast das Genick gebrochen hätte ), Übertragungstechniken, Protokolle, usw. Im 3. Jahr wird alles mehr oder weniger wiederholt, viel neues lernst du da nicht mehr. (Zumal es für knapp die Hälfte der Klasse eh nur ein halbes Jahr geht, weil verkürzt). Zu Wirtschaft kann ich dir kaum was sagen, nur das es stinklangweilig ist. Wenn du dir so ein Unterrichtsbegleitendes Buch kaufst, ist es gut machbar, da es fast nur auswendig lernen ist und Formeln angewandt werden müssen.
  3. Da stelle ich mir im Vorfeld einige Fragen: 1. Wirst du nach der Ausbildung in dem Betrieb übernommen? 2. Ist der Urlaub Resturlaub von deinem Jahresurlaub? Wenn du nach der Ausbildung übernommen wirst, halte am besten die Füße still, erledige deine Aufgaben und mache wenn nötig halt den Tag länger. Wenn es dein Resturlaub ist, steht er dir rechtlich komplett zu und kein Arbeitgeber der Welt kann ihn dir verweigern. Auszahlen wäre eine Möglichkeit, aber abfeiern ist immer die bessere Alternative. Zumal dein Chef den Urlaubsantrag ja schon unterschrieben hat. Deine Aufgaben solltest du natürlich trotz allem zufriedenstellend erledigen - bekommst ja schließlich auch ein Arbeitszeugnis. Wirst du nicht übernommen und es ist dein resturlaub, bleib mit dem ***** zu Hause und bereite dich auf die Prüfung vor. Da hat dein Chef keine rechtliche Handhabe. :bimei
  4. Na ja... Computerspiele-Schmieden gibt es wirklich nur begrenzt. Aber wenn ich mir anschaue, wie hier im Ruhrpott gerade die App-Entwickler (für Handys, generell eher EierPhone) wie Pilze aus dem Boden schießen, denke ich schon, dass man mit der Ausbildung relativ schnell einen Job finden kann. Wie es aber in 3 Jahren aussieht, das kann dir natürlich auch niemand sagen.
  5. Lass den Kopf nicht hängen... Wenn du eh eine Übernahme-Garantie hast, ist das Ergebnis der Prüfung relativ zweitrangig. Den nächsten Arbeitgeber wird das kaum interessieren - da ist dann dein Arbeitszeugnis entscheidend. Also zieh den Krempel durch - was du einmal hast, kann dir keiner mehr wegnehmen. Und wenn du jetzt in die Mündliche gehst und das gut machst (wovon ich jetzt einfach mal ausgehe), hast du einen sehr guten Ausgangspunkt und kannst entspannt die Nachprüfung machen. Grüße
  6. Da bekommst du zur Überbrückung sogar mehr Geld vom Amt. Lass den Quatsch sein und nimm lieber irgendwo Übergangsweise nen 400€ Job an, idealerweise in nem PC-Shop oder so (keine Lücke im Lebenslauf). Das Angebot ist echt ein Witz...
  7. Mahlzeit... seit heute morgen sind meine Ergebnisse auch online. (ITSK IHK Dortmund) Und was soll ich sagen - bin positiv überrascht... Hatte direkt nach der Prüfung und auch hinterher bis gestern noch ein saumäßig schlechtes Gefühl und hab um die 50 Punkte gebangt. (vorallem in der GA1) Hab in der GA1 78%, GA2 82% und WiSo magere 67% (ohne Buch). Bin aufjedenfall sehr zufrieden und möchte denjenigen Mut machen, die immernoch warten - die Prüfer rechnen anscheinend mit einem arg spitzen Bleistift. Ich weiß nicht wo die bei mir überall Punkte gefunden haben..^^
  8. Mahlzeit zusammen, ich gehe seit gestern einem Phänomen nach, was mir bisher so noch nicht untergekommen ist. Es geht um folgendes: Im Rahmen von Wartungsarbeiten bei Bekannten sollte ich die TV-Karte überprüfen, welche kein Bild mehr ausgibt. Im Gerätemanager (WinXP) wurde die Karte nicht mehr angezeigt. Daher habe ich mir aktuelle Treiber besorgt (hat nichts gebracht, keine Erkennung der Hardware) und die Karte in den nächsten freien PCI-Slot gesteckt. Prompt wurde die Karte erkannt, Treiber installiert und läuft. Nach ein paar Minuten gab es aber einen netten Bluescreen, der Rechner fuhr herunter und startete nicht mehr. Soweit so schlecht. Nun bin ich nach einigem herumprobieren soweit, dass die Kiste wieder startet. Was bis jetzt defekt ist: beide PCI-Slots (getestet mit LAN und Soundkarte) und mindestens ein RAM-Riegel (MemCheck gibt Error aus, bzw. PC startet nicht mit nur diesem RAM-Riegel). Wie kann sowas sein? Ist es überhaupt möglich, dass der PCI-Slot durch eine TV-Karte (DVB-T) gegrillt wird und andere Teile in Mitleidenschaft zieht? Oder eher eine Verkettung unglücklicher Umstände? Hardware: - MSI AM2 Board - Athlon X2 5700 - 4 x 1GB GEIL RAM DDR2-800 Dualchannel - BeQuiet 80+ Netzteil - TV-Karte Medion Modell Schlagmichtot (Uralt Teil aus nem alten Medion PC)
  9. Soweit ich mich erinnere war die Frage aber, auf welcher Schicht die Server arbeiten, wenn Sie direkt zum Datenaustausch verbunden werden. (also ist das VLAN an der Stelle nebensächlich) Daher wäre meiner Meinung nach Layer 2 richtig gewesen.
  10. Hi, Der Englischunterricht in der Berufsschule sieht folgendermaßen aus: - Englischgrundlagen wiederholen (Zeiten, Vokabeln, etc.) - Herantasten an Fachliches Englisch (Englische Fachbegriffe; sind in der IT ja ohnehin meist Englisch und somit recht einfach in den Kopf zu kriegen) - Geschäftskorrespondenz (Briefe schreiben) - leichte Geschäftsgespräche auf Englisch Das wars schon und ist insgesamt echt gut machbar. Ein bischen Englisch Background ist allerdings nicht verkehrt. Schau dir einfach nochmal im Vorfeld die Basics an und du bist schon ein gutes Stück weiter. In der Prüfung wird meist nur eine einfache Übersetzung oder ein frage-Antwortspielchen in Deutsch zu einem englischen Text gefordert.
  11. Ich habe direkt bei der IHK im Hauptgebäude geschrieben und uns wurde direkt gesagt, dass die Bücher in die Tasche gesteckt werden sollen. Ich denke allerdings nicht, dass es irgendjemand aufgefallen ist, was auf der ersten Seite stand. Ich persönlich habe es jedenfalls nicht gelesen. Hat man da im Nachhinein irgendeine Handhabe? Meiner Meinung nach ist das ja schon fast Betrug oder Wettbewerbsverzerrung, wenn andere Prüflinge, welche das Buch benutzt haben, bedingt durch ihre bessere Note (man konnte ja einige Aufgaben 1:1 abschreiben) später auf dem Arbeitsmarkt besser dastehen als ich. Und ja..ich finde schon das die WiSo Prüfung entscheidend sein kann für eine Endnote..
  12. Sicherlich hat die Nervosität einen guten Teil dazu beigetragen, dennoch fand ich die ITSK-Prüfung extrem schwer. In den letzten Jahren kam in der GA1 regelmäßig mindestens 1-2 technische Fragen vor. Diesmal nicht eine einzige... Dafür hatten die ITIKs fast nur technische Fragen und kaum wirtschaftliche Themen. Das hätte mir deutlich besser gelegen... :floet: Ich fand einfach die Verteilung der Aufgaben für die Berufe unfair. Eine gesunde Mischung wäre angebracht gewesen. Ansonsten hätte ich auch eine Bürokaufmannslehre oder ähnliches machen können. Und so weit liegen ITIK und ITSK nicht auseinander - schließlich ist auch der Berufsschulunterricht 1:1 identisch. Und ob ich nun für meine Firma Sachen einkaufe oder selber welche an Kunden verkaufe ist absolut Schnurz - das IT wissen müsste bei beiden auch in der GA1 abgefragt werden.
  13. Bin bei der IHK Dortmund und da bekommen wir auch das Ergebnis Online. Muss man sich mit seiner Prüflingsnummer einloggen und kann sich das Desaster online ansehen... :old
  14. Ich hab gestern die ITSK-Prüfung geschrieben. Alter Falter...die GA1 war ja der Oberhammer... nicht eine einzige Technische Frage... ich hoffe ich komme durch. :upps GA2 und WiSo waren machbar, bzw. teilweise echt einfach. Ich finde es schade, dass teilweise Hirn ausschalten angesagt ist und man bei manchen Aufgaben echt am verzweifeln ist. Aber irgendwie muss man ja die Spreu vom Weizen trennen.. Generell fand ich, dass das mit Abstand die schwierigste Prüfung der letzten Jahre war. Ich habe vorher alle gemacht mit knapp 70 Punkten im Schnitt - alles kein Problem. Nun hoffe ich, dass ich in der GA1 über die 50-Punkte Hürde komme. :old
  15. Dieses Buch kann ich wärmstens empfehlen: Prüfungsvorbereitung für IT-Berufe: Die wirklich wichtigen Prüfungsinhalte, nach Lernfeldern sortiert - Übungsaufgaben mit kommentierten Lösungen. Mit Online-Service: Amazon.de: Manfred Wünsche: Bücher Gerade in den letzten Wochen vor der Prüfung sehr Hilfreich.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung