Zum Inhalt springen

Förderungen für den Betrieb?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

mein Problem ist - Ich habe endlich einen Betieb, der mich ausbilden möchte, ist aber auf Fördergelder angewiesen.

Es ist ein kleiner Betrieb und ich wäre dann der einzige Azubi - Kann der Betrieb Fördergelder beziehen / hat er Anspruch darauf ???

Wo muss man sich / der Betrieb melden? Bin für Tipps Dankbar.

Mit freundlichen Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau - Ich verzichte und erleichtere den Betrieb etwas.

Nur 360€ sind etwas zu wenig für Miete /Strom usw.

Also kommt BAB ins Spiel. Wenn ich denen dann sage- Ich verzichte freiwillig auf rund 200 € damit sich der Betrieb die Ausbildung leisten kann, bekomm ich die dann von euch wieder?!

Könnten die doch sagen: Wenn sie freiwillig verzichten, dann bekommen sie von uns nur den "normalen" teil.

Und 200€ möchte ich eigentlich nicht verschenken.

Oder man legt denen ein Schreiben vor, wo der Betrieb erklärt das er nur 360€ zahlen kann. Und BAB den Rest übernimmt.

Kann man noch Folgen? Sonst Fragen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

normaler weise legst du der zuständigen stelle für bab den ausbildungsvertrag mit der ausgewiesenen höhe, in dem falle also 360€, vor und stellst da den antrag auf bab, die errechnen dann deinen persönlichen bedarf und ziehen dann davon dein einkommen, in dem falle also 360€ abzgl freibeträge ab. der rest ist dann bab. von einem verzicht würde ich beim arbeitsamt eher nichts erzählen, sondern einfach mit dem betrieb da eine "abmachung" treffen, wenn du da anfangen willst ;) ansonsten kann es gut sein, dass du vom arbeitsamt dann einfach ein "selbst schuld" vom arbeitsamt kassierst. was du machst ist letztenendes dein ding :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

spezielle sachbearbeiter für bab gabs bei mir zumindest nicht oO

und es wäre mir beim aa neu, dass man mit denen dann vernünftig reden kann...

i.d.r. drücken die dir ein formular in die hand was du ausfüllen musst und entsprechende nachweise mit fahrtkosten, mietkosten und natürlich gehalt belegen musst. einkommensnachweise deiner eltern musst du auch beilegen, verdienen die zuviel, stellt sich das aa quer und du müsstest das geld von denen "einfordern". das ist alles, was du beim bab beachten musst. und leg am besten einen dreizeiler auf, dass du das geld dringend benötigst, hatte bei mir wunderbar geklappt, keine 3 tage später hatte ich die bewilligung :D aber sei beim dreizeiler kreativ, denn es muss plausibel sein^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

jo, das ist soweit richtig. Das ich anspruch darauf habe ist mir bekannt, hatte das bab zeugs schonmal für ne andere maßnahme und da sich bei meinen eltern nichts geändert hat mach ich mir um eine eventuelle absage keine sorgen.

Meine Sorge ist nur: Wenn ich freiwillig auf 200 € verzichte das die beim bab sagen das ich die nicht wieder bekomme. weil ich halt drauf verzichte. keiner verschenkt ja gerne geld.

Ich werd das Montag aber erstmal mit der tante abklären und dann komentier ichs hier.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich wills nochmal deutlich sagen: beim arbeitsamt einfach erwähnen, dass du nur eine vergütung in höhe von 360€ bekommst. einfach weglassen, dass du dich mit deinem ag anders geeinigt hast.

aber bevor ihr den vertrag unterschreibt sollte sich dein ag doch mal beim arbeitsamt melden, die geben evtl für den ag weitere zuschüsse für die schaffung einer zusätzlichen arbeitsstelle ;)

evtl kriegen die auchn zuschuss, wenn du zzt arbeitslos oder so bist.

Eingliederungszuschuss - www.arbeitsagentur.de

die können ja einfach mal anfragen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke die Kammer wird die Vergütungshöhe auch kritisch anschauen, so kenne ich das bei uns. Sittenwidrige Vergütungen sind untersagt und das könnte darunter fallen. (Schwelle könnte bei 20% unter Tarifvertrag liegen)

Aber mal davon abgesehen, dass die nicht viel zahlen können/wollen, können die wenigstens die Ausbildungsinhalte vermitteln?

Oder sollst Du nur ein billiger Schrauber sein?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du würdest noch mehr Kosten verursachen wie die Ausbildungsvergütung. Lehrmaterialien, Arbeitsausfall beim dich ausbildenden bestehenden Personal, Schulungen, Ausstattung deines Arbeitsplatzes, ... - Wenn der Betrieb sich die Ausbildungsvergütung nur knapp leisten kann, wie sieht es dann damit erst aus?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das sind die fixkosten- Uns ist bewusst das die mit drin sind- und wir rechnen auch damit ;) man kann es aber durch meinen verzicht 200€ günstiger machen- darum gehts.

Und meine sachbearbeiterin sagte mir- Da im vertra nicht drin Steht das ich freiwillig verzichte. Sondern nur meine vergütung so wie sie ist.Also wie abgemacht. Man soll nichts davon erzählen, weil die davon sowieso nichts mitbekomen....----

So meinteste das auch....?!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung