Zum Inhalt springen

Noise Cancelling Headphones IN EAR fürs Smartphone?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich suche gute und bezahlbare Noise Cancelling Headphones IN EAR fürs Smartphone (also genau keine "halbe Kartoffel aussen am Ohr").

Das Modell hier scheint neu und recht gut zu sein, soll aber 300 EUR kosten: Bose QuietComfort 20 In-Ear Noise Cancelling Kopfhörer: Technische Daten, Preis, Hands-on

Gehts auch günstiger, z.B. 100 EUR? Wie gross ist der Qualitätsunterschied zu den 300-EUR-Dingern?

Ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einfach mal bei Google oder Amazon "Noise canceling kopfhörer in-ear" eingeben und man bekommt zig angezeigt.

Wie gut die jeweils sind - keine Ahnung. Ob ein Kopfhörer für 300€ oder für 50€ viel Unterschied ausmacht, kann man so auch nicht sagen. Hängt auch viel von der Quelle (Qualität des abzuspielenden Materials) ab und der Musikrichtung. Bei mp3 ist ja z.B. ein recht großer Frequenzbereich eh weggefiltert (vor allem bei den mp3s bis zu 192kBit/s) und es hängt zudem davon ab, wie gut man hört.

Ich kann da eigentlich nur dazu raten, testzuhören (evtl vorher mal Bewertungen / Tests durchlesen für eine Grobauswahl auch was die Verarbeitung / Lebensdauer angeht) und schauen, welche Charakteristik dir am besten gefällt. Es gibt (genau wie bei lautsprechern auch - sind ja auch quasi kleine Lautsprecher für im Ohr) basslastige, höhenlastige, mittenlastige, ausgewogene und Kopfhörer mit diversen anderen Kurven. Generell sagen "der und der Kopfhörer ist sch***" kann man meiner Meinung nach nicht, denn jeder mag den Klang halt etwas anders. Genauso mag jeder auch die "Abschottung" etwas anders. Bei manchen bekommt man gar nichts mehr von der Umgebung mit und manche sind halbdurchlässig.

Du solltest dir aber bewusst sein, dass diese Art von Kopfhörern z.B. für auf dem Fahrrad oder so (keine Ahnung, ob das bei dir zutrifft) nicht unbedingt das Ideale ist - genau wegen ihrer noise-cancelling Funktion.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Monate später...

Hi,

ich würde zu den "Sennheiser MM 30i" raten. Von Logitech würde ich die Finger lassen. Die können zwar gute Tastaturen und Fernbedienungen bauen aber vom Ton sollten die die Finger lassen.

Ansonsten kannst du von In-Ears nicht all zu viel erwarten, wenn du etwas mehr Geld ausgibst wirds deutlich besser (Teufel, Shure), jedoch solltest du dir im klaren sein das In-Ears immer den Bass sehr stark betonen. "Normale" Kopfhörer sind vom Klang deutlich schöner, aber leider auch teurer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Ich weiss nicht so ganz, was du damit jetzt aussagen willst. "the Dash" ist eine Kopfhörerserie des Herstellers Bragi. Dabei sind Beschleunigungssensoren, Thermometer und optische Sensoren im inEar-Hörer integriert und diese werden mittels Bluetooth4.0 z.B. mit einem iPhone verbunden. Zusätzlich haben sie eigenen Speicherplatz. Keine Ahnung, ob man da dann überhaupt noch z.B. einen mp3-Player benötigt, oder ob die schon standalone voll funktionstüchtig sind.

"dash" ist aber afaik kein Merkmal, sondern das Produkt eines Herstellerns. Ähnliche Proukte sind mir bisher nicht bekannt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Ich persönlich finde solche Themen immer interessant. Technische Details sind wohl für Männer wie für Frauen die Schuhe xD

Laut meiner Ansicht ist es Geldverschwendung, 300 Euro für in-Ear Stöpsel auszugeben (und dazu noch an BOSE). In-Ear Stöpsel werden NIE eine gute Sound Quali aufweisen können. Und ich weiß nicht, wie jemand überhaupt auf die Idee kommen kann, Ohrenstöpsel für 300 Euro zu verkaufen. Das ist völliger Irsinn. Aber naja, es gibt halt immer wieder Leute mit zu viel Geld... -.-

Wenn du wirklich gute Sound Qualität haben willst für den mobilen Bereich, dann suche dir lieber normale Kopfhörer. Dafür gibt es viele gute Hersteller: Sennheiser, Creative, Roccat, Razer, Speedlink, Native Instruments/Reloop, Technics, Pioneer usw..

Natürlich legen all diese Hersteller ihr Hauptaugenmerk auf etwas anderes. Es gibt also nicht wirklich gute oder schlechte Kopfhörer. Es gibt nur Kopfhörer, die qualitativ schlecht sind und die somit den Sound schlecht wiedergeben können. Sowas hatte ich aber bisher nur bei den 15 Euro Microsoft USB-Headset erlebt. Das war in der Qualität echt mies, dafür aber extrem stabil, beinahe unkaputtbar^^

An dieser Stelle solltest du dir echt selbst eine Meinung/Geschmack bilden, oder dich von Freunden, bzw. hier beraten lassen. Ich kann nach wie vor Roccat empfehlen. Der glasklare und absolut reine Sound spielte in einer anderen Liga. Das Roccat Kave 5.1 Headset ist echt erste Sahne und sein Geld mehr als nur wert!

Während ich hingegen über BOSE nur negatives berichten kann. Hatte da mal eine eingebaute Anlage von einem BMW eines Kumpels gehört. Der Sound war einfach nur mies. Der kam beim besten Willen nicht an das 50 Euro Roccat Kave 5.1 Headset heran.

PS: Natürlich gibt es auch unterschiedliche Kopfhörer/Headset-Typen: Es gibt welche speziell für Gaming, für Musik, fürs Tonstudio, sowie fürs DJ´ing. Selbstredend, dass die fürs Tonstudio am meisten kosten und aber auch die beste Qualität haben werden.

Die Gaming Hersteller sind hier einen Kompromiss eingegangen: Gute Soundqualität für den kleinen Geldbeutel: Ein wirklich gutes Headset bekommt man da schon teilweise für unter 100 Euro. Ein wirklich gutes Tonstudio Headset bekommt man allerdings erst ab 20.000 Euro. Die Headesets für den DJ Bedarf sind meistens etwas teurer, liegen so zwischen 100 und 1.000 Euro. Bieten aber dafür auch eine gute Soundqualität und geben reife Bässe, Höhen und Tiefen wieder. Die für Musik sind einfach nur billige Massenprodukte und nicht zu empfehlen, für jemanden der auf gute Qualität Wert legt.

MFG derwunner

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen davon sollte man sich eher von Kopfhörer die gerade in sind fernhalten.

Und mit welcher Quelle belegst du deine Äußerung? Und was genau sind "Kopfhörer die gerade in sind"? Sorry, aber du verzapfst hier stellenweise einen Unfug, da vergeht es mir völlig.

Meine persönliche Erfahrung ist, dass grade im Mittel- und Tieftonbereich die Schalenhörer den In-Ears in puncto Klangqualität den Rang ablaufen. Der Tragekomfort der 300€-Modelle von Bose ist nach Berichten aus dem Bekanntenkreis recht hoch. Ums Probetragen und -hören wirst du aber meiner Meinung nach nicht herum kommen. Und ich rede hier von mindestens ner halben Stunde tragen. Am Ende gibst du 300€ aus und es zwickt nach 3 Haltestellen im Ohr.

Im Fachgeschäft wirst du da vermutlich am ehesten eine Antwort finden. Ich hab z.B. recht preiswerte Philips On-Ear Kopfhörer, mit denen ich aber während meiner Bahnfahrzeiten mehr als zufrieden war.

Solltest du die für's Großraumbüro zur Schallunterdrückung nutzen wollen, rate ich dir aber noch mal zu ausgiebiger Beratung im Einzelhandel(und damit meine ich nicht dem Elektroriesen, der wie ein Planet im Sonnensystem heißt).

Gruß, Goulasz

/Edit: Das hier war mein Modell: Philips SHL 8805. Gibt es nicht mehr, nur noch den Nachfolger.

Amazon.de: Kundenrezensionen: Philips SHL 8805 HiFi-Kopfhörer (107 dB, 100 mWatt, für Apple iPod) weiß

Bearbeitet von Goulasz
Nachtrag meines Kopfhörer-Modells
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bose, Sennheiser,... sind auch gute Produkte aber ich meinte es gibt genug Produkte wo das Logo einer Marke oben klebt und wo man nur für den Namen zahlt und das Produkt schrott ist. Beispiel auch wenn es nicht direkt passt ich habe für mich eine Brille bestellt die von einen Markenhersteller Produziert wird und genauso viel kostet wie eine schlechtere Brille mit einen Logo einer anderen Firma die ganz andere Produkte herstellt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beispiel auch wenn es nicht direkt passt ich habe für mich eine Brille bestellt die von einen Markenhersteller Produziert wird und genauso viel kostet wie eine schlechtere Brille mit einen Logo einer anderen Firma die ganz andere Produkte herstellt.

Wenn ich böse wäre würde ich dich fragen, was du gerade für ein Kraut rauchst und warum ich nichts abbekomme.

Da ich aber nicht böse bin verkneife ich mir die Frage und schliesse den Thread einfach so, da es sich hier ja nicht mehr um das Ausgangsthema dreht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung