Jump to content

Chev Chellios

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    28
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

91 Profilaufrufe
  1. Sry das es so abgeglitten ist, war ja nicht teil deiner Fragen. Ich war einfach ehrlich, hab gesagt das ich auch Fehler gemacht habe, ich mich freuen würde das es klappt und ja dann ging das.
  2. Ja ich bin im 1sten noch :-)
  3. Ich verstehe nur nicht was daran unrealistisch sein soll. Ich meine 6 Jahre Studium, dann mit Bestnoten abschließen indem man so viele komplexe Dinge lernen muss, da wären min 4000 Netto eh schon gerechtfertigt. Es gibt Manager die verdienen das in der Woche oder am Tag und die haben nicht halb soviel im Kopf. Solche Reaktionen kann ich persönlich 0 nachvollziehen und es ist für mich nur eines sichtbar und das ist Neid. Alleine schon der Aspekt das man unter 2500 Brutto in Deutschland als "arm" gilt beweist mir das viele Leute nicht begriffen haben in welcher Lage sie sich eigentlich befinden. Selbst ich verdiene das nicht, bin zwar nicht am verhungern, merke jedoch wie wenig Geld das eigentlich ist. 5000 Netto ist ein gutes Gehalt und absolut gerechtfertigt. wie Alt bist du @TooMuchCoffeeMan wenn ich fragen darf?
  4. Gute Argumente und ja leider kenn ich tatsächlich nur solche Ausnahmen.
  5. Ich hab ihr gerade mal geschrieben weil sie aus ihrem Gehalt kein Geheimnis macht und stolz darauf ist es mit knapp 30 Jahren zu verdienen, es sind exakt 4874 € Netto
  6. Nein nein da liegst du falsch diese Freundin von mir arbeitet in einem Pharamazeutischen Unternehmen im Labor (wie gesagt sie hatte nur Bestnoten, ist Master in Biochemie) und ich hab selbst ihren Lohnzettel gesehen knapp 5000 NETTO :-) Ob du oder ihr mir es glaubt kann mir egal sein weil ich kann nur das berichten was ich selbst gesehen habe
  7. Ansichtssache ich kenne leider viel mehr schlechte als gute, kann aus eigener Erfahrung von ca 30 Studenten die ich kenne tatsächlich nur 2 Leute in Schutz nehmen. Der Rest studiert seid Ewigkeiten, hier mal ein Studium, mal die Stadt mal hier ne Stadt. Dazu fehlt der Bezug zum Geld, Bafög kommt, Vorlesungen werden ignoriert weil ist ja nicht so wichtig, unter der Woche Party usw usw usw. Komischerweise sind es tatsächlich immer die gleichen Studiengänge die hier so "negativ" auffallen. Die andere Seite die Leute die eben das gemacht haben das ich oben beschrieben habe sind mittlerweile so krass erfolgreich in ihrem Beruf ohne Studium (oder späterer Weiterbildung), verdienen mehr als ein Bachelor und haben durch ihr Engagment im Betrieb einen festen Platz. Ist mir schon klar das es Ausnahmen gibt und bestimmt viele die sehr fleißig sind, kenn nur so gut wie keine :-)
  8. Hatte mich wohl verlesen, passiert :-) Ändert dennoch wenig an meinen Aussagen ^^
  9. Hatte da noch was vergessen, in der IT Branche mag es sein das man nicht zwangsläufig eine "praktische Erfahrung" benötigt jedoch habe ich schon einiges miterlebt. Als ich wie oben genannt in der Produktion war kam eines Tages ein neuer junger Kerl in die Halle (ca.30), dieser sollte unser neuer Produktionsleiter werden (Verantwortung um die 400 Mann). Dieser Kerl war ein 1ser Schüler, hatte Maschinenbau studiert bis zum Master und noch was danach mit Personalmanagment fragt mich jetzt nicht genau was also eine typ Sorte Mensch die schulisch Erfolgreich ist mit NUR 1ser wie in seinem Fall aber fachlich bzw technisch wofür er natürlich auch verantwortlich war hatte er absolut keine Ahnung. Schnell merkt die Firma das dieser Knabe nichtmal in der Lage war eine Schraube in einen Tisch zu drehen. Ich fand es erschreckend. Deswegen bleibt meine Meinung zu einem erfolgreichen Berufsweg für sich selbst und dem Betrieb so wie oben genannt.
  10. Ich meine eine Duale Ausbildung so wie es viele - ich leider nicht - meiner Freunde vollzogen haben. Wie der Name sagt ein Studium mit Gehalt anstatt Schulden und die praktische Erfahrung im Betrieb. Ich bin mir in 90% der Fälle sicher. Ich rede von Studenten die noch nie einen Fuß in eine Arbeit getan haben und mit 30 aus ihrem Studium kommen weil Sie unzählige Unis besucht haben und abgebrochen haben und dann denken die Verdienen das 3 fache von mir weil die Ahnung fehlt und zwar komplett. Klar gibt es Menschen die im Betrieb angefangen haben und sich dann Weitergebildet haben, dagegen sage ich nichts ich rede wie gesagt von den reinen "hirnlosen" Studenten die glauben nach dem Abi die Welt erobern zu können mit BWL und danach 6000 Netto einstieg zu verdienen (kenne genug) Und deshalb bin ich Überzeugt das der Weg - Ausbildung / dual Ausbildung < Praktische Erfahrung sammeln < dabei bleiben und intern aufsteigen oder Weiterbildung sprich Techniker oder Studium / Meister besser ist als Abitur und direkt danach zu studieren, beruflich wie vor allem finanziell Vollkommen richtig jedoch denke ich genau das von Studenten und zwar würd ich 80% behaupten außer man ist Feuer und Flamme und hat die Hirnmasse um Arzt Anwalt oder sonst was zu werden (Beispiel eine Klassenkameradin seid 2 Jahren aus Uni ist Master in Biochemie verdient ca 5000 Netto Einstieg) Ich komme aus einer eher "ländlichen" Region, selbst hier an der Uni ist alles voller Studenten die das gleiche machen ob BWL oder Wirtschaftsrecht. Meiner Meinung nach Menschen die zu 95% nicht wissen was sie wollen. Informatik Studenten? Hut ab ist mit Sicherheit nicht einfach ! Die Firmen bei uns (Weltfirmen ebenfalls vertreten) suchen so gut wie keine Studenten mehr weil auf eine Stelle um die 2000 Bewerber kommen (Mein Vater ist in der Personalabteilung). Da stelle ich mir des ungern in München oder so vor.
  11. Um ehrlich zu sein halte ich vom Studieren mittlerweile sowieso nicht viel außer bei "schweren" Studiengängen wie Medizin, Nautik, Physik oder ähnliches jedoch die meisten Studenten leben in einer völlig fremden Welt. Keinerlei Bezug zur Arbeit oder dem allgemeinen Ablauf. Irre Vorstellungen des Gehalts nach dem Studium. Und viele studieren nur weil sie keine Lust haben zu arbeiten (oft BWL Studenten von denen halte ich wenn ich ehrlich bin gar nichts). Ich mein wie soll ich denn nach 13 Jahre Schule wissen für was ich mich wirklich interessiere ? Gar nicht! Dazu kommt noch die Verschuldung von Bafög oder anderen Stellen von denen Geld fließt für Wohnung Essen etz des muss alles gut überlegt sein und ich bin froh NICHT studiert zu haben. Eine Duale Ausbildung ist finde ich der beste Weg ins Berufsleben zu starten. Studieren mit Einkommen zudem Berufserfahrung und keine Schulden was will man mehr? Danach wird man besser als ein Bachelor behandelt bin ich mir sicher und man X mal mehr Chancen als ein einfacher Bachelor Absolvent. Es gibt einfach zu viele Studenten und zu wenig Menschen die Lust haben zu arbeiten oder eine Ausbildung nicht mehr wertschätzen, sieht man ja auch aktuell was noch an Lehrstellen offen ist. Als Beispiel sehe ich meinen "Schwiegervater" der hat als Einzelhandelskaufmann begonnen (Verkäufer) und ist jetzt Filialleiter von 20 Aldi Filialen und wird warscheinlich 100.000€ im Jahr verdienen und warum? Durch Fleiß und Ehrgeiz ! Mir ist natürlich klar das ich niemals Arzt werde oder Anwalt ohne Studium. Ich hab vor solchen Leuten auch wirklich Respekt aber nicht vor diesen standart Studenten mit BWL oder Wirtschaftsrecht oder so ein Käse davon halte ich wie gesagt GAR NICHTS ! Der Markt ist schlicht übersättigt. Ich bin mir sicher auch Informatik egal welche Fachrichtung ist Hart und Schwer jedoch höre ich immer wieder wie Zukunftssicher dieser Job ist, also bitte nicht falsch verstehen wenn ich viele Studenten an den Pranger stelle ! Also setz dich hin und mach ne Ausbildung für 2020 die Frist für die Bewerbungen wird bald wieder losgehen :-)
  12. Bei mir war es ähnlich, ich hatte von September 2009 bis August 2012 eine Ausbildung in einer Industriefirma absolviert, in der Produktion, < Schichten < Dreck < Monotone Arbeit jede Woche sodass ich das Gefühl hatte mein Gehirn schmilzt. Danach noch jahrelang Firmen gewechselt immer in der Branche und nach 2 Wochen immer keine Lust mehr. Sozusagen waren bei mir im Lebenslauf auch diverse Punkte die eine neue Firma auszusetzen gehabt hätte, jedoch hab ich mich einfach hingesetzt weil mich IT schon seid der Jugend interessiert hat und Bewerbungen geschrieben < mit Erfolg ! Ich konnte gut und ehrlich erklären was in den letzten Jahren passiert ist (bin auch 26 fast 27), darunter keine Schichten und das mich der Beruf nicht ausfüllt etz pp und der Chef der mich dann eingestellt hat, hat gesehen in den letzten 2 1/2 Monaten das es kein Fehler war mich als Azubi anzustellen (ich mache aktuell FA SI). Von daher kann ich ebenfalls nur sagen, sei ehrlich, sag was und warum es dich interessiert. Ich hatte mich gegen mehr als 15 Bewerber durchgesetzt weil es nur 1 Stelle gab und da waren Abiturienten mit 1, dabei ! Von daher mein Tipp, niemals aufgeben und sich hinsetzen und was tun weil man lebt nur einmal ! Mach das was dich Glücklich macht PS: Bin zwar ein Neuling ganz klar und hab auch nur die Schale angekratzt aber ich bereue nichts und ich kann nach Jahrelanger Erfahrung sagen das ich meinen Job liebe und derartig Motiviert bin das ich mir vorgenommen habe als eines der besten Azubis abzuschließen! (Ich weiß sind hohe Ziele aber warum nicht? ) Dieses Aufgabengebiet scheint am Anfang ziemlich trocken und theoretisch was es auch ist, mit der Zeit wenn man ein paar Zusammenhänge versteht so wie ich jetzt merkt man erst wie Interessant dieses Gebiet ist! Tu es
  13. Na oben im Beitrag hat doch @Maniska mir eine mögliche IP4v Adressierung vorgeschlagen, die hab ich für Server und Client genauso übernommen und kam plötzlich in die Domäne-
  14. Das hab ich aber dir zu verdanken ^^

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung