Zum Inhalt springen

Nach Empfehlung für eine Initiativbewerbung fragen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

nach Jahren des mitlesen ohne einen Account hier ist es nun so weit, dass ich gerne mal eure Meinung zu folgendem hören würde 🙂

Für die Firma, bei der ich aktuell angestellt bin, musste ich für ein Projekt eine internationale Reise unternehmen, um dort zusammen mit dem Generalunternehmer zu arbeiten.

Nun bin ich am überlegen mich bei dieser Firma mittels einer Initiativbewerbung zu bewerben und genau da kommen wir auch schon zum Punkt.

Mit dem Mitarbeiter, mit dem ich im Projekt vor Ort war, habe ich mich super verstanden und wurde von diesem auch für mein bereits angeeignetes Wissen (bin bei meinem aktuellen AG knapp 1Jahr) sowohl unter vier Augen als auch bei meinem Vorgesetzten durch ihn gelobt.

Generell weiß ich das er dem Unternehmen, für das ich arbeite, kritisch gegenübersteht, da er mit den Leuten dort einfach nicht klarkommt.

Wäre es generell falsch den Mitarbeiter vom anderen Unternehmen nach einer Empfehlung zu fragen? Oder vielleicht hat ja hier jemand auch noch eine ganz andere Idee?


Viele Grüße :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen ähnlichen Schritt getätigt, aber das ganze "hinter dem Rücken" deines jetzigen AG zu tätigen ist unklug.

Es gibt 2 (3) Szenarien die mir durch den Kopf gehen würden:

  1. Du wirst von der Partnerfirma angenommen, dass kann deinem alten Chef aber gar nicht gefallen und äußert seinen Unmut gegenüber der Partnerfirma.
  2. Du bewirbst dich bei der Partnerfirma, aber um keinen Unmut zu erzeugen, fragen die bei deinen jetzigen AG nach -> kann zu Unmut beim jetzigen AG führen.
  3. Du sprichst mit deinem Chef, erklärst die Situation und machst ihm klar, dass du lieber mit offenen Karten spielen möchtest. (Würde ich bevorzugen)

Und eine Empfehlung würde ich mir nicht einholen, kannst bei deiner Bewerbung ja auf eure Zusammenarbeit referenzieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So offen würde ich das nicht machen. 

Ich kenne das auch durchaus so, das Kollegen zum Kunden oder zu Partnern "abspringen", aber das geht auch subtiler als "Ich will mich bei euch bewerben, kannst du das etwas für mich drehen oder eine Empfehlung aussprechen?".

Du sagst, der Kollege bei der Partnerfirma lobt dich bei deinem Chef und unter vier Augen dir gegenüber. Wenn du jetzt mal in der gemeinsamen Kaffeepause mal fragst, wie deren Unternehmen den Fachkräftemangel meistert... oder das du auf der Suche nach neuen Herausforderungen/Verantwortungen bist... dann wird er das wohl entsprechend intern anmerken und weitergeben. 

So würde ich es zumindest machen, wenn ich so etwas mitbekommen und wir Stellen zu besetzen haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung