Zum Inhalt springen

Prüfungskommision


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Mich würde mal brennend interessieren nach welchem Aspekt die Aufgaben zusammengestellt werden!

GH 2 bei den ITSE glich auf den ersten zwei Seiten einer Wirstschaftsprüfung. Mag sein das IT`ler sich auch im diesem Bereich auskennen sollten, dennoch denke ich nicht das dies zu den Kernqualifikationen der IT-Berufe gehört.

Zu was gibt es denn den WISO Teil?

Da mach man grosses Aufheben um die IT-Branche und stellt in meinen Augen Prüfungen zusammen die an einem Stammtisch entstanden sein könnten!

Mag sein das es nicht leicht ist für Mitglieder der Prüfungskommisionen die Prüfung zusammen zustellen, aber man sollte sich doch mehr auf das Wesentlich konzentrieren.

Deutschland hat gepennt als es darum ging die Ausbildung in der IT-Branche voranzutreiben. Nun müssen die Leute die sich für einen dieser Berufe entscheiden es ausbaden.

Ausbaden in der Hinsicht das man versucht

Eierlegendewollmilchsäue (Das sind Leute die alles können sollen, keine Wolpertinger:-) ) zu erschaffen.

Warum schmeissen wir nicht aller IT-Berufe wieder zusammen und bilden wieder nur den Datenverarbeitungskaufmann aus?

Spart dem Steuerzahler Geld.

Ich möcht hier weder jemanden persönlich angreifen noch beleidigen!

Dies ist meine Meinung, und ich würde mich freuen wenn sich ein Verantwortlicher findet der mir darauf eine Antwort geben kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Cherokee,

koenntest Du Deine Kritik vielleicht konkretisieren? Du hast naemlich mit keinem Wort erwaehnt, welche Aufgabe am Ziel der IT-Berufe vorbeigegangen sein soll und warum.

Von der Konzeption geht es ganz einfach um einen Beruf mit gleichermassen technischen wie kaufmaennischen Inhalten. Ich denke, diesem Anspruch ist bisher jede Pruefung gerecht geworden.

Und mach Dir nichts vor, was da so abgefragt wird, gerade in WG, das sind wirklich nur Grundlagen.

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich Cherokees Meinung an !!!

@ElektroUli Guck Dir erstmal die Prüfung an bevor du Kritik an der Kritik äußerst !

Zur Frage: "Wofür ist der Aufgabenbereich WiSo?"

Ganz klare Antwort: Für VDE-Fragen

Wofür steht das Schild? => Antwort: Nicht Schalten!

Genau diese Frage hab ich bei WiSo erwartet :D

Die Fachinformatiker durften dafür einen Netzwerkplan erstellen.

Was durften die Kaufleute machen?

Eine c++ Programierung? :D

Die sind doch nicht mehr ganz gar Gebacken!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich machen.

Was haben die Marketingstrategien in der GH2 zu suchen?

Was hat eine Bruttoverkaufspreissrechnung in der GH2 zu suchen? Was haben die Schadensansprüche in der GH2 zu suchen?

Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen die Aufgaben an sich, nur gehören die wohl in den Wirtschaftsteil und nicht in die GH2!

ich weiss nicht was soll es bedeuten :)

Wenn nun jemand der in Wirtschaft nicht gerade das As ist weil er Techniker ist, an diese Fragen kommt versaut er sich die Kernquali! Ich weiss nicht mehr wieviel Punkte es da gab, aber es werden wohl an die 20 gewesen sein, wenn nicht noch mehr.

Ist das wirklich nötig in der GH2?

Im Wirtschaftsteil haben die 20 Punkte einen anderen Stellenwert, da diese nicht so gewichtet wird.

Dachte immer das wäre ein technischer Beruf :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Cherokee:

<STRONG>Kann ich machen.

Was haben die Marketingstrategien in der GH2 zu suchen?

Was hat eine Bruttoverkaufspreissrechnung in der GH2 zu suchen? Was haben die Schadensansprüche in der GH2 zu suchen?

Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen die Aufgaben an sich, nur gehören die wohl in den Wirtschaftsteil und nicht in die GH2!

ich weiss nicht was soll es bedeuten :)

Dachte immer das wäre ein technischer Beruf :(</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Cherokee:

Nun müssen die Leute die sich für einen dieser Berufe entscheiden es ausbaden.

Ausbaden in der Hinsicht das man versucht

Eierlegendewollmilchsäue (Das sind Leute die alles können sollen, keine Wolpertinger:-) ) zu erschaffen.

Warum schmeissen wir nicht aller IT-Berufe wieder zusammen und bilden wieder nur den Datenverarbeitungskaufmann aus?

Weil für Dich der Teil mit der Wollmilchsau noch schlimmer werden würde?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@uli

yo, die Fragen an sich waren ja in Ordnung!

Ich hätte sie aber in den Wirtschaftsteil gesteckt, da dieser ja für alle gleich ist. :P

@bimei

Mir geht es hier nicht um mich, ich hab die Prüfung bestanden, da bin ich sicher.

Möchte nur gerne Verstehen können was in den Leuten der ZPA vorgeht, dass sie solche Prüfungen schreiben.

Dank Uli tut sich da schon einiges auf und wird klarer.

Die Wollmilchsau bezieht sich eher darauf, das der Beruf des DV-Kaufmanns in die IT Berufe aufgesplittet wurde.

Mir ist z.B. das Berufsfeld des IT-Systemelektroniker und das des Fachinformatiker Systemintegration ein wenig zu ähnlich.

Wozu dann die aufsplittung? Oder lieg ich da jetzt falsch?

Bitte lasst mich nicht dumm sterben! :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Cherokee:

@bimei

Mir geht es hier nicht um mich, ich hab die Prüfung bestanden, da bin ich sicher.

Hatte ich auch nicht so verstanden.

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Die Wollmilchsau bezieht sich eher darauf, das der Beruf des DV-Kaufmanns in die IT Berufe aufgesplittet wurde.

Mir ist z.B. das Berufsfeld des IT-Systemelektroniker und das des Fachinformatiker Systemintegration ein wenig zu ähnlich.

Wozu dann die aufsplittung? Oder lieg ich da jetzt falsch?

Bitte lasst mich nicht dumm sterben!

Dazu würde ich auch noch die Informatikkaufleute zählen ...

Die Berufsfelder sind sich alle ähnlich, sehr ähnlich sogar. Spätestens im beruflichen Alltag wird man das merken. Sicher wird es auch welche geben, die tatsächlich berufsspezifisch arbeiten, aber ich bin mir sicher, bei den meisten wird es Überschneidungen geben. Ich weiss das aus eigener Erfahrung, denn das Einzige, was ich nicht mache, ist programmieren, statt dessen werde ich wohl auch noch irgendwann den Elektrorasierer vom Chef reparieren müssen.

Die Aufsplittung war vielleicht gut gedacht vor dem Hintergrund, ein so umfangreiches Gebiet aufzuteilen, weil man eben nicht die Wollmilchsau sein kann und vor dem, was Uli geschrieben hat, das gegenseitige Verstehen der kaufmännischen und technischen Eigenbrötler.

Das Aufteilen funktioniert meiner Meinung nach aber nicht, weil man nicht strikt trennen kann. Im Berufsalltag werden sich die meisten sowieso irgendwie spezialisieren, nämlich an den Betrieb und die Aufgaben angepassen, bleibt gar nicht aus. Und das ist in Nicht-IT-Berufen nicht anders. Die Ausbildung ist nur die Grundlage.

Was klappt ist das Verstehen zwischen kaufmännischem und technischem Teil, viele Zusammenhänge werden mit Sicherheit einfacher sein, Probleme einfacher zu lösen, weil der Hintergrund verständlicher ist. Das eine ohne das andere gibt es nicht. Das spiegelt sich meiner Meinung nach auch in den Prüfungen wieder.

Viele schimpfen immer, wie hoch der BWL/Wiso-Anteil an den Schulen ist, jetzt sehe ich in mind. jedem zweiten Posting wieder, der Wiso-Teil der Prüfung war ein Ratespiel, von vielen Sachen hätte man nie etwas gehört. Gehört oder nicht zugehört, frage ich mich.

Hilft Dir alles nicht weiter, nur soweit, dass auch ich arge Zweifel habe, ob die Aufteilung in vier Berufe Sinn macht, zumal einige meinen etwas besseres zu sein, mehr Geld verdient zu haben usw.. Aber genau das sind die, die nicht über den Tellerrand gucken und die Eigenbrötler bleiben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da muß ich mich Cherokee wohl anschließen - ich fands bei uns FIAE auch etwas übetrieben und zum Teil ziemlich daneben - Stichwort ADSL (zu dumm, das das IT-Handbuch stellenweise eine dermaßene Krücke ist, von Splitter z.B. kein Wort...).

OK, die Integration von BWL-Krempel in die GAs "könnte" ja einen gewissen Sinn machen - dennoch bleibt ausreichend Platz für Kritik (wie immer) an der letzten Prüfung. Jaja, natürlich wird es die ZPA niemals allen recht machen etc. - aber die halbgare Art der Aufgabenstellung möchte ich doch hier mal scharf kritisieren: wird jemand ernsthaft eine Video-Anlage ohne Test und Abnahme installieren ? Wo sind die konkreten Anhaltspunkte, um die Frage sinnvoll zu beantworten ? Leider mußte ich in epischer Breite alle Eventualitäten, die sich aus nicht genannten Parametern ergaben, darlegen. Das kann doch nicht Sinn einer Prüfung sein ! :mad:

@ bimei:

Ich hatte ja zumindest in meiner Vollzeit-Umschulung *sehr guten* BWL-Unterricht (Hallo Ingo!) - wohl leider zu gut... Und warum ich eine Lohnabrechnung auswendig können soll ist mit *absolut* schleierhaft. :)

@ Uli:

Die "Ganzheitlichkeit" finde ich leider auch übelst an den Haaren herbeigezogen, deutlich abgegrenzte, sinnvolle und vor allem klar und deutlich gestellte Fragen wären mir wesentlich lieber gewesen.

btl - seit wann bist du denn elktrisch - stehst du in Prüfungszeiten dermaßen unter Strom ? ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von captain haddock:

<STRONG>

Die "Ganzheitlichkeit" finde ich leider auch übelst an den Haaren herbeigezogen, deutlich abgegrenzte, sinnvolle und vor allem klar und deutlich gestellte Fragen wären mir wesentlich lieber gewesen.</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Cherokee

Ich habe das selbe schon mal zu einem anderem Forenbeitrag geschrieben, aber ich wiederhole das ganze einfach nochmal:

Ich (FISI) habe im MOC geschrieben und ich bin der Meinung, daß die Prüfung absolut OK war, abgesehen von der Zeit für die GH1, das war viel zu knapp.

Ich habe die Sommerprüfung verhauen, da in der GH1 damals knapp 50% SQL, Datenbanken waren.

Was das "die Prüfung geht am Beruf vorbei" angeht, kann ich nur jetzt mußten halt mal die FIAEs dran glauben, sagen, die FISIs haben auch schon öfter das nachsehen gehabt.

Leider hat es die IHK scheinbar immer noch nicht im Griff für die unterschiedlichen Berufe unterschiedlich Prüfungen, die zum Berufsbild passen zu erstellen.

Ich hoffe trotzdem, daß wir das ALLE geschafft haben um denen von der IHK zu zeigen, daß WIR die besten sind.

Noch ein kleiner Tipp aus Erfahrung, schimpft nicht auf die Prüfer, Korrektoren und die IHK, es bringt sowie nix. Außerdem keine Suppe wird so heiß gegessen, wie sie gekocht wird, soll meinen, wartet erst mal die Ergebnisse ab, erst dann könnt Ihr was tun (Prüfungseinsicht,...).

Außerdem, was das Thema der Wirtschaftsfragen angeht, ich hatte in der Schule ein Fach "IT-D" (also ein IT-Fach), das sich u.A. mit betriebswirtschaftlich Angelegenheiten befaßt hat. Ist doch auch egal, ob Du jetzt solche Fragen 90 Minuten früher oder später beantwortest, oder????

So long

Dani

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 29. November 2001 09:56: Beitrag 2 mal editiert, zuletzt von Dani ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Cherokee

Hallo nochmal,

das war auch nicht speziell an Dich gerichtet, sondern allgemein gemeint, da auch hier wieder eine Tendenz gegen Prüfer, Korrektoren am aufbrausen ist.

Ich habe nach der Sommerprüfung auch viel über alle geschimpft, mit dem Ergebnis, daß ich irgendwann so aggressionsgeladen war, daß ich damit selber nicht mehr wußte warum und trotzdem durch die Prüfung gefallen bin. Mit anderen Worten, es bringt gar nix.

Also keep smilin´

Dani

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von ElektroUli:

<STRONG>

Jedenfalls, erstmal sind IT-Berufe eine Kombination aus kaufmaennischen und technischen Berufen. Der Clou daran war ja gerade, den Studiengang Wirtschaftsingenieur auf die Facharbeiterebene zu uebertragen. </STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von logga:

<STRONG>

Tatsächlich? Nach meiner Erfahrung scheint mir das Berufsbild viel eher dem Studium der Wirtschaftsinformatik zu entsprechen. Ich muß zugeben, daß ich nicht viel über den Wirtschaftsingenieur weiß, aber der beschäftigt sich doch mehr mit physikalisch-technischen Fragen, oder?

</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von ElektroUli:

<STRONG>

Fragt sich halt, welches Berufsbild Du jetzt meinst. ;)

IK und SK gehoeren sicherlich eher in den Bereich Wirtschaftsinformatik. Systemelektroniker staerker in den Bereich Wirtschaftsingenieur. Bei Fachinformatikern ist beides moeglich. Der Systemintegrator ist eher ein Techniker als ein Informatiker und Anwendungsentwickler programmieren quer durch alle Fachgebiete.

Ist aber eigentlich wurscht, ob man nun BWL mit Informatik koppelt oder einer Ingenieurwissenschaft; die Grundidee bleibt die selbe.

Uli</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung