Zum Inhalt springen

Kompliment


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich muß schon sagen: Im Vergleich zur letzten Abschlußprüfung hält sich die Anschlußdiskussion ja ziemlich in Grenzen und wird vor allem sogar größtenteils sachlich geführt. Und nur ein Diskussionsthema: die Zeit! Kompliment!

Ich wollte am Sonntag abend eigentlich eine Wette posten, daß hier spätestens am Montag Nachmittag das Gejammer wieder losgeht und jeder jeden IHK-Verantwortlichen auf den Stuhl wünscht etc. Da hätte ich ja wohl voll verloren.

Das liegt aber wohl daran, daß die Abschlußprüfung dieses Mal sogar (auch für die einzelnen Berufe) ansprechend gestaltet wurde. Kompliment meinerseits an die ZPA in Köln. Das zeigt, daß dort auch aus Fehlern der Vergangenheit gelernt wird. Ich schätze, daß die nächste Prüfung auch zeitlich besser zu schaffen sein wird. Vielleicht wird sie dafür wieder einen kleinen Tuck schwieriger.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich will ja nicht überheblich klingen, aber nehmt es mir nicht übel, wenn ich sage: die AP war sogar ziehmlich "leicht".

Bsp.: Die Sache mit den 4 Viren(-Arten) konnte man dem Tab.-Buch entnhemen. Ebenso die Sache mit dem ER-Modell. Desweiteren war in simples Anmelde-Fenster zu zeichnen und zu beschreiben. Außerdem, sollte man die Vorgänge aufführen und erklären, die es gibt, wenn die Platte nicht bootet.

Ääähhhh... für was hab ich mich eigentlich gequält und tagelang gelernt ??? ok ok, ich weiß schon: "Das tu ich doch nur für mich und nicht für die IHK"... ; )

Allerdings die Sache mit der Zeit kotzt mich trotzdem an. Wenn ich die beiden letzten Aufgaben wenigstens nicht gekonnt hätte, aber die waren genauso simpel wie der Rest der Prüfung. (naja, vielleicht bis auf den WISO-Teil)

mfg

wisher.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Viel einfach kann es uns die IHK doch schon fast nicht mehr machen! Abgesehen von der Zeit, waren die Aufgaben alles andere als schwer. Meiner Meinung nach wurde gerade mal das Basiswissen abgefragt und das sollte in unserem Berufbild doch recht breit sein, oder? WISO war sogar geschenkt, da hätten nach meiner Meinung 30 Minuten völlig ausgereicht.

Wenn ich diese AP mit den vorherigen vergleiche ist sie wohl die fairste AP der letzten Jahre.

Vielleicht wird ja auch die Max.-Punktzahl von GH1 noch herabgesetzt, denn bei uns AE war eine praxisgerechte Bearbeitung nicht möglich.

ist

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin IT-Systemelektroniker und durfte gestern auch meine Prüfung bei der IHK Oldenburg machen. Bei uns waren die Aufgaben Ganzheitliche II und WISO mit den euren identisch.

Grundsätzlich finde ich die Aufgabenstellungen dieser Prüfung deutlich besser als die vorrangegangenen. Es ist deutlich zu erkennen, dass sich der zentrale Ausschuss für die erstellung der Prüfungsaufgaben (oder wie er auch immer heißen mag) sich gedanken gemachthat bzw. lehren aus der Vergangenheit gezogen hat. Ich fand allerdings, dass man sich zu viele formale Gedanken machen musste, wie zum Beispiel wo soll die Lösung hingeschrieben werden, wie ist die Frage zu verstehen bzw. "welche Antwort hättens denn gern". Wenn solche Probleme in der Zukunft noch reduziert werden könnten, so fände ich das prima. Na ja, die"Jungs" sind ja lernfähig.

Irritiert hat mich der verschiedenartige Ablauf der IHK-Prüfungen auch in anderer Hinsicht. Teilweise durften Aufgaben deutlich länger als 90 Minuten bearbeitet werden, teilweise durfte im WISO-Teil ein Tabellenbuch (z. B. Gehlen/Westermann, mit kaufmännischen Inhalten) benutzt werden. Da sollte doch vielleicht das Personal "vor Ort" besser eingewiesen werden. Wenn Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt sagt doch mal hier oder auch direkt bei mir "Bescheid".

Gruß

Norbert nadann@addcom.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich die Prüfung von letztem Jahr anschaut und dies mit unserer von gestern vergleicht, so läßt dies doch nur einen Schluß zu:

Der gesamte Erstellungsausschuß wurde ersetzt !!! :-)

Aber mal im Ernst: Ich verstehe nicht, warum hier jeder über die fehlende Zeit jammert. Ok - ich gebe zu in der GA I war die Zeit wirklich etwas knapp. Aber in GA II und WiSo war doch mehr als genug Zeit. Ich selbst (FI-AWE) hab in GA I ca 20 min Zeit übrig und in WiSo sogar 30 min (die hälfte der Zeit). und in Bayreuth war das bei ca 95% aller Prüflinge so.

Thema Tabellenbuch: Es stand auf dem Prüfungsbogen zu WiSo, dass ein Tabellenbuch nicht zugelassen ist. Wenn jemand soviel Glück hatte, dass er es verwenden durfte kann ich nur sagen: "Glück gehabt" aber so sonderlich viel wird es wohl auch nicht gebracht haben ...

CU Dragi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zeitstress hatte ich nur im Ganzheitlichem I, die war aber bei uns (IT-Systemelektronik) ander als bei euch. Die Fragestellung war dort oft sehr schwammig. Die zeit bei der Ganzh. II und WISO war gewiss ausreichend, die fragestellung auch besser. Insgesamt also "im Großen und Ganze" keine Kritik sondern Lob. Es wird deutlich besser. Vielleicht waren einige Fragen auch zu leicht bzw. zu wenig Fachlich anspruchsvoll (vgl. Fehlermeldung "Festplatte beim Booten nicht ansprechbar")[Der BIOS-Hersteller würde mich interessieren]. Offensichtlich sollte hier schwachen Kollegen bzw. sehr schlecht ausgebildeten Kollegen eine Chance gegeben werden, also auch hier keine Boshaftigkeit.

Norbert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber eine Formulierung der Meldung:

"Festplatte beim Booten nicht ansprechbar"

als eine so eine Prüfung wie die letzte.

Sicherlich ist die Prüfung noch Verbesserungswürdig. So würde ich die Struktogrammvorgaben zum Druckprogramm jedem um die Ohren hauen, der mir so was vorlegt. Keine Angabe wie die Rechungen sortiert sind (Sind sie sortiert ??). Oder die Frage nach dem Window-Design: wenn man hier alle Regeln der Kunst anwenden würde (Firmenphilosophie, wo wird diese Eingabe benötigt [HMTL, XML, Linux, Windows, ...], Cooperate Design) könnte man sich mehr als eine Stunde verlustieren.

Aber sind diese Angaben alle so genau notwendig? Mit Sicherheit nicht! Sonst könnte man sich vor jeder Aufgabe erst mal eine Seite Rahmenbedingungen durchlesen und dann nur 10 Punkte ??? Nein danke.

Außerdem sollte man doch immer von einem Wohlwollenden Prüfungsausschuß ausgehen. Und der kann dann auch nicht auf Fachbegriffe wert legen, wenn Sie in der Vorgabe nicht gefordert werden.

Dragi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe auch von einem wohlwollenden Prüfungsausschussaus. Traurig ist oftmal nur, dass wenn man eines Tages die Lösungsvorschläge sieht einem das Grauen ergreift.

Hätte man die Absicht der Frage erfasst, so wäre vieles gewiss ein "absolutes Kinderspiel" gewesen. Steht man aber in der Prüfung vor diesen weiß oft nicht genau was gemeint ist und versucht natürlich alle möglichen Varianten abzudecken. Das kostet natürlich mehr Zeit, als wenn man genau wüßte was gefragt ist. Das hat dann auch nichts mehr mit Fachqualifikation sondern eher etwas mit psychologie zu tun.

Norbert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[QHallo Rohde,

ich gehöre zu den Leuten, die das Glück hatten an der Sommerprüfung teilzunehmen. Und nachdem ich Deinen Beitrag gelesen habe, bin ich irgendwie ein wenig traurig.

Wenn man die beiden Prüfungen vergleicht, ist es völlig verständlich, daß das "Gejammere" vom Sommer nicht wieder losgeht. Und das ist auch gut so. Nur.... Du geizt nicht mit Komplimenten an den ZPA in Köln, verteufelst aber gleichzeitig das "Gejammere" der Prüflinge Sommer 2000. Du solltest Dich aber mal fragen, warum Du dem ZPA ein Kompliment machen kannst...... Das könntest Du ganz sicher nicht, wenn im Sommer jeder seinen Mund gehalten hätte.

Deshalb finde ich es schon traurig und bedenklich, daß auf der einen Seite Komplimente an den ZPA verteilt werden, aber diejenigen, die diese Veränderungen angestoßen haben, als "Jammerer" hingestellt werden.

Viele Grüße

Michelle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte das sogar noch ein wenig schärfer ausdrücken:

Die IHK braucht Druck.

Auch weiterhin.

Wir stehen am Anfang eines neuen Berufsbildes.

Von alleine denken die sich nichts und ändern auch nichts.

Ich bin immernoch davon überzeugt das die Inhalte unserer Berufe zu breit und unklar definiert sind.

(FI vs etechnik, SE vs C++)

Ich sehe in der letzten Prüfung auch eine deutliche Verbesserung, abgesehen von den teilweise wirklich schlecht gestellten Fragen .

Allerdings hat mein Unterricht mich darauf nicht vorbereitet.

Wir sind denen die vor uns kamen zu Dank verpflichtet.

So ist das nunmal; die nächste Ladung Azubis weiss wieder ein Stückchen mehr was sie erwartet...

Ausbildung zum FI/AE - von der Kunst ein Versuchskaninchen zu sein

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

will jetzt echt nicht komisch rüberkommen... aber wenn ich die bundeseinheitliche prüfung der fisis anschaue und mit unserer aus bw vergleiche muss ich sagen dass sie um ein vielfaches einfacher war... schade das wir keine prüfungsbögen mit raus schmuggeln konnten keine chance... aber viellecht tauchen sie ja doch irgendwo im netz auf.. und dann könnt ihr das mal vergleiche... ist echt ein witz... ich rede hier nur vom bestehen... in stuttgart war es eben so dass fast alle nach der prüfung gemeint haben dass sie entweder durchfallen oder es ganz knapp wird...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Michelle:

...finde ich es schon traurig und bedenklich, daß auf der einen Seite Komplimente an den ZPA verteilt werden, aber diejenigen, die diese Veränderungen angestoßen haben, als "Jammerer" hingestellt werden.

Viele Grüße

Michelle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Michelle,

klingt ja ziemlich gut, was Du da vom Stabel läßt, aber Du glaubst Doch nicht im Ernst, dass das "Gejammer" vom Sommer die IHK wirklich gestört hat ???

Es waren nicht die vielen hysterischen Schreie in diesem Forum, sondern es waren Leute die sich mit der IHK auseinandergesetzt haben, die die Prüfung auf ein besseres Niveau gehoben haben. Hier wurde nur gelaabert, ohne überhaupt die ganzen Fakten zu kennen.

Alle, die eine formelle Beschwerde (auch gegen die letzte Zwischenprüfung) eingelegt haben und sich in unendlichen Gesprächen mit der IHK Auseinandergesetzt haben, sind diejenigen die was geändert haben.

Zu welche Sorte Du gehörst kann ich nicht beurteilen. Solltest Du jedoch nur hier gepostet haben, dann war es sicher nicht DEIN Verdienst!!!!

Dragi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Michelle

Das hört sich ja schon fast so an, als ob wir Euch ein Lebenlang danken müssten.

Stellt bloß kein Anspruch auf die Differenz zwischen Gehalt und Azubi-Lohn, nur weil wir durch Euch nicht durch die Prüfung gerasselt sind und uns ein halbes Jahr Azubi-Dasein erspart bleibt. wink.gif

------------------

MPerio

MPerio@gmx.net

www.die-Homepage-von-Thomas.de

[Dieser Beitrag wurde von MPerio am 22. November 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung