Zum Inhalt springen

MCPD = rausgeschmissenes Geld?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da Weiterbildung für mich sehr wichtig ist, und ich bisher leider noch kein Unternehmen gefunden habe das mich überhaupt irgendwie fördern würde, hab ich schon in der Ausbildung angefangen mich zu Zertifizieren. Ich habe mehrere MCTS Prüfungen abgelegt und dann auch noch den MCPD gemacht, als Web Developer 3.5.

Das ganze war ein nicht unerheblicher Zeit und Kostenfaktor (Pro Buch 80,-€ und jede Prüfung nochmal 140,-€ in meinem Fall ~1100,-€)

Bei meinem letzten Vorstellungsgespräch wurde das vom Personaler ignoriert (O-Ton: Kenn ich nicht, was ist das?) und bei Fachgespräch nur müde belächelt (O-Ton: Eh nur die Grundlagen die jeder Entwickler beherrschen sollte)

Jetzt will ich mich wieder auf die Suche machen nach einer anderen Stelle, nun gibt es aber mittlerweile schon den Web Developer 4 der dann auch nochmal 4 Prüfungen voraussetzt, also wieder ein Haufen Zeit und locker 1000,-€.

Wenn man das so liest dann sind die Zertifizierungen Verschwendung, die meisten machen sie nur weil sie es vom Arbeitgeber bezahlt bekommen.

Wie seht ihr das, lohnen sich die Microsoft Zertifizierungen für einen Web Developer?

Was bietet sich sonst noch an, was wäre das beste um sich weiter zu bilden?

Ich sehe da nicht nur das Monetäre Ziel, aber ein wichtiger Punkt ist das schon.

Gruß

Quitschibo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

zu dem Bereich Entwicklung kann ich nichts sagen, aber im Bereich Netzwerk/Server denke ich, sind die Industriezertifikate, z.B. von Microsoft auf jeden Fall als zusätzliche "Ausbildung" von Vorteil. Es ist nunmal so, dass man sich gegen Mitbewerber bei Vorstellungsgesprächen/Bewerbungen abheben muss und da kann - muss nicht - so ein Zertifikat sicherlich etwas bringen. Ein weiterer Aspekt ist m.E. der Vorteil jeder Weiterbildung, dass man sich ja auch zum Bestehen der Prüfung(en) neues, zusätzliches Wissen aneignet. Welches dann wiederum mit der Prüfung nach außen hin bewiesen werden kann.

Ich selbst habe mehrere Zertifikate von Microsoft (MCSE und Co.) aber auch anderen Anbietern abgelegt. Bereut habe ich es nicht, auch wenn es, wie Du richtig schreibst, viel Geld und Zeit gekostet hat.

Und ja, aufgrund der Entwicklung muss man - wenn man aktuelle Zertifikate haben will, leider immer mal wieder neue Prüfungen angehen und weiteres Geld investieren.

Die Zitate von Personalern, die Du nennst, habe ich bisher so nicht kennen gelernt. Ich denke, Firmen, die Interesse an guten Mitarbeitern haben, sehen dass auch anders.

Gruß

u0679

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zertifizierungen sind eine interessante Ergänzung zur Berufserfahrung. Wenn jemand einen MCITP für W2K8 hat, aber keine Projekte vorweisen kann, dann ist die Zertifizierung nichts wert. In meinen Augen kommt ERST die Berufserfahrung und dann kommt die Zertifizierung um die Knowhow in bestimmten Bereichen zu unterstreichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube die Zertifikate im Bereich Netzwerk/Server sind auch ein bisschen langlebiger. Das Problem ist das man meist nur auf die aktuelle Framework Version Zertifiziert ist, so gab es für das 2er Framework mit Visual Studio 2005 einen MCPD für das 3.5er Framework mit Visual Studio 2008 einen anderen, wobei eine der 3 benötigten MCTS Prüfungen identisch war. Für das aktuelle 4er Framework mit Visual Studio 2010 sind es 4 neue Prüfungen und für das kommende Framework mit Visual Studio 2012/2013 werden es wohl nicht weniger. Im Schnitt sind die Zertifizierungen also gerade mal zwei bis zweieinhalb Jahre aktuell, zumal die meist nicht mit erscheinen einer neuen Version verfügbar sind.

Und das ist nur für den MCPD für Webentwicklung, für die Desktopentwicklung oder Datenbanken habe ich dann noch gar nichts. Soviel Zeit habe ich garnicht das ich das alles noch nebenher machen könnte in der Zeitspanne.

Sicher sind sie nur einer Ergänzung zur Berufserfahrung, aber was hab ich von Zertifizierungen und der Projekterfahrung in einem Framework das seit 3 Jahren nicht mehr aktuell ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als ich im vergangenen Jahr meine neue Stelle antrat, hatte ich auch "nur" den MCSE für 2003, was ja auch schon sehr alt ist. Da der neue Arbeitgeber aber auch noch 2003 im Einsatz hat(te), war es wiederausreichend.

Außerdem: Du beweißt mit Zertifikaten immer auch Durchhaltevermögen, Eigeninitiative und die Bereitschaft neben der Arbeit zu lernen. Alles Pluspunkte meiner Meinung nach. Ein guter Arbeitgeber weiß das zu schätzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube die Zertifikate im Bereich Netzwerk/Server sind auch ein bisschen langlebiger.

Du sprichst über die Vergangenheit. MCTS und MCITPRO laufen ab, wenn MS den "Mainstream-Support" beendet, der CCNA muss bestimmt seit mind. 5++ Jahren erneuert werden, sogar die CompTIA-Dinger laufen ab oder brauchen "Lernpunkte".

Zertifizierungen sind eine interessante Ergänzung zur Berufserfahrung. Wenn jemand einen MCITP für W2K8 hat, aber keine Projekte vorweisen kann, dann ist die Zertifizierung nichts wert.

Zumindest weiss ein AG, dass der AN die nächsten drei Jahre kaum quengeln kann wegen Fortbildung

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist ganz einfach festzustellen: Such in den Jobbörsen einfach mal nach Stellen, bei denen das Zertifikat erwähnt ist! Ist dies häufig der Fall, dann bringt dich das Zertifikat weiter. Ist es nur auf vereinzelten Stellen erwähnt, dann kräht kein Hahn danach - es sei denn es befähigt zur Arbeit in sehr speziellen Nischenbereichen (mit Nische meine ich damit nicht Sun Solaris, Cisco oder HP-UX, sondern viel spezieller).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist ganz einfach festzustellen: Such in den Jobbörsen einfach mal nach Stellen, bei denen das Zertifikat erwähnt ist! Ist dies häufig der Fall, dann bringt dich das Zertifikat weiter. Ist es nur auf vereinzelten Stellen erwähnt, dann kräht kein Hahn danach - es sei denn es befähigt zur Arbeit in sehr speziellen Nischenbereichen (mit Nische meine ich damit nicht Sun Solaris, Cisco oder HP-UX, sondern viel spezieller).

Ich glaube die Zertifikate selber sind im Bereich der Softwareentwicklung nicht mal annähernd so annerkannt wie wie im Bereich Netzwerk/Server.

In ganze Deutschland gab es zu MCP nur 15 Treffer, davon knapp 10 die Angebote direkt von Microsoft selbst und nochmal 3 die rein schreiben das man den MCPD bei ihnen machen kann und nur zwei die schreiben das es nett wäre wenn man die Zertifikate hat.

Generell werden in den Stellenanzeigen die für mich in Frage kommen (.net Entwickler) überhaupt keine Zertifizierungen gefragt.

Nur was soll ich sonst machen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

kleiner Nachtrag: MySQL-Zertifizierung, Zend Framework Certification und die Seite

Visual Studio Certification | .NET Framework | Applications Development

--> Eine PDF mit einer Übersicht über die Zertifizierungsmöglichkeiten bzgl. .NET-Framework.

Sorry, aber auch das ist nicht wirklich viel sinnvoller... Als .net Entwickler hilft mir weder eine MySQL noch eine Zend Zertifizierung was

und in dem besagten PDF ist vom MCPD die Rede und genau den habe ich und um den geht es hier in diesem Thread.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung