Zum Inhalt springen

Chev Chellios

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    51
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

413 Profilaufrufe
  1. Ich weis das es im Endeffekt nichts bringt die IHK einzuschalten, es ändert sich nichts und wenn dann nur im negativen für mich. Einen neuen Betrieb zu finden ist leider aufgrund von der aktuellen Situation auch mit Corona schwierig. Ich tu was ich kann aber ich wohne auch nicht in einem Ballungszentrum, in der unzählige Firmen ITler ausbilden...
  2. Hallo Community, ich hatte bereits vor ein paar Wochen einen Thread verfasst. Damals ging es um einen Wechsel des Ausbildungsbetriebes innerhalb der Lehrzeit. Ich habe nunmal mein Berichtsheft durchgesehen, es wurde natürlich jede Woche geführt seid meinem Ausbildungsstart im September 2019. Ich bin ja im 2ten Lehrjahr zum Fachinformatiker Systemintegration. Ich wusste das ich sehr sehr wenig in meinen, sagen wir 15 Monaten, Betrieb gelernt / gezeigt bekommen habe. Letzte Woche habe ich ebenfalls mit der IHK telefoniert und mit einem zuständigen Mitarbeiter die Situation diskutiert. Dieser meinte wenn die Aussage von mir stimmt, könnte ich ihn beauftragen meine Firma aufzusuchen um die Gegebenheiten zu kontrollieren, mit der Geschäftsleitung zu diskutieren und allgemein die Ausbildungsinhalte zu kontrollieren. Nun habe ich wie oben bereits genannt mein Berichtsheft einfach mal aus Spaß durchgelesen. Ich habe also in den letzten 15 Monaten folgendes gemacht / gelernt / gezeigt bekommen, was auch mein Berichtsheft bestätigt und natürlich durch mich und den Betrieb unterschrieben wurde. - Zutrittskarten für Mitarbeiter (Im Access Daten eintragen mit Kartennummer, Datum der Herausgabe und dem unterschriebenen Übergabeprotokoll ) - Scannkarten für Mitarbeiter in der Produktion ( Das die sogzusagen Arbeitsschritte abscannen und der Barcode ordnet die gemachte Arbeit ihrer Personalnummer zu, sodass der Chef weiß was er genau getan hat. Der Aufwand ist ähnlich als bei der Zutrittskarte also nur hier und da ein Häckchen im Access setzen und fertig ) - Alte Rechner durch neue Austauschen bzw. den PC von Windows 7 auf Windows 10 bringen. Ganz einfach mit einem Image das ich von einem "fertigen" Rechner gemacht habe um alle Programme auf dem neuen PC zu haben und ich nichts mehr manuell installieren muss. Dann halt nur hier und da z.B den Proxy eintragen oder die Outlook Lizenz verteilen ggf. noch eine statische IP Adresse. Diese oben genannten Punkte sind meine Aufgabe seid September 2019. Ich habe mir zwar den Ausbildungsrahmenplan von der IHK nicht durchgelesen, jedoch gehe ich stark davon aus das ein angehender Informatiker in 15 Monaten mehr wissen sollte. Wir sind eine 4 Mann IT nur vllt so als Zwischeninfo. Jetzt frage ich mich, liege ich damit im Unrecht? Ist das das Ziel einer Berufsausbildung das nach 15 Monaten zu können? Auch eine Zwischeninfo am Rande: Ja ich habe gefragt ob er mir was anderes zeigt, z.B im AD oder Server oder sonstiges. Die Antwort vom IT Leiter : "ich habe keine Lust ihnen Berechtigung für Server zu geben oder fürs AD, weil ich Angst habe Sie legen das System lahm und ich habe noch mehr Arbeit" So kann ich z.b mit meinem aktuellen Windows Benutzer nichtmal einen Rechner in die Domäne heben nachdem ich ihn neu aufgesetzt habe und mein IT Leiter muss kommen um das zu erledigen. Das System lahmlegen ist meiner Meinung nach eine völlig sinnfreie dumme Aussage, da ich auch noch nie die Chance hatte mich zu beweisen oder auch noch nie in irgendeiner Weise irgendetwas "kaputt" gemacht habe. Ich stelle mir manchmal vor ich bin ein Mauererlehrling der seid 15 Monaten im Pausenraum sitzt, Brötchen für die Mitarbeiter schmiert und ab und an sieht wie jemand Ziegelstein auf die Baustelle trägt. Ja verdammt viel Text, tut mir auch Leid aber leider kann ich nichts auslassen. Jetzt die Frage. Täusche ich mich? Sollte ich nur diese Dinge machen? Oder bin ich vollkommen im Recht was ich sage. PS: Meine Berufsschulnoten liegen zwischen 1 und 2 und es gibt keinerlei Grund an meiner Fähigkeit oder meiner Intelligenz zu zweifeln Danke und schönen Sonntag :-)
  3. Gut ich habe mich zu ausführlich ausgelassen das gebe ich zu. Ich wollte darauf hinaus das man eine "Ausbildung" macht um auch ausgebildet zu werden. Vorkenntnisse können müssen aber nicht vorhanden sein - so meine Meinung dazu 🙂
  4. Angemerkt noch - Schulnotenschnitt Lehrjahr 1 bei ca. 2,1 und aktuell im 2ten Lehrjahr einen Notendurchschnitt von 1,4. Wissenstand praktisch: Note 6 - Motivation Anfänglich: 100% Motivation Aktuell: - 100% Diese "Arbeit" in der ich bin fühlt sich an wie eine Maßnahme vom Jobcenter in der man anwesend sein muss um keine Sanktion zu erhalten. Lernen tut man nichts, warscheinlich noch mehr als ich hier, aber Hauptsache man sitzt auf seinem Stuhl :)
  5. Also meine Erfahrung, zu dem Thema habe ich schon 2 Beiträge verfasst, es gibt Firmen die bilden dich aus und so wie bei mir - du lernst absolut gar nichts. Wenn ich sage gar nichts dann meine ich es so wie ich es schreibe. Bin aktuell im 2 Lehrjahr FiSi und wenn ich mir überlege was ich wusste vor der Lehre und jetzt nach knapp 15 Monaten dann würd ich sagen ich weis vllt 2% mehr als vorher. Vergleichbar mit einem Maurerlehrling der seid 15 Monaten im Pausenraum wartet und ab und an mal sieht wie ein Kollege einen Sack Zement rumträgt. Er kann behaupten das er anwesend war und von seinen Baustellen erzählen aber hat selbst noch keinen Stein auf den anderen gesetzt und wenn er seinen Chef frägt warum er nicht mitarbeiten darf kommt - Ich habe Angst das Sie den Sack Zement fallen lassen und er aufplatzt :)
  6. Ich verstehe die Aufregung nicht Leute, ich habe alles erwähnt was es zu erwähnen gab. Informationen habe ich eingeholt, es ist möglich und einen Anwalt brauche ich definitv nicht. Wenn die Firmen sagen es ist Oke und sie würden mich Übernehmen ist doch auch alles wunderbar & die Zeit investieren und mich auf den neusten Stand zu bringen. Das meine jetzige Firma dem Aufhebungsvertrag zustimmen muss ist mir klar und wurde mir bereits gesagt. Und ja viele Firmen suchen fähige Leute um sie Auszubilden, gerade Azubis, um sie auf die Firma einzuarbeiten. Die bilden mich sicher nicht aus um mich danach zu entlassen....
  7. Zum 3ten Mal, wenn die Firmen bei denen ich angerufen habe sagen das es kein Thema ist dann wird es wohl auch kein Thema sein? Das sind Firmen die haben für jeden "Mist" eine zuständige Person, die dafür bezahlt wird und keine 0815 Schaluppe die 3 ITler dort sitzen hat, in so einen kleinen Betrieb würde ich auch nicht mehr. Das sind weltweite Firmen mit mehrerern Tausend Mitarbeitern. Die einen machen ihre Arbeit und ich werde ausgebildet so wie es auch sein sollte.
  8. Das die Firmen mich natürlich Ausbilden sodass ich danach auch bei denen beschäftigt bleibe ? Wir leben hier nicht in einer Großstadt in der es 10.000 ITler jedes Jahr gibt sondern eher das Gegenteil der Fall ist und da meine Noten stimmen, habe ich keinerlei Bedenken jemanden zu finden. Aber wir schweifen ja jetzt vom Thema ab....
  9. Hää? Den Schulstoff kann ich doch, zumindest was wir nicht durch Corona und Lockdown verpasst haben. Es geht um die Praktische Erfahrung und das mich mein Chef an die Hand nimmt.
  10. Ich denke auch das es der beste Weg ist - vor allem für meine Zukunft. Schön das ich nicht alleine bin
  11. Ich hatte gehofft es besser sich aber das hat es nicht. Ich habe mit den Betrieben gesprochen an denen ich Interesse hätte und die meinten als ich Ihnen die Situation erklärt habe das es kein Problem darstellt. Die suchen alle dringend Informatiker und daher habe ich auch bei einem Telefonat positives Feedback bekommen.
  12. Was ich meine wenn ich sage meine Mitschüler oder ein paar Mitschüler sind mir vorraus, das sie in ihrem Betrieb mehr eingebunden werden und das Theoretische das wir in der Schule lernen in der Praxis umsetzen und dadurch einen zusätzlichen Lerneffekt haben. Bei mir sieht es so aus das ich NICHTS erklärt oder gezeigt bekomme und das meine ich so wie ich es schreibe. Laut IHK München kann ein Aufhebungsvertrag beschlossen werden, wenn ich dann den neuen Vertrag bei der anderen Firma unterschrieben habe, kann ich sofort wechseln. Ich will die Zeit nicht verschwenden und so viel mitnehmen wie geht 🙂 daher denke ich dieser Schritt ist mehr als nötig ! Was die IHK davon hält, also ob mein "alter" Betrieb Konsequenzen erhält kann mir ja Wurst sein. Fragen werden die allemal was da los war.
  13. Hallo Community, ich bin nun seid mehr als 1Jahr in der Ausbildung zum FiSi. Leider lerne ich zu wenig in meinem jetzigen Betrieb, meine anderen Mitschüler sind mir definitiv vorraus mit ihrem Wissen. Ich habe mich nun entschieden den Ausbildungsbetrieb zu wechseln und habe mit verschiedenen Firmen in der Umgebung telefoniert die kein Problem hätten mich zu "übernehmen". Finde es echt Klasse das es laut IHK und Betrieben sehr einfach vollzogen werden kann so ein Wechsel des Ausbildungsbetriebes. Falls die Frage kommt ob das der einzigste Grund für meinen Wechsel ist, nein es gibt viele negativen Dinge. Zumal wird mir nichts erklärt, bei Fragen kommen freche Antworten, ich werde zum Chef zitiert weil ich zu viel Frage und die allgemeine Situation demotiviert und nervt mich. Nun wollte ich mal euere Erfahrungsberichte hören und ggf. euere Meinungen dazu 🙂 Gruß
  14. Diese Threads lese ich wirklich jedes und jedes mal. Ihr macht eine AUSBILDUNG und braucht keine bis wenige Vorkenntnisse. Lasst es doch einfach auf euch zukommen. ..
  15. Schön das ihr euch freut. Ich komm jetzt als FiSi ins 2te Lehrjahr und wurde in meinem Betrieb bis jetzt komplett enttäuscht. Weis genauso viel wie am Anfang, durch Corona viele Wochen Schulausfall - ergo die Zeit des Hauptstoffs komplett "Verloren" und dazu kleine IT in der Firma ergo so gut wie nichts gelernt, weil IT Leiter nichtmal 10 Minuten die Zeit hat mir was zu erklären. Hoffe euch geht es nicht so. Guten Start euch. PS: Beim Programmieren von Anfang an in der Schule dabei bleiben sonst verliert ihr den Faden (egal ob FiSi o. FiAe)

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung