Jump to content

BiancoNieri

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. mit keinen meiner worte habe ich den ita erwähnt, sondern lediglich dazu geraten, das abitur bzw. fachabitur zu machen. das abitur macht es einem später einfacher einen ausbildungs-, studienplatz oder eine arbeitsstelle zu bekommen.
  2. meine empfehlung: mach dein abi oder fachabi. danach kannst du dann immer noch eine ausbildung machen. mit dem abi wird dir dann aber die ausbildungsplatzsuche leichter fallen und du hast später auch noch die option zu studieren.
  3. also wenn du weder programmieren möchtest, noch der elektonik typ bist, dann frage ich mich, warum du überhaupt diese ausbildung machen möchest. wenn du bereits einige jahre erfahrung in it und projekt- bzw. teamleitung vorzuweisen hast, warum versuchst du es nicht einfach mal mit einer bewerbung. kenne viele leute, die ohne it abschluss einen it beruf ausüben. in einer ausbildung wirst du weder an programmieren noch an hardwarekram vorbei kommen. am ehesten würden dann aber wohl die berufe des it-systemkaufmannes oder des informatikkaufmannes zu dir passen...
  4. Ich gebe dir recht, dass Oracle Experten gesucht werden. Jedoch kann man von einem frisch ausgelernten Fachinformatiker noch nicht von einem Experten sprechen. Wenn hier direkt nach der Ausbildung ein Gehalt von 36k rausgehandelt werden kann, dann ist das denke ich bereits mehr als ok. Als Junior Consultant bestehen aber sehr gute Chancen mit zunehmender Berufserfahrung relativ schnell die Gehaltstreppe nach oben zu fallen ...
  5. Ich interpretier jetzt mal in deine Beschreibung hinein, dass du in dem Unternehmen bereits während der Ausbildung diese Aufgaben gemacht hast und dementsprechend eingearbeitet bist. Wenn dem so ist, dann denke ich, dass mindestens 32k - 34k drin sein sollten. Komischerweise sind die Einsteigsgehälter bei Übernahmen tendentiell niedriger als bei einem Firmenwechsel. Daher empfiehlt es sich vllt. trotz des Übernahmeangebotes, dass du dich auch anderweitig umschaust, um zu vergleichen und eine bessere Verhandlungsbasis zu haben...
  6. Eben aus genau diesem Grund habe ich ja auch die Zusatzinformation genannt, dass ich aus der Softwareentwicklung bin. Dass es an Sklaverei grenzt, liegt im wesentlichen an der hier angegebenen Bezahlung...
  7. Objektiv betrachtet wirkt dein Gehalt schon recht niedrig. Jedoch hat man das Problem, dass riesen Gehaltssprünge ohne die Firma zu wechseln eher unwahrscheinlich sind. Ich hätte jetzt mal für dein Aufgabengebiet mit ca. 36.000 gerechnet. 3 Monate an einen Kunden verkauft zu sein grenzt dazu noch meiner Meinung nach an Sklaverei ;-) Ich bin auch als Consultant (Softwareentwicklung) unterwegs und reise des öfteren zu unterschiedlichen Kunden, ohne dass ich gleich mehrere Monate vorort sein muss... In Anbetracht deines aktuallen Gehaltes würde ich versuchen zumindest auf 30.000 minimum zu kommen ... Viel Erfolg!
  8. da du in der bewerbung bereits die 28 k angegeben hast, ist es wohl schwierig jetzt wieder mehr zu verlangen. 30k sind aber denke ich in ordnung für den anfang und für das gegebene aufgabengebiet. wenns dir in der jetzigen firma gefällt und du ein gutes angebot hast, warum überlegst du dann zu wechseln?
  9. Ich sehe das so wie perdian. Man sollte schon das machen, was einem auch Spaß macht. Nur ist die Wahl eine Ausbildung zu machen sicher auch keine Garantie dafür, dass dir das mehr Spaß machen wird. Wenn ich dich richtig verstehe, dann ist dir das Studium zu theoretisch. Die Qualität und Praxisorientierung in einer Ausbildung hängen meiner Erfahrung nach aber extrem von der Wahl des Ausbildungsbetriebes ab. In der Berufsschule wirst du sicher vor langeweile eingehen ... zum Theme Gehalt: Auch als FIAN hat man gute Chancen einen vernünftig bezahlten Job zu haben. Ich konnte nach der Ausbildung direkt mit einem Bruttojahresgehalt von 36.000 einsteigen. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt von Studienabgängern ist nicht wesentlich höher. Ausbildungskollegen wiederum haben für ein Bruchteil dessen angefangen. Also ich glaube, dass man bzgl. des Gehaltes überhaupt keine Pauschalisierungen machen kann... Kenne auch Leute, die fürs stupide Kistenschleppen in einem Lager mehr als 40.000 p.a. verdienen
  10. ich glaube der TE möchte sowas hören wie: "Wow, Du hast es gepackt ein Wirtschaftsinformatikstuidum abzuschließen? Dann gehörst du ja ab sofort zur Crème de la Crème der Gesellschaft. Der Job eines Informatikers ist ja derart anspruchsvoll, dass ihn natürlich auch keine Frauen bewerkstelligen könnten. Hut ab..." nun meine Meinung: Ich denke, dass der Job des FIAN letztlich ein "Handwerk" wie jedes andere ist. Allerdings mit der unberechtigten Ausnahme, dass dieses "Handwerk" meist besser bezahlt ist als andere ... In der Ausbildung (Berufsschule) lernt man extrem wenig und ohne vernünftigen Ausbildugnsbetrieb kannst du damit dann auch gar nicht so viel anfangen. Die Ausbildung kann auch jeden fall locker mit einem Realschulabschluss geschafft werden. Wenn ich die geistigen Ergüsse unseres Wirtschaftsinformatikers so lese, dann weiß ich aber auch, dass der akademischen Abschluss wohl auch nicht so schwer zu erreichen sein kann ...
  11. Ich verstehe nicht, warum viele immer denken, dass man mit einem akademischen Abschluss automatisch mehr verdient. Normalerweise wird ein Angestellter nach dem Aufgabengebiet und nicht nach der Qualifikation bezahlt. Nichtsdestotrotz erscheinen mir die 25k auch viel zu wenig zu sein. Unabhängig vom Abschluss sind wohl 36k angemessen...
  12. meistens ist es wohl so, dass sich das leben eines consultant wie hier beschrieben gestaltet. es gibt aber auch ausnahmen. ich habe z.b. auch direkt nach meiner ausbildung als junior consultant angefangen. ich bin zwar auch des öfteren bei verschiedenen kunden, jedoch hält sich das bei mir in grenzen. im schnitt bin ich maximal 1 woche im monat bei einem kunden vorort. wenn ich zum kunden muss, dann verbinge ich aber meist die ganze woche dort ... letztlich ist das von unternehmen zu unternehmen sehr unterschiedlich. wenn dir bereits gesagt wurde, dass du sehr häufig unterwegs sein wirst, dann weißt du ja worauf du dich einlassen würdest.
  13. also ich finde, dass sich deine bewerbung nicht schlecht liest. die einzigen fragen die ich nach dem lesen der bewerbung habe sind: - warum du als informatikkaufmann als fachinformatiker anfangen möchte? - warum du bei diesem arbeitgeber arbeiten möchtest? zu den gehaltsvorstellungen kann ich mich bigvic nur anschließen. wenn es nicht ausdrücklich in der stellenausschreibung erwünscht ist, dann würde ich den gehaltswunsch auch weglassen. ich würde mir an deiner stelle aber überlegen, ob du wirklich für nur 8 bis 9 euro brutto die stunde arbeiten möchtest. klar hat bigvic recht, dass du hier einige angaben machen musst, um eine seriöse aussage zu deinem gehaltswunsch äußern zu können. aber für das geld hast du doch sicher keine ausbildung gemacht
  14. was ich noch viel interessanter finde ist die tatsache, dass alle immer über lohndumping meckern, dann aber neidisch sind, wenn jemand mehr verdient. @xk4fu was hättest du denn davon, wenn ladypreis weniger verdienen würde? genugtuung? :confused:
  15. wie schon von den anderen erwähnt ist der name it-consultant nur eine ungeschützte berufsbezeichnung. ich habe bspw. direkt nach der fian ausbildung als junior consultant angefangen. wenn das geforderter profil in der stellenausschreibung auf dich passt, dann kannst du dich auch ohne ihk weiterbildung auf eine it-consultant stelle mit erfolg bewerben ...

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung