Zum Inhalt springen

Laptops während der Ausbildung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Zuerst einmal, ich bin ein neuer User. Ich bringe allerdings Erfahrungen als Moderator aus einem anderen Forum mit.

So, zu meiner Frage. Ich habe vor 2 Wochen meine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration (FISI) begonnen. Macht bisher großen Spaß :D

Aufjedenfall, in der Schule haben sie uns gesagt, das der Gebrauch von Laptops im Unterricht gestattet und teilweise sogar empfohlen wird.

Das trifft sich gut, weil ich nämlich einen neuen PC benötige (Der jetzige hat ein Motherboard-Problem, Reparatur lohnt sich leider nicht). Ich dachte aufjeenfall an folgendes Notebook: das Dell XPS M1530 (Link zur Herstellerseite)

Nun meine Frage. Auf einer anderen Seite (Notebookcheck) erfahren, das das nächstgrößere Modell (17") ca. 3 Stunden durchhält.

Ich gehe mal davon aus, das viele auch ein Notebook im Unterricht verwendet haben. Reicht diese Laufzeit? Meine Unterrichtszeiten kann man zwischen 7.30 und 15.00 Uhr ansetzen. Eventuell mal eher, was sich aber doch positiv auf den Akku auswirkt ;)

Sollte die Akkulaufzeit reichen, wäre das gut. Wenn nicht - was soll ich da machen? Eventuell einen besseren Akku kaufen? Daran solls nicht liegen. Ich frage mich dann nur, welchen ich nehmen sollte.

Ich hoffe auf baldige Antworten :P

Grüße,

Arith

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :)

Ich selbst hab das XPS M1330 mit dem 9-Zellen-Akku und komm auf 6+ Stunden Laufzeit wenn ich alles abschalte was ich eh nicht brauche, was nem normalen Schultag entspricht.

Da ich darauf ncht zocken sondern arbeiten wollte, war mir die Akkulaufzeit wichtig. Deshalb hab ich auch das Kleinste XPS mit dem größten Akku genommen ;)

Die Option mit dem größeren Akku dürfte es beim M1530 ja auch geben. Diese Mehrinvestition lohnt sich auf jeden Fall.

Wobei ich aus eigener Erfahrung sagen muss, dass ich mein Laptop meistens nur noch im Betrieb mit hab. Hatte es eigentlich nur in der Schule dabei, wenn Programmieren oder (mal wieder) ne Präsentation aufm Stundenplan stand. Der Rest geht auch ohne.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst zu 99.9% immer eine Stromsteckdose finden. Es muss ein sehr ungünstiger Raum sein, wenn du da an kein Strom kommst.

In meiner Klasse hatten wir Mehrfachsteckdosen verteilt und so konnte jeder Strom bekommen, egal wo man sitzt.

Sicher das ein XPS die richtige Wahl ist...? Will nur anmerken das zocken im Unterricht wesentlich ablenkt, wenn du keine wesentlichen Vorkenntnisse mitbringst, solltest du nicht zocken. Aber das ist ein anderes Thema...

Wenn du meinst das Notebook wirklich produktiv zu nutzen, solltest du noch einen brauchen Service dazu buchen. Was nutzt ein Notebook das in der Reparatur ist? -> 24h Support

Ich hatte mein Notebook 2 Jahr in der Schule benutzt, am Anfang sehr intensiv, am Ende fast gar nicht mehr. In der Regel ist es einfach nur überflüssig.

Mathematische Sachen kann man defintiv nicht brauchbar mitschreiben. Tafelanschriebe sind schwer zu "kopieren", abschreiben oder abfotographieren, beides keine optimale Lösung.

Zum programmieren oder ähnliches sehr nützlich, wenn man in das Schulnetzwerk darf/kommt um aktuelle Übungen kopieren zu können. Zum recherchieren auch ganz nett, wenn im Unterricht ein Stichwort fällt.

Aber der Rest, du lenkst dich nur ab, was bei mir aber manchmal auch dringend nötig war *schnarch* ;).

Wenn du dich selbst gut einschätzen kannst und weißt wann du aufpassen musst, dann kannst du das ohne Probleme machen. Andere in meiner Klasse hatten erheblich mehr Probleme, letzte Reihe, Notebook immer an und den Lüfter mit Klick Geräuschen der Maus hat man immer gehört...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich brauche ihn auch hauptsächlich für die praktische Anwendung in Betrieb und Schule.

Verlangt dein Beitrieb, dass du ein privates Notebook im Betrieb verwendenst?

Klär das bitte vorher mit deinem Ausbildungsbetrieb ab, es gibt durchaus Firmen, in deren Netzwerken Privatrechner strikt verboten sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein Nein, die verlangen garnichts.

Aber sie empfehlen, das man ein Notebook benutzen kann, weil es den Unterricht gut untermalen würde. "Zocken" im Unterricht 100% nicht, ich brauche das Ding zum arbeiten ;)

Deshalb gehts mir auch hauptsächlich um die Akkulaufzeit. Und ob es sich lohnt, einen 9er Akku zu kaufen. Würde 100€ kosten, laut Dell. Wie seht ihr das?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Steckdosen gibt es überall.

Und dann vergiss mal bitte die Homeuser-Geräte und schau dir mal richtige Notebooks an. Dein Lehrer wird sich freuen, wenn du irgendwann mal die Jalousien herunterlässt, die Vorhänge zuziehst und das Licht im Klassenraum ausmachst, nur damit du auf den ach so hippen Spiegeldisplays was erkennst.

Wofür brauchst du eine Gamer-Grafikkarte? Auch die zieht nur unnötig Strom.

Schau dir bitte vernünftige Business Notebooks mit matten Display an. Lifebooks von FSC, Compaq Serie von HP, T-Serie von IBM/Lenovo etc. Das sind dann Arbeitsgeräte und keine Spielemaschinen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau, Chief, zustimmung. Ich könnte es vorallem nicht ertragen den ganzen Tag mein eigenes GEsicht im Display sehen zu müssen.

Arith: Ich würde mir das Gerät mal angucken: LENOVO Thinkpad T61 8895WFJ

Klasse Ausstattung zu dem Preis. 9 Zellen Akku schon dabei, On-Board Grafik für lange Akkulebensdauer, N-Wlan, SXGA+ Display, 2 GB Speicher in einem Modul, und wenn dir die AKkulebensdauer nicht reicht kannst du immernoch einen Ultra-Bay Akku dazukaufen, der bringt nochmal ca. 1,5-2 Stunden extra. Und vorallem ist das ding recht Portabel, da nur 14 Zoll.

Es gibt überall Steckdosen lass ich nicht gelten. Ich könnte in der Schule die Heinis mit ihren 17 Zoll Gamernotebooks immer erschlagen, weil die mit ihren Verlängerungskabeln und 150W Riesennetzteilen saumäßige Stolperfallen aufbauen. Da lob ich mir mein altes T42. Mit 9-Zellen Akku und Ultrabay-Akku sind 8 Stunden echtes Arbeiten ohne Strom kein Problem. Da kommt man locker über den Schultag, incl ein kleines Spielchen in der Mittagspause.

Gruß, crazydomi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also wir hatten so gut wie nie Stolperfallen, liegt wohl dadran wie lange das Kabel ist und wie man es verlegt...

Zur Zeit kämpfe ich mit mir ob ich mein HP nx6325 mit AMD X2, 1gb RAM, WXGA+ und XP abstoßen soll und mir ein solches Notebook zulegen sollte.

LENOVO Thinkpad T61 14" WIDE ND2R6GE

Eventuell willst du ja mein Notebook kaufen :), ist in einem TOP Zustand, kein Kratzer, mattes Display, arbeitet konstant ohne Ausfälle :).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns war es damals auch gang und gebe, sein Notebook mitzubringen. Wirklich sinnvoll war es allerdings nur selten. Die Meisten haben damit WOW gespielt oder gesurft. Ich hatte mein Notebook eigentlich nur dabei, wenn wir Vorträge oder unser Schulprojekt vorbereiten mussten. Ansonsten lenkt es nur ab. Wenn man mit der Hand mitschreibt geht es sowieso schneller und die Sachen bleiben besser im Gedächtnis. Die Leute, die sich vom Notebook haben ablenken lassen, durften sich dann nach der Schule hinsetzen und lernen. Der Rest hatte es wesentlich einfacher.

Und zum Thema Steckdosen: Bei uns gab es zwar in der ganzen Schule W-LAN, aber Steckdosen waren in einigen Räumen Mangelware. Die Leuten mit ihren 17" Gamer-Notebooks haben sich immer darum gestritten, wer bei den Steckdosen sitzen darf.

Ich würde übrigens niemals auf die Idee kommen, mein privates Notebook auf der Arbeit zu verwenden. Ausnahme wäre vielleicht, wenn das Firmennotebook defekt ist und ich schnell einen Ersatz brauche.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich möchte mich erst nocheinmal für die zahlreichen, hilfreichen antworten bedanken :uli

Aber eine Frage habe ich trotzdem noch.

Ich habe derzeit einen PC. Motherboard-Problem. Der stürzt beim normalen "rumstehen" einfach ab und startet sich neu.

Deshalb bin ich auch auf der Suche nach etwas neuem. Und da es sich gut ergibt, mit einem Gerät Freizeit & Ausbildng zu verbinden, dachte ich, ich kauf mir eben 'nen Notebook.

Aufjedenfall, mir geht es darum, das auf dem Ding auch mal ein Spiel läuft. Minesweeper zählt nichz zu Spiel, das ist eher unnötiger Ballast. Unter Spiel verstehe ich etwas halbwegs aktuelles. Nicht Crysis oder FC2, die sind a) überhaupt nicht mein Genre, B) zu teuer und c) zu anspruchsvoll. Aber etwa die Anforderungen von Mafia 2 wären ein Maßstab.

Link: Systemanforderungen - Allgemeines zum Spiel - Salieri's Bar

Ich sehe zwischen den vielen, vielen verschiedenen Modellen nicht durch. Hättet ihr da etwas entsprechendes parat?

lg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich wollte eben die Doppelausgabe vermeiden und sozusagen 2 Klappen mit einer Fliege schlagen :D

Könnt ihr mir einen guten Mix empfehlen? Die Leistung vom XPS M1530 gefällt mir persönlich schon sehr, sehr gut. Nur das Spiegeldisplay ist nicht so der Kracher. Habt ihr nicht eine Empfehlung mit ähnlicher/gleicher Leistung und mattem Display?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung