Jump to content

Thalliana

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    125
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ich habe meine Ausbildung zum Fachinformatiker auch mit 31 angefangen, das ist an sich kein so großes Problem. Mit etwas Glück bei der Betriebswahl kannst du vielleicht sogar auf 2 Jahre verkürzen, aufgrund von Vorbildung (was hast du für einen Schulabschluss?), dann würde das genau so lange dauern, wie eine Umschulung, und in der Wirtschaft angesehener ist es allemal...
  2. Das ist von IHK zu IHK (oder evtl sogar von Schule zu Schule, da bin ich nicht sicher) unterschiedlich. An meiner Berufsschule wurde nach der schriftlichen Prüfung z.B. gar kein Unterricht mehr für die Abschluss-Klassen angeboten wurde, also mussten wir auch nicht mehr zur Schule .
  3. Packs einfach zu beiden Prüfungen ein, wenn du nicht sicher bist. Das wird bei jeder IHK anders gehandhabt, aber es ist auf jeden Fall besser, wenn du es dabei hast und nicht brauchst, als andersrum . Im Zweifelsfall kannst du es wahrscheinlich nachreichen, aber bei der mündlichen Prüfung könnte das halt bedeuten, dass du deinen Abschluss nicht sofort bekommst. Und dass deine Vorgänger es nicht gebraucht haben muss nichts heißen, bei der IHK Nürnberg machen die z.B. auch nur Stichproben, ich musste meins nicht vorzeigen, aber mein Kollege schon. Obs in der Einladung stand, weiß ich schon gar nicht mehr, aber wenn du es dabei hast, bist du auf der sicheren Seite. Oder ist dein Heft so schwer, dass es einen wahnsinnigen Aufwand bedeuten würde, es mit zur Prüfung zu nehmen?
  4. Das kann aber auch nach hinten losgehen. Bei vielen Unis kommt es nicht auf den Namen der Veranstaltung, sondern auf die Inhalte an. Ein Kommilitone von mir, der die Uni gewechselt hat, hat sogar einen Schein in Analysis 2 von der alten Uni für die neue nicht anerkannt bekommen, weil da an seiner alten Uni z.T. andere Inhalte vermittelt wurden. Wie der Kurs heißt ist dann sch...egal. Edit: Was ich damit sagen will: Nur weil du einen Wisch von irgendeiner beliebigen Uni hast, wo "Softwarepraktikum" draufsteht, heißt das nicht, dass du dir das an jeder Uni anerkennen lassen kannst.
  5. Du hast da zwei Fragen: 1. Warum sind diese Daten zu schützen? Diese Frage hat ja erstmal überhaupt nichts mit IT zu tun. Um die zu beantworten brauchst du keinerlei technisches Wissen, sondern nur etwas gesunden Menschenverstand und ein bisschen Interesse am allgemeinen Geschehen in der Welt. Wenn das beides vorhanden ist, sollte dir dazu eigentlich etwas einfallen... 2. Welche technischen oder organisatorischen Maßnahmen können zum Schutz der Daten beitragen? Ich denke nicht, dass hier jemand eine technisch einwandfreie Lösung von dir erwartet, zumal du gar nicht weißt, um was für Server-Systeme es geht. Solche Fragen werden eher gestellt, um deine Aufassungsgabe und Lösungsvorgehen zu testen. Ich denke, hier sollst du eher allgemeine Lösungsvorschläge bringen, ohne dass du die genaue technische Umsetzung kennen musst. Wenn z.B. die Frage wäre, wie du teuren Schmuck vor Diebstahl schützen kannst, könnte deine Antwort lauten, dass du ihn in ein Bankschließfach bringen kannst. Und zwar ohne dabei genau zu erläutern, wie das funktioniert, oder zu welcher Bank du gehen willst. Verstehst du, was ich meine?
  6. Und an viele Schulen sogar Religion und Sport
  7. DAS habe ich mich auch schon gefragt. Vor allem verstehe ich nicht, dass du dich beschwerst, dass du die Ausbildungsinhalte, die nichts mit Entwicklung zu tun haben nicht lernst. Die brauchst du nämlich nicht lernen, weil du die schon kannst. Zumindest auf dem Papier. Die hast du alle schon in der Fisi-Ausbildung gelernt. Bist du dir überhaupt im Klaren darüber, dass du deine Ausbildung zu ca 75-80% schon absolviert hast? Die Zwischenprüfung hätte für dich eigentlich super laufen müssen, die ist schließlich für Fisi und Fiae gleich.
  8. Aber warum machst du dann keine duale Ausbildung, wenn du das so viel besser findest? Die kann man mit ner gewissen Vorbildung auch auf 2 Jahre verkürzen, und bei den meisten Arbeitgebern ist sie auch angesehener als eine Umschulung...
  9. Und da dann auch noch auf die Gegend. Ich bin auch aus Bayern und in meiner Berufsschulklasse waren auch nur 3 Leute mit Realschul-Abschluss, alle anderen hatten Abi oder ein abgebrochenes Studium als Vorbildung.
  10. Hast du wirklich die Probleme mit den Struktogrammen, oder liegt das Problem eher in der Entwicklung des Algorithmus? Weil das Struktogramm selber hat ja mit Programmieren an sich gar nicht wirklich was zu tun, das ist nur eine Möglichkeit einen Algorithmus aufzuschreiben. Das ist eigentlich nur stumpfes Auswendig lernen (ein if male ich so, eine Schleife sieht so aus, ...), im Prinzip wie Schreiben lernen. Die meisten Leute, die behaupten, dass sie Probleme mit Struktogrammen haben, haben aber eher ein Problem damit ein Programm zu entwickeln, und wissen darum nicht, was sie malen sollen.
  11. Da Bildung Ländersache ist, und solche Dinge sogar IHK-abhängig sind, wird dir das ohne nähere Infos hier keiner beantworten können. In unserer Firma war ein Umschüler, der vom Träger auch Tagesberichte schreiben musste, wie das von der IHK aus war weiß ich aber nicht.
  12. Das kommt glaube ich ganz auf deine IHK an. Es ist ja auch von IHK zu IHK unterschiedlich, ob man diese Berichte bei einer Prüfung vorzeigen muss oder nicht. Einige IHKs geben Vorlagen raus (die dann bei einigen zwingend zu benutzen sind, bei anderen halt nicht), andere nicht. Frag doch am besten mal in deiner Berufschulklasse, wie die anderen das machen, und wegen der Vorlagen kannst du auch direkt bei der IHK anrufen. Dein Ausbilder sollte ja auch wissen, wie die Azubis vor dir das gemacht haben, vielleicht gibt es da Beispiele.
  13. Hm, also ich hab nach einem abgebrochenen Informatik-Studium das erste Lehrjahr übersprungen, ich hatte nicht das Gefühl, dass ich irgendwas verpasst habe... Allerdings wird dir hier niemand die genauen Lehrinhalte sagen können, das das von Schule zu Schule variiert. Das einzige, was wir dir sagen können ist, dass über die gesamten 3 Jahre der Inhalt vom Rahmenlehrplan drankommt.
  14. Ich bin (auch mit abgebrochenem Informatik-Studium) einfach im 2. Lehrjahr eingestiegen. Das war kein Problem, im 1. Lehrjahr kommen eh fast nur die absoluten Grundlagen dran, ich hatte da kaum Defizite (in BWP und Sozi musste ich ein bissel was nacharbeiten). Auf das letzte halbe Jahr hätte ich ungern verzichtet, weil wir da in der Schule fast nur noch alte Prüfungen gemacht haben, und ich da echt einige wertvolle Tipps bekommen habe, um die "IHK-Sprache" richtig zu interpretieren^^.
  15. Wenn der nicht bei deinem Ausbildungsvertrag dabei war (eigentlich gehört der dazu) müsste dein Ausbilder den haben.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung