Zum Inhalt springen

Kann man einen High End PC passiv kühlen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Holla

Ich möchte mir einen neuen PC zulegen. Ich ziehe in Erwägung ihn selbst zusammenzubauen.

Die CPU soll ein Intel Quad Core sein (z.B. Q9450 oder etwas ähnliches). Es soll ein leistungsfähiges Board mit viel RAM rein. Bei der Grafikkarte könnte ich Abstriche machen, da gibt es ja auch welche mit passiv Kühlung.

Ich habe das aber noch nie einen Computer vollständig selber zusammen gebaut und möchte desshalb folgende Frage stellen:

Kann man einen aktuellen High End PC vollständig passiv kühlen?

Ich möchte also einen PC mit ordentlich Leistung unter der Haube der aber auch möglichst leise ist.

Vielen Dank im Voraus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Smash,

im Prinzip geht das sehr wohl - wobei die dazu benötigten Kühlkörper dann doch etwas größere (unhandlicher & schwerer) Ausmaße annehmen werden, als es einem vieleicht lieb ist.

Wenn Du jedoch noch keinen Rechner komplett zusammengestellt hast, ist dies sicher nicht das optimale Einstiegsprojekt...

tsg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rein theoretisch kann man das sehr wohl machen. Praktisch hakt es dann aber oft an der Verfügbarkeit entsprechender Bauteile oder an den Möglichkeiten, die Board und Gehäuse bieten.

Man kann z.B. die Hitze der CPU rein theoretisch über eine Heatpipe an einen grossen Kühler an der Seite des Gehäuses ableiten. Praktisch gesehen hab ich Heatpipe-Bauteile für diesen Zweck jedoch bisher nirgends. :rolleyes:

Einen PC komplett lüfterlos zu machen geht, ist aber sehr aufwändig. Besser ists da, wenn man auf Wasserkühlung setzt und diese dann mit Passivkühlern (die gibts z.B. für an der Seite vom PC festzuschrauben oder z.B. als "Wasserturm") arbeitet. Dazu dann noch ein grosser Lüfter, der im PC langsam (und somit quasi nicht hörbar) läuft und über das Mainboard pustet, um die Komponenten dort durch den Luftstrom etwas zu kühlen. Festplatten entweder mit der Wasserkühlung mit kühlen, oder evtl von langsam laufenden Lüftern anblasen lassen, falls diese zu warm werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten.

Alternativ kann man natürlich möglichst leise aktiv kühlen. Habe da folgendes Gehäuse im Auge:

Arctic Cooling

Klingt ja ganz vernünftig was auf der Webseite zu lesen ist.

Was ist denn mit den CPU lüftern die bei der boxed Version dabei sind? Taugen die was und sind die leise? Passen die in jedes Gehäuse?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Taugen tun die schon was. Leise sind sie unter Volllast jedoch nicht unbedingt. Da gibt es definitiv bessere. z.B. gute Lüfter von Pabst o.ä.. Die haben dann aber auch ihren Preis...

Und denk dran - je grösser der Lüfter ist, um so langsamer muss er sich drehen, um das gleiche Luftvolumen zu transportieren. Also schauen, dass du möglichst einen CPU-Cooler mit grossem Lüfter holst. (Aktuell gute Lüfter, die auf die CPU passen, kenne ich leider so auf Anhieb auch keine, da mir der Boxed-Lüfter auf meinem C2D ausreicht und ich eh nicht viel zocke.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

OK. Danke nochmal.

letzte Frage:

Die CPUs Intel Core 2 Quad Q94050 und Q9550 unterscheiden sich offenbar nur im Takt.

Q9450: 2.66 GHz

Q9550: 2.83 GHz

Ist der Takt nicht von dem abhängig was ich auf dem Board einstelle (FSB * Multiplikator oder so). Könnte ich also eventuell Geld sparen und den Q9450 kaufen und ihn dann auf 2.83 GHz hochtakten?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Smash: einen High-End-Rechner kann man nur schwer passiv kühlen, mit ner anständigen Wasserkühlung geht das, aber auch HDDs und Netzteil machen "Krach".

Lautlos wirst du einen PC nicht kriegen, aber sehr leise. Mein PC z.B. ist so leise, dass die HDDs -obwohl sie entkoppelt sind- das lauteste im System sind (obwohl ich 3x 120mm Lüfter drin hab). Allerdings steht der PC auch auf meinem Schreibtisch direkt neben mir :-)

Ich benutze dafür einen Triple-Radiator mit 3x Noiseblocker SX-1 auf 6V (~700rpm). Meine GPU(8800GTX) hat unter Volllast 45°C und meine CPU (E6600 @ 3.0GHz) 43°C bei 23°C Zimmertemp.

Ansonsten würd ich ein gutes, gedämmtes Gehäuse (z.B. Silentmaxx ST-11) empfehlen mit vernünftigem Luftkühler (Scythe Ninja 2 o.ä.).

Kostet natürlich auch alles n bissel...

Gruß

chill3r

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt ganz drauf an, wann die Händler die Preise an die Endkunden weitergeben. ;)

Und das ist unter anderem davon abhängig, wann die Grosshändlern die CPUs günstiger bekommen und/oder die Preise weitergeben. Das kann durchaus 2 bis 4 Wochen dauern und die Händler müssen den Preisvorteil ja auch nichtmals an den Endkunden weitergeben, sondern nur, wenn sie wollen... du siehst, man kann keinen genauen Zeitpunkt angeben allgemein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

letzte Frage:

Die CPUs Intel Core 2 Quad Q94050 und Q9550 unterscheiden sich offenbar nur im Takt.

Q9450: 2.66 GHz

Q9550: 2.83 GHz

Ist der Takt nicht von dem abhängig was ich auf dem Board einstelle (FSB * Multiplikator oder so). Könnte ich also eventuell Geld sparen und den Q9450 kaufen und ihn dann auf 2.83 GHz hochtakten?

Der Takt ist natürlich davon abhängig was eingestellt wird, allerdings sind alle Intel-CPUs außer die mit "Extreme" im Namen mit festem maximalen Multiplikator ausgestattet, so dass man nur per FSB übertakten kann. Wenn Du im BIOS einen höheren Multiplikator einstellst als der Prozessor hat wird dieser das schlichtweg ignorieren.

Wenn Du ein möglichst leises System haben willst kannst Du den boxed-Kühler sowieso komplett vergessen und auf Kühler á la Scythe Ninja oder Thermalright IFX-14 setzen, allerdings passen die nicht in jedes Gehäuse, da die sehr groß sind. Die Arctic Cooling-Gehäuse sind erstens klein und zweitens nicht wirklich ordentlich verarbeitet, außerdem sind die Materialien recht dünn, so dass z.B. die Seitenteile leicht anfangen mitzuschwingen. Wenn Du ein Gehäuse haben willst was nicht mitschwingt brauchst Du schon eins mit dickeren Materialstärken, z.B. Chieftec oder Coolermaster (aber nicht die Aluversionen, die haben wieder dünne Seitenwände).

Alles in Allem nicht ganz einfach so ein leises System aufzubauen, ich empfehle, wenn Du dich für Komponenten entschieden hast, hier nochmal nachzufragen ob diese auch zueinander passen und einen entsprechend leisen, aber ordentlich gekühltenPC ergeben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du ein leises aber sehr gut gekültes system willst würde ich dir wie auch schon andere zu einer Wasserkühlung kombiniert mit 1-2 großen langsam laufenden Lüftern raten. Ich würde aber kein komplet passiv gekültes System selbst bauen, da es eh schon schwer wird und vorallem wenn du noch nicht all zuviel Erfahrung hast im zusammenbau von Pcs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 7 Monate später...

Hm, ich weiss ja nicht, was der derzeitige Status ist, hast du dein System schon zusammengebaut?

Aktuell ist es leider so, dass die Platten das lauteste Bauteil im PC sind, solltest du ein lautloses System anstreben und die 3-4 hunder Ecken nicht für ne WaKü invesieren wollen:

- Gehäuse Sharkoon Rebel 9 Eco

- CPU Kühler Noctua NH U 12 Special (für Intel 1366 Sockel) oder U9b

- Grafikkarte Asus 9600 GT Silent

- MB mit passiver Kühlung, beispielsweise ASUS P6T6 WS Revolution X58

- ein Netzteil von beQuiet oder Tagan mit Kabelmanagement mit mindestens 600 Watt

- UNBEDINGT: Eine SSD Festplatte. Die sind zwar deutlich teurer als normale Festplatten, aber die einzige möglichkeit, ein unhörbares System zu bauen. Dann dürfte dein Herzschlag besser zu hören sein als dein Rechner. Schwer wirds, wenn du dann mehr speicher brauchst. Am Besten holst du dir dann eine NAS, die du über Netzwerk (gbit anbindung) in nem anderen Raum unterbringst. So dürfte an sich ncihts mehr zu hören sein.

Lass mich doch mal wissen, was du jetzt gemacht hast.

LG, Tomte

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung