Zum Inhalt springen
  • 0

Anlaufstelle für Ehrenamtliche Entwickler?


 Teilen

Frage

Hallo,

ich bin selbst nicht komplett Branchenfern, bin jedoch eher in der Sparte Webentwicklung und Gestaltung (für viele Entwickler also eher der Bereich "keine richtigen Entwickler" 😄).

Für ein privates, nicht kommerzielles, gemeinnütziges Projekt, benötige ich jedoch Hilfe von einem Anwendungsentwickler, da es sich jedoch um ein ehrenamtliches Projekt handelt, gibt es hierfür kein Budget.
Gibt es eine Platform, ein Forum oder Ähnliches, wo man sein Projekt vorstellen kann und wo Entwickler ihre Hilfe anbieten können?

Ich danke euch vielmals im Voraus für eure Tipps und Ratschläge 🙂

(Wenn dieser Thread im falschen Forum ist bitte verschieben, wusste nicht genau in welches Unterforum das passt)

Bearbeitet von user_root
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

7 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 3
vor 1 Minute schrieb user_root:

Allerdings verfüge ich hier über nichts dergleichen

Ok. DU möchtest also etwas bekommen, keine gGmbH ;)

vor 1 Minute schrieb user_root:

ein Programm vorrangig für Windows (VB.NET, C#, C++ etc.)

damit kostet jedes Produkt Geld für eine Win Lizenz zzgl allem anderen.

 

vor 2 Minuten schrieb user_root:

Hier geht es um eine art Medienterminal, indem Eltern/Betreuer o.ä. Inhalte wie Filme, Hörspiele, Musik o.ä. hinterlegen können und in einem extrem simplen und intuitiven Oberfläche abgerufen werden können.

Denk mal über einen Ansatz über einen Raspberry Pie mit entsprechendem Touch Screen nach. Der kann dies alles und kostet keine WIN Lizenz. Das ganze OS ist OpenSource, alles was ich hier rauslese kann OpenSource ebenfalls.

Solche Medienterminals gibt es übrigens auch schon fertig ;)

Danke für die Aufklärung, ich denke, nun lässt sich besser ein FISI für die Entwicklung des Systems und ein FIAE für etwaigen Code finden. Rein aus dem Bauch heraus brauchst Du keinen Programmierer ...

Ich meine dies alles in unterschiedlichen Preisgruppen auch als Pie-Lösung, aber auch kommerziell schon mehrfach gesehen zu haben

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Vielen Dank für die fixe Antwort.

Natürliche gibt es viele gemeinnützige Vereine, Institutionen die über Spenden o.ä. Budgets zur Verfügung haben, gibt ja nicht umsonst sogar die gGmbH Firmierung...

Allerdings verfüge ich hier über nichts dergleichen. Wenn ein Projekt gut läuft und ankommt gibt es jedoch sicher Spenden oder andere Erlöse, welche dann darin investiert werden können.

Ganz grob geht es um eine Software, welche besonders für Behinderte Kinder und Erwachsene, im weiteren jedoch auch generell Kinder zugute kommen soll. Hier geht es um eine art Medienterminal, indem Eltern/Betreuer o.ä. Inhalte wie Filme, Hörspiele, Musik o.ä. hinterlegen können und in einem extrem simplen und intuitiven Oberfläche abgerufen werden können.

Das Konzept entsteht schon seit längerem und beinhaltet auch geeignete Hardware wie im Initialfall ein robuster AiO-Touch-PC.

Der Grundgedanke kam aus dem Wunsch meinem behinderten Bruder in seiner Wohneinrichtung seine Lieblingsfilme, -hörspiele und -musik zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Umfeld habe ich jedoch bereits mehrfach den Wunsch anderer Angehöriger gehört, soetwas brauchen zu können.

Ich dachte da an ein Programm vorrangig für Windows (VB.NET, C#, C++ etc.) mit integriertem VLC-Player (läuft solide und liefert alle gängigen Formate und Codecs) und eventuell später eine Skype-Integration um Videokontakte zu Angehörigen zu ermöglichen. Zudem habe ich bereits 2-3 weitere Ideen zur Verbesserung für später mal, auf die ich vorerst jedoch nicht eingehen möchte, wird sonst zu viel. Wichtig hierbei ist, das alles in der selben Oberfläche und ohne viel Knöpfe und Einstellungen im Vordergrund geschieht, damit nichts verstellt oder umgestellt werden kann.

Es ist definitiv nicht geplant, daraus ein gewinnbringendes Produkt zu erstellen, was sicher möglich wäre, mir ist jedoch wichtig, dass jeder der ein solches System braucht/es sich wünscht, dieses auch erhalten kann.

Ich hoffe ich konnte einen ersten Einblick geben und es hilft bei der Eingangsfrage 🙂

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Vielen Dank für die Antwort.

vor 1 Minute schrieb charmanta:

Ok. DU möchtest also etwas bekommen, keine gGmbH

Sagte ja nicht, das es sich um eine Firma handelt 😋

vor 2 Minuten schrieb charmanta:

damit kostet jedes Produkt Geld für eine Win Lizenz zzgl allem anderen.

Die Hardware muss natürlich bezahlt werden, das ist klar. Dieses Budget haben die meisten behinderten Menschen bzw. deren angehörigen jedoch, zudem gibt es dafür auch Fördermittel. Mir geht es hauptsächlich um die Software und da ist auf einem windowsbasiertem System aus meiner Sicht vieles bereits gegeben.

vor 4 Minuten schrieb charmanta:

Denk mal über einen Ansatz über einen Raspberry Pie mit entsprechendem Touch Screen nach. Der kann dies alles und kostet keine WIN Lizenz. Das ganze OS ist OpenSource, alles was ich hier rauslese kann OpenSource ebenfalls.

Solche Medienterminals gibt es übrigens auch schon fertig

Das würde mich wirklich sehr interessieren, ich rede hier ja nicht über die Spieledisplays aus Arztpraxen etc. Natürlich gibt es genügend Apps etc. für kleinere Geräte wie Tablets o.ä.hier gewünscht ist jedoch eine größere Lösung um auch Filme besser abzuspielen. Angedacht sind hier um die 24".

Ich bin da etwas unsicher wie ein Raspery-Pie mit einer solchen Bildschirmgröße und den dann noch anfallenden Softwareanforderungen klar kommt, daher war mein erster Gedanke mit einem AiO-PC zu starten und später evtl. selbst ein passendes Hardwaregerät zu realisieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Ich stimme meinem Vorposter dahingehend zu, dass auch ein Entwickler zunächst schaut, was es bereits an fertigen Lösungen gibt, bevor man an die Umsetzung einer völlig neuen eigenen Lösung geht. Das ist vergleichbar mit einem Maßanzug. Ein Anzug von der Stange, als Basis, den man dann "ändert" ist eben billiger, als ein kompletter Maßanzug. In Bezug auf finanzielle Mittel, vielleicht kein völlig unwichtiger Punkt.

Was Marktplätze angeht. Es gibt "Vernetzungen bzw. Kooperationen" im Bereich der Hochschulen und auch "Ehrenamtsbörsen" in einigen kommunalen Portalen.

Vielleicht wäre der erste Schritt, dann mit solchen Organisationen Kontakt aufzunehmen.

Google veranstaltet jeden Sommer einen Google Summer of Code, bei denen Studenten die Möglichkeit haben, Projekte anzumelden z.B. für ihre Abschlussarbeit.

Ich kann nichts zu dem Ablauf sagen, aber dazu gibt es sicher reichlich Informationen im Netz. Die Kooperation läuft dann über Hochschulen.

Rasperry Pi ist doch eine super Sache. Der Pi selbst ist auch in zahlreichen Förderprogrammen drin. Vielleicht mal mit einer der Organisationen Kontakt aufnehmen, wenn es nicht mit der von der Stange Lösung geht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Ich fände bei einer ehrenamtlichen Entwicklung von Software wichtig, dass diese dann für alle quelloffen zur Verfügung steht.

Von dem, wie du es beschreibst könnte Kodi interessant sein, das lässt sich in der Benutzerführung super anpassen für jeden benötigten Fall. Da es dir nur um die Medienwiedergabe geht, sollte das im Rahmen des Möglichen sein. Es gibt auch vorgefertigte Betriebssystemimages für den Pi mit dem Kodi vorinstalliert, damit du direkt loslegen und nach Bedarf konfigurieren kannst.

Bearbeitet von maximemelian
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung