Zum Inhalt springen

Fernuni Hagen, FOM oder VWA


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

hat jemand an einer dieser Hochschulen Erfahrungen gemsammelt und mag sie hier mit uns Teilen? :D

Mal im Ernst, eine Bekannte hat an der FOM einen Abschluss zum Betriebswirt gemacht und damit gleichzeitig nach dem Abschluss auf mehr Gehalt gehofft.

Joh, das kam dann leider nicht, da der Abschluss (vorsicht Gerücht! : ) staatl. nicht anerkannt ist (Gerücht wieder aus. ;) )und der Arbeitgeber das nicht unterstützt hat.

Hat jemand da ähnliche oder andere Erfahrungen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da kann man ja nur sagen "drum prüfe wer sich vertraglich(ewig) bindet"

Bei der FOM laufen Kosten (bac of arts) in Höhe von ca 12.400 Euro auf......

schluck. Also das könnte ich nicht aus der Portokasse finanzieren.

Allein schon aus Kostengründen habe ich mich für die FernUni Hagen entschieden. Wie es wird, weiß ich noch nicht, ich fange erst im WS an. Wenn alles so läuft wie ich vorhabe, liegen das die Kosten bei 2.500 - 3.000 Euro.

Ich finde, das ist durchaus ein Argument. Insbesondere auch deshalb, weil der Ruf der FernUni nicht der schlechteste ist.

lg, T.:)

Achso, das AG höherqualifizierungen gern mal "runtermachen", weil mit höheren Gehaltsforderungen verbunden, liegt in der Natur der Sache ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da kann man ja nur sagen "drum prüfe wer sich vertraglich(ewig) bindet"

Bei der FOM laufen Kosten (bac of arts) in Höhe von ca 12.400 Euro auf......

schluck. Also das könnte ich nicht aus der Portokasse finanzieren.

Ich kann es auch nich alles auf einmal finanzieren, deshalb zahle ich monatlich.

Allein schon aus Kostengründen habe ich mich für die FernUni Hagen entschieden. Wie es wird, weiß ich noch nicht, ich fange erst im WS an. Wenn alles so läuft wie ich vorhabe, liegen das die Kosten bei 2.500 - 3.000 Euro.

Ich bin nach 3,5 Jahren fertig und hab min diplom, da ich noch rechtzeitig angefangen hab. Was mir halt wichtig war, das ich mehr oder weniger n päsensstudium habe, sprich ich muss nicht alles im selbststudium machen und man hat persönlichen kontakt zu anderen mitstudierenden und kann lerngruppen bilden.

Ich finde, das ist durchaus ein Argument. Insbesondere auch deshalb, weil der Ruf der FernUni nicht der schlechteste ist.

lg, T.:)

Achso, das AG höherqualifizierungen gern mal "runtermachen", weil mit höheren Gehaltsforderungen verbunden, liegt in der Natur der Sache ;)

Der von der FOm auch nicht, da sie mit der FH Essen zusammen arbeitet. Die fom münchen zumindest schneidet nicht schlecht in den rankings ab.

Mit den vorderungen geb ich dir recht, aber es ist dann ja auch jedem seine entscheidung, ob er bei dem ag bleibt oder sich einen sucht, der die vorstellungen nach dem gehalt erfüllt. Ich möchte schon meine investierte freizeit ung geld entlohnt haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe auch lange hin und her überlegt und mich letztendlich für die FernUni Hagen entschieden. Die machen einen sehr fähigen Eindruck.

Ab 1.10. studiere ich dort Informatik auf Bachelor.

Studiengebühren wie an den reg. Unis werden bis 2009 nicht erhoben.

Pro Semesterwochenstunde bezahle ich 20 Euro plus einmalig 11 Euro Semesterbeitrag. Übungen werden hälftig berechnet. Mit aktuell 6 SWS plus Übungen komme ich auf insgesamt 161 Euro für das Semester als Teilzeitstudent.

Ich bin mal gespannt, wie das ganze abläuft ;=)

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Bekannte hat zwar einen Betriebswirt gemacht, hat ansonsten leider geistig nur sehr eingeschränktes Potential. Sorry, das so sagen zu müssen.

Es ist sicher besser generell ersteinmal mit dem AG zu sprechen bevor man solch eine Weiterbildungsmassnahme plant. Vielleicht gibt es auch innerhalb des Unternehmens Möglichkeiten und wenn nicht und man möchte aber unbedingt Karriere machen, sollte man sowieso über ein Wechsel des AG nachdenken. Das ist zumindest meine Meinung dazu.

@All. Vielen Dank für die Antworten, ich denke, die FOM käme auch eher für mich in Betracht, wegen der nähe zu anderen Studenten, allerdings habe ich auch von Studienzentren für Fernunis gehört, weiss dazu noch jemand was? Oder ist das einfach die Stelle an der man dann seine Prüfungen schreibt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fang ab 1 September an der VWA Duisburg an. Werde zuerst mit dem IT-System Ökonom beginnen, will aber mindest den Bachelor of Business Administration machen, wenn nich sogar den MBA im Anschluss daran.

Zwar is der Ökonum und der darauf folgende Informatik-Betriebswirt "nur" VWA aber der Bachelor is staatlich anerkannt. Für mich is das einfach die beste Lösung für ein Studium neben dem Beruf, da es sehr flexiebel is. Ne Fern-Uni wär für mich nich das Richtige gewesen, da ich den Kontakt mit Mitstudenten brauch und feste Zeiten und Orte wo ich hin muss. Da ich mich kenne und wüsste das ich mich nur schwer Abends aufraffen könnt um eigenständig am PC zu pauken.

Aber im Endeffekt muss es jeder für sich selbst endscheiden. Auch wenn vielleicht einige meinen, dass das ein oder andere "******e" is.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist sicher besser generell ersteinmal mit dem AG zu sprechen bevor man solch eine Weiterbildungsmassnahme plant.

Na ja nicht alles was arbeitgeber als "weiterbildung" bezeichnen ist dann auch was wert. Ein anerkannter Studienabschluss ist in keinster weise mit irgend einer weiterbildungsmaßnahme zu vergleichen.

Das eine Führt zu nem akademischen Titel, das andere ist ein kurzfristiges weiterkommen

(Jeder der nicht beides hinter sich hat, spare sich nun bitte die Diskussion, ich bin es leid. Ich weis das es ausnahmen gibt, und auch die Story vom Tellerwäscher zum Millionär hats schon mal gegeben. Aber auf die Breite masse trifft das nunmal nicht zu)

wegen der nähe zu anderen Studenten, allerdings habe ich auch von Studienzentren für Fernunis gehört, weiss dazu noch jemand was? Oder ist das einfach die Stelle an der man dann seine Prüfungen schreibt?

Also das mit der nähe zu anderen Studenten und so, würde ich mal so nicht im Raum stehen lassen.

erstens gibt es Studienzentren, wo man in Übungen auf Komilitonen stößt,

zweitens kann man seine Lerngruppen auch ortsgebunden organisieren sodass man sich regelmäßig trifft.

Mein Persönlicher Favorit ist die Fernuni Hagen, weil es für mich Persönlich den besten Kosten/Nutzen vorteil erbracht hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ja nicht alles was arbeitgeber als "weiterbildung" bezeichnen ist dann auch was wert. Ein anerkannter Studienabschluss ist in keinster weise mit irgend einer weiterbildungsmaßnahme zu vergleichen.

Das eine Führt zu nem akademischen Titel, das andere ist ein kurzfristiges weiterkommen

Das bestreitet niemand.

Also das mit der nähe zu anderen Studenten und so, würde ich mal so nicht im Raum stehen lassen.

erstens gibt es Studienzentren, wo man in Übungen auf Komilitonen stößt,

zweitens kann man seine Lerngruppen auch ortsgebunden organisieren sodass man sich regelmäßig trifft.

Darauf zielte meine Frage ab, dann ist das Argument, dass man keine Lerngruppe hat und deshalb die Fernuni nur was für Einzelkämpfer ist, hinfällig.

Super, danke für Deine Antwort. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das bestreitet niemand.

Darauf zielte meine Frage ab, dann ist das Argument, dass man keine Lerngruppe hat und deshalb die Fernuni nur was für Einzelkämpfer ist, hinfällig.

Super, danke für Deine Antwort. :)

Selbst wenn du nicht in die Studienzentren gehst wirst du dazu gezwungen dich mit den anderen Studenten in Gruppenarbeiten intensiv zu beschäftigen.

Das läuft dann eben meist über Telefonkonferenz oder VoiceoverIP oder desgleichen.

Also es ist definitv nichts für einzelkämpfer

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst zugeben, das diese Meinung vorherrscht, viele glauben einfach das man an einer Fernuni wenig Kontakt mit andern Komilitonen hat.

Ich selbst bin an einer Universität gewesen und habe nach recht langer Zeit hingeworfen, weil mir eine Arbeitsgruppe fehlte, die nicht abends vor der Abgabe noch über ICQ die Aufgaben besprechen wollte, sondern ein bisschen früher und dann direkt im Gespräch Aug in Aug.

Dann gab es einen Fall, da haben wir uns immer nur zur Abgabe getroffen und von uns dreien haben nur zwei gearbeitet und der dritte kannte den Tutor und hat so den Schein bekommen... Es war erstaunlich, aber wir haben zu zweit unsere Aufgaben so erledigt, das wenn der eine das nicht hatte dann der andere und das vollkommen ohne Absprache. Dafür war dann in der Klausur alles für mich sehr schwer, weil ich Dinge aus seinen Aufgaben gar nicht verstanden hatte, dafür hat er im Bereich aus meinen Aufgaben schlecht abgeschnitten.

Das hätte nicht sein müssen, irgendwann hatte ich die Nase voll, nicht vom Studium, sondern von der Einstellung der Studis.

Deshalb mache ich jetzt eine Ausbildung und will danach wieder an eine Uni, ist halt nur noch die Frage welche Form von Uni. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Viele glauben einfach das man an einer Fernuni wenig Kontakt mit andern Komilitonen hat.

An der FernUni ist natürlich mehr eigeninitative und organisation von treffen gefordert.

Auch kann es dir pasieren das du Kurse belegst wo keiner aus deiner gegend Teilnimmt, dann bist du auf Fernkonferenz angewiesen.

Und es ist natürlich auch so das gerade die unternehmungen ausserhalb des Studiums ausbleiben.

Wenn du wirklich viel Wert auf Kontakt legst würde ich dir doch fast von der FernUni abraten

Ich selbst bin an einer Universität gewesen und habe nach recht langer Zeit hingeworfen, weil mir eine Arbeitsgruppe fehlte, die nicht abends vor der Abgabe noch über ICQ die Aufgaben besprechen wollte, sondern ein bisschen früher und dann direkt im Gespräch Aug in Aug.....

Also diese Probleme wirst du wo überall haben.

Es gibt immer solche und solche Studenten. Jedoch kann man glaube ich veralgemeinern, das desto teurer das Semester ist, desto motivierter sind die Studenten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung