Zum Inhalt springen

Was sollte ich als Beruf machen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo

Meine frage ist: Was ich mal als Beruf machen sollte? und Was ich nach der Schule machen sollte?

Ich bin 16, gehe zurzeit in eine M- Klasse(Mittlere Reife Abschluss, mit Realschule vergelichbar) Habe bereits einen Ausbildungsvertrag als Elektroniker.

Ich verbringe viel zeit am Computer und kenne mich schon gut mit Word, Exel Windows, Hardware und Anfängen des Programmierens aus. Ich hab aus intresse schon einmal die Grundlagen von VisualBasic über ein Turtorial selbst beigebracht(bei weiterführenden Sprachen wie C oder Java komm ich entweder mit den Turtorial oder an der Entwicklungsumgebungnicht zurecht) In der Schule bin ich gut in Mathe und auch in Englisch interessiert.

Deshalb frage ich mich jetzt was ich am besten nach meiner Ausbildung als Elektroniker(die möchte ich fertig machen) machen sollte. Ich will auf jeden Fall etwas im IT Bereich machen. Bis jetzt denke ich am meisten über Fachinformatiker oder evtl auch Proggramierer nach.

Möglichkeiten die ich mir überlegt habe sind:

-An eine Fachoberschule und mein Fachabitur nachmachen(wenn ich dort gut zurechtkäme evtl. sogar studium?)

-An eine Informatikschule

Auserdem möchte ich während der Sommerferien und meiner Ausbildung nebenbei noch programmieren lernen.

Wenn jemand eine gute Sprache für mich kennt und am besten noch ein gutes Turtorial(am besten eins, dass einen funktionsfähigen Compiller dabeihat) kennt währe ich dankbar.

Mfg Stefan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

da Du erst 16 bist, würde ich Dir zuerst einmal dazu raten: Schließe Deine Lehre gut ab. Wenn Du im letzten Lehrjahr bist, kannst Du Dir um weiterführende Schritte Gedanken machen. Ein Studium ist keine schlechte Idee, fordert Dich aber auf einem anderen Level.

Auserdem möchte ich während der Sommerferien und meiner Ausbildung nebenbei noch programmieren lernen.

Eine gute Idee, neben der Ausbildung etwas zu tun.

Wenn jemand eine gute Sprache für mich kennt und am besten noch ein gutes Turtorial(am besten eins, dass einen funktionsfähigen Compiller dabeihat) kennt währe ich dankbar.

Da Du in der Elektronik bist, würde ich Dir zu Assembler, C und C++ raten, da Du hier, einmal hardwarenah arbeitest, mit C++ aber auch die Vorteile des OOP Designs, das höhere Datenstrukturen vereinfacht, benutzen kannst.

HTH Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da Du in der Elektronik bist, würde ich Dir zu Assembler, C und C++ raten, da Du hier, einmal hardwarenah arbeitest, mit C++ aber auch die Vorteile des OOP Designs, das höhere Datenstrukturen vereinfacht, benutzen kannst.

HTH Phil

Gibt es dazu einen Turtorial oder wie arbeitet man sich da am besten ein. Gibt es gute Homepages die dieses programmieren vermitteln?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich würd da mal die Finger von irgendwelchem Homepages lassen.

Kauf dir bei amazon oder dem Händler deines Vertrauens ein Buch über die Programmiersprache/ das Thema das dich interessiert und arbeite das durch.

Einen Compiler zu finden ist das geringste Problem, da gibt es genügend Auswahl und das ist meistens auch in den diversen Einsteigerbücher beschrieben bzw. er liegt auf einer CD bei.

Dim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es dazu einen Turtorial oder wie arbeitet man sich da am besten ein. Gibt es gute Homepages die dieses programmieren vermitteln?

Ich gehe davon aus, Du hast Google verwendet, um entsprechende Tutorials zu finden. Für Algorithmen kann ich Dir "Robert Sedgewick" "Algorithmen" (ISBN 978-3827370327) empfehlen, OOP ist sehr gut von Prof. Herlmut Balzert in verschiedenen Werken erklärt.

Für C/C++ gibt es GCC (auch in der entsprechenden Windows Portierung).

Eine gute Einarbeitung erreichst am besten mit einem konkreten Projekt, das Du in Milestones aufbaust und somit Dich Stück für Stück erweiterst

Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich weiß nicht, ob ein Nachschlagewerk für Studenten der richtige Einstieg ist.

Ich hab mir mit 16 auch C beigebracht. Ohne OOP und den ganzen Schmarrn. Einfach nur verstehen was es gibt, wie Pointer funktionieren, Stringbearbeitung, Speicherverwaltung etc.

Damit hast erstmal die Grundlagen um überhaupt weitermachen zu können. OOP ist manchmal ganz nützlich, aber man kann auch viel Blödsinn damit treiben (siehe J2EE Spezifikation oder Swing).

Daher mein Rat: Erst die Grundlagen, aber die richtig und dann kannst weiter machen.

C++ und danach die STL wär z.B. dann später sehr interessant.

Dim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sp1337dy,

ich würde dir folgende Programmiersprachen empfehlen:

- C (Programmiersprache)

- C++

- C# (Sharp)

- Java (Programmiersprache)

Such dir eine davon aus und lerne sie!

Hmm...

Würde für den Anfang C eher als zu... "basic" erachten, zu wenig schnelle Erfolge :D

Meiner Meinung nach könnte er gut C# lernen und dann auf C++/CLI umschwenken, weil das auch .NET basiert ist (gut basiert ist der falsche Ausdruck, aber ihr wisst, was ich mein :D)...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist vielleicht noch etwas früh und zu komplex, aber kannst dir vielleicht mal in einer Bibliothek Bücher über embedded systems (programmierung) anschauen. Das würde gut zu deiner E-Technik Vorbildung passen und ist im moment sehr gefragt auf dem Arbeitsmarkt.

Wenn du, wie oft üblich unter den IT-lern, webentwicklungs kram usw. machen würdest wäre deine vorbildung nix mehr Wert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist vielleicht noch etwas früh und zu komplex, aber kannst dir vielleicht mal in einer Bibliothek Bücher über embedded systems (programmierung) anschauen. Das würde gut zu deiner E-Technik Vorbildung passen und ist im moment sehr gefragt auf dem Arbeitsmarkt.

Wenn du, wie oft üblich unter den IT-lern, webentwicklungs kram usw. machen würdest wäre deine vorbildung nix mehr Wert.

Bin ich wohl einer der Wenigen, die "echte Programme" bevorzugen :D

Naja, nichts desto Trotz hab ich nicht weniger Webanwendungen gemacht ;)

Embedded Systems ist auf jeden Fall nen schöner Bereich mit riesen Wachstumspotenzial ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mag alles sein. Trotzdem würd ich dem OP dringend empfehlen erst mal die Grundlagen zu lernen. Auch wenn das in C heißt, dass man sich mit einem char** Array, malloc & Co rumschlagen muss während die Java und C#'ler schon irgendwelche bunten Fenster zusammen klicken. Da sich der Nutzwert dieser "Anwendungen" jedoch meistens gegen 0 bewegt, ist das aber eigentlich auch egal.

Dafür kannst dir dann ins Fäustchen lachen, wenn die obigen Personen tagelang rätseln was denn jetzt der Unterschied zwischen call by value und call by reference ist :D

Dim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@dr.dimitri: da schließe ich mich der Meinung an. Das call-by-value und call-by-ref sind beliebte Fragestellungen, mit denen Leute, die aus der GUI Welt kommen, durcheinander geraten.

Da der OP im Bereich Elektronik ist, würde sich C anbieten, da man hier sehr gut Hard- und Software einmal verbinden kann

Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

danke aufgrund der vielen posts habe ich mich entschieden c zu lerenen.

kann mir jemand von euch ein gutes buch das die grundlagen von C behandelt?

Ich möchte einfach etwas damit arbeiten, kleine programme erstellen und etwas herumprobieren. Es sollte nicht zu teuer sein. Ich habe mir schon C für PCs überlegt ist aber schon ausverkauft.

mfg Stefan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Sp1337 etc. =)

Also C ist nicht gerade einfach für den Anfang und ich weiß auch nicht wie weit du dich mit VB beschäftigt hast aber wenn du webanwendungen auch unter Programmieren zusammenfasst kann ich dir nur dazu raten. Da es für den anfang sehr einfach ist , trotzdem ist viel Potenzial dahinter und man sieht auch schnell erfolge. Im Webbreich ist es auch meiner Meinung nach so du brauchst kein buch sondern es gibt genung gute Seite im Netz.

Php Tutorial

Umfangreiche Tutorial Datenbank

Erklärung vieler Php befehle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Richtig. Ein Einsteiger sollte, meiner Meinung nach, ruhig alles von der Picke auf lernen. Das bedeutet Typsicherheit, Zeiger, Arrays die nicht wissen wie lang sie sind oder sich automatisch erweitern, manuelle Speicherverwaltung usw. usw.

Man muss ja kein C Profi werden wenn's einem nicht gefällt, aber leider gibt's heute immer mehr Entwickler, die von diesen grundlegenden Dingen nicht nur nicht die geringste Ahnung haben, sondern auch noch nie davon gehört haben.

Daher halte ich C durchaus für eine sehr gute Wahl für einen Einsteiger.

PHP kann man immer noch lernen. Umgekehrt wird's deutlich schwieriger.

Dim

Bearbeitet von dr.dimitri
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe da Dim auch recht, zusätzlich sollte man grundsätzliche zur Methodik wie z.B. den Scope von Variablen beherrschen (habe schon gesehen, dass oft einfach alles global gemacht wird). Ebenso nicht einfach int's deklarieren, sondern auch überlegen ob sie signed bzw unsigned sind, analog zu const Deklarationen.

Speziell im OOP Bereich, das wirklich sinnvolle Design von Klassen und deren Ableitungen, Abstraktion und anständige Kapselung. Ebenso sollte man vom Grund her entwickeln, d.h. man sollte einen Editor verwenden, der einem nicht

die Befehle vorgibt, sondern man sollte vom Grunde her entwickeln.

Programmieren heißt nun mal nicht, dass man irgendeine Sprache kann, sondern die Konzepte dahinter versteht und Algorithmen umsetzen kann. Die Sprache ist das Handwerkszeug

Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe da Dim auch recht, zusätzlich sollte man grundsätzliche zur Methodik wie z.B. den Scope von Variablen beherrschen (habe schon gesehen, dass oft einfach alles global gemacht wird). Ebenso nicht einfach int's deklarieren, sondern auch überlegen ob sie signed bzw unsigned sind, analog zu const Deklarationen.

Speziell im OOP Bereich, das wirklich sinnvolle Design von Klassen und deren Ableitungen, Abstraktion und anständige Kapselung. Ebenso sollte man vom Grund her entwickeln, d.h. man sollte einen Editor verwenden, der einem nicht

die Befehle vorgibt, sondern man sollte vom Grunde her entwickeln.

Programmieren heißt nun mal nicht, dass man irgendeine Sprache kann, sondern die Konzepte dahinter versteht und Algorithmen umsetzen kann. Die Sprache ist das Handwerkszeug

Phil

Prinzipiell geb ich dir Recht, außer bei dem Editor...

Wenn man VB.NET / C# in nem "normalen" Editor programmieren soll, kriegt man einfach nen Schreikrampf, dafür ist das VS nunmal da. Und es gibt mir keine Befehle vor, es arbeitet nur Ähnlich wie ein T9 beim Handy...

Somit lern ich trotzdem, welche Befehle ich nutze(n muss), um etwas sinnvoll zu lösen... :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Studium erfordert viel Eigenengagement, Du musst über Jahre bereit sein zu lernen, vor allem Dich aber in die Themen selbst einarbeiten. Im Studium geht es nicht im "programmieren", sondern im die Informatik, dazu gehört sehr viel Mathematik. Ein Unterschied besteht noch zwischen Uni und FH Studium, wobei die FH etwas mehr praxisorientiert und etwas mehr verschult ist. Aber es ist eben keine Schule in der Dir gesagt wird, was Du zu lernen hat. Im Grunde wird Dir ein Überblick gegeben und von Dir erwartet, dass Du bis zur Prüfung Dir das Wissen selbst aneignest.

Die "Informatik" besteht aus mehreren einzelnen Fächern, bei denen z.B. das Programmieren meistens eine Vorlesung am Anfang ist. Dazu gehören dann noch theoretische / technische, praktisch-angewandte Informatik ist. Dann kommen Mathematik wie z.B. Numerik, Analysis, lineare Algebra, Stochastik o.ä. dazu.

Ein Studium ist ein anderes arbeiten wie in einer Ausbildung oder Schule, was man eben auch lernen muss

Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung