Zum Inhalt springen

Das seien gute Schatzis? Beratet mich bitte. :-)


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Leute ich brauche mal Eure ehrliche Meinung. Wollte mir ein paar neue Teile kaufen und mir damit quasi einen neuen Rechner zusammen basteln. Grafikkarte (Soll schon etwas Leistung haben) , Arbeitsspeicher, Mainboard, CPU, Netzteil und Festplatte. Ich habe meist viele Prozesse gleichzeitig am laufen und spiele auch gerne einmal. Was haltet Ihr von den Schatzis:

Grafikkarte: NVIDIA GF8800GTS Superclocked

Mit immerhin schönen 320 MB und genauso großem Durchsatz. Taktung des Grafikchips beläuft sich auf 576 Mhz und die des Speichers auf 1700 Mhz. PCI-express und SLI fähig. 299 €

Arbeitsspeicher: 2 mal 1 GB DDR2-800

EPP fähig, für mehr Leistung mit dem unten aufgeführten Mainboard. 99 €

Mainboard: Foxconn C51XEM2AA

Hier mit passendem NVIDIA chipsatz für die optimale perfomance zusammen mit Speicher und Graka (NVIDIA nForce 590 SLI). Ist ein AM2 Sockel, schonmal ausgesucht für eine dicke CPU. 2 PCI-express slots, falls ich vom SLI gebrauch machen will. Passig für DDR2-800 Speicher, also in der Hinsicht perfekt (bis 8GB möglich). Dazu Sata2 fähig, für platten mit nem durchsatz von 300MB die Sekunde. 8 Kanal Onboard Soundkarte für Sorround. 124 €

CPU: AMD Athlon64 X2 5200+

Passend zum Mainboard ein AM2 Prozessor. Der Gute hat 2 mal 2600 Maschinen in sich. Level 2 Cache liegt bei 1024, passt ^^ . 121 €

CPU Lüfter: Arctic-Cooling Freezer 64 Pro PWM

Der muss extra, weil er im gegensatz zum standart-Lüfter sehr leise sein soll. 16 €

Netzteil: Thermaltake Toughpower 750 Watt

Mit 750 Watt auch was für die Zukunft und evtl. Umbauten. Geräuschentwicklung von 16db dürfte auch dafür sprechen. PCIexpress Anschlüsse vorhanden. Dazu einige Sicherungen (Überspannungsschutz usw.)

Festplatte: Seagate ST3160215AS

Hier habe ich etwas auf den Preis geachtet, da man Festplatten ja belibig nachrüsten kann. 160 GB reichen mir jedenfalls für den Anfang und dank Sata2 fähigem Mainboard kämen hier die möglichen 300MB/s zum Einsatz.

Was sagt Ihr dazu? Bessere Ideen oder Zustimmung?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Großen und Ganzen Zustimmung, bis auf:

Netzteil: Thermaltake Toughpower 750 Watt

Mit 750 Watt auch was für die Zukunft und evtl. Umbauten. Geräuschentwicklung von 16db dürfte auch dafür sprechen. PCIexpress Anschlüsse vorhanden. Dazu einige Sicherungen (Überspannungsschutz usw.)

750 Watt? Wofür? Schonmal gehört das der Wirkungsgrad je geringer die Last (gemessen an der Maximalleistung des NT) ist entsprechend abfällt?

Wofür brauchst man ernsthaft ein Netzteil > 460 Watt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ trebstyle:

Naja z.B. Videobearbeitung und dabei Musik hören und aufzeichnen, mal ein gutes Game zocken und auch dabei nicht auf Musik verzichten. Solche spielereien eben ^^

@ StefanE:

Hatte zuerst auch gedacht das es etwas wuchtig ist. Dann daran was alles noch dazukommen wird. Allein die Grafikkarte verbraucht unter Auslastung schon gute 140 Watt, wenn ich mir noch eine zweite holen mag sind das schon 280. 90 für die CPU, dazu haufenweise USB-Kram, eine Menge Laufwerke, Kühlung und solche spielereien. Okay dann komme ich noch immer nicht auf 750 aber man weiß ja nie. Und da es nicht sonderlich teuer ist, dachte ich mir das es ganz gut sei. Werde aber nochmal schauen ob es dort auch gute günstige mit weniger Leistung gibt :)

@ Beelzebub

Da gefiel mir das Preis-Leistungsverhältnis bei dem AM2 einfach besser. Hast du gute Erfahrungen mit dem C2D gemacht??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da gefiel mir das Preis-Leistungsverhältnis bei dem AM2 einfach besser. Hast du gute Erfahrungen mit dem C2D gemacht??

Welche Leistung, die Taktfrequenz, die Zahl hinter dem Namen? :D

Ich habe gute Erfahrungen mit dem C2D gemacht, und nicht nur ich:

AMD benötigt einen Athlon 64 X2 4600+ (mit 2.4 GHz Takt), um unter Spielen einen Core 2 Duo E6300 mit gerade einmal 1.86 GHz Takt matchen zu können. Viel interessanter ist allerdings die relative Aussage: Athlon 64 X2 Prozessoren benötigen unter Spielen satte 32 Prozent mehr Takt, um die Leistung von Core 2 Duo Prozessoren erreichen zu können.

Ich habe selber einen E6300 und davor immer nur AMDs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Haufenweise USB-Krams" machen den Kohl nicht fett. Pro USB-Bus sind genormte 500 mA erlaubt. Da du dann kaskadieren musst, musst du eh einen aktiven USB-Hub benutzen. Der liefert wieder auf den Ausgängen 500 mA. Bei den 10 USB-Anschlüssen, die das Board liefert (4 in der Slotblende, 6 optionale) kommen wir auf magere 5 A, die du dort zusätzlich an Verbrauchern hast. Das rechtfertigt natürlich sofort ein 750 Watt Netzteil. :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Okay, wegen dem Netzteil habt ihr mich überzeugt! Danke schonmal an dieser Stelle :-) Spare ich ein paar €uros

Welche Leistung, die Taktfrequenz, die Zahl hinter dem Namen? :D

Wie gesagt, ich meinte Preis-Leistung. Wenn man von der Leistung her (in Spielen) z.B. den AMD Athlon64 X2 5400+ mit seinen 2x 2800 MHz und den Intel Core 2 Duo E6300 mit seinen 2x 1866 MHz vergleichen würde, so ist der AMD bei Alternate noch immer 12 Euro günstiger. Oder denke ich jetzt falsch? :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...so ist der AMD bei Alternate noch immer 12 Euro günstiger.

Oh, hatte die Preise nicht im Kopf. Dachte der 6300 wäre billiger... :hells:

Und der C2D ist sehr einfach zu kühlen... Kenne ich aus meinem System.

Dem kann ich zustimmen. Außerdem ist er deswegen auch leicht und gut zu übertakten.

Irgendwo im Netz gab es da mal einen Test/Bericht dazu. Der E6300 lief übertaktet mit einer Geschw. wie ein E6600, ohne Probleme oder besondere Kühlung. Und ganz ohne Kühlkörper lief er auch noch, allerdings dann gedrosselt (durch das BIOS).

Seite hab ich nicht mehr im Kopf. Müsste ich selber erst suchen.

Mein E6300 ist aber bezgl. Übertaktung noch Jungfrau. Mir reicht der vollkommen wie er ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein E6300 ist aber bezgl. Übertaktung noch Jungfrau. Mir reicht der vollkommen wie er ist.

Vollste Zustimmung.:D

Mein E6300 läuft unter einem Zalman-Kühler und ist selbst bei diesen Temperatur nur geringfügig wärmer als die Gehäuse- bzw. Umgebungluft.

Würde wegen der Energieausbeute auf jeden Fall zu dem C2D raten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem wollte ich mal anmerken, nach meiner jahrelangen AMD-Erfahrung war der C2D total einfach und praktisch idiotensicher einzubauen :D Kenn den X2 nicht, kann sein dass das da auch besser ist, aber generell war die Lüfterbefestigung z.B. AFAIK bei Intels auch schon immer besser als bei AMD.

Der C2D hat keine Pins mehr die verbiegen können o.ä. Sockeldeckel aufklappen, "Chip" drauflegen, Sockeldeckel zu. Ich persönlich fand das richtig toll. So einfach war noch nie ein Prozessor drin bei mir. :D

Und der Lüfter dann über 4 Bohrlöcher am Mainboard. Ok, das gab es auch für manche AMD Boards, aber da war es von AMD nie so empfohlen oder vorgegeben, das war immer "inoffiziell".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung