Zum Inhalt springen

Jana309

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo mrks, willkommen im Forum. Ich weiß nicht welchen compiler du benutzt, aber bei mir compiliert dein code so nicht, weil ein Array mit nicht konstaner Länge ("int iCountArray[maxval+1]") verwendet wird. Wenn ich die entsprechende Stelle auf dynamische Allokierung ändere, läuft dein Code und ich sehe den gleichen Fehler wie du. Ich gehe mal davon aus, dass dein compiler irgendwie automatisch dynamisch allokiert? zum Fehler: Der Versuch den Speicher für den Array iCountArray zu allokieren schlägt fehl (calloc liefert Null zurück) und die anschließende Verwendung des Array lö
  2. Generell ist es schwierig dir Tipps zu geben, wenn wir nur deinen Lösungsversuch und nicht die Aufgabe kennen. Ich erinnere mich zufällig an diese Aufgabe von meiner eigenen Prüfungsvorbereitung. Die zweidimensionale Tabelle enthält Zeilen, die je einen Wert für "Tag im Monat", "Stunden" und "Minuten" enthalten. Zu einem Tag kann es unterschiedliche Anzahl an Zeilen geben, auch gar keine. Je nach Anzahl der vorhandenen Zeilen zu jedem Tag soll etwas bestimmtes ausgegeben und ggf berechnet werden, richtig? Hier ein paar Tipps zu deinem Code: - Nicht jedes zweidimensionale Array m
  3. Beim Verschlüsseln erhöhst du den Wert des chars, checkst dann ob sein Wert zu hoch ist und wenn ja ziehst du die Zeichensatzlänge (26) ab um wieder im gültigen Bereich zu landen. Beim Entschlüsseln verringerst du (in deiner ersten Code-Version) den Wert des chars, checkst dann aber nicht ob der Wert zu niedrig ist, sondern (sinnloserweise) wie beim Verschlüsseln ob der Wert zu hoch ist. Aus der -12 eine +14 zu machen ist eine möglich Korrektur des Problems, dabei solltest du dir aber im Klaren sein, warum es funktioniert. (Zeichensatzlänge (26) - entschlüsselungsweite(12) = +14)
  4. Überprüfe doch einmal deine "Überlaufkorrektur" beim Entschlüsseln. Bei Verschlüsseln funktioniert diese korrekt, beim Entschlüsseln leider nicht.
  5. Ich könnte mir vorstellen, dass oft der Prozessor der Flaschenhals ist. Ich vermute, dass eine durschnittliche Notebook CPU mit der Echtzeit-Codierung eines Videostreams in 1080p oder auch nur 720p in 30fps deutlich überfordert ist. Da muss dann die Framerate reduziert werden. In dem Link zu den Systemvoraussetzungen von Zoom, den pr0gg3r gepostet hat, findet sich auch ein Hinweis, dass die Framerate beim Screensharing von der Prozessorleistung abhängt.
  6. Das reicht im Allgemeinen nicht aus. Damit zeigst du nur, dass der Alarm auslöst, wenn genau zwei Temperaturwächter auslösen. Die Aufgabe lautet aber "mindestens zwei". Um komplett sicher zu sein musst du die komplette Wahrheitstabelle überprüfen. Es sind z.B. Schaltungen denkbar, die bei zwei ausgelösten Temperaturwächtern Alarm auslösen, bei dreien aber nicht. Konkret bei dieser Aufgabe ändert die vollständige Prüfung aber nichts mehr am Ergebnis. Ich bin auch der Meinung, dass sowohl 1 als auch 3 richtig sind. Es kommt öfters vor, dass die IHK Musterlösungen Fehler enthalten.
  7. Hallo, bei dieser Lösung wird ein Prüfer wahrscheinlich noch folgende Punkte ankreiden: 1. Du solltest unbedingt das vorgegebene 2D-boolean-array kino nutzen! Mit der Zeile falls Sitznummer == T kannst du nicht abfragen ob der Sitz noch frei ist. Hier reicht es nicht, dass man mit gutem Willen versteht, was gemeint ist. Du MUSST das Array kino[][] nutzen, z.B. falls kino[Reihennummer][SitzCounter] == T Dabei ist zu beachten, dass die Sitznummer im Kinosaal und im Array korrekt zugeodnet werden(wie in Angabe erklärt), also z.B. kino[0][0] hält status von sitz 101; kino[5][1
  8. Hallo mindtrip, deinem Code nach zu urteilen, verstehst du wichtige Grundlagen noch nicht, z.B. Anwendung von Funktionen und Gültigkeitsbereich von Variablen. Die von dir beschriebene Fehlermeldung kommt vermutlich von der Zeile "if (Abfrage_Rechnung==01111111)", da du hier die Speicheradresse der Funktion (nicht den Rückgabewert der Funktion) mit einem Integer vergleichst. Wenn du die Funktion richtig aufrufst "... Abfrage_Rechnung() ..." sollte der Fehler verschwinden, funktionieren wird dein Code aber auch dann nicht, da noch einige weitere Fehler drin sind. Ich kann Progra
  9. Für die drei Beispiele aus deinem PDF gilt: Zur Adressierung von 4 Koordinatenleitungen sind 2 Adressleitungen erforderlich (2^2 = 4) Zur Adressierung von 16 Koordinatenleitungen sind 4 Adressleitungen erforderlich (2^4 = 16) Zur Adressierung von 128 Koordinatenleitungen sind 7 Adressleitungen erforderlich (2^7 = 128) Das ist der Zusammenhang, der dir fehlt, richtig?
  10. Hallo liebe Community, ich werde im April die Abschlussprüfung für FIAE schreiben (Bayern). Würde mich sehr freuen, mir jemand die Abschlussprüfungen (gerne mit Lösung) der letzten Jahre schicken könnte. (jd30958@gmail.com oder PM) vielen Dank im voraus!

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung