Jump to content

Projekt Abschlussprüfung. Idiotensicher

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb allesweg:

Warum sollte man das so machen? Unnötige Folien auf Verdacht generieren? Oder absichtlich etwas so offen lassen, dass danach gefragt wird? Warum dann nicht gleich erklären? Zum Zeit in der Prüfung schinden? Um eine Frage auf dem Level einer WerWirdMillionär-50€-Frage zu provozieren?

"Wenn Sie auf diese nach ihrem Vortrag offene Grundlagenfrage so gut vorbereitet sind, hier eine tiefergehende Expertenfrage: ..."

Bitteschön, als nächstes Level die Millionen-Frage.

Man sollte schon möglichst gut seinen Vortrag gestalten. Und jeder kann sich halt an einer Hand die Fragen ungefähr abzählen, die kommen werden. Und wenn man da etwas vorbereitet hat, wird es einem bestimmt nicht schlecht ausgelegt. Man sollte jetzt keine 100 Folien machen, vielleicht 5 und fertig. Es soll ja dort nicht das ganze Wissen 1:1 komprimiert draufgeklatscht werden, sondern mit Bildern seine Erzählung unterstreichen, ergänzen, etc.

Und jeder weiß auch, dass die mündliche Prüfung mit den Prüfern steht und fällt. Da können sogenannte Expertenfragen totaler Unfug sein, wenn der Prüfer davon überzeugt ist, hat man Pech.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb xFiSiRaZx:

Sowas hab ich bisher ja noch nie gehört/gelesen. Die Prüfer können sagen, dass das Projekt keine fachliche Tiefe hat obwohl das so genehmigt worden ist ? :o 

Was hast du denn für eine Note für die Doku  bekommen ?

für die Doku gab es 52 Punkte für Präsentation und Fachgespräch 43. In der Präsentation fehlte auch die fachliche Tiefe und in dem mündlichen kamen Fragen zum Thema Exchange MX und Abkürzungen zur AD Rollenverwaltung. Habe leider bis dahin nie was darüber gehört und gehörte auch nicht zum Projekt. Die 2 Fragen am Ende zu IPv4 und RAID haben auch nicht mehr geholfen. Hätte mich aber auch nicht gestört wenn ich wenigstens 60-70 Punkte für die Doku bekommen hätte. Dann hätte ich trotzdem bestanden. In die Doku habe ich viel Zeit und Arbeit rein gesteckt. Alle denen ich es geschickt habe meinten das wäre mindestens eine 2, eher eine 1.

vor 8 Stunden schrieb xFiSiRaZx:

Genau, dann haben sich die Leute , warum auch immer, nicht an den Antrag gehalten während des Projekts. 
Sowas wird dann ja spätestens in der Präsi auffallen. 

Aber wenn der TE sich wirklich 1:1 an den Antrag gehalten hat... (Mich würd mal interessieren , wie sein Antrag aussieht)
 

ich kann die Doku und den Antrag mal rum schicken. Da sieht man, dass da viel Arbeit drin steckt. Daher war ich sehr verwundert als der PA sagte ich kann froh sein dass es dafür auch keine 5 gab. Zu der Fachlichen Tiefe kann ich nichts sagen. Meine Firma hat mir diesen >Teil< - Auftrag gegeben weil er angeblich total super für das Abschlussprojekt ist.

 

vor 7 Stunden schrieb charmanta:

um das mal aufzuklären: wir als Prüfer MÜSSEN sogar die Themen zulassen wenn sie den formalen Anforderungen entsprechen. Selbst wenn der komplette PA der Meinung ist daß ein Projekt baden geht müssen wir es zulassen weil der Prüfling ja was draus machen KÖNNTE.

Das war mir nicht klar. Ich bin davon ausgegangen, dass die Qualität des Projektes bewertet wird und ob es allen Fachlichen Ansprüchen genügt. 

vor 7 Stunden schrieb charmanta:

Ich würde gerne im Vorfeld schwache Anträge abbügeln ( was ich hier mache ). Als Ehrenamtler der IHK darf ich das schlichtweg nicht, wir haben keinen Ermessensspielraum.

ich finde das ne schwache Nummer von der IHK dass man sich dann auf sein Glück verlassen muss. Mir wäre lieber eine klare Linie was erwartet wird und dass ich mitgeteilt bekomme wenn mein Projekt keine Chance hat. Wenn ich in ein Projekt so viel Zeit und Arbeit rein stecke soll es das best mögliche zeigen und nicht von vorne herein zum scheitern verurteil sein. Echt schwach IHK.

Die Vorgaben Auf der IHK Seite habe ich alle erfüllt. Das sind nicht viele. Nämlich folgende

Projektarbeit 1. Durchführen des Projektes / Erarbeitung der Dokumentation Nach der Genehmigung durch den Prüfungsausschuss ist das Projekt in der vorgegebenen Zeit zu bearbeiten und zu dokumentieren. Ergeben sich während der Durchführung größere Abweichungen zum Projektantrag, kann über die IHK mit den entsprechenden Prüfern des Prüfungsausschusses Kontakt aufgenommen werden. Bitte erklären Sie im Rahmen der Dokumentation, dass sie diese selbstständig erstellt haben und wie sie den vorgegebenen zeitlichen Rahmen (aus-)genutzt haben. Die Erstellung der Projektdokumentation gehört zur Bearbeitungszeit für das betriebliche Projekt! Die Erstellung der Projektpräsentation gehört nicht zur Bearbeitungszeit für das betriebliche Projekt! 2. Aufbau der Dokumentation 1. Seite: Deckblatt Das Deckblatt enthält die Daten des Prüfungsteilnehmers, den Titel der Projektarbeit, den Namen des Projektbetreuers sowie Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen des Prüfungsteilnehmers und Projektbetreuers. 2. Seite: Inhaltsverzeichnis mit Seitenangaben Folgende Seiten: Eigentliche Dokumentation und Anlagen  Die Dokumentation soll ohne Anlagen zwischen 10 und max. 20 DIN-A4-Seiten umfassen.  Die Gesamtseitenzahl darf inklusive Anhang max. 50 Seiten betragen!  Bitte verwenden Sie die Schriftart Arial, 11 Punkt.

vor 7 Stunden schrieb charmanta:

Beim Thema des TE vermute ich auch eher eine Klickorgie. Wieso wurde das gemacht, welche Alternativen gab es etc .... Ich hätte es gar nicht annehmen wollen

Wäre mir auch lieber wenn das Projekt nicht angenommen würde. Ich meine alternativen gibt es ja genug. Ich will nur ein sauberes Projekt abgeben und eine gute Note dafür. Klickorgien bei den Installationen ja... aber das Projekt auch sauber begründet und alle anderen Punkte die rein gehören waren auch drin. Ich habe auch eine Einsicht in die Bewertung beantragt. Nicht weil das noch etwas an der Note ändern könnte sondern um die Fehler beim nächsten Projekt nicht zu wiederholen.

 

vor 4 Stunden schrieb Cometcola:

Also das Thema IHK-Prüfer / Projekt ist halt immer von IHK zu IHK sehr unterschiedlich. Bei mir war es damals so, dass 1-2 Berufsschullehrer im jeweiligen Prüfungsausschuss saßen und man die auch immer um Rat fragen konnte. Jedenfalls wenn man Glück gehabt hatte einen guten PA zu bekommen. Gab halt auch immer PAs, welche mit komplett fachfremden teilbesetzt waren. Hatte damals die "schöne" Situation, dass so einer mir mehrere Fragen gestellt hatte und der Meinung war, meine Antworten wären falsch. Da musste ihn dann ein anderer Beisitzer im PA erklären, dass meine Antworten so richtig waren.

Die Unterscheidung nach ITSE / FISI Projekten gab es damals bei uns so nicht. Haben damals auch viele im Bereich Server, Softwarebereich ihre Projekte gemacht. 

Also zusammengefasst: Wenn du einen aus deinem PA kennst, bitte ihn doch auf deine Idee draufzuschauen und dir Tipps zu geben. Wenn du eine runde und ansehnliche Präsi baust, holst du da auf alle Fälle nochmal viel raus und ganz wichtig: Die Präsi mind. 2 Wochen vorher anfangen laut sich zig Mal und frei vortragen üben. Idealerweise auch vor Kollegen oder auch fremde Leute. Das nimmt einem echt die Aufregung und am Ende läuft das solide ab. Noch ein Tipp: Nicht alles Wort für Wort stumpf auswendig lernen, sondern Schlagwörter auf eine Karte schreiben und dann darum den Text frei erzählen.

Noch ein Tipp: Bei uns gab es den Hinweis für die Präsi, dass man auch gerne vorgefertigte Folien für den Frageteil vorbereiten durfte. Also nicht komplette Infos drauf, aber wenn bspw. Fragen zu Thema Varianten der Schirmung von Netzwerkkabeln drankommt, da zur Erklärung ein gutes Bild gibt, dieses dann vorbereiten und wenn die Frage kommt die Seite aufmachen....aber letztendlich zählt die Sichtweise deines PA.

Ich drücke dir auf alle Fälle die Daumen und Kopf hoch!

Ich bin Umschüler und kenne leider keine Lehrer im PA die ich um Hilfe fragen könnte. Der einzige den ich fragen kann ist mein Arbeitskollege und er meinte zu meinem letzten Projekt da kann nichts schief gehen :)

Die Präsi habe ich gut aufgebaut und ca 2 Wochen rein gesteckt. Habe es auch öfter vorgetragen. Nur nicht vor Fremden. Die Präsentation an sich war wohl nicht schlecht, nur auch keine fachliche Tiefe drin wo man die Arbeit eines FISI sehen kann. Aussage PA.

Vielen Dank fürs Daumendrücken

vor 3 Stunden schrieb jkcoding:

Nein, ich meine, warum tu ich, also ICH, mir das an, das, also das Zitierte, zu lesen.

Morgen steht meine Prüfung an und sich sehe mich schon durchfallen, weil das Projekt nicht genug Tiefe besitzt, aber der Antrag formal halt so in Ordnung ist.

Ich wünsche viel Erfolg für morgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎24‎.‎01‎.‎2019 um 17:27 schrieb Den1982:

ich kann die Doku und den Antrag mal rum schicken.

Ja tu das mal bitte, das würde mich mal brennend interessieren. Kannst ja alles schwärzen und anonymisieren und mal als PDF hier hochladen, dann können sich die anderen auch ein Bild davon machen.
Ich find das ja schon echt krass was der PA zu dir gesagt hat, eine richtige Begründung für ihre Aussagen konnten sie dir nicht geben oder was ? Mal so ein Beispiel woran er das fest macht, dass du keine fachliche Tiefe rüber gebracht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb xFiSiRaZx:

Ja tu das mal bitte, das würde mich mal brennend interessieren. Kannst ja alles schwärzen und anonymisieren und mal als PDF hier hochladen, dann können sich die anderen auch ein Bild davon machen.
Ich find das ja schon echt krass was der PA zu dir gesagt hat, eine richtige Begründung für ihre Aussagen konnten sie dir nicht geben oder was ? Mal so ein Beispiel woran er das fest macht, dass du keine fachliche Tiefe rüber gebracht hast.

Die Aussage war ich hätte weniger machen sollen, dafür komplett von Anfang bis Ende. Das war aber als Teil-Projekt angekündigt und laut IHK sind Teil-Projekte auch OK. Im nachhinein hatte der PA wohl recht. Hätte ich es vorher gewusst, hätte ich es auch auf jeden Fall anders gemacht. Nur war ich im guten Gewissen alles richtig gemacht zu haben nach dem der Projekt-Antrag direkt angenommen wurde. Ich will aber nicht den Eindruck vermitteln ich will jetzt rum heulen... An der Entscheidung kann man nichts mehr ändern. Mir geht es hier darum, dass das nächste Projekt auf jeden Fall sitzen muss. Letzte Chance und so... Ich hoffe auf ein paar Ratschläge zu einem Idioten-sicheren Projekt. Ich denke mal, der Tipp von Chief Wiggum mit WDS wird es.

Ich habe die Doku mal auf die schnelle geschwärzt. Hoffe ich habe nichts übersehen. Der Antrag ist auch ganz unten im Anhang. Kann den  aber auch einzeln hoch laden.

 

Projektdokumentation,IHK_geschwärzt.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Es kam eine Oberfläche mit vielen Einstellmöglichkeiten zum Vorschein

Allein der Satz in der Doku hat mich umgehauen. Das klingt nicht nach der Arbeit einer Fachkraft sondern eher nach "Huch? Ach guck' mal, was da kommt!".

Alles in allem ist die Doku tatsächlich eher flach - du ergehst dich bswp. fast sechs Seiten lang in der Beschreibung, wie du verschiedene Software installierst, indem du auf "weiter" klickst oder Server-Namen eingibst. Was mir bspw. fehlt, ist eine Analyse, welche Hardware überhaupt nötig war und warum. Du schreibst zwar, dass der alte Server "zu schwach" sei, aber nicht, woraus sich denn ergibt, dass der neue auch mittel- oder langfristig ausreicht.

Kurz: Mehr "warum", weniger "wie".

Abgesehen von inhaltlichen Schwächen sind da auch dutzende Grammatikfehler drin, die unschön auffallen und bei einer sowieso schon schwächelnden Doku sicher auch nicht positiv wirken.

bearbeitet von arlegermi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb arlegermi:

Alles in allem ist die Doku tatsächlich eher flach - du ergehst dich bswp. fast sechs Seiten lang in der Beschreibung, wie du verschiedene Software installierst, indem du auf "weiter" klickst oder Server-Namen eingibst. Was mir bspw. fehlt, ist eine Analyse, welche Hardware überhaupt nötig war und warum. Du schreibst zwar, dass der alte Server "zu schwach" sei, aber nicht, woraus sich denn ergibt, dass der neue auch mittel- oder langfristig ausreicht.

ich bin halt dem Projektantrag gefolgt der nur die Installation beinhaltet. Im nachhinein ist alles klar und der Fehler lag schon beim Antrag. Lade meine Doku auch nur auf Nachfrage und als Negativ-Beispiel hoch.

vor einer Stunde schrieb arlegermi:

Kurz: Mehr "warum", weniger "wie".

Danke :) im nächsten Projekt wird sich auf jeden Fall dran gehalten.

 

vorhin war nicht alles geschwärzt. Hier also noch einmal.

Projektdokumentation,IHK_geschwärzt.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung