Zum Inhalt springen

Vertrag nicht unterschreiben


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe im November Weihnachtsgeld + eine Gratifikation gezahlt bekommen. Im Januar läuft mein Arbeitsvertrag aus. Mir wurde ein neuer Arbeitsvertrag angeboten, welchen ich jedoch nicht unterschreiben werde. Muss ich das Weihnachtsgeld oder die Gratifikation zurückzahlen?

Ich weiß das dies manchmal nötig ist, wenn man selbst kündigt! Da ich jedoch nicht gekündigt habe, sondern mein Vertrag lediglich ausläuft bin ich mir unsicher.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die zusätzliche Gratifikation heißt "Sonderzahlung" und wurde für das GJ 2006/2007 im November 2007 gezahlt! Das Weihnachtsgeld wurde als Weihnachtsgratifikation gezahlt. In meinem Arbeitsvertrag steht nichts über Sonderzahlungen drin, außer das ich diese nicht von dritten annehmen darf.

Mein Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf der Zeit ohne das es einer Kündigung bedarf!

Zu sagen ist wohl noch das es sich um den Manteltarifvertrag des Einzelhandels handelt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Radio Eriwan sagt: .....

8)

Kommt auch hier wieder auf die Formulierung in deinem Vertrag an.

Ich hatte mal einen da stand eben drin: "Wenn das Arbeitsverhältnis bis zum 31.3. des folgejahres endet." Also kein Unterschied Kündigung und Ende.

In meinem aktuellen steht drin: "Wenn eine der beiden Parteien das Arbeitsverhältnis bis zum 31.3. des Folgenden Jahres kündigt."

Musst also wirklich mal deinen Arbeitsvertrag raussuchen. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Ich will zwar keine juristischen Aussagen treffen,

das kann ich garnicht.

Rechtsverbindlich kann nur ein Rechtsanwalt etwas dazu sagen.

Aber wenn es eine Gratifikation für 06/07 läuft und du einen befristeten Vertrag hast, ist dem AG bekannt, dass das Schuldverhältnis zum 31.1.2007 endet.

Somit dürfte er sich nicht auf eine etwaiige Formulierung berufen können, die da lautet

1....der vertrag ist befristet bis zum 31.1.08.

2...sollte das Vertragsverhältnis bis 31.3 des folge Jahres enden.....

Somit glaube ich kaum, dass ein AG hier Zahlungen zurückfordern kann.

In jedem Falle tät ich es darauf ankommen lassen und ein anzurufendes AGG entscheiden lassen.

Die Chancen stehen meiner bescheidenen juristischen Meinung nach, sehr gut.

Aber sollte es eine große Summe sein, lass dir das lieber von einem RA bestätigen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung