Jump to content

Projektidee: Evaluation von Cloud-Anbietern und Einrichtung einer automatischen Provisionierung für virtuelle Maschinen zur Auslagerung der internen Infrastruktur.

Empfohlene Beiträge

Nabend zusammen,

ich muss bald meinen Projektantrag abgeben und wollte erst einmal eine Einschätzung und eure Meinung zu meiner Projektwahl hören. Wichtig wäre mir ob dieses Vorhaben der Fachlichkeit für Systemintegratoren entspricht und den zeitlich vorgegebenen Rahmen nicht sprengt. Vielen Dank für eure Hilfe.

Projektdefinition:

Evaluation von Cloud-Anbietern und Einrichtung einer automatischen Provisionierung für virtuelle Maschinen zur Auslagerung der internen Infrastruktur.

Projektbeschreibung:

Die Bereitstellung von virtuellen Maschinen innerhalb der Mustermann GmbH ist aktuell ein lokaler und sehr zeitintensiver Prozess, dies führt häufig zu Unzufriedenheit bei Mitarbeitern und Kunden.
In der Begutachtung des Prozesses fällt häufig auf, dass es Fehlinterpretationen im Rahmen der Bereitstellung der virtuellen Maschinen gibt. Oftmals ist missverständliche Kommunikation zwischen den Beteiligten der Grund dafür, dass kritische Aspekte bezüglich der Bereitstellung der virtuellen Maschine nicht rechtzeitig geklärt werden und somit inkorrekt umgesetzt werden.
In Zukunft möchte die Mustermann GmbH diesen Prozess vereinfachen und auslagern. Die Provisionierung von virtuellen Maschinen soll mithilfe der Software „Ansible“ automatisch auf einem externen Server stattfinden, um damit die Fehldeutungen und die Abarbeitungszeit des Prozesses zu reduzieren. Die Automatisierung soll in der Lage sein Benutzerkonten auf der virtuellen Maschine anzulegen, SSH-Keys zu hinterlegen und einen Webserver aufzusetzen.

Entstanden aus dieser Idee soll die Gewährleistung der Ressourcen für die virtuellen Maschinen über externes Hosting evaluiert werden, anhand von Evaluationsparametern wie z.B. tatsächliche Kosten pro Monat, die Einhaltung der deutschen und europäischen Datenschutzgrundverordnung, die Sicherungsmöglichkeiten des Zugangs, einem Rechtekonzept und der Integrationsfähigkeit einer API-Steuerung. Ziel der Auslagerung ist dabei eventuelle Mehrkosten zu sparen, an Flexibilität zu gewinnen, den Wartungsaufwand zu reduzieren und die Machbarkeit des externen Hostings zu begründen.
Dieses Projekt wird in einer Testumgebung umgesetzt und berücksichtigt nicht die Produktivsetzung des Systems.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte direkt die erste Frage und überlege, warum die bereitstellung der eigenen VM so lange dauert ? In der Praxis dauert das nicht sehr lange durch Vorlagen oder auch auf dem manuellen Wege.

Ferner würde mich interessieren wie du den Vergleich ziehst. Hier könnte man eine Vergleichsmatrix bauen und die Kosten/Zeit aufstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das ganze Feedback, hier einmal die überarbeitete Version:

Projektantrag

Projektbezeichnung

Evaluation von Cloud-Anbietern und Einrichtung einer automatischen Provisionierung für virtuelle Maschinen zur Auslagerung der internen Infrastruktur.

Kurze Projektbeschreibung

Die Bereitstellung von virtuellen Maschinen innerhalb der tarent solutions GmbH ist aktuell ein lokaler und sehr zeitintensiver Prozess, dies führt häufig zu Unzufriedenheit bei Mitarbeitern und Kunden.
In der Begutachtung des Prozesses fällt häufig auf, dass es Fehlinterpretationen im Rahmen der Bereitstellung der virtuellen Maschinen gibt. Oftmals ist missverständliche Kommunikation zwischen den Beteiligten der Grund dafür, dass kritische Aspekte bezüglich der Bereitstellung der virtuellen Maschine nicht rechtzeitig geklärt werden und somit inkorrekt umgesetzt werden.
In Zukunft möchte die tarent solutions GmbH diesen Prozess standardisieren und auslagern. Die Provisionierung von virtuellen Maschinen soll mithilfe der Software „Ansible“ auf einem externen Server stattfinden, damit durch Rationalisierung eine Qualitätssteigerung erreicht wird und mithilfe von Automatisierung menschliche Fehldeutungen vermieden werden können.
Die Automatisierung soll in der Lage sein eine standardisierte, virtuelle Maschine zu generieren. Dieser Standard wird definiert durch ein Benutzerkonto, hinterlegte SHH-Keys und einen eingerichteten Webserver.
Um diese Idee umzusetzen soll die Gewährleistung der Ressourcen für die virtuellen Maschinen über externes Hosting evaluiert werden und anhand von Evaluationsparametern wie z.B. tatsächliche Kosten pro Monat, die Einhaltung der deutschen und europäischen Datenschutzgrundverordnung, die Sicherungsmöglichkeiten des Zugangs, einem Rechtekonzept und der Integrationsfähigkeit einer API-Steuerung in einer Testumgebung geprüft werden. Ziel der Auslagerung ist dabei eventuelle Mehrkosten zu sparen, an Flexibilität zu gewinnen, den Wartungsaufwand zu reduzieren.
Dieses Projekt berücksichtigt nicht die Produktivsetzung des Systems.

 

Am 28.8.2018 um 23:20 schrieb eseldrei:

Hi, ich würde noch hinzufügen, dass die Automatisierung durch Ansible zu einer Qualitätssteigerung führt, da du durch Rationalisierung, weniger manuelle Arbeit tätigen musst, und somit weniger menschliche Fehler passieren können.

- Wurde entsprechend umgesetzt, dankeschön.

Am 29.8.2018 um 09:57 schrieb cortez:

Hier fehlt die Zeitplanung. Wie teilst du deine 35h auf?

- Zeitplanung habe ich noch nicht erstellt, bisher nur einen groben Aufbau den ich noch am verfeinern bin bevor ich mir diesbezüglich Rat einhole.

vor 1 Stunde schrieb Bennox:

Ich hätte direkt die erste Frage und überlege, warum die bereitstellung der eigenen VM so lange dauert ? In der Praxis dauert das nicht sehr lange durch Vorlagen oder auch auf dem manuellen Wege.

Ferner würde mich interessieren wie du den Vergleich ziehst. Hier könnte man eine Vergleichsmatrix bauen und die Kosten/Zeit aufstellen.

- Oftmals sind unsere Kunden sich nicht im Klaren darüber was sie eigentlich benötigen, dem wollen wir mit standardisierten Vorlagen entgegenwirken. Eine Vergleichsmatrix ist eine gute Idee, dankeschön.

vor 1 Stunde schrieb KatjaLee:

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf schreien "DSGVO" die 10 denkt sich "whatever" ;)

- Ich weiß es ist ein heikles Thema und ich wage mich damit in die Kammer des Schreckens, aber anders wärs ja auch langweilig. 😛

vor 59 Minuten schrieb arlegermi:

Wie löst Ansible oder "die Cloud" das Problem, dass ihr den Kunden oder Mitarbeitern die falschen VMs hinstellt?

- Durch Automatisierung und gesetzte Standards sollen menschliche Fehler und Fehldeutungen vermieden werden.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung