Jump to content

etreu

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.925
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Alle erstellten Inhalte von etreu

  1. Wenn die Datensätze ein eindeutiges Kennzeichen haben (z.B. eine Id) dann kannst du bestehende Zeilen aktualisieren und neue hinzufügen.
  2. Und warum schließt du (scheinbar) die Option aus, gleich nach dem Ende der Ausbildung zu wechseln? Es gibt Firmen, in denen Berufseinsteiger willkommen sind. Und was die Zeiten angeht: es gibt Zeit für die Bewerbungsverfahren oder -gespräche ins Land geht und es gibt eben auch Kündigungsfristen. Wenn es also mit dir und den künftigen Arbeitgeber passt, dann wird er auch die Zeit warten.
  3. Wer glaubt, dass ein Anwendungsentwickler nach Ende der Ausbildung komplett fertig ist, geht entweder blauäugig durch die Welt oder ist nur auf der Suche nach einer billigen Arbeitskraft. Ein neuer Betrieb bringt immer auch neue Gegebenheiten mit sich. Angefangen bei Projekten und Produkten, Frameworks und firmeninterne Bibliotheken und ggf. auch neue Plattformen und Programmiersprachen. Wenn du es geschafft hast dich in andere Dinge einzuarbeiten, dann sollte es auch in der Probezeit machbar sein.
  4. Bei dem Replace kannst du noch Options angeben, sodass dein Ausdruck auch über mehrere Zeilen geht. Damit kannst du beispielsweise alle \s durch " " ersetzen (Tabs und Zeilenumbrüche inklusive). Deine Zeilenumbrüche funktionieren nur auf Windows-Systemen - was ja .net core nicht zwingend erforderlich ist. Kommentare solltest du vor den Leerzeilen entfernen, sodass die Logik für die Leerzeilen diese mit aufräumen kann. Verwenden kannst du beispielsweise /(.)*\/\//. Als Ersetzung nimmst du dann die Gruppe 1. Für mehrzeilige Kommentare kannst du den Ausdruck via Lookahead oder Lookbehind bauen. Grüße an Rhein!
  5. Ich habe es so gelernt, dass es dir freisteht deine Ausbildung (mehr oder weniger) jederzeit zu beenden, wenn du dich entschließt diesen Beruf nicht weiter zu erlernen. Wenn man dass knallhart durchsetzen wollte könnte dich dein Ausbildungsbetrieb ggf. auch bei der IHK abmelden. Wie lange hast du noch bis zu deinem Termin und kannst du dich ggf. schon sinnvoll auf deine neue Tätigkeit vorbereiten?
  6. etreu

    Android App mit VS-Xamarin

    Man muss nicht, sondern man kann die UI für die verschiedenen Plattformen getrennt entwickeln. Mit Xamarin.Forms gibt es eine Abstraktionschicht darüber. Einmal auf Forms festgelegt kannst du immernoch einzelne Screens plattformspezifisch erstellen. Das beste wäre du kennst dich mit den plattformspezifischen Termini aus, da Xamarin diese auch ihre plattformspezifischen Klassen verwendet. Zum Thema Dienste habe ich diesen Link gefunden den ich hier einfach mal einwerfen will: https://docs.microsoft.com/de-de/xamarin/android/app-fundamentals/services/. Hast du denn sonst kein Tool im Playstore gefunden mit dem du diese Anforderungen bereits umsetzen kannst? Wie sieht es aus mit einem MDM/EMM?
  7. Hast du das/ die Anschreiben durch dritte mal Korrektur lesen lassen? In Ausdruck, Rechtschreibung und Grammatik stecken viele Fehler. Selbst der Name der Schule nicht richtig geschrieben "Berufskollege". Vielleicht kannst du auch kurz zusammenfassen, warum die bisherigen Praktika nicht in einer Ausbildung mündeten und du dich jetzt für die andere Fachrichtung bewirbst. Mich persönlich Interessieren Programmiersprachen bei einem Azubi eher weniger - da hat man in der Ausbildung mehr gerade zu biegen und liefern mir im Bewerbungsgespräch genug Material, die meist vertretenden Lücken aufzuzeigen. Wenn man dann dabei noch nach Ausflüchten sucht, hat man eigentlich schon verloren. Interessieren, denn die Unternehmen, die verschiedenen Betriebssysteme? Ist das relevant für die Stelle? Was ist mit logischen, analytischen und problemorientiertem Arbeiten? Kannst du Beispiele für deine bisherigen Programmierleistungen bereitstellen?
  8. Die DTDs sind quasi die geistigen Vorfahren der Schemadefinitionen. Sie bieten allerdings deutlich weniger an Möglichkeiten. Wenn dort eine DTD angegeben ist, dann gibt es wahrscheinlich kein Schema dafür.
  9. <<create>> ist vom Benutzer definierter Stereotyp. Ich kenne vor allem <<construct>> bzw. <<constructor>> (analog dazu auch Destruktor) und <<interface>> oder in anderen Diagrammen auch <<component>>. Ist soweit nicht fest vorgegeben. Der Name sollte sprechend bzw. den Lesern bekannt/ verständlich sein.
  10. Im Anschreiben solltest du den Teil mit "scheint" rausnehmen und umformulieren. Das klingt für mich danach, dass du dir nicht wirklich sicher bist. Zur Fachrichtung: Laut deinem Zeugnis hattest bereits Informatik. Welche Teile davon haben dich mehr interessiert als andere bzw. wo lagen deine Stärken? -> Du solltest hier noch deinen Namen und dein Geburtsdatum entfernen, bevor du es in einem öffentlichen Forum hochlädst. Es gibt neben dem Fachinformatiker übrigens auch noch die/den IT-Systemkauffrau/-mann. Da könnten dir auch deine Erfahrungen in der Disposition weiterhelfen.
  11. 1. Du solltest dich offensichtlich darauf konzentrieren erst mal selbst die Probezeit zu überstehen und Routine zu bekommen. Außerdem wäre ohne Weiterbildungsmöglichkeiten ja irgendwann im Support Schicht im Schacht. 2. Woher hast du die Info? Ich sehe auch keine Notwendigkeit, dass man im 1st Level Support direkt mit den Admins zu tun hat. Mache erst mal deinen Job. 3. Wo hast du die Infos her? Wie glaubwürdig sind diese? Und wie gut ist dein Blick bei der Beurteilung von Leuten? Gerade in der IT ist das "Volk" bunt gemischt. Nach meiner Erfahrung kann ich in der IT nicht vom äußeren auf den Charakter oder die Fähigkeiten schließen.
  12. Du bewirbst dich als FiSi für eine Ausbildung sollten keine Fachkenntnisse Vorraussetzung sein gibt es noch mal die Berufschule
  13. Ich würde ClamAV verwenden. Da sich der Fehler wiederholt, solltest du auf jeden Fall noch mal ganz genau lesen, wo noch weitere solcher Fehler zu finden sind.
  14. Hast du deine Überstunden dokumentiert und sind diese deinem Chef bekannt? Wieviele Stunden hast du denn in den letzten Wochen jeweils geleistet -> https://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Gesetze_ArbZG_p3.html
  15. Sie meinte bestimmt ein heimeliges Netzwerk. Mit rosa Plüschhasen und so.
  16. Es kommt auch darauf an, wer mit wem kommunizieren kann/darf/soll und wo das gemeinsame Wissen abgespeichert wird. Der einfachste Fall ist, dass ein Server eingesetzt wird, der die Daten hält und die für die Verteilung der Kommunikation sorgt. Jeder müsste sich nur zum Server verbinden können. Was i.d.R. ja eine beliebige ausgehende Verbindung darstellt. Wenn du echte P2P-Kommunikation haben willst, dann brauchst du noch einen Prozess/Workflow über den sich die Teilnehmer finden und ihre Möglichkeiten zur Kommunikation bekanntgeben. Ich werfe hier als Beispiel SIP rein, was das HTTP-basiert für Telefonie macht. Skype könnte hier ähnlich arbeiten. Was das öffnen von Ports oder das Durchlassen von Verbindungen angeht, werde ich noch mal die Begriffe STUN (v2) und TURN in den Raum. Beides gibt es als RFCs zum Nachlesen. Ein einfaches Prinzip, das ich auch schon mal anwenden durfte.
  17. Die Klasse ist Bestandteil seit .net 4.0: System.Net.WebUtility. Was ist dein Zielprofil? Was hast du für ein Projekttyp?
  18. Das 4.5er hatte bestehende 4er Installationen ersetzt (siehe https://msdn.microsoft.com/de-de/library/ff602939(v=vs.110).aspx). Ich gehe davon aus, dass es sich mit 4.6er genauso verhält. Für weitere Infos kannst du ja auch mal hier schauen: https://msdn.microsoft.com/de-de/library/dn458358(v=vs.110).aspx. Am besten ist, du fragst beim Softwarehersteller nach, ob das Update für ihn okay ist.
  19. @V1RTU4L Mal davon abgesehen, dass du offenbar nicht die komplette Frage gelesen hast, hat XSLT hier erst mal gar nichts zu suchen. Es geht hier um ein reines Parsen von XML-Strukturen. Ein XSL-Prozessor ist nur nötig, wenn es auch ein geeignetes Zielformat gibt. Wenn die Daten nur irgendwie in den Speicher kommen sollen ist es recht nutzlos. Wie @Whiz-zarD schon schrieb sollte man einen Parser nutzen. Ob das nun ein DOM- oder ein Ereignisbasierter-Parser (SAX, ...) lässt sich i.d.R. vom Anwendungsfall her ableiten. Bibliotheken kommen erst in Frage, wenn es sich tatsächlich um eine Programmiertätigkeit handelt. Davon habe ich allerdings nichts gelesen, ggf. wird die Anwendung nur als reiner Texteditor verwendet. @occi23Was ist dein Ziel? Und was willst/ kannst du benutzen?
  20. Schau dir mal der/die/das Developer Spin von Fedora an --> https://fedoraproject.org/wiki/Features/DeveloperSpin. Das liefert für einen Einstieg alles notwendige mit. Zum Beispiel eine funktionierende gcc-Toolchain und verschiedene IDEs, die hier teilweise schon vorgeschlagen wurden.
  21. damals (Ausbildung Ae): Schule: C, C++, Java, SQL, Assembler Betrieb: praktisch: PHP, SQL, Java, Batch, Bash, KixScript, Javascript (HTML, XML, XLST, XLS, CSS) theoretisch (Seminare, ...): C/C++
  22. etreu

    SQL Join

    Beide Varianten sind nicht äquivalent. Allerdings lässt sich die Ergebnismenge des LEFT JOIN durch zusätzliche WHERE-Klauseln auf die des INNER JOIN reduzieren. Dir ist schon der Unterschied zwischen den Variante klar, oder?
  23. Wie wird der Inhalt übertragen? Als reines Formular? Wenn du die Werte für die Felder aus Objekten holst, dann kannst du die Objekte auch einzeln serialisiert verschicken. Ich habe dafür zuletzt mit knockout gute Erfahrung gemacht. Stichwort: Binding
  24. Dadurch dass sich die neuen Urls nicht aus den alten herleiten lassen, bleibt dir wohl nicht viel übrig, als alle Urls per Hand einzutragen. Oder du übergibst das Auflösen an das typo3. Ich kenne mich damit nicht aus, aber vielleicht kannst du ja auch Aliase für die Seiten/Bereiche vergeben.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung