Zum Inhalt springen

FERNUNI


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi freschman,

Fernuni ist eine gute Idee. Das Lerntempo kannst Du mehr oder weniger selbst bestimmen, und immer nur soviele Pruefungen machen, wie es Dein zeitlicher Spielraum zulaesst. Falls Du Dich dann spaeter doch noch an einer Hochschule einschreibst, werden Dir die bestandenen Pruefungen angerechnet, sofern sie in Deinem Studiengang vorkommen. Damit laesst sich die Studiendauer erheblich verkuerzen.

Ciao

Uli

------------------

Uli's Prüfungspage ... die Seite mit den Prüfungshinweisen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey freshman,

ja, ich bin tatsächlich momentan in Hagen als Fernstudent eingeschrieben. Fange allerdings aufs Wintersemester erst an, einen Kurs habe ich jetzt auch schon zugeschickt bekommen.

Ich weiss nicht, was Du an Vorkenntnissen mitbringst, aber so wie ich das bisher sehe ist es zeitlich kein Problem, da Du so viel oder so wenig studieren kannst wie Du willst. Als Teilzeitstudent hast Du im Normalfall maximal 10 Semesterwochenstunden und das ist glaube ich schon nebenher zu machen. Dauert dann aber natürlich auch länger wink.gif

Wenn Du willst oder spezielle Fragen hast, dann melde Dich doch nochmal.

Gruss

Horst

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hei!

Also heisst das, das man so ein Fern Studium auch während des normalen arbeitens machen kann! Gibt es so eine Fernuni auch als Fachhochschule???

Wie läuft das eigentlich mit den Wochenstunden ab, wo wird da der Unterricht gemacht???? Oder darf man sich alles selbst beibringen????

------------------

Bis dann, Ciao!

TG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Aha, interessant!

Was finden denn für Veranstaltungen statt, wenn man sich einen Ort ausgesucht hat (Vorlesungen)???

Welche Praktikas?? Wenn man vorher eine Ausbildung gemacht hat, braucht man dann immernoch Praktikas?? Wie läuft das damit ab, wenn ich Teilzeit studieren will und geleichzeitig noch Vollzeit arbeiten gehe???? Wird das Praktikum dann Wochenende absolviert oder wie????

------------------

Bis dann, Ciao!

TG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@TG - klar, seh' ich auch so. Wie gesagt, beantragen kann man das auch. Wie das die Fernuni Hagen handhabt (welche Voraussetzungen) weiss ich nicht. Solltest Du vielleicht direkt dort klären.

@Cruz - im Prinzip schon. Bei der Fernuni Hagen ist es so, dass Du nachweisen musst "studierfähig" zu sein. Das kann auch über eine Einstufungsprüfung erfolgen, wenn Du keine "normale" Hochschulzugangsberechtigung hast. Auch hier gilt: Informiere Dich am besten direkt bei der Hochschule, die Dich interessiert.

Gruss Horscht

P.S.: Hier sind noch ein paar interessante Links zum Thema:

www.fernuni-hagen.de

www.studieren-im-netz.de

[Dieser Beitrag wurde von RoterHorst am 07. September 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Habe heute auf der Seite der akad ein Studienangebot gesehen, wo man während seiner Ausbildung Wirtschaftsinformatik studieren kann. Hat irgend jemand schon Erfahrungen mit denen gemacht. Bin gerade dabei herauszufinden, ob sich die Preise (ca.23000,-DM) irgendwie fremd finanzieren lassen. Schreibt mal, wenn ihr mehr wisst!

[Dieser Beitrag wurde von berliner am 18. September 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne drei leute die so ein privates studium absolvieren. der preis beläuft sich tatsächlich so um die 20TDM. Man zahlt jeden monat 500 DM. Man kann dieses Studium an der sog. FOM (Fakultät (?) für Oekonomie und Management) absolvieren. Es stehen mehrere Studiengänge zur verfügung: darunter Wirtschaftsinf., Informatik BWL usw.

Mit dem Abschuß erwifbt man ein Diplom FH.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den Vergleich hab´ich auch schon mal gemacht! Auf der anderen Seite ist der zeitliche Rahmen in Hagen bei 20 Stunden/Woche mit 14 bis 18!!! Semestern angegeben, bei der akad wären es "nur" 8! Woran das liegt, weiß ich noch nicht, hab mir aber die Unterlagen bestellt. Ein weiterer Punkt sind die Anmeldefristen - in Hagen geht´s erst wieder zum Sommersemester, die privaten lassen dich jederzeit einsteigen!

[Dieser Beitrag wurde von berliner am 20. September 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist natürlich klar. Nur - Du hast, wenn Du an der Fernuni Hagen studierst einen echten (Fach-)Hochschulabschluss. Was genau hat man bei der akad? Wenn Du in acht Semestern studieren willst, dann kannst Du das auch in Hagen, bei enstprechendem Zeitaufwand und wenn Du Dir das zutraust.

Und - auch in Hagen hat das Semester noch nicht angefangen. Wenn Du Dich beeilst...

biggrin.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von RoterHorst:

Das ist natürlich klar. Nur - Du hast, wenn Du an der Fernuni Hagen studierst einen echten (Fach-)Hochschulabschluss. Was genau hat man bei der akad? Wenn Du in acht Semestern studieren willst, dann kannst Du das auch in Hagen, bei enstprechendem Zeitaufwand und wenn Du Dir das zutraust.

Und - auch in Hagen hat das Semester noch nicht angefangen. Wenn Du Dich beeilst...

biggrin.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ich hab mir von der Fernuni auch schon die Unterlagen schicken lassen für Informatik. Aber ich denke es reicht wenn man das nach der Ausbildung Teilzeit macht. Aber die Idee es während der Ausbildung macht ist auch nicht schlecht. Wie sieht das denn rechtlich aus? Kann ich das überhaupt. Muss ich da die Erlaubnis von meinem Arbeitgeber haben oder kann ich mich einfah so bewerben. Davon steht in den Unterlagen nämlich nichts.

An der Fernuni ist das auch klasse wenn man kein Abi hat. Ich habs zwar aber nicht jeder hat's. An der Fernuni muss man eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, 5 Jahre gearbeitet haben und einschlägige Kenntnisse in dem Gebiet haben. Wenn du dann 4-5 Semester an der fernuni warst kannst du glaube ich sogar zu einer normal Hochschule wechseln. Da muss man sich aber mal drüber informieren. Das mit dem Fernstudium neben der Ausbildung denke ich mal nach.

Klasse Thema, schreibt schön weiter...

Gruß,

Carina smile.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der FOM ist wieder so eine Sache für sich. Da es sich hierbei auch "nur" um eine private Fachhochschule handelt, fallen die Studiengebühren natürlich dem entsprechend aus. Bei der FOM wären das dann 42 Monate x 490,-DM + 500,-DM Prüfungsgebühren. Wären also auch wieder mind. 21000,- DM!!! Im Vergleich mit der Uni Hagen ist das dann doch ziemlich viel! Ich für meinen Teil werde mich wohl zum Sommersemester in Hagen anmelden (Frist beginnt am 1.12.) Das dürfte wohl insgesamt noch am sinnvollsten sein. Sollte sich noch jemand zum gleichen Anfangstermin entschließen, könnt´ ihr das ja mal hier verlauten lassen!

[Dieser Beitrag wurde von berliner am 25. September 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage, die man sich da stellen muß, ist doch folgende: Warum gibt es, gerade was die Studiendauer betrifft, derartige Unterschiede zwischen privaten und staatlichen Fachhochschulen? Eine mögliche Antwort wäre eine etwas übertriebene Werbung (und damit verbundene Falschaussagen) der privaten oder aber ein Überschätzen der Studiendauer seitens der staatlichen Schulen. Wenn man sich mal überlegt, wie lange ein Präsenzstudium dauert, finde ich die ungefähren Angaben der Uni Hagen doch schon realistischer! Ausserdem bringt es recht wenig, wenn man zwar eine relativ kurze Regelstudienzeit hat, die aber dann doch keiner einhält! Wäre schön, wenn sich mal Leute zu Wort melden, die vielleicht schon mitten in einem Studium dieser Art stecken!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann will ich dir mal die Antwort liefern. Die Studienzeit an einer vergleichbaren FH dauert auch 4 Jahre (uuups!?). Wenn man länger braucht, dann ist das die eigene Schuld. MAn kann es in 4 Jahren schafen. Auf der FOM ist es nun mal etwas strenger, und man schaft es in 4 jahren, weil der Unterricht/Vorlesungen wie in einem Stundenplan aufgelistet sind und man die besuchen sollte. Man kann dann nicht sagen "ich nehme die nächste Prüfung". Man hat vorgeschriebene Prüfungsdaten und wenn man nicht kommt, dann ist man selber Schuld. Man weiß genau wann die Abschlußprüfung ist. Man kann sie nicht verschieben.

Und die Abschlußprüfung MUß die gleiche sein wie auf ner FH. Sonst hieße der Abschuß nicht "Diplom Informatiker" Also egal wie die das machen, aber man hat dann nach den 4 Jahren das Wissen um die Prüfung zu schaffen.

Was soll man da disskutieren? Es ist so.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung