Jump to content

Sternschnuppe

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    36
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Like
    Sternschnuppe reagierte auf charmanta in Mein alter C64 ...   
    es gibt auch den Verein zum Erhalt klassischer Computer e.V, spätestens da wirst Du den los. Egal in welchem Zustand
  2. Like
    Sternschnuppe reagierte auf StefanE in Mein alter C64 ...   
    Ich würde es über Ebay Kleinanzeigen probieren, da ohne Kosten. Dann kannst Du schauen ob sich jemand meldet. Es gibt Sammler für (fast) alles
  3. Like
    Sternschnuppe reagierte auf bigvic in Nur Traum oder machbar?   
    Ich verstehe dein Lebenslauf nicht ganz. Bist du seit Jahren arbeitssuchend?
    Wenn ja, wieso hast du keinen höherwertigen Bildungabschluss gemacht?
    Ich halte deine Chance auf einen Ausbildungsplatz für sehr gering, daher rate ich dir neben den Bewerbungen und deiner Eigeninitiative mit Englisch und Programmieren noch den klassichen Realschulabschluss nachzuholen (wenn du arbeitest in der Abendschule und wenn du nicht arbeitest in Vollzeit). Falls du mit dem Abschluss immer noch keine Lehrstelle findest, dann mache die Fachhochschulreife. Wenn es wirklich dein Traum ist, dann kannst du ihn dir erarbeiten. Das hat nicht viel mit Glück zu tun, sondern eher mit Fleiss.
  4. Like
    Sternschnuppe hat eine Reaktion von sylenz erhalten in B.Sc Wirtschaftsinformatik - sinnvoll? Orientierung   
    Hallo Marius,
    vielleicht hast Du Dich mittlerweile ja schon entschieden - hier dennoch einige wenige Anmerkungen von mir.
    Meiner Wahrnehmung nach geht es Dir um die akademische Herausforderung und den akademischen Abschluss. Da bist Du mir der Fernuni Hagen oder der FAU Erlangen besser beraten als mit der FOM. Der Grund ist ein ganz einfacher: Die FOM ist "nur" eine Fachhochschule und dazu noch eine, die im Vergleich zu den FHn mit Vollzeitstudium weniger Inhalt/Stoff vermittelt und meiner Ansicht nach auch deutlich weniger anspruchsvoll ist. D.h., wenn Du aktuell gefühlt "nur" einen IHK-Abschluss hast und mit Deinen Kollegen gleichziehen möchtest, dann wirst Du nach dem FOM-Bachelor eben auch "nur" einen FOM-Abschluss haben im Vergleich zu Deinen Kollegen, die einen Universitäts-Master vorweisen können.
    Ich selber habe an der FOM Wirtschaftsinformatik (das kommt ja auch noch dazu, dass es an der FOM kein reines Informatikstudium gibt) Bachelor studiert und abgeschlossen; im fortgeschrittenen Alter mit über 40 (bin jetzt 46 und von der ursprünglichen Ausbildung Bankkauffrau und Diplomkauffrau - übrigens an der FAU - und habe jahrelang im Personalwesen und dort schwerpunktmäßig in der Rekrutierung gearbeitet).
    Für einen Arbeitgeberwechsel brauchst Du kein Studium, Du hast bereits genug vorzuweisen. Wenn Du nicht gerade im Öffentlichen Dienst Deine Karriere fortsetzen willst, brauchst Du nicht zu studieren. Ich möchte das FOM-Studium nicht schlechtreden; wenn man Fachpersonal rekrutiert zählt immer das Gesamtpaket, das jemand mitbringt. Und ein "schwächer" bewertetes FOM-Studium machen junge Menschen nebenberuflich, d.h. sie bringen im Job die volle Leistung und ziehen eine jahrelange zeitintensive Fortbildung mit vielen abzulegenden Prüfungsleistungen durch, das ist insgesamt schon sehr beeindruckend. Für meine Kommilitonen, die eine FISI oder FIAE-Ausbildung mitgebracht haben, war aber eben doch vieles auch einfach nur Wiederholung. Z.B.: Ich habe im Infrastruktur-Modul meine Seminararbeit mit Vortrag über das ISO/OSI-Modell gemacht; das ist doch für Euch Fachinformatiker eher so was wie das kleine 1x1, oder? 
    Schön bei der FOM war der Austausch mit den anderen, die angeregten Diskussionen, manche zum Teil sehr praxisnahe Dozenten und das Lernen und Seminararbeiten-Schreiben; wobei die beiden letztgenannten "Tätigkeiten" mir Spaß machen aber 48 Stunden vor dem jeweiligen Prüfungsleistungs(abgabe)Termin nur noch purer Stress sind. Sowohl an der Fernuni Hagen als auch beim IT-Sicherheitsbachelor an der FAU hättest Du weniger Kontakt mit anderen/ mit Kommilitonen.
    Du schreibst, dass IT-Security Dein "Wunsch- und Interessensgebiet" ist. Von daher und gerade auch von München aus sind die wenigen Präsenztage doch auch sehr gut zu stemmen: Schau' Dir den nebenberuflichen FAU IT-Security-Bachelor an, zieh' ihn durch, wenn Du Gefallen an den Dozenten und der Konstruktion dieses Studienganges findest, zahl' ihn möglichst selber (keine Bindungsvereinbarung!) und such Dir nach dem Abschluss das für Dich spannendste Angebot aus. Du wirst die Qual der Wahl haben.
    Noch am Rande: Mal abgesehen von den spannenden Themen, sich in der Forschung auszuprobieren und dem akademischen Grad - es gibt auch so Einiges, zu dem man als Student Zugang hat, als normaler Angestellter aber nicht. Ich habe mich für den Open Innovation Accelerator BIPA beworben und konnte tatsächlich teilnehmen (man muss Student oder Young Professional sein mit Studienende weniger als 3 Jahr her und bei BIPA entweder aus Bayern oder in Bayern wohnhaft sein). Dieser Bavarian- Israeli Partnership Accelerator bestand dann aus eine hochkarätigen 10-tägigen Workshop an einer Uni in Tel Aviv und einer 14-wöchigen virtuellen Teamzusammenarbeitsphase (je 2 Israeli und 2 "Bayern"). Wir gemischten Teams haben jeweils eine konkrete Aufgabenstellung eines israelischen Unternehmen in Zusammenarbeit mit deren Experten (sowie 2 Mentoren, einen aus Israel und einen aus Deutschland) bearbeitet. Das war anstrengend, aber einfach genial; ich möchte es nicht missen. Und so gibt es Einiges, zu dem Du nur als Student Zugang hast.
    Freundlicher Gruß aus Mittelfranken
    Doris
     
     
     
     
     
     
     

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung