Jump to content

mylurid

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    143
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

mylurid hat zuletzt am 22. August 2019 gewonnen

mylurid hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Maniska Falls das Thema noch relevant ist, schau doch mal nach folgenden Tools: - http://poshadmin.de/?p=661 - https://www.sapien.com/software/powershell_studio Mit beiden Tools kannst du recht schnell dir GUIs "zusammenklicken"
  2. Ich vermute, dass es bei Dir auf Grund der Region schwieriger werden könnte etwas zu finden. Bewirb dich mit deinem Wunschgehalt und schau, was dein Marktwert ist. Sprich mit ITler Freunden und Kollegen über's Gehalt und sieh nach, wo du dich dort einordnest. Aber IMHO sind 35k zu wenig für deine Tätigkeiten. 45k sollten es mindestens sein.
  3. Ich finde das Thema ansich gar nicht schlecht und ich glaube es könnte auch funktionieren. Allerdings müsstest du deinen Fokus vom "Installationsroutinenklicker" verschieben. Und zwar mehr in Richtung Anforderungsanalyse, Evaluierung, WiBe und die Implementierung vielleicht sogar komplett aus dem Fokus nehmen. Quasi alle Stunden die bei dir in der Umsetzung sind in die Planung verschieben. Maximal einen PoC als technisches Element mit in die 35 Stunden einfließen lassen.
  4. Auf zu neuen Ufern. Also mal im Ernst, da würde ich gar nicht lange überlegen. Vertrag unterschreiben und sich freuen. Positiv die neue Sache angehen. 🙂
  5. Aber das bestätigt halt doch mal wieder, dass sich bei vielen Firmen oft genug Leute finden, die leider nicht wissen was sie wert sind oder verlangen könnten. Letztendlich muss das jeder mit sich selbst vereinbaren, aber ich finde es für die Leute dann irgendwie schade, wenn man weiß, dass es zu gleichen Bedingungen wo anders mehr Geld gibt.
  6. Wenn @synzonic nicht im öffentlichen Dienst arbeitet, fress ich nen Besen
  7. Da stimme ich dir absolut zu. Meine Sätze waren gezielt überspitzt formuliert, damit deutlich wird, was ich damit ausdrücken möchte. Selbstverständlich sollte man dies seinem Gesprächpartner höflich und respektvoll mitteilen. Auf der der Tonspur klingen die Sätze, dann oft nicht mal annähernd so hart, als wenn man sie einfach liest. Ich meine tatsächlich nicht die Ankerzahl. Beispiel: Wenn jemand 35k verdient und möchte bei seiner neuen Stelle 50k haben, weil das vermutlich vollkommen gerechtfertigt ist, da er einfach nur unterbezahlt ist. Als neuer AG würde ich aber schon wissen wollen, warum er plötzlich 15k mehr verdienen möchte und warum er das wert sein soll. Seinem alten AG war er das offentlich nicht wert. Wenn er hingegen sagt, dass er 45k verdient und nur 50k will, dann wären das "bescheidene" 5k mehr im Jahr. Der neue AG rechnet sich immer die Differenz zum alten Gehalt aus und hat diese im Kopf. So oder so verlangt der Bewerber 50k. Aber der neue AG wird sich deutlicher leichter damit tun jemand 5k mehr Gehalt zu bezahlen, als 15k. So ist meine Erfahrung. Schlussendlich muss jeder für sich selbst eine Strategie finden, wie es für ihn funktioniert. Ein Geheimrezept gibt es IMHO auch nicht. Generell würde ich natürlich davon abraten in einem Vorstellungsgespräch zu lügen. Offenheit, Ehrlichkeit wird belohnt. Außer beim Gehalt.
  8. Bei sowas antworte ich meist kurz und knapp: "Sie suchen eine Arbeitskraft und ich eine neue Arbeitsstelle - na wenn das kein Zufall ist" Meistens gibt's dann einen kurzen Lacher und die Stimmung ist schon leicht gelockert. Wobei ich mich wirklich immer Frage, warum das wirklich wissen wollen würde? Habe mittlerweile das Gefühl der Personaler versucht bei sowas immer nur seinen Job zu rechtfertigen.
  9. Auf solche Fragen habe ich meistens irgendwas in die Richtung geantwortet wie: "Wir sind hier, um über mein neues Brutto zu sprechen. Da tut das Alte nichts zur Sache" "Mein Gehalt ist eine vertrauliche Sache zwischen meinem AG und mir. Darüber rede ich nicht" "Meine Gehaltsvorstellung haben Sie doch im Anschreiben bereits erfahren" IMHO kann und darf ich so antworten. Der GF einer Firma wird mir sein Gehalt auch nicht unbedingt verraten, nur weil ich nett danach frage. Wenn man sich unbedingt zu einer Summe bekennen muss/möchte, dann sollte man eine Summe nennen, die Nahe an dem ist, was man wirklich haben möchte. Das hat u.a. den pyschologischen Effekt, dass die neue Firma denkt, dass die alte bereits bereit war so viel für die Person zu zahlen, also wird sie es schon wert sein. Ansonsten kann man so auch gut seine Wechselmotiviation in den Vordergrund stellen und sich positionieren. Gehalt spielt nicht die Große Rolle, ich will nicht viel mehr als vorher, dafür aber Thema X oder Verantwortung Y
  10. Hängt ja auch ein wenig davon ab, was ihr bei euch macht, oder? Bringt ja nichts, wenn du Fachmann für IT-Security im Netzwerkbereich wirst, ihr das aber nicht gebrauchen könnt.
  11. @ApeKing Ja habe ich. War bei mir aber auch nicht mehr, als normale Bewerbungsgespräche. Nur mit sehr langer Durchlaufzeit
  12. In der Behörde, in der ich vorher gearbeitet habe, gab es für weniger Aufgaben ne EG10 Deswegen sag ich ja - er soll nachfragen
  13. IMHO lässt sich das pauschal mittlerweile gar nicht mehr sagen. Ruf einfach an und frag nach, ansonsten ist alles andere Rätselraten. Wobei das ja Spaß machen kann. Ich sag EG9 - TVÖD ohne Zulage ?
  14. mylurid

    Gehalt Ok ?

    @Tiangou ja da gab es noch Sprünge und tarifmäßige Erhöhungen @Bitschnipser Tätigkeiten waren unterschiedlich. Von reiner Administration, über Projektmanagement und 3rd Level Support, aber auch reine Schnittstellenarbeit. Jetzt arbeite ich als Consultant
  15. mylurid

    Gehalt Ok ?

    Ich stelle mal kurz meinen gehaltlichen "Werdegang" dar.. Vielleicht ist es für euch ja interessant für irgendjemand Berufserfahrung Gehalt 0 Jahre 24000/12 2 Jahre 30000/12 3,5 Jahre 45000/13 9 Jahre 75000/12 10 Jahre 80000/12 Viele Branchen gesehen und Erfahrungen mitgenommen, 4x die Firma gewechselt und diverse Male den Fokus meiner Arbeit gewechselt. Reine Ausbildung zum FI/SI, kein akkreditiertes Studium abgeschlossen. Keine Führungsverantwortung.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung