Jump to content

TooMuchCoffeeMan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    70
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

TooMuchCoffeeMan hat zuletzt am 24. September gewonnen

TooMuchCoffeeMan hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

284 Profilaufrufe
  1. TooMuchCoffeeMan

    ERP Anwendungsbetreuer Gehalt ansetzen

    Neben deiner Tätigkeit spielen auch Größe des Unternehmens, Branche und Region eine Rolle. Zur dir selbst hast du auch nicht viel erzählt und zu den Anforderungen der Stelle ebenfalls nur sehr spärliche Informationen gegeben. So kann man ehrlich gesagt nur ins Blaue raten.
  2. TooMuchCoffeeMan

    Fachkräftemangel - Gründe und Auswege

    Ich stimme Errraddicator zu, dass ein ordentliches Gehalt allein auf Dauer nicht glücklich macht bzw. motiviert. Da gehören mehr Faktoren dazu (Arbeitszeiten, Pendelzeiten, Kollegen, Art/Umfang der Arbeit, eigene Position im Unternehmen etc.). Nicht umsonst sagt man, dass die Befriedigung durch eine Gehaltserhöhung eine Halbwertszeit von 3 Monaten hat. Auf der anderen Seite muss man auch erstmal eine gewisse Summe X verdienen, bevor man sich solche philosophischen Gedanken überhaupt machen kann. Wenn ich 6000 € Brutto verdiene ändern 300€ mehr im Monat nicht viel an meinem Lebensstandard. Ich kann mir vielleicht einmal Auswärts essen mehr leisten und wieder ein bisschen mehr Sparen, aber grundsätzlich ändert sich nichts daran wie ich lebe. Wenn ich allerdings nur 2200€ Brutto verdiene können 300€ mehr im Monat ausschlaggebend dafür sein, dass mir eine große Last von den Schultern genommen wird und ich mir vielleicht überhaupt erstmal ein Hobby leisten kann. Von daher glaube ich, dass umgekehrt ein Schuh draus wird. Ein zu niedriges Gehalt demotiviert, selbst wenn das Empfinden rein subjektiv ist. Es demotiviert noch zusätzlich wenn man weiß, dass Kollegen für die gleiche oder (subjektiv wahrgenommen) schlechtere Arbeit mehr Gehalt bekommen. Selbst wenn der Rest der Rahmenbedingungen stimmt, kann sich die Höhe des Gehalts dann sehr negativ auf die eigene Zufriedenheit auswirken. Plötzlich sieht man auch die sonstigen Aspekte der Arbeit in einem anderen Licht und bewertet sie neu. Der eine Unzufriedenheitsfaktor (Gehalt) zieht die anderen Faktoren runter und ehe man sich versieht, ist man auch mit anderen Faktoren unzufrieden. Das führt zu Demotivation und eventuell auf Dauer zu Dienst nach Vorschrift. Da hilft dann häufig nur ein Wechsel des Unternehmens. Aber zu der Erkenntnis muss man sich auch erstmal durchringen, wie einige Beispiele aus dem Forum gut belegen.
  3. TooMuchCoffeeMan

    Programmierer werden

    Im Bereich Webentwicklung habe ich nie gearbeitet, das mal vorweg geschickt. Ich habe allerdings als fest angestellter Berater bei einem großen IT Consulting Unternehmen (IT Sicherheit) gearbeitet. Da habe ich viele Unternehmen von Innen gesehen. So gut wie jedes größere Unternehmen hat externe Berater / Dienstleister in Projekten eingesetzt. Bei meinem letzten Projekt habe ich zwei Selbstständige Consultants kennen gelernt, die ihre Dienste über Personalvermittlungsfirmen (namlich Hays und Etengo) angeboten haben. Die Personalvermittler haben den Lebenslauf der Beiden im Portfolio und vermitteln Sie an Unternehmen die für konkrete Projekte Skills suchen, die nicht im eigenen Unternehmen vorhanden sind. Die Tagessätze für ihren Einsatz haben die beiden selbst festgesetzt. Etengo und Hays haben dann jeweils 10-15% drauf geschlagen um daran zu verdienen. Für die Dauer des Projektes waren die beiden dann als externe Consultants bei dem großen Unternehmen. De facto waren Sie aber dennoch selbstständig, mit allen Vor- und Nachteilen. Bei dir sehe ich ehrlich gesagt das große Problem, dass du dem Unternehmen nicht nachweisen kannst dass du etwas kannst. Deutschland ist, im Gegensatz zu z.B. den USA ein Land in dem viel wert auf "Papier" gelegt wird. Nur was du auf Papier nachweisen kannst: Studium, Ausbildung, Projekte, Arbeitszeugnisse etc. ist etwas wert. Wie Jemand weiter oben bereits schrieb sind Zertifikate da eher wenig zielführend. Wenn du nicht gerade eines der eher begehrten und schweren Zertifikate vorweisen kannst, sind sie im Grunde nive to have aber letztendlich irrelevant. Ich würde dir zu einer ordentlichen Ausbildung oder einem Studium raten. Andernfalls wirst du dir vielleicht die Skills selbst aneignen und irgendwann auch Projekte vorweisen können, aber einen ordentlichen Tagessatz zahlt dir dafür vermutlich Niemand. Denn nach der Logik der meisten Unternehmen hast du dein Werk nicht gelernt.
  4. TooMuchCoffeeMan

    Zitate im Anschreiben

    Danke für den Link. Sehr lustig zu lesen.
  5. TooMuchCoffeeMan

    English for runaways - the phantom menace

    *cough* Til Schweiger *cough*
  6. TooMuchCoffeeMan

    English for runaways - the phantom menace

    Yes, you are completly right about the voices being affected by their surroundings. The german dubbed version always sounds a little off, almost too clean. The only advantage, at least in my opinion, is that the german voices are louder than the surroundings. Some english tv shows and movies have really quiet voices, where you have to concentrate hard to make out what anyone is saying. Battlestar Galactica comes to mind here. A friend of mine used to call it "Flüsterstern Galactica". Another thing that really bugs me about the dubbed version is that voice actors often voice more than one foreign actor. Thats just confusing. And sometimes voice actors are changed from movie to movie for reasons unknown or because they died. That makes it really hard for me to get immersed in the world of that movie / tv show. And sometimes the translator just completly changes parts of the story or background of a certain character. For example the german terrorists in Die Hard. That just annoys me to no end.
  7. TooMuchCoffeeMan

    English for runaways - the phantom menace

    That's exactly why I don't like watching english movies and television shows in their german dubbed versions. So much gets lost in translation or doesn't even make sense anymore. That goes doubly for comedy stuff. Accents are also a thing that gets me more immersed into a setting or world. Good examples are Justified or True Blood, where thick accents just correspond very well with the world building.
  8. TooMuchCoffeeMan

    English for runaways - the phantom menace

    I think the best way to learn to speak english in a business environment is to just do it. Your are bound to make mistakes along the way but you will get more confident the longer you do it. I have been watching television shows and movies exclusivly in english for the last decade. I also prefer reading books in english so I thought myself to be quite familliar with the language. Two years ago I was put on an international project where I had to interact with people from the UK and the United States on a daily basis. I was a little surprised how much my spoken english had degraded over the years since I didn't really need it since school. I realized that understanding the language and speaking the language were two different beasts entirely. My accent sounded awkward and I was sometimes struggling to find the correct words although I knew them. The added layer of work related stress didn't really help in that matter. But what I found out after a few weeks is that my peers didn't really mind. They were happy I was speaking their language and that they didn't have to try to speak german to me. So I became more confident in speaking english. The project went on for another year and now I feel quite comfortable when speaking english at work and elsewhere. So in essence: Just do it. You can't really fail even if it is awkward at first. The people on the other side will be glad you're trying.
  9. TooMuchCoffeeMan

    Einschätzung Gehalt Junior Consultant Netzwerktechnik

    Deswegen schrieb' ich ja, dass ein Dienstwagen von vielen Faktoren abhängt. Grob kann man sich nach 1% Bruttolistenpreis + 0,03% * Entfernungskilometer richten. Wenn allerdings noch ein Eigenanteil dazu kommt wird die Rechnung kompliziert, da der Eigenanteil wiederum vom zu versteuernden Brutto abgerechnet und später vom Netto abgezogen wird. Dadurch hat man auf der einen Seite eine Minderung des zu versteuernden Bruttoanteils auf der anderen Seite allerdings einen direkten Abzug vom Netto. Man muss sehr genau gegenrechnen ob sich ein Dienstwagen lohnt. Die hohen Zahlen kommen eigentlich immer nur dann zustande wenn man unbedingt ein teures Auto fahren will (BMW 5er, Audi A6 etc.) oder weit (40 Km und mehr) von der Arbeitsstätte entfernt wohnt und trotzdem VW und Konsorten möchte. Mir wurde bei meiner derzeitigen Stelle auch ein Dienstwagen zum Eintritt angeboten und das hat sich für mich sehr gerechnet, da meine Entfernungskilometer gering sind. Sonst hätte ich auch lieber den Gebrauchtwagen aus privater Finanzierung genommen.
  10. TooMuchCoffeeMan

    Einschätzung Gehalt Junior Consultant Netzwerktechnik

    Bei der Versteuerung nach 1% wird immer der Bruttolistenpreis des Fahrzeugs genommen. Daher nimmt man natürlich nur Neuwagen als Dienstwagen. Alles andere wäre ja zum eigenen Nachteil. Ob sich ein Dienstwagen rechnet hängt von vielen Faktoren ab. Generell kann man allerdings sagen, dass der Wagen mit zunehmender Entfernung zur Arbeitsstätte entsprechend teurer wird, da die Entfernungskilometer mit 0,03% / KM mit versteuert werden müssen. Ab einer gewissen Entfernung lohnen sich die teuren Autos daher nicht mehr. Ich finde das Angebot klingt gut. Vor allem für den Berufseinstieg. Natürlich unter der Voraussetzung, dass man mit der Reisezeit klar kommt.
  11. TooMuchCoffeeMan

    DSGVO & Whatsapp

    Das Problem ist die Thematik der Duldung. Gibt es Konsequenzen bei Zuwiderhandlung? Sind der GF Fälle bekannt in denen gegen die Richtlinie verstoßen wurde? Was wurde in diesen Fällen unternommen? Bei der organisatorischen Maßnahme ist es dann noch wichtig wie die Verbindlichkeit geregelt ist. Wurden z.B. Änderungen an Richtlinien auch entsprechend kommuniziert? Eine technische Durchsetzung organisatorischer Maßnahmen ist nicht verpflichtend. Es hilft natürlich dem jeweiligen Mitarbeiter, da es ihn bei seiner Verpflichtung unterstützt. Wenn ohnehin ein MDM existiert, würde es Sinn machen dieses auch entsprechend einzusetzen. Manchmal ist das allerdings innerhalb eines Unternehmens nicht so leicht durchzusetzen. Ich würde sogar noch einen Schritt weitergehen. Es braucht einen geregelten Prozess zur Bewertung von Apps hinsichtlich Datenschutz- und Datensicherheitsrisiken. Idealerweise gekoppelt mit einer technischen Umsetzung über z.B. eine Blacklist oder Whitelist. Wenn vorhanden sollte das Risikomanagement des Unternehmens miteinbezogen werden. Nur so ist sichergestellt, dass auch Apps die nicht Whatsapp und Facebook heißen hinsichtlich ihrer Risiken betrachtet und bewertet werden.
  12. TooMuchCoffeeMan

    Einschätzung Gehalt Junior Consultant Netzwerktechnik

    Daran anknüpfend wäre für meine Entscheidung noch relevant wie die Reisezeit aussieht. Wie häufig? Wohin? Mit welchem Transportmittel? Übernachtung in fremder Stadt nötig? Gerade im Consulting kann die WLB etwas leiden, daher fände ich die Überstundenregelung auch wichtig. Können die Stunden aufgeschrieben werden? Gibt es Vertrauensarbeitszeit?
  13. TooMuchCoffeeMan

    DSGVO & Whatsapp

    Damit hat man die Verantwortung für Datenschutzkonformität zum Teil auf den Mitarbeiter abgewälzt. Kann man natürlich so machen, entbindet den Geschäftsführer aber natürlich nicht von seiner eigenen Verantwortung. Ein Verstoß gegen interne Arbeitsanweisungen kann zwar arbeitsrechtliche Konsequenzen haben, ist aber dann losgelöst von den Strafen der DSGVO. Das Risiko einer Datenschutzverletzung bleibt bestehen. Man könnte die Arbeitsanweisung natürlich noch mit technischen Maßnahmen über das MDM koppeln. Dann könnte man zumindest verhindern, dass auf das unternehmenseigene Kontaktverzeichnis zugegriffen wird. Aber letztendlich ist das eher eine halbgare Lösung. Das wäre auch meine bevorzugte Lösung und derzeit sind wir da in Gesprächen mit dem Vorstand. Mal schauen ob das was wird. Aber die Mitarbeiter lieben nun mal ihr Whatsapp :/
  14. TooMuchCoffeeMan

    DSGVO & Whatsapp

    Das wird immer schwieriger je größer das Unternehmen ist. Bei dezentral organisierten, internationalen Unternehmen wird es dann sogar sehr schwierig. Der Systemadministrator der das System betreut wird wissen welche Daten dort abgelegt werden. Vielleicht weiß es sogar der Anwender der täglich mit dem Programm arbeitet. Aber weiß es auch der Datenschutzbeauftragte? Gibt es ein zentrales Datenschutzmanagement wo solche Informationen zusammengetragen werden? Laut DSGVO müssen alle Verarbeitungen (digital und nicht digital) erfasst und dokumentiert sein. Es müssen Schutzklassen festgelegt und in vielen Fällen Datenschutzfolgeabschätzungen durchgeführt werden. Verträge über Auftragsdatenverarbeitungen müssen in aktueller Form vorliegen. Vor allem wenn Daten über Ländergrenzen hinweg ausgetauscht werden. Bei automatischer Datenverarbeitung müssen technische und organisatorische Maßnahmen (TOMs) definiert und umgesetzt sein. Wenn Jemand sein Recht auf Auskunft in Anspruch nimmt, muss das Unternehmen in angemessener Zeit darauf reagieren können. Und das geht nur wenn die Informationen bereits zentral zusammen getragen wurden. Das ist genau das was die meisten Unternehmen vor Probleme stellt. Je kleiner das Unternehmen, desto übersichtlicher die IT Landschaft. Aber ab einer gewissen Größe wird es zu einer Mammutaufgabe all diese Anforderungen umzusetzen. Und kleine Unternehmen wiederum haben das Problem, dass sie meistens weder die Expertise noch die Zeit haben sich solchen Themen so anzunehmen wie es gefordert ist. Hier vermischt du Datenschutz und Datensicherheit. In der DSGVO wird die Sicherheit der Systeme bzgl. der bekannten drei Schutzziele der Informationssicherheit (CIA) gefordert. Neu hinzu kommt noch das Schutzziel Belastbarkeit, welches die DSGVO allerdings nicht näher definiert, weshalb sich Experten über die Bedeutung seit Monaten den Kopf zerbrechen. Das sind die Anforderungen der DSGVO an Datensicherheit. Das was so viel Arbeit verursacht sind aber die organisatorischen Anforderungen die ich weiter oben gelistet habe (ADV, Verarbeitungen erfassen, Struktur aufbauen, zentrales Datenschutzmanagement etc.). Ich kenne eure IT Landschaft nicht, aber bei 35k Mitarbeitern dürftet ihr schon einiges an Systemen haben. Und ich bezweifle, dass es eine einzelne Person gibt, die da den 100%igen Überblick hat. Wenn es noch Tochterunternehmen gibt die ihr eigenes Süppchen kochen und nicht alles über einen zentralen Dienstleister läuft, dann wird es erst recht kompliziert. Wir haben die 10-fache Mitarbeiterzahl und bei uns kostet das Thema DSGVO daher viele Manntage und viele Nerven. Das stimmt. Dann bleibt dennoch das Problem, dass Mitarbeiter die Kontakte selbst auf ihrem Diensthandy adden und damit dann trotzdem gegen die DSGVO verstoßen. Da sind wir dann im Grunde wieder bei einer organisatorischen Lösung (Whatsapp verbieten), die man wiederum auch technisch durch ein MDM umsetzen kann. Verhindert diese Einstellung eigentlich auch den Zugriff auf das globale Outlook Adressbuch von der Telefonapp aus?
  15. TooMuchCoffeeMan

    Gehaltsanpassung nach Probezeit?

    Ich denke auch, dass du dich da etwas unter Wert verkauft hast. Zumal die Reisetätigkeit eine hohe Belastung sein kann, ich spreche da aus Erfahrung. Innerhalb der nächsten anderthalb bis zwei Jahre sollte das Ziel sein bei 50k+ zu landen. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das Unternehmen keine kleine Klitsche ist. Ein Probezeitendgespräch (oder wie immer das bei euch heißt) ist der ideale Zeitpunkt eine Gehaltsanpassung anzusprechen. Vor allem wenn sich dein Aufgabenbereich etwas erweitert hat. Gibt es bei euch denn sonst Jahresgespräche mit den Mitarbeitern? Geplante Gehaltsanpassungen im Jahresrhythmus?

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung