Jump to content

MrPhantom

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. @arlegermi Stimmt, da hast du recht, dass ich wahrscheinlich nicht zu 100% dann mitgekommen bin. Ja, eigentlich sollten keine Fachkenntnisse eine Voraussetzung sein, jedoch sieht das bei den Stellenanzeigen anders aus. @Chiyoko okay, vielen dank Die Unterschiede sind mir durchaus bewusst und ich hab mich intensiv damit beschäftigt, welche Fachrichtung für mich geeigneter ist. Die Webentwicklung macht mir auch Spaß und ich habe dies nicht gemacht, weil ich dachte, dass es zum Beruf des Fisis gehört, sondern weil ich schon immer mal eine eigene Webseite erstellen wollte Ja stimmt, hab ich falsch betitelt bzw. im Eifer des Gefechts nicht drauf geachtet. Sorry dafür. Naja ich war immer so ein 3-Schüler, jedoch in der Oberstufe hat es sich dann zur Note 4 geändert, was plus der Informatik-Note sich nicht gut macht :/ Bin mir jetzt nicht mehr sicher, ob ich jetzt einfach nur etwas verwechselt habe oder ob wir es sogar wirklich If-Schleife genannt haben. Naja egal, ich lösch es aus meinem Wortschatz Ja das ist mir bewusst, jedoch hab ich mich mit der Webentwicklung wie o.g. aus Interesse beschäftigt. Das stimmt, jedoch gab es eher nur kleinere Firmen, welche noch einen Fisi gesucht haben und ich bereits schon den ein oder anderen Wunsch-Arbeitgeber hatte (man hört nur Gutes durch Freunde und Bekannte). Zudem hab ich hier dann noch paar Geschichten gelesen, wo Azubis als billige Arbeitskräfte genutzt werden. Somit hab ich dann beschlossen, dass ich erst 2018 anfangen will. Da gebe ich dir Recht. Wir hatten schon etwas anspruchsvolleren Stoff, jedoch war die Vermittlung meiner Meinung nach und der der Klassenkameraden total falsch. Es wurde am Anfang immer das neue Thema theoretisch vermittelt und das Prinzip erklärt. Dann sollten wir das in Java umsetzen, jedoch konnten von 9 Leuten (ja wir waren nur so wenig ) nur 2 evtl 3 richtig (gut) programmieren. Es lief dann immer darauf heraus, dass die zwei recht schnell fertig waren und der Rest versucht hat es auch irgendwie hinzukriegen. Am Ende wurde noch gezeigt, wie die (Muster-)Lösung aussieht und die ein oder andere Frage geklärt, aber mehr nicht. Also so richtig einem beigebracht wurde nichts, auch obwohl mehrfach Kritik von uns Schülern an diesem Vorgehen geäußert wurde. Ich danke euch für die ganzen Antworten und auch für die Kritik/Berichtigung meiner Fehler Wünsche euch noch einen schönen Tag!
  2. Hallo zusammen! Ich habe die ein oder andere Frage bezüglich des Bewerbungsprozesse/Vorstellungsgespräches für einen Ausbildungsplatz (Fisi). Jedoch zu erstmal meinen Ausgangslage: Ich bin 19 Jahre alt, habe im Juni mein Abitur in Bayern gemacht und möchte nun nächstes Jahr eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration anfangen. (Warum ich erst nächstes Jahr anfangen möchte und mich nicht schon für dieses Jahr beworben habe, lag daran, dass ich mir bis Weihnachten nicht sicher war, ob Studium oder Ausbildung der richtige Weg für mich ist. Schließlich bin ich zum Schluss gekommen, dass für mich erstmal eine Ausbildung besser ist.) Ich habe mich nun bei etlichen Firmen beworben, auch schon paar Zusagen für Einstellungstests bzw. Assessment-Center bekommen und einen Einstellungstest hinter mir. So langsam gehts aufs Vorstellungsgespräch zu und ich bräuchte deswegen mal eure Erfahrungen/Meinungen, was ihr an meiner Stelle machen würdet. Ich interessiere mich sehr für die IT und beschäftige mich in meiner Freizeit auch damit. Beispielsweise habe ich schon mal aus Spaß mir Windows Server 2012 in einer virtuellen Maschine installiert und mich mal ein bisschen damit vertraut gemacht (mit Hilfe des kostenlosen Udemy-Kurses von Mathew Giljum). Auch habe ich mir Grundlagen von verschiedenen Programmiersprachen mit codecademy oder freecodecamp angeeignet und kann somit mal mehr mal weniger damit was programmieren. Mein Problem ist aber, dass ich in Informatik in der Oberstufe nicht sehr gut/ schlecht war. Die schlechte Leistung kam daher, dass erstens im Unterricht sehr viel bzw. nur mit Java programmiert worden ist, aber schon in der 10. Klasse uns die Java-Grundlagen nicht richtig beigebracht worden sind, da wir die erste Klasse des Lehrers waren und dieser nicht so richtig den Stoff beibringen konnte (er war mit dem Referendariat gerade fertig geworden). Anfangs hab ich auch versucht mir mit Hilfe eines Buches die Lücken aufzuholen, jedoch ist irgendwann die Motivation verloren gegangen. Ich bin zudem auch nie richtig mit Java "warm" geworden - da macht es mir mehr Spaß mit HTML und CSS zu programmieren. So grundsätzliche Sachen wie for- oder if-Schleifen sind kein Problem, es ging eher um die Programmierung/Implementation von verschiedenen Datenstrukturen wie Listen, Binärbäumen oder Graphen. Theoretisch bin ich immer ganz gut mitgekommen, wie was funktioniert (Vererbung usw.), jedoch bei der Umsetzung war dann immer ein Fragezeichen bei mir. Auch den fertigen (Muster-)Code habe ich meistens verstanden bzw. nachvollziehen können, aber wie gesagt war mein Problem das geforderte zu programmieren. Das Ganze und teilweise auch ein bisschen Faulheit haben dann dazu geführt, dass ich nun im Fach Informatik die Note 4 im Abiturzeugnis habe. Jetzt stell' ich mir die Frage, was ich antworten kann/soll, wenn ich im Vorstellungsgespräch gefragt werden, wieso ich im Fach Informatik so schlecht war, obwohl ich meine Ausbildung in dem Bereich IT machen möchte. Ich weiß nicht, wie ich die oben genannte Situation erklären soll bzw. wie ich diese am besten vermittel. Eine Möglichkeit wäre dann auf Projekte zu verweisen, aber bis jetzt habe ich nur ein Projekt. Das ist eine Tribute-Page mit HTML und CSS gemacht (ist eine Aufgabe/ein Projekt von freecodecamp), jedoch ist das nichts überragendes, sondern nur ein bisschen HTML und CSS. Was meint ihr? Wie würdet ihr euch verhalten? Wie sollte ich das angehen bzw. wie sollte/kann ich antworten, wenn es zu der Frage kommt? MfG MrPhantom
  3. Ich bin zwar kein Programmierer/FIAE, aber schau dir mal codewars oder codefights an. Hab diese Seiten mal entdeckt, aber nicht ausprobiert, kann also dazu nichts sagen. Vielleicht ist es sowas was du suchst.
  4. Test für Stefan

    Ich hab ein iPhone 6 und konnte mich grade anmelden
  5. Naja, also ich sehe das anders (habe dieses Jahr Abitur gemacht). Viele haben schon eine genaue Vorstellung, wo sie hinwollen bzw. wissen schon grob, in welche Richtung es gehen soll. Es sind eher wenige, welche komplett ahnungslos sind. Kann aber auch sein, dass es nur bei mir an der Schule so ist. Solche Leute gibt es aber natürlich auch, da hast du recht.
  6. Gratis software

    Ich starte erst demnächst meine Ausbildung und bin daher unerfahren, was die Projektdokumentation angeht, jedoch würde ich an deiner Stelle definitiv nicht iwelche Preise erfinden. Schreib einfach, dass keine Kosten bei der Anschaffung/Benutzung der Software angefallen sind (falls die Software für private Nutzer und auch für Unternehmen kostenlos ist)
×