Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'arbeitgeber'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Product Groups

  • Werben bei Fachinformatiker.de

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

3 Ergebnisse gefunden

  1. Schönen guten Abend an die Freunde des Tatstatursports! Ich musste leider peu a peu feststellen das sich mein neuer AG für mich persönlich als Flop herausstellt. Aktuell stehe ich ein wenig vor einer Wand und weiß nicht konkret was ich machen soll. Aber mal von Anfang an: Auf der Suche nach neuen Herausforderungen und nach Weiterentwicklungsmöglichkeiten, die ich bei meinem vorherigen AG leider nicht gesehen habe, habe ich November letzten Jahres meinen AG Bei meinem vorherigem AG war ich sieben Jahre lang beschäftigt. Dort habe ich Software Projekte in C# .NET spezifiziert, implementiert, bereitgestellt, supported und geschult. Das volle Programm von A - Z eben. Das Bewerbungsgespräch bei meinem neuen bzw. aktuellem Arbeitgeber klang vielversprechend: Gehaltssprung um 17k / p.a. (auf 60k p.a.) Mehr Urlaubstage Keine Abgeltungsregelung Aussicht auf Projektleitung Möglichkeit eine neue Programmiersprache zu lernen und einzusetzen Voller Vorfreude und Enthusiasmus habe ich dem ganzen zugestimmt und den Vertrag unterschrieben..... ... knapp drei Monate später ist davon aber nichts übrig. In den drei Monaten bestand meine Arbeit zu ~95 % aus Arbeit und Aufgaben für Werksstudenten (ohne die Arbeit oder die Leistung der Studenten schmälern zu wollen) und lediglich zu 5 % aus Software Entwicklung. Wenn es überhaupt 5 % sind. Jedenfalls, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, ist das für mich alles andere als befriedigend. Keine Frage, die Menschen mit denen ich arbeite und täglich zusammen auf der Arbeit bin sind alle super. Das Soziale passt auf jeden Fall. Mir fehlt aber das "Entwicklerleben" wie ich es von meinem vorherigen AG kannte. Dort hat man sich über neue Technologien unterhalten, hat neue Sachen ausprobiert, hat Projekte umgesetzt wo man sich bis 22 Uhr in der Nacht den Kopf zermatscht hat um eine Lösung zu finden (ja ich finde sowas ziemlich geil!) usw. Das vermisse ich alles komplett. Nur bin ich etwas irritiert was ich nun weiter machen soll. Für mich stellen sich aktuell drei Optionen: Da ich noch in der Probezeit bin suche ich mir heimlich was neues. Sobald ich was neues habe reiche ich die Kündigung ein und ich bin raus aus der Nummer => Finde ich dem aktuellen AG aber ein wenig unfair gegenüber. Ich suche das Gespräch mit meinem Vorgesetzten und schaue was sie dazu sagen und wie man mir entgegenkommen kann. Sollte sich an dem Zustand nichts ändern sich aktiv wo anders bewerben. => Sorge dass das "negativ" aufgenommen wird. Zudem kann der Vorgesetzte einem alles erzählen. Dort erst mal 1 oder 2 Jahre bleiben und dann das weite suchen => Man hat keine Referenzen für den evtl. neuen AG bezogen auf Software Projekte und kommt aus dem eigentlichen Programmieren "raus". Wobei ich dem schon versuche aktiv entgegen zu wirken indem ich einige Kurse bei udemy belege und durchführe. Problematisch auch: Sollte ich nicht innerhalb der Probezeit evtl was neues haben beträgt die Kündigungsfrist 3 Monate. War von euch jemand bereits in so einer Situation? Viele Grüße und einen angenehmen Abend euch noch.
  2. Wenn im Vertrag steht: Vor der Vertragsunterzeichnung selbst entwickeltes Material (wie Software etc.) ist dem Arbeitgeber schriftlich mitzuteilen. Bei der Unterzeichnung wird versichert, dass kein nicht schriftlich angezeigtes Material vom Arbeitnehmer existiert. Taucht dennoch Material auf, wird vermutet, dass sie im Rahmen des Arbeitsverhältnisses für den Arbeitgeber entwickelt wurde. Die "gewerbliche Verwertung" von privat geschaffenes Material bedarf schriftlicher Erlaubnis, die aber nicht ohne Grund verwehrt werden darf. Ist das so überhaupt rechtmäßig? Was geht dem Chef an, was privat entwickelt wurde, als noch kein Arbeitsverhältnis da war? Müsste man in etwa auch seine ganzen Jugendsünden beichten, wenn unter den Eigenentwicklungen auch unanständige Sachen (Sex-Simulatoren, Cheating-Tools, Trojaner etc.) dabei wären? Wenn es so gültig ist, könnte der Chef theoretisch auch die Quelltexte, Grafiken und Melodien von, sagen wir mal, ganz anderen, selbstgemachten Amiga-Spielen einfordern, wenn diese dem Chef nie gezeigt wurden? Und zum 3. Punkt: Müsste man dem Chef etwas vom Mining von Crypto-Währungen erzählen, wenn in der Firma in PHP+Frameworks/.NET/Java/HTML+CSS+JavaScript/Bash/PowerShell entwickelt wird und man dafür privat in C, Bash und Python Tausende Zeilen geschrieben hat, ohne den Code jemals jemanden gezeigt oder verkauft zu haben und ohne dass der Code jemals einen Firmenrechner gesehen hat und sehen wird?
  3. Hallo zusammen, wir sind Studenten der TU Braunschweig und führen eine anonyme Umfrage durch. Die Umfrage dient der Erhebung und analytischen Auswertung der Präferenzen verschiedener Arbeitnehmergruppen der Region 38 in Bezug auf ihre Arbeitgeberwahl. Ihr braucht für das Ausfüllen etwa 7-8 Minuten und könnt dabei einen von drei 10€-Amazon-Gutscheinen gewinnen. Der Erfolg unserer Studie hängt maßgeblich von den Befragten ab, daher sind wir dankbar für Eure zahlreiche Unterstützung. Teilnehmen könnt Ihr ganz einfach unter: http://umfragen.consult-one.de/index.php/626235?lang=de Viele Grüße Euer Region 38 Umfrage-Team

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung