Zum Inhalt springen

SimTi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke für die schnellen Antworten. Die Bewertung hat natürlich der IT Abteilungsleiter (an Hand von einer Notentabelle - da war alles im 1er - 2er Bereich) gemacht, das eigentliche Zeugnis geschrieben wiederum hat die Personalabteilung. Ich habe leider auch das Gefühl, dass es alles etwas sehr dick aufgetragen ist und will dadurch keine Nachteile haben.. Ich wurde abgesehen vom ersten halben Jahr eigentlich fast wie ein Angestellter behandelt und habe entsprechend auch die Aufgaben übernommen. Kam vermutlich auch durch die Unterbesetzung.
  2. Ich würde mich über eure Meinungen zu dem folgenden Zeugnis sehr freuen Herr XXX hat vom 01.08.2018 bis zum XX.07.2020 bei XXX eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert. Im Rahmen seiner Ausbildung war Herr XXX u.a. mit folgenden Aufgaben und Ausbildungsinhalten betraut: · Betreuung verschiedener Netzwerke — Aufbau und Pflege der Infrastruktur, Überwachung und Protokollierung · Software - Kontrolle der Aktualität, Installation und Update, Anwenderbetreuung · Benutzerverwaltung, Datensicherung - Benutzerkonten verwalten, Organisation des Backup-Systems, Überwachung der Firewall · First-und Second-Level-Support, Betreuung aller Außenstellen, Überwachung der Hosting-Anwendungen · Mobile Endgeräte — umfangreiche technische Betreuung, Beschaffung und Austausch Herr XXX hat innerhalb von kürzester Zeit ein gutes Fachwissen angeeignet. Er besitzt eine ausgezeichnete Auffassungsgabe, die es ihm jederzeit ermöglichte, auch sehr komplexe Ausbildungsinhalte sehr gut zu erfassen. Herr XXX zeigte jederzeit hohe Eigeninitiative und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben und unserem Unternehmen, wobei er auch durch seine sehr große Einsatzfreude überzeugte. Herr XXX zeichnete sich während der gesamten Ausbildung durch eine ausgesprochen hohe, sehr gute Lernbereitschaft aus. Auch in Situationen mit größtem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in höchstem Maße belastbar. Wegen seiner sehr umsichtigen und jederzeit in hohem Maße verantwortungsbewussten Arbeitsweise war er von uns sehr geschätzt. Herr XXX war in ganz besonders hohem Maße zuverlässig. Für alle auftretenden Probleme fand er ausnahmslos ausgezeichnete Lösungen. Herr XXX betreute mehrere Arbeiten im Haus, wie die Einführung einer Softwareverteilung, die Einführung eines Asset-Managements, die Einführung von Outlook und Citrix und die Einführung eines Wikis. Die während der Ausbildung gezeigten Leistungen von Herrn XXX haben jederzeit und in jeder Hinsicht unsere vollste Anerkennung gefunden. Er wurde wegen seines stets freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits sehr geschätzt. Er war immer hilfsbereit, zuvorkommend und stellte falls erforderlich, auch persönliche Interessen zurück. Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Ausbildern, Kollegen sowie Kunden war ausnahmslos vorbildlich und loyal. Gegenüber den anderen Auszubildenden verhielt er sich jederzeit kameradschaftlich und hilfsbereit. Wir bedanken uns bei Herrn XXX für die sehr gute und angenehme Mit- und Zusammenarbeit. Wir halten ihn für den gewählten Beruf in hohem Maße für geeignet. Aus diesem Grund haben wir ihm auch einen unbefristeten Arbeitsplatz im Anschluss an die Ausbildung angeboten. Für die Zukunft wünschen wir Herrn XXX beruflich und privat weiterhin viel Erfolg und alles Gute und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.
  3. Gesamt: 87 Punkte Teil A Betriebliche Projektarbeit - 82 Punkte Präsentation/Fachgespräch - 85 Punkte Teil B GA1 - 92 Punkte GA2 - 80 Punkte WiSo - 100 Punkte Hatte beim Fachgespräch ein deutlich schlechteres Gefühl. GA1 hatte ich ein gutes Gefühl, GA2 wie erwartet und Sowi auch wie erwartet. Inagesamt zufrieden und mit 87 Punkten kann man sich gerade so für das Weiterbildungsstipendium bewerben. Finde es nur etwas schade, dass man nicht die Punkte aufgezeigt bekommen, die beim Projekt nicht so gepasst haben.
  4. Hallo zusammen, die Idee für dieses Projekt kam sowohl von meinem Ausbilder als auch von mir (FISI). Es geht um ein Asset Management. Ich habe mir mal einen groben Plan mit Ist Analyse und Soll Konzept aufgeschrieben und würde gerne Meinungen dazu hören, gerade in Hinsicht auf die fachliche Tiefe, da ich bei vielen anderen Anträgen die sich mit diesem Thema befassen genau das als Kritikpunkt gesehen habe. Falls dem hier auch so ist, gibt es Möglichkeiten die fachliche Tiefe zu garantieren? Mein Ausbilder ist der Meinung, dass die fachliche Tiefe gegeben ist, ich bin mir aber, wie gesagt, nicht 100% sicher. Ich arbeite im öffentlichen Dienst, daher sind viele Projekte die ich im Kopf hatte leider nicht möglich zwecks Datenschutz etc. (Anbindung von Außenstellen, an einer Citrix Lösung wird von einer externen Firma gearbeitet, ebenso wie bei der Einführung von Exchange). Da ich, wie oben erwähnt, nur ein grobes Konzept habe, habe ich bis jetzt auch keinen Zeitplan dazu erarbeitet. Ausbildungsberuf: Fachinformatiker Systemintegration Titel: Einführung eines IT Asset Managements zur einheitlichen Inventarisierung und Verwaltung des IT Inventars Ist-Analyse: Zur Zeit wird das IT Inventar in vielen verschiedenen Datenbanken verwaltet, teilweise unvollständig und mittlerweile nicht mehr durchsichtig. Wenn man z.B. die Geräte die eine bestimmte Person übergeben bekommen hat ausfindig machen will, ist dies ein sehr mühseliger Prozess. Soll - Konzept Ziel ist es daher auf einer Plattform einheitlich das gesamte IT Inventar zu verwalten, dadurch soll sich außerdem die Möglichkeit ergeben QR/ Barcodes für die jeweiligen Endgeräte anzulegen und auszudrucken. Die Plattform soll intern über alle Endgeräte erreichbar sein und daher auf einem Webserver laufen. Es muss außerdem die Sicherheit des Web-Servers gewährleistet werden und der Zugriff entsprechend eingeschränkt werden. Um die Objekte den Mitarbeitern zuordnen zu können, ist außerdem eine LDAP Anbindung notwendig bzw. wünschenswert. Ein weiterer Synergieeffekt ist, dass dadurch auch Lizenzen (z.B. Adobe Lizenzen) besser gepflegt und verwaltet werden können. Zudem wird auch der Bestellrhythmus besser dargestellt, da man genau sieht, wann welches und welche Stückzahl eines Objektes ausgegeben wird. Ein weiteres Ziel für die Zukunft ist es, die Plattform auch von extern erreichen zu können. Dies ist ein weiterer Grund eine web-basierte Plattform zu nutzen. Ich würde mich über Meinungen freuen. Beste Grüße Simon

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung