Zum Inhalt springen

Arbeits-PC


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich bräuchte einmal von euch einen Rat was Hardware für einen Arbeits-PC angeht.

Ich würde den PC halt vorzugsweise für das Arbeiten (Programmieren) nutzen, da ich zurzeit noch mit einer alten Schachtel rumlaufe.Ansonsten ganz normal Textverarbeitung, Präsentationen und eventuell Grafikbearbeitung.

Leider hab ich aber wenig Ahnung was man heutzutage am besten mit welchen Teilen verbindet um einen gut laufenden PC zu erhalten.(oder was überhaupt funktioniert)

Finanziell sollte dieser nach Möglichkeit auch nicht zu teuer werden.

Neue moderne Spiele sind nicht damit geplant, aber schadet nicht, wenn auch die möglich wären.

Also wäre super, wenn mir jemand so ne schön passende grobe Zusammenstellung nennen könnte.

Ein OS ist nicht nötig und zusammenschrauben würd ich den auch.

Wäre super, wenn ihr mir ein paar Links zu Amazon,Serhend oder FCC mir dazupacken könntet, da diese Laden hier in der Nähe sind.

Gruß Jens

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Finanziell sollte dieser nach Möglichkeit auch nicht zu teuer werden.

was ehist nicht al zu teuer? 500 1000 2000 ???

und eventuell Grafikbearbeitung.

ja also grafikbearbeitung oder nicht und wenn ja in welchem umfeld? 3D erstellung rendering etc???

das ist preislich ein unterschied von bestimmt 200-500 euro

Ich würde den PC halt vorzugsweise für das Arbeiten (Programmieren) nutze

dafür reicht ein 300 euro rechner odr ein alter single core rechner

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wenns nur für simple und einfache aufgaben sein sollte reicht da auch, wie mein vorredner schon gesagt hat, ein einfacher rechner für 300€ oder weniger.

wenn es ein mobiler sein soll, kann ich dell sehr empfehlen, hab mit den laptops von denen noch nie probleme gehabt und in preis/leistung sind die echt super.

für grafik: photos bearbeiten, vektorgrafik oder 3d animationen

erstere begnügen sich auch mit einem single/dualcore für 3d gilt aus meiner sicht immer "soviel wie möglich" ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein einfacher PC reicht. Zu ueberlegen waere, ob man sich beim Programmieren mit mehreren Monitoren gleichzeitig begluecken moechte. Dann ist eine Grafikkarte mit zwei oder drei Ausgaengen und ein oder zwei weitere Monitore schon vorteilhaft. Der Rest haengt davon ab, was man den machen moechte. Fuer einfache Sachen reicht auch ein alter P3.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

2 Davon packen Win7 auf jeden Fall locker ;) Wenns ein 1,4er Tualatin ist, ist er eh großteils flinker als ein Atom. Also eigentlich reicht das ^^ War auch eher eine Metapher. Viel Power braucht man halt meist nicht beim Programmieren, es sei denn man Compiliert bis zum Gehtnichtmehr und programmiert DInge, die sehr viel CPU- Zeit benoetigen.

Bearbeitet von FfFCMAD
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Arbeitest du mit einer IDE, kann ordentlich Arbeitsspeicher nicht schaden.

Willst du die Grafikkarte(n) zum parallelen Berechnen von Daten nutzen, musst du auch hier etwas tiefer in die Tasche greifen.

Ansonsten finde ich sollte es für einen Entwicklungsrechner schon ein Multicore-PC sein. Da fallen mal schnell ein paar Programme/ Dienste an, die zeitgleich arbeiten sollen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir ein Core 2 Duo System kaufen. Es ist aber schwer zu sagen wieviel CPU leistung zum Programmieren reicht. Wenn du Grafikprogrammierung machst und aufwändige Sachen rechnest kannst schon sein, dass du eine stärkere brauchst.

Was jedoch Preis/Leistung angeht kann ich dir die Core 2 Duo sehr empfehlen. Wenn du kein Profi-Gamer und Overclocker bist reicht dir dabei auch ein "normales" Mainboard. Du könntest zu Beginn eine Onboard-Grafik benutzten, und wenn du mal spielen willst investierst du 100 bis 150 euro in eine Grafikkarte und du kannst damit schon sehr gut spielen. Das billigste Gehäuse würde ich nicht kaufen (z. b. ein Antec Three Hundred wäre gut und günstig). Beim Netzteil zu sparen ist auch gerade empfehlenswert.

120 Euro Netzteil + Gehäuse

70 Euro Mainboard

40 Euro 4gb ram

20 bis 30 Euro DVD Brenner

50 bis 80 Euro Festplatte

Sparen kann man überall, das billigste vom billigsten solltest du aber nicht kaufen. Du bekommst um 300 Euro schon einen qualitativ sicher nicht schlechten PC, jedoch noch ohne Grafikkarte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schon faszinierend, wie gut die Glaskugeln der hiesigen Forenbewohner funktionieren.

Programmieren ist nicht gleich programmieren, Grafikbearbeitung ist nicht gleich Grafikbearbeitung... und aufgrund dieser schwammigen Anforderungen gebt ihr Hardwareempfehlungen? Ich zieh den Hut!

@ smjerath: konkretisier bitte deine Informationen und Anforderungen, wie auch das Budget etwas genauer in einem Eurobetrag.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung