Jump to content

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

wir haben bei uns zu Hause eine Entertainmentstation von der Telekom, für Fernsehen, Telefon und Internet im Einsatz.

Nun hat meine Tochter oben in ihrem Zimmer einen Fernseher und dort könnte Sie einen Amazon Fire - Stick einstecken, der sich dann mit diesem Router verbinden würde. Leider ist der Fire Stick zu weit weg vom Router. Also müsste das WLAN Signal des Routers verstärkt werden. Jetzt bietet die Telekom ja dafür eine sogenannte Speed Home Bridge Solo oder Speed Home Bridge (2 Geräte) an. Ich stelle mir nur die Frage, ob man soviel Geld ausgeben muss, oder ob es da nicht günstigere Repeater gibt, die das gleiche leisten.

Habt ihr da vllt. Erfahrungen sammeln können und könnt mir da ein  paar Tipps geben?

Wenn es natürlich Sinn macht, bevorzugt die Geräte der Telekom dafür zu nehmen, würde ich das auch machen, aber wenn es genauso gut auch günstiger geht, warum dann soviel Geld ausgeben?

Gruß

Eleu

.

  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,
die sauberste Möglichkeit wäre einen Accesspoint im oberen Stockwerk aufzustellen und diesen per Kabel mit dem Telekom-Router zu verbinden. Damit spannst du dann ein zweites WLAN auf. Hier reicht meist auch ein günstiges Model von z.B. TPLink oder andere Low-Cost Geräte, sofern nicht viele Clients das WLAN dort nutzen.

Falls das nicht klappt, einfach mal mit einem Repeater, ob Telekom oder andere ist m.E. egal, auf halber Strecke das ganze versuchen. Je nach Störquellen bzw. Beschaffenheit der Wände kann es Probleme mit der Signalqualität geben

Eine andere Möglichkeit wäre es anstatt ein Kabel zum Accesspoint die Strecke mittels Powerline zu überbrücken. Das ist im Zweifel aber auch nicht das goldene vom Ei, da bei Powerline je nach Länge und Qualität der Stromleitung die Signalqualität schwankt.

Btw. was meinst du mit soviel Geld ausgeben? Über welche Beträge sprechen wir da?

bearbeitet von Mttkrb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unter " Entertainmentstation" finde ich nichts.

Informiere dich doch mal ob dieses Gerät Mesh Wlan unterstützt. Das ist idR die beste Lösung. Dann hast du quasi einen zweiten Access point der das gleiche WLAN ausstrahlt statt 2 WLANs. Der wird dann über Netzwerkkabel angeschlossen.

Leider werden diese Mesh Access Points häufig auch Repeater genannt obwohl sie nicht wirklich repeaten. Standard Repeater WLAN->WLAN kannst du vergessen, das gibt nur Ärger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Mttkrb:

Btw. was meinst du mit soviel Geld ausgeben? Über welche Beträge sprechen wir da?

Also die Speed home Bridge solo kostet 75 Euro und die Variante mit zwei Geräten 140 Euro. 

https://www.telekom.de/zuhause/geraete-und-zubehoer/wlan-und-router/speed-home-bridge-solo

https://www.telekom.de/zuhause/geraete-und-zubehoer/wlan-und-router/speed-home-bridge

Ein Kabel zu verlegen für einen Access Point wäre blöd, da das schlecht zu verlegen ist. Power Line wäre vllt. eine Variante, aber da ist man ja auch schon 60 Euro für los.

Das Model der Entertainmentstation kann ich erst heute Abend prüfen. Bin nicht zu Hause.

Erst Mal Danke für eure Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab es tatsächlich absolut Simple mit einem Netgear Repeater gelöst gehabt. Hat wenig gekostet. Model kann ich atmgrade nicht sagen.

Habe jetzt aber einfach diesen Standard Routern den rücken gekehrt und hab mir ein Netgear RX500 Router geholt. Jetzt liegen 2 Repeater sinnlos daheim rum da der Router das schafft was Telekomrouter irgendwie nicht schaffen.. und zwar ne ordentliche Abdeckung und das auch noch mit guter Geschwindigkeit. Dazu kommt das das DumaOS absolut top zu verwalten ist und vorallem Übersichtlich mit einer schönen Oberfläche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Wh0sLefT:

Ich hab es tatsächlich absolut Simple mit einem Netgear Repeater gelöst gehabt. Hat wenig gekostet. Model kann ich atmgrade nicht sagen.

 

Das wäre vllt. mal einen Versuch wert.

Dieser hier wird auch gleich als Variante inkl. mit Amazon fire Stick angeboten:

https://www.amazon.de/Netgear-EX2700-100PES-Fast-Ethernet-universell-kompatibel/dp/B00NHLEP8M/ref=sr_1_1_sspa?ie=UTF8&qid=1530690576&sr=8-1-spons&keywords=netgear%2Brepeater&th=1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎04‎.‎07‎.‎2018 um 09:59 schrieb Mttkrb:

Ich würds einfach mal ausprobieren. Wenn es dir erstmal reicht, ist es doch ok. Ansonsten Umtauschen und was anderes  (teureres) probieren.

Moin,

mit dem Netgear EX2700-100PES N300 WLAN Repeater hat es geklappt. Ich musste ihn noch nicht mal online konfigurieren. Einfach die WPS Taste am Repeater drücken, danach die WPS Taste am Telekom Router und dann wird der Repeater automatisch in das WLAN vom Router aufgenommen. Der Repeater seinerseits, baut dann ein weiteres WLAN mit einer neuen SSID und dem gleichen Kennwort vom WLAN Router auf. 

Jetzt kann meine Tochter ungehindert im Netz surfen und sich ihre Serien anschauen. :)

Gruß

Eleu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Mttkrb:

Wenn die Geschwindigkeit ausreicht, dann ist das Ziel erreicht. Schön, dass es geklappt hat.

Danke.

Der Fire - Stick und der Repeater sind in einem Raum, eine Etage höher, als der Telekom Router untergebracht.

Wir konnten nun keinen Unterschied feststellen, ob nun in unmittelbarer Nähe zum Router, oder eine Etage höher. Unterbrechungsfreier Empfang über den Stick und gleichzeitig klappt auch das Surfen via Handy mit ausreichender Geschwindigkeit.

Wenn man den Stick eine Etage tiefer nutzen möchte, muss man mit dem Stick, nur in das WLAN des Routers wechseln, oder den Repeater mitnehmen. Ich könnte mir vorstellen, dass es möglich ist, mehr als einen Repeater zu nutzen, um größere Distanzen zu überbrücken, da ja jeder weitere Repeater, wieder ein neues WLAN aufbaut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung