Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fachgepräch'".

  • Suche nach Stichwörtern (Tags)

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen
  • FIAMC - Fachinformatiker Auto & Motorrad Club's Themen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Blogs

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.


Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

3 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, vorab sei erwähnt: Ich habe alles bestanden und den Schein in der Hand. Dennoch möchte ich euch, gerade zu meinem Fachgespräch, etwas erzählen, da ich glaube, dass mir der Prüfungsausschuss bewusst Steine in den Weg legen wollte. Mein Projektthema war "Einrichtung eines Fernzugriffs ins Praxisnetzwerkes". Sehr schlicht und simple, da ich mein ursprüngliches Projekt wegen der Coronasituation nicht vor Ort durchführen konnte. Leider musste ich während des Fachgespräches feststellen, dass die Fragen zu diesem Thema sehr breit gefächert waren. Teilweise haben die Prüfer mir Fragen gestellt, bei denen meine Ex-Arbeits- kollegen, die über 10 Jahre Berufserfahrung haben, selbst den Kopf geschüttelt haben. Das ist jedoch nur ein kleines Stück vom Kuchen. Ein Prüfer war mein Ex-Arbeitskollege gewesen, der von einem deutlich größeren Unternehmen zu uns kam, um das selbige in der Zukunft umsetzen. Während meiner Dienstzeit habe ich nicht ein einziges Wort mit ihm gewechselt. Wir waren einfach nur unbekannte Arbeitskollegen gewesen, die in verschiedenen Abteilungen arbeiten. Soviel erstmal dazu. Zur Prüfung An meinem Prüfungstag X war der besagte Kollege nicht mehr im Unternehmen tätig. Die Gründe, warum, weshalb und wieso etc, weiß ich nicht. Hat mich auch nie interessiert gehabt. Einige kommen, andere gehen. Ist völlig normal. Beim Fachgespräch wurden mir zu 99% Fragen gestellt, die sich auf sehr sehr große Unternehmen beziehen, obwohl dieser Prüfer ganz genau wusste, dass ich a) Seine Vorstellungen noch nie gesehen habe und b) Dass diese Möglichkeiten für mein ehemaliges Unternehmen, gar keine Relevanz hat, da dass Unternehmen keine Großkunden mit über 100.000 Mitarbeitern bedient. (Zahl ist frei erfunden). Folgende Fragen sind mir noch im Kopf geblieben: Frage 1: Denken Sie mal jetzt weiter. Weg von Ihrem Unternehmen. Ein Unternehmen hat 200.000 Mitarbeiter. 500 davon sollen ins Homeoffice versetzt werden. Welche technischen Anforderungen müssen gegeben sein? Welche Firewall würden Sie einsetzen und warum? Ich: Keine Antwort. Frage 2: Welche technischen Anforderungen müssen gegeben sein, damit Sie eine VPN - Verbindung erstellen können? Und warum gerade Firewall XY und keine andere? Was ist Firewall XY und YX? Ich: Firewall XY ist für kleinere Unternehmen gedacht, wiederum YX für größere, da YX mehr VPN-Verbindungen ermöglicht usw. Habe eben die Unterschiede erklärt, bin auf die Anforderungen eingegangen, so gut ich es konnte. War lt. der Aussage falsch. Wiederum beim Feedback hat er mir genau das gesagt, was ich ihm erklärte... Frage 3: Wie stellen Sie Hochverfügbarkeit und Redundanz der Server sicher? Ich: Server: z.B: Failovercluster. In dem Sinne von, wenn ein Server (Knoten) ausfällt, springt automatisch der andere ein. Selbiges erwähnte ich bei der Firewall. Seine Antwort war: "Nö, dass ist ja blöd. Dann habe ich ja zwei". Auch das z.B. ein gewisser 24/7 Wartungsvertrag und oder Garantievertrag möglich ist, dass wiederum ermöglicht, wenn wirklich etwas kaputt ist und innerhalb von paar Stunden, das Teil repariert wird, war nicht gültig. Finalelösung: Monitoring. Fazit Auf Grund der "Umstände", die mir in der Prüfung erlebt habe, gab mir mein Ex-Ausbilder die Info, ich kann ja mal in die Akten einsehen, um die Notizen zu sehen. Würde das überhaupt etwas bringen? Meine "Chancen", dass die Note von einer 4 auf eine 3 angehoben wird, sehe ich nicht. PS: Meine Klassenkameraden wurden auch von diesem Prüfer geprüft. Bei denen war es deutlich entspannter und harmonischer als bei mir. Mir geht es eigentlich nur darum, ob ich eventuell eine Chance hätte, die Note zu verbessern. Wenn nicht, ist es mir sowieso egal. Habe schließlich bestanden. LG Unknown 🙂
  2. Hallo liebe Prüflinge, ich möchte Euch an dieser Stelle kurz einen Hinweis mitgeben: Der Rahmenlehrplan gehört vollständig zu Eurem Ausbildungsberuf und dem notwendigen Prüfungswissen! In den letzten Tagen habe ich in diversen FISI-Prüfungen Kostenkalkulationen gesehen, in dnen Stundensätze von 6,49 € bis 29 € genannt wurden. Selbst wenn Ihr keine Kaufleute werden wollt (Ihr werdet ja Fachinformatiker) solltet Ihr wissen, wie sich ein kalkulierter Stundensatz zusammensetzt und nicht auf eine entsprechende Nachfrage der Prüfer antworten: Die Zahl habe ich aus der Perso bekommen. Das steht so auf unseren Rechnungen, aber da kommt noch die Mehrwertsteuer drauf. Mein Azubigehalt i.H.v. 1200€ geteilt durch 160 Stunden (pro Monat): 1200/160=7,50€ pro Stunde. Bitte vergegenwärtigt Euch noch mal, was Ihr Euren Arbeitgeber mindestens kostet: Bruttolohn AG-Anteil SV (20%) BG-Beiträge Dann habe ich heute auf die Frage "Arbeiten Sie 365 Tage im Jahr?" zweimal ein überzeugtes "JA" bekommen. Erst auf Nachfrage ergaben sich kalkulierbare Ausfallzeiten: Urlaub Schulung/Weiterbildung hoffentlich nur wenig Krankheit So werden aus 365 schon nur noch 200-230 produktive Tage In Eurem Fall erwarte ich nicht, dass Ihr zu diesen Fragen einen BAB herunterbetet und Gemeinkosten aufschlüsselt, aber der Hinweis auf "Werkzeug" wie z.B. PC, Handy(vertrag), Dienstwagen,... oder "vermeintlich unproduktives Personal" wie z.B. Telefonkräfte, Sekretariate, Vertriebler, Perso, ... (die lassen sich alle nicht beim Kunden abrechnen, möchten aber auch Gehalt am Ende des Monats haben) wäre schon ganz schön. Was uns auch bei vielen Prüflingen gefehlt hat war meine Freundin DORA: Der Ablauf einer Adressvergabe per DHCP war vielen Prüflingen gar nicht oder nur seeeehr rudimentär bekannt. Der Client wird eingeschaltet und dann... ... fragt er den DHCP-Server nach einer IP => Nein, die beiden kennen sich noch nicht ... generiert der DHCP-Server eine IP-Adresse => Nein, Es gibt einen Vorrat (Pool), aus dem der Server schöpfen kann ... fragt der Client per Broadcast nach einer IP und bekommt eine vom DHCP. => besser, aber noch nicht fertig! Bitte schaut Euch das noch einmal an. Über diese beiden Themen bin ich in der letzten Woche bei mindestens zehn von 22 Prüfungen gestolpert. Das bedeutet, dass in fast jeder zweiten Prüfung ein Prüfling über mindestens eines der beiden Themen gestolpert ist! Ich hoffe morgen wird's besser... Viel Erfolg allen, die noch nicht durch sind. - Und paukt jetzt bitte nicht nur Kalkulation und DHCP - Es gibt noch soo viele Themen. Aber die beiden liegen mir nach den letzten drei Tagen sehr am Herzen.
  3. Hallo zusammen, ich möchte mich ideal auf meine mündliche Prüfung vorbereiten. Nun überlege ich die ganze Zeit welche Fragen gestellt werden könnten. In der Projektarbeit dreht es sich um Datensicherung und Wiederherstellung von Clients über ein Netzwerk. Verwendet wurde ein Bacula System auf Linux Basis. Hoffe ihr habt ein paar Ideen für mögliche Fragen. LG Dome

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung